Forum • Rocket Beans TV

Stranger Things (Netflix)

Bei dem Monster das Menschen absorbiert musste ich an den Trapper Keeper aus Southpark denken

1 Like

bis auf den billigen terminator,hat mir die staffel richtig gut gefallen.

bin gespannt wer der amerikaner am ende war,wehe es war nur murray :smiley:

1 Like

Ich fand die Staffel richtig stark. Gute Charakterentwicklungen und viele Fragezeichen für eine 4. Staffel.

5 Like

Also nach den 6 Folgen hatte ich das Gefühl das Stranger Things mittlerweile an der Hangover Krankheit leidet.

Immer wieder im Grunde die selbe Story ohne diese oder die Charaktere sonderlich weiterzuentwickeln.

Folge 7 und 8 haben die Staffel dann noch für mich gerettet. Da gab es zumindest mal Charakter Entwicklung.
Auch wenn mich der mittlerweile leider übliche Gay Twist echt raus gehauen hat.

Hoffe das sich ST in Staffel 4 neu erfindet und sich zumindest mal für eine Staffel von der Monster Welt fern hält und versucht Charaktere und Story voran zu bringen.
Habe da aber leider nach der After Credit scene wenig Hoffnung.

Lichtblick der Staffel, waren mMn durchweg die Crew von Dustin. Die waren durchweg unterhaltsam.

Kann gar nicht verstehen warum die Staffel anscheinend so schlecht ankommt.
Ist jetzt gerade noch frisch (habe eben gerade die letzte Folge gesehen) aber ich fand sie richtig richtig gut. Hab am Ende sogar ein paar mal einen richtig fetten Kloß im Hals gehabt.
Wie viele andere finde ich allerdings Erika auch unfassbar nervtötend. Ich hoffe sie ändert sich ein bisschen in der nächsten Staffel.
Was mir optisch extrem gut gefallen hat: Da waren einige richtig coole Übergänge von Szenen dabei. Habe da doch oft gegrinst und gedacht: “geil!”.
Wie schon in der letzten Staffel gefällt mir die Chemie zwischen Dustin und Steve einfach sowas von gut. Ich hab mich immer wieder sehr über diese “Buddy” Szenen gefreut. :smiley:
Natürlich werde ich das nochmal einige Zeit wirken lassen und bei Gelegenheit nen Rewatch aller Staffeln machen könnte aber tatsächlich sein, dass mir die dritte sogar bisher am besten gefällt.

Kleine technische Sachen allerdings : Irgendwie hat die Serie wohl Pixelfehler. Habe erst einen riesen Schreck bekommen (dachte das liegt an meinem relativ neuen Fernseher) weil in einigen Szenen gleich mehrere auftauchten und teilweise immer mal “gesprungen” sind.
Habe jetzt aber mal andere Medien,Serien,Spiele ausprobiert da tauchen sie nicht auf.

2 Like

Die Unendliche Geschichte ist ja einer meiner Lieblingsfilme seit der Kindheit, aber den Ohrwurm hätte ich jetzt wirklich nicht noch einmal gebraucht.

Die Staffel war zwar qualitativ nicht so hochwertig wie Staffel 2 und nicht so tiefgründig wie Staffel 1 aber hatte dafür den stärksten Unterhaltungsfaktor weil sie recht witzig war.

Also ich hatte Spaß, ein paar neue Anspielungen auf '85 waren auch recht gelungen, aber dieses massiv übertriebene Product-Placement war einfach nur dumm und nervig.

Man hätte über die Coca Cola Poesie lachen können, kann man aber nicht. Das macht einfach den Flow der Dramatik kaputt.

Insgesamt kann ich verstehen dass man Staffel 3 nicht besonders gut findet, hier gibt es viele Kritikpunkte, unter anderen auch Jim Hopper, der die ganze Staffel nur ein Choleriker im Amoklauf war. Die meisten anderen Charaktere sind sich selbst treu geblieben und das war auch ganz gut so.

Fazit: Ich wurde gut unterhalten, hier und da auch mal positiv überrascht, insgesamt stabil, aber leider einiges zu meckern.
Serien haben meistens irgendwo diesen einen Punkt wo sie nur noch schlechter werden und ich befürchte, Stranger Things hat diesen Wendepunkt langsam erreicht.

Hoffentlich reißen sie das Ruder noch rum, sonst wird meine aktuelle Lieblingsserie bald nicht mehr meine Lieblingsserie sein.

1 Like

Ich hab gestern das Finale gesehen und kann mich eigentlich nur wenig beschweren.

Also die Gesangseinlage und ihre Dauer wurde ja hier schonmal angesprochen, das stört mich bei solchen Serien/Filmen irgendwie oft. Ist in etwas so, wie die Frau die alleine in den Keller geht wenn sie ein Geräusch hört (jeder 2. Horrorfilm).

Aber an sich war die Staffel echt gut. Es war eben more of the same, aber das habe ich auch so erwartet.
Das was man hier im Forum sieht ist eine Sache die ich schonmal hier irgendwo angesprochen habe: In der heutigen Zeit haben alle ihre eigene Vorstellung wie eine Serie weiter gehen soll und wenn die nicht eingehalten wird ist alles kacke. (Siehe GoT und co.)
Dass die Schreiber unter Zeitdruck leiden und deshalb teilweise Dinge nicht durchdacht wirken fällt mir zwar auch auf und es stört mich, aber so ist es ja leider in vielen Dingen

1 Like

Ah, ein undifferenzierter Fanboy mit rosa Brille. :upside_down_face:

Woher kommt der Reflex anderen die eigene Meinung streitig zu machen oder sie runter zu putzen wenn ihnen etwas nicht zu 110% gefällt? :ugly:

2 Like

Ich finde diese “Rosa Brille” Unterstellung sehr ätzend. Durfte ich mir auch SO oft schon anhören.
Es ist eine fiktive Serie, von der ich wunderbar unterhalten bin. Ub nun fiktive Russen eine fiktive Basis irgendwie fiktiv unter einer fiktiven Stadt haben, hinterfrage ich da einfach mal nicht. SO konsumiere ich. Ganz ohne Brille :slight_smile:
Bei einer serie mit halbflüssigen Monstern und Dimensionen, sind mir die realistischen, physikalischen gesetze, wie schnell man ein Loch buddeln kann um darin einzuziehen, völlig schnuppe.

12 Like

Mir gefällt es ja auch nicht zu 110%, ich hab ja durchaus auch Sachen angemerkt die ich nicht geil fand.

Ich habe auch niemandem die Meinung streitig gemacht, ich habe lediglich festgestellt, dass mir aufgefallen ist (das kann genauso gut falsch sein), dass es in den letzten Jahren immer häufiger so ist, dass Serien komplett zerissen werden oder im besten Fall sogar Petitionen gestartet werden wenn den “Fans” was nicht gefällt.

Das war eine überspitzte Anmerkung weil er anderen denen es nicht so gut gefallen hat vorgeworfen hat dass sie alles kacke finden was sich nicht wie gewünscht entwickelt.

Ich hab kein Problem damit wenn jemanden eine Serie/Film/Spiel gefällt, ich habe selbst einen eher ausgefallenen Geschmack, ich mag es nur selbst nicht wenn andere runtergeputzt werden wegen ihrer Meinung.

Das liest man seit einiger Zeit leider immer öfters und das war jetzt der Punkt wo ich darauf reagiert habe. Ist auch nichts persönliches gegen @KarlderHeinz.

Ja das ist eine Feststellung die ich eben angestellt habe, und die kannst du auch kacke finden, aber das sieht man bei so vielen Dingen.
Allein hier im Forum gibt es zu fast jeder Sendung Diskussionen von einzelnen denen irgendwas nicht gefällt und deswegen ist der/die Verantwortliche unfähig und sollte lieber was anderes machen. (Wurde ja auch hier im Thread schon so ähnlich über die Duffer Brüder gesagt)

Sicher könnte man an der Serie Dinge verbessern und sicher hätte mehr Zeit auch geholfen um einige Story-Stücke glaubwürdiger oder eben anders zu schreiben, aber das ist nunmal leider bei fast jeder Geschichte (Buch, Film, Serie) der Fall. Es gibt fast immer Dinge die dem einen oder anderen eben mehr oder weniger auffallen.

Und ich nehme das auch nicht persönlich, ich möchte nur klarmachen, dass ich niemandem die Meinung absprechen will sondern es nur interessant finde, dass es sich so entwickelt.
Das einzige was ich wirklich nicht angebracht finde ist den Machern Unfähigkeit vorzuwerfen oder gar Petitionen zu starten weil man etwas nicht mag.

2 Like

Jep, kann mich dem anschließen.

Habe mir gestern nun auch die letzte Folge angeguckt und mein Fazit: Staffel 4 werde ich mir nicht geben.

Die gesamte dritte Staffel hatte für mich nichts mehr mit Staffel 1 oder sogar Staffel 2 zu tun. Staffel 2 hatte schon Schwächen, aber das hier ist was anderes.
Es fühlt sich so an, als hätte man eine neue Serie mit der aktuellen Staffel eingeführt.
Für mich persönlich war viel zu wenig Mysterie drin, dafür aber jede Menge Teenie Drama Kram, was gefühlt 90% des Plots ausgemacht hat. Aus dem Grund habe ich mir die Serie eigentlich nicht angesehen.

Zum Russen Plot sage ich besser nichts, weil der genauso uninspiriert war, wie alles andere was nichts mit Teenie Thematik am Hut hat (wobei selbst dieser teilweise ein bissl viel Klischee ist). Ich bin einfach nicht mehr die Zielgruppe, wie es scheint, was auch okay ist. Unterhaltend war es, aber dafür gibt es noch viele andere Serien, die mich vom Plot her mehr interessieren.

4 Like

Bin zu 100% der selben Meinung wie Robert :smiley:
Er gibt der 3 Staffel 9.5/10 Punkten

Sorry aber deine Kritikpunkte waren aber zumindest für mich einfach nicht nachvollziehbar. Du schreibst, dass dich das außeinanderreisen der Charaktere stört. Das sich Charaktere A: auch einmal etwas außeinander entwickeln und man B: auch nur so, mehre Handlungsstränge verfolgen kann, lässt du aber dabei außen vor.

So schreibst du zu Folge 4
“Geil das nächste unnötige Zerwürfnis”
Ich bräuchte etwas, um zu kapieren, was du meinst. Gehe Mal davon aus dass es darum geht, dass Das die Schwester von Mike und der Bruder von Will gefeuert werden und sie streiten. Was doch vollkommen verständlich davor aufgebaut wurde. Immerhin hat er seinen Job wegen ihr verloren und er bat sie auch, es auf sich beruhen zu lassen. Soll er ihr zu dem Zeitpunkt Dankbar sein? Mal abgesehen davon, dass es auch letztlich nur ein kleiner Streit war.

1 Like

:woman_shrugging:

1 Like

Schon gut, du glaubst auch das Sense 8 eine gute Serie war. :woman_shrugging:

War sie ja auch. Mir ist schlicht egal wie du meine Gründe findest. Noch mehr nachdem ich weiß dass du Sense8 nicht magst. :budi:

2 Like

das viech war auf gut deutsch der Blob, hatte ich das gefühl.
nur mit dem unterschied, dass er sich in feste formen bringen kann :ugly:

2 Like