T.e.a.r.s. 2 - 14. & 15.12

penandpaper

#1823

Das war mit sicherheit keine absicht, sondern eher schlampige arbeit. Ambient Sounds enthalten gerne mal geflüster, maschinengeräusche, schüsse usw. Scheinbar haben sie einfach nur eine Spotify playlist geöffnet und nicht darauf geachtet.


#1824

Ich glaube du überschätzt die Bubble etwas :wink:


#1825

Welche bubble?


#1826

PnP ist nach wie vor extreme Nische. RBTV hat da nichts dran geändert und bewegt sich nach wie vor in der eigenen Bubble. Wie genau soll man sich das denn vorstellen? Wie überzeugt man jemanden außerhalb der Blase von PnP wenn die anderen RBTV nicht kennen? “Hey guck dir Mal dieses 8 Stunden lange Video an!”? :sweat_smile:


#1827

Ja, unter anderem so. Als bei uns ein neuer Spieler in die Gruppe kam und wissen wollte, wie so ein PnP denn aussehen könne, habe ich ihm die Morriton-Manor-Sachen geschickt (damit er einfach mal reinschauen kann).
Er hat dann alle Teile geschaut, weil er die Stories so spannend fand.


#1828

Der Kampf gegen die Finsterlinge ist ein weiteres Beispiel. Das Sound file hat mich an einen Wolf oder an einen Bären erinnert, aber leider hat es nicht zu den kleinen Finsterlingen gepasst.


#1829

Das ist doch vollkommener Quatsch… wie beschrieben haben Hauke und co. hierzulande den anstoß gemacht und viele große Youtuber wie PietSmiet sind auf den Zug aufgesprungen. Gerade die großen Youtuber haben viele junge Zuschauer, die noch nie von P&P gehört haben. Das existiert nicht mehr nur in der Beans bubble. P&P ist in den letzten jahren einfach deutlich bekannter geworden.


#1830

Würde solche Aussagen im Sinne von “RBTV Vorstoß für das neue PnP Interesse” allgemein etwas bescheidener formulieren; Sie waren, wie schon von einigen gesagt, am Zahn der Zeit und haben den perfekten Zeitpunkt erwischt. Und Haukes PnP ist zudem kein klassisches, sondern “ein Unterhaltungsformat mir PnP Elementen” (nach Haukes Aussage!), was zudem die BENS mittragen, und es letzlich zusätzlich sehr erfolgreich macht. RBTV hat eine sehr treue und relativ große Zuschauerschaft.

Zu Tears 2: Das Setting ist nach wie vor nicht mein Favorit. Ich empfand es jedoch als super gut, dass es an zwei Abenden gespielt hat. Es hat sichtlich allen Spielern Spaß gemacht, sodass diese an Abend 2 noch mehr in character waren, da es keine lange Pause dazwischen gab. Zudem fand ich dadurch die Geschichte wesentlich weniger gehetzt und es konnte mehr ausprobiert werden. Ich hatte sehr viel Spaß :slight_smile: Wirklich alle haben klasse gespielt.


#1831

Ich finde ebenfalls das Setting nicht so gut im Vergleich zu anderen PnP Abenteuern bei RB, meine persönliche Meinung.
Was ich mal äußern möchte ist, dass Hauke öfter mal durchgreifen sollte. Wenn Handlung gefragt ist, diskutieren die 4 erstmal noch eine halbe Stunde. Wenn geflüstert werden soll wird in character noch rumgegröhlt.
Am meisten sollten wirklich lange Diskussionen etc. abgekürzt werden, dann wirds zeitlich auch nicht so knapp hintenraus.

Die 4 Bohnen hätten tatsächlich mal alles auf die neuen Bögen schreiben sollen, auch auf welche Grundwerte sie bei welcher Probe würfeln müssen. Das hat z.T. wieder viel Zeit in Anspruch genommen und den Spielfluss ein wenig runtergezogen.


#1832

Morgen und Übermorgen streamt Hauke wieder was. Da kann man ihn auch Fragen über TEARS 2 stellen


#1833

Oh, die unterschiedlichen Meinungen zum TEARS-Setting würden mich ja mal interessieren.

Mir gefällt das lokale geerdete Flair, dass alles quasi auffe Wiese in Norddeutschland spielt. Mir gefiel auch die Größe des ersten Abenteuers, wo’s eben entgegen Haukes Aussage gerade nicht darum ging, die Welt zu retten, sondern West-/Mitteleuropa. Das ist riesigund wichtig, aber noch greifbar; ungefähr wie in Dune, wo die Leute sich deshalb hinter Kynes’ Plan stellen, weil er 200 Jahre dauert und dadurch glaubhaft erscheint.

Die Trauernden mit dem Konzept Strahlungsbindung/Nebeneffekt sind ein cooles Konzept, ebenfalls weil glaubwürdig. Aber ich würd mir wünschen, dass den Spielern mehr eingehämmert wird, dass das lebende Menschen sind und hier kein Phantasy-Setting vorliegt sondern Scifi. Sowohl in TEARS 1 Folge 5 als auch in TEARS 2 haben die Spieler noch gefragt, ob man dem toten Trauernden nicht den Kopf abhacken sollte, damit er nicht wieder aufsteht.
Deshalb stören mich Finsterlinge. Dass kranke Menschen mit Blutverlust und -gerinnung langsam werden, macht Sinn. Dass einer Resident-Evil-mäßig zum Riesenzombiemonster wird, wenn der Professor ihm das Monsterserum injiziert, das geht auch klar. Aber dass dieselbe Krankheit, die Erwachsene langsam macht, Kinder total schnell machen soll, fällt für mich irgendwie aus dem Setting, so ohne sinnvolle Erklärung.


#1834

Wenn ihm nicht schon wieder was dazwischen kommt, streamt Hauke morgen auf Twitch, Da kannst du sicher noch ein paar deiner Fragen loswerden.


#1835

Ich persönlich finde Apokalypse, Weltrettung und “Zombies” nicht interessant bzw. sind nicht meine Favoriten. ^^


#1836

Ich stehe voll auf Endzeit, (Post)Apokalypse und Dystopien, Zombieapokalypse ist da nicht unbedingt an Platz 1 aber definitiv in den Top Ten. :slight_smile:


#1837

Mich wundert das @Nils_RBTV bei dem Gebäude bei dem sie alle recht emotional reagiert haben, selbiges nicht folgerichtig als “Emmobilie” betitelt hat! :wink:


#1838

Moin Leute,
weiss jemand, ob T.E.A.R.S 2 auch als Podcast auf Spotify veröffentlicht wird?
Bislang konnte ich es nicht finden.
Danke und VG


#1839

Ich hoffe irgendwann gibt es einen weiteren Teil^^
Und Schmorf ist dann Bürgermeister, damit wäre seine Geschichte abgeschlossen.
Ich würde sie das Schweigen der Hämmer nennen :grin:


#1840

Das Setting ist super - wie andere schon sagten, es ist relativ “geerdet”. Hauke muss einfach nur Mal konsequenter sein und Mal hart durchgreifen, damit sich die Jungs auch wie Menschen fühlen und nicht wie unsterbliche Halbgötter :wink:


#1841

Vor allem bei der letzten Szene, als er 5 mal zum flüstern ermahnt hat, hab ich mir wirklich Konsequenzen erwünscht. Das hat dann eher den Eindruck gemacht, als wolle man alles versuchen, die Jungs ohne weitere Probleme ans Ende zu lotsen. An diesen Momenten verliert die Welt imho ein bisschen an Glaubwürdigkeit.


#1842

soo jetzt mal Mein kleines Fazit nach paar Tagen:

  • 2 Tage hintereinander ist schon etwas heftig :slight_smile: man merkte das die Jungs OnAir auch bisschen “kaputt” wirken vorallem Eddy (aber das hat er auch in seinem MoinMoin schon gesagt)

  • Bei mir Selbst war zwar keine “Sättigung” aber ich war auch iwie am 2. Abend relativ müde/kaputt :smiley:

  • Die Story selbst war ok und es war schön das sie die Orte rückwärts nochmal durchmachten

  • bisschen hat mir aber ein Rätsel gefehlt (muss ja nicht extrem groß sein oder direkt 6x oder 1h lang)