Forum • Rocket Beans TV

Tabletop

Ich bin vielleicht auch durch Freebooters und Infinity verwöhnt wo man für 40 Euro eine ganze spielbare “Armee” bekommt xD

Ähnlich bei mir mit X-Wing ^^
Da entfallen zudem die Zusatzkosten wie Kleber, Farben, Armeebücher usw.
Hatte das Starterset damals für 22€ bekommen. Hab zwar mittlerweile bestimmt schon 300+ € für X-Wing ausgegeben, habe dafür aber auch einen Hangar der sichs ehen lassen kann und abartig viele Variationen zulässt.

Ich hab die letzten Jahre nur Warmachine/Hordes gespielt und fang jetzt wieder mit 40K an. Und ich war überrascht wie günstig GW im Vergleich zu Privateer Press ist… :see_no_evil:

WM/H hat aber auch geile Modelle. Als ich was abgeholt hatte, haben die gerade ein Turnier bei uns im Laden gemacht. Einer hatte eine Armee die mich total an Zerg aus Starcraft erinnerten. Bin dann ans Regal gegangen und war etwas entsetzt wegen der Preise. Man muss aber auch dazu sagen, dass die noch sehr stark auf Metall setzen, was halt auch ein gewisser Faktor beim Preis ist.

Ja, dabei waren die früher die günstige Konkurrenz zu GW: :joy:

Und Zinn auch nur außerhalb der USA. In den USA gibt es schon sehr viel und alles was neu ist aus Kunststoff oder Restik, außerhalb aber wird das meiste immer noch in Metall gegossen… Und mittlerweile gibt es auch US Exklusive Modelle, die man nur über deren Webstore bestellen kann. PP pfeift immer mehr auf ausländische Kunden, ein Grund warum ich auch aktuell nebenbei mit 40K wieder Anfang.

Aber Metall ist günstiger als Kunststoff in der Herstellung, viel Günstiger.

Dazu kommen aber noch die erhöhten Transportkosten durch das Gewicht. Weiß aber nicht wie sehr das durch die geringeren Herstellungskosten relativiert wird.

Mittlerweile ist der Tabletop Markt echt riesig und es gibt eine massige Auswahl, was ich sehr begrüße. So sollte wirklich für jeden etwas dabei sein.

Wenn ich es richtig im Kopf habe kostet eine Kunststoff Gussform ca 100 000 Euro bzw etwas mehr. Eine für Resin/Restik/Metall weniger als die Hälfte. Dazu kommt dass die für Kunststoff aber nicht so lange halten wie die für die anderen Materialien.

Aber deswegen sind die Modelle bei uns auch aus Metall von WM/H. Die haben einer Firma in UK die Lizenz gegeben Modelle von ihnen für die es Metallformen gibt hier zu gießen für den EU Markt. Daher kommt bei uns aber auch alles was bei denen schon aus Restik ist nur in Metall bei uns. :frowning:

Es macht leider die Spielerfindung schwierig, wenn jeder ein anderes System spiel ^^"

Aber ja generell ist die Auswahl derzeit bombastisch. Ich erfreu mich aktuell an dem Star Wars Legion. Noch nicht eine einzige Runde gespielt aber allein das Bemalen und Basteln ist bei den Minis eine Wonne. Ich konnte noch nie so viel ohne großen Aufwand umgestalten oder substituieren.

Ich glaub bei AoS fühlten sich einfach die meisten vor den Kopf gestoßen, weil es nicht ihr Spiel war. Aber dass es zig Editionen von Warhammer Fantasy gibt, die alle nach wie vor gespielt werden können, wird gern ignoriert

1 Like

Ja, selbst die Spielergruppen für 40K als auch WM/H die früher groß waren sind massiv geschrumpft. Früher hatte ich Gruppen von 10-15 Spieler, jetzt sind es jeweils 2-4…

Ich weiß nur nicht woran das liegt. Bei uns gab es zwei sehr große und aktive X-Wing und WM/H Gruppen (hab ich zumindest gesehen). Aber mittlerweile ist das auch zusammengeschrumpft.

Vlt. wirklich weil mittlerweile selbst die nieschigen Systeme großen Wettbewerb haben. Früher hattest du Bloodbowl. Heute hast du Bloodbowl, Shadespire, Aristeai! und Guildball :confused:

Legion reizt mich eigentlich auch so, aber als ich den Größenvergleich zwischen Snowspeeder und AT-ST gesehen habe wurde mir klar, dass ich noch etwas mit dem Spiel warte. Hab ja an sich auch genug zu zocken…

Da ich in Köln lebe, hab ich das Problem mit der Spielerfindung eher weniger. Bin ich ein paar Whatsapp und FB Gruppen in denen gut Leben herrscht, so findet sich eigentlich immer jemand.

Das ist etwas was ich an mir selbst sehr seltsam finde. Räumt unser Supermarkt mal wiede rum bin ich wochenlang fix und fertig, mag nicht mehr einkaufen gehen, aber bei Dingen die mir sehr am Herzen liegen kann ich mich mit Neuasurichtungen anfreunden. Z.B. Star Wars VIII, viele Fans haben im hohen Schwall gekotzt, während ich den neuen Weg begrüße. So ging es mir auch bei vielen anderen Sachen, so auch Warhammer. Habe Warhamemr Fantasy bis zur 8. Edition gespielt und irgendwann keinen Spaß mehr dran gehabt (Damals Echsenmenschen gespielt). jetzt mit dem aktuellen AOS Stand hab ich meine Liebe zu WH wieder gefunden.

Bei WM/H liegt es zumindest bei uns am Editionswechsel, der hat vielen nicht geschmeckt. Viele Skorne Spieler sind abgesprungen weil sie 10 Monate lang unspielbar waren und jetzt das BAHI Debakel lässt auch wieder welche abspringen.

Naja, sind wir mal ehrlich, wer hat schon die Eier um den Spagat abzufedern der von den Fans verlangt wird?
Ich denke wenn viele die durch AOS abgeschreckt wurden mal über ihr verletztes Ego springen würden, könnten sie durchaus Spaß daran haben. Auf der anderen Seite gab es ja findige Fans die das 9th Age erschaffen haben.

Ich brauche für ein Spiel einen (für mich) interessanten Fluff und Regeln die auch einen gewissen Tiefgang haben. Bei AoS kommt hinzu dass ich jetzt schon zwei (mass) Skirmisher spiele, da wäre AoS nur more of the same. Mit Regimentern wäre es etwas eigenständiges.

  1. Age interessiert mich sehr, leider kenne ich sonst niemanden der es spielt. :sadsimon:

Nimm eine Plastikplatte, mach Vertiefungen für die Rundbases rein und tada, Regimenter :ugly:
Aber mal im Ernst, sehe durch die Verwendung von Regimentern keine wirkliche verbesserung. Nachrücken und aus zweiter Reihe angreifen gibt es sozusagen ja auch bei AOS.
Wenn du auf taktisches Plattenschieben stehst, sollte X-Wing dir zusagen ^^
Fliege mal mit 3 Tie Fightern in Formation :->

Bei WHFB kam ich irgendwann mit der Hintergrundgeschichte nicht mehr hinterher, daher geniesse ich den frischen Start durch AOS und verstehe endlich mal etwas von dem was da abgeht.

Es ist ein ganz anderes Spiel, da man sich komplett anders bewegen muss und planen muss. Man eckt viel schneller wo an und steht dann dumm in der Gegend rum. Runewars hat diese Nische ja übernommen. Tolle Regeln, leider ist der Fluff quasi nicht vorhanden. :frowning:

Der Fluff stand doch über 10 Jahre still, nur als die Endzeit eingeführt wurde kam nochmal etwas nach und das waren eine Hand voll Bücher. :confused:

Ich kann Star Wars nicht mehr sehen, bin mit dem Thema mehr als übersättigt. :frowning:

Das liegt aber auch daran, dass Privateer Press so ziemlich als Einzige keine Gießerei in Europa haben sondern in den USA produzieren, da das für die der Kernmarkt ist. in den USA sind die im einiges günstiger und durch die Transportkosten etc. treiben die Preise für Europa in die Höhe. PP sind die europäischen Spieler leider ziemlich egal.

1 Like

PP hat eine Gießerei in UK, Cerberus gießt für sie hier alles was aus Metall ist.

Anders definitiv, aber besser kann ich Stand heute nicht mehr bejahen. Damals fand ich es auch eine nette Abwechslung zu 40k, vermisse das aber absolut nicht mehr, genauso wie das ganze Gefrickel mit Schablonen.

Ist halt jetzt auch schon etliche Jahre her bei mir. Prinzipiell kann ich mit so Reboots aber imemr gut leben, bin auch froh, dass Marvel so oft neue Einstiegspunkte schafft ^^
Bisher fühlt sich die Geschichte von AOS aber auch gerade durch so Kampagnen wie Malign Portents sehr lebendig an, das gefällt mir.

Ah ok, das istd ann eher Kontraproduktiv, wobei ich finde, dass man X-Wing durchaus auch losgelöst vom Fluff zocken kann. Gibt ja auch Fanbuilds die Battlestar Galactica Schiffe usw. einbringen ^^

Echt? Ok dann bin ich falsch informiert ^^