Rocket Beans Community

Was erwartet ihr vom neuen Community-Manager


#1

Wie wir alle wissen ist Timo Wienekamp, unser alter Community-Manager nicht mehr bei den Bohnen und es wird derzeit ein neuer CM gesucht und von den Beans wurde eine entsprechende Stelle ausgeschrieben. In diversen Threads wird das Thema “Community Manager” diskutiert. Lasst uns versuchen die Meinungen hier zu bündeln.

Was erwartet ihr vom neuen Community-Manager? Was sollte er sich von Timo “abschauen” und was sollte er anders machen?


Moderation des Forums
#2
  • Weniger “aktiv” in die Moderation eingreifen, sondern die Mods das machen lassen und im Hintergrund den Mods zur Seite stehen.

  • Fragen aus der Community beantworten (Behind the Beans). Nicht nur im Forum. Also das was Lisa, Marah und Max gerade machen

  • Schnittstelle zur Community


#3

Nichts weiter als einen offenen Kanal zwischen Community und Sender. In beide Richtungen.

Im Prinzip bräuchte ich einen CM auch nicht vor der Cam, ist aber für die Zuschauerbindung sicher nicht verkehrt.

Vor allem erwarte ich jemanden der zwar auf die Stimmung achtet, aber nicht sein eigenes Weltbild auf andere presst.

Im Prinzip wirklich den Job den Marah, Max und Lisa gerade echt gut machen.


#4

Ich frage mich mittlerweile, ob es einen Community Manager überhaupt noch richtig braucht. Ich finde dass vor allem viele der “jüngeren” Bohnen so schon sehr nah an der Community dran sind und einen regen Austausch pflegen.

Da aber ja scheinbar definitiv irgendwann jemand kommen wird, wünsche ich mir eigentlich hauptsächlich, dass er sich um die Moderatoren-Teams kümmert und eben wirklich Bindeglied zwischen Com und den Bohnen darstellt.

Allerdings fände ich es besser, wenn der neue CM auch ein bisschen mehr in den Sendebetrieb eingebunden wird um auch einen etwas besseren Einblick in das Unternehmen zu bekommen und auch für die Community “sichtbarer” ist.


#5

Wie ich bereits im Podcast gesagt habe, wünsche ich mir, dass mehr geiler Scheiß mit der Community veranstaltet wird. Es gibt hier soviele kreative, fähige Leute mit coolen Ideen, die man einfach nur nutzen muss. Teilweise muss man das nicht mal selbst organisieren, weil es die Community schon selbst übernimmt. Und da dann einfach mit drauf zu schauen, sowas auf dem Schirm zu haben, wäre fast schon ausreichend.

Es wäre schön, wenn beim neuen CM dann mehr dabei rauskommt als “Hey, Community Nerd Quiz war cool, machen wir auf jeden Fall bald wieder, versprochen” - Schnitt - und er ward nie mehr gesehen. :smile:


#6

Ich würde ja ein Community Team bevorzugen. Ich denke, es läuft auch deshalb grad so gut, weil nicht alle Last auf einem Paar Schultern liegt.

/edit: Arbeitstechnisch kann ich natürlich nicht beurteilen, ob eine Person mit dem Job überfordert ist. Denke eher ja, aber ich meine vor allem die psychische Last immer der Gelackmeierte zu sein, wenn etwas schief lief oder nicht gut kommuniziert wurde. Ist die Last auf ein Team verteilt, kann man das sicherlich deutlich besser händeln.


#7

Ein Communitymanager muss jemand sein, der quasi sein Ohr am Puls der Zeit hat und quasi weiß was die Community will bevor sie es selbst weiß :wink:

Sprich merken das die Leute sich über X aufregen, wenn es noch am grummeln ist und nicht erst wenn es einen “wieso funktioniert X nicht” thread mit 150 Posts in 3 Stunden gegeben hat.

Ansonsten eben einfach eine Schnittstelle zwischen Bohnen und Fans.
Funktioniert eben nur wenn er auch in der Firma akzeptiert und eingebunden ist.


#8

Folgendes erwarte/erhoffe ich von dem CM.

  1. Anlaufstelle bzw. Bindeglied zwischen Bohnen und Zuschauern sein. Sollte etwas unklar sein oder eine Seite auf die andere nicht reagieren (Beispiel: Ständige Anfragen wegen Royal Beef), dann sollte der CM die Frage übernehmen und vermitteln.
  2. Nach Möglichkeit NICHT moderieren, sondern diese einfach beaufsichtigen. Wenn Bedarf an mehr Mods da sein sollte oder es Ärger oder Unmut gibt, vermitteln oder eingreifen, aber nicht von selbst alles moderieren und Threads bearbeiten/schließen. Hatte mMn in der Vergangenheit zur Folge, dass der CM sich in bestimmten Bereichen mehr Feinde als Freunde gemacht hat und die Moderation überhand genommen hat.
  3. Allgemein Sprachrohr sein und dafür sorgen, dass die Kommunikation auf dem Sender wieder besser funktioniert.
  4. Sich Gedanken machen, wie man die Community in Projekte einbinden kann oder diese besser über den Sender in Kenntnis setzt und dies dann auch fortlaufend tun.
  5. Auch kritisch gegenüber dem Arbeitgeber und den Kollegen sein, wenn Kritik angebracht ist. Gerade im Zusammenhang mit der Kommunikation mit den Zuschauern, aber auch mal den Finger drauf halten, wenn sich die Moderatoren auf den Kanälen (vor der Kamera, aber auch Twitter, Reddit und co) im Ton vergreifen. (Kam in den letzten Monaten schon häufiger vor und im Gegensatz zu den Zuschauern, gibt es auf der Seite keine Mods).

#9

Danke für den Thread und das Formulieren eurer Vorstellungen und Wünsche! Ich lese sehr gespannt mit :slight_smile:


#10

und major spoiler: wir haben größtenteils sehr ähnliche Vorstellungen wie die, die bisher formuliert wurden


#11

er sollte auch Tanzen können finde ich !


#12

Dann möchte ich hier auch mal meine Einschätzung, ergänzend zu dem was ich im Beanstalk auch gesagt habe, hier einbringen.

Was ich mir wünsche:

  • Mehr Einbeziehung der Community in Interaktionen. Das Community-Nerd-Quiz, das Timo gemacht hat, war eine schöne Aktion und davon könnte mehr kommen.
  • Mehr “Betreuung” des CM auf Veranstaltungen. Zumindest beim Backyard-Sale gab es keine Möglichkeit sich mit Timo, selbst kurz, zu unterhalten.
  • Das Team so lassen mit Max, Lisa und Marah für Behind the Beans und durch den neuen CM höchstens ergänzen! Auch die Aktivität der Drei im Forum sollte weiter vorhanden sein
  • Der CM sollte nicht aktiv moderieren sondern dies den Mods überlassen und eher auf direkte Fragen eingehen
  • Mehr Feedback, was intern an die Leute rangetragen wird, wo man steht usw
  • Hängi-Sessions. Das können reine Laber-Formate sein aber auch einfach dass der CM mal was lockeres zockt und dabei was über die derzeitigen Planungen erzählt, oder mal Leute per Teamspeak oder sonstwie “reinholt”


Wie es derzeit läuft ist es schon sehr gut und da wurden richtige Schritte und auch entsprechend große gemacht. Wenn der neue CM das alles unterstützt und noch weiter ausbaut, bin ich persönlich zufrieden!


#13

Also wichtig ist mMn, dass der CM auch ein entsprechendes “Standing” bei RBTV intern hat und sich da auch durchsetzen kann, wenn er im Namen der Community irgendwas will.

Bei Timo wirkte (!!!) es manchmal so, als ob das nicht so gaaaanz immer der Fall war.
Oder sagen wir es anders: Man hatte manchmal das Gefühl, dass Timo versucht hat gewisse Sachen zu beantworten oder zu tun, es ihm aber nicht wirklich leicht gemacht wurde intern.


#14

Gerade weil so eine Person ja auch kritisch gegenüber der eigenen Firma sein muss um effektiv zu arbeiten, muss sowas eigentlich eine Stabstelle der Geschäftsleitung sein, Organigramtechnisch und darf zb nicht unter dem “Head of onlinezeugs” verordnet werden sondern braucht direkten Zugang zur Geschöftsleitung.

Oberwichtig ist eben auch Erreichbarkeit.
Das wie @Bine123 es gesagt hat, ein CM Monate oder länger nicht reagiert wenn der Communitypodcast des Senders etwas anfragt, sollte nicht sein und das ein CM sich weigert zumindest einmal am Communitypodcast teilzunehmen auch nicht


#15

Toll wäre halt, wenn er sich in der Community auskennt.
Das ist für jemand Neues, der von extern dazu kommt, natürlich sehr schwierig.

Auch aus Sicht der Community.
Ich will das jetzt nicht zu hoch hängen, aber aus Community -Sicht ist auch eine gewisse Vertrauensbasis gegenüber dem CM wichtig, denke ich.
Das ist natürlich so ein weicher, objektiv kaum greifbarer Faktor.

Ich denke, dass die Kombi aus Lisa, Marah und Max gerade auch deshalb so gut funktioniert, weil “man sich halt schon kennt” - beiderseits.


#16

@maexdaemaege

Bin natürlich nur nen Typ aus dem Internet, aber so eine kleine Idee meinerseits.

Den neuen CM nicht gleich ab Tag 1 den Leuten “zum Fraß vorwerfen”, sondern ihm zumindest empfehlen, oder den Tipp geben, vielleicht schon bevor er den Job anfängt sich mal hier im Forum nen Account anzulegen und eben bisschen reinzuschnuppern damit er eben nicht als CM komplett im kalten Wasser landet.


#17

Im Grunde ein guter Tipp und ich war kurz davor, ähnliches zu schreiben. ABER!
Im besten Falle hat sich jemand der sich auf die Stelle bewirbt in der Zeit schon ausgiebig undercover lesend im Forum bewegt um dann im Bewerbungsgespräch zu zeigen “Ich hab Bock!”. Anderenfalls gäbe es von mir bereits Abzüge in der B-Note :wink:


#18

Absolut.
Wenn RBTV gaaaaanz clever ist, dann lassen die den neuen CM hier schon längst verdenkt mitlesen.

Ooooder man könnte ihm vielleicht auch ein paar User an die Hand geben, an die er sich wenden kann?
Keine Ahnung…ist das eine gute Idee? Ich bin da gerade selber unsicher, aber warum nicht?
Community-Arbeit kann die Community mMn durchaus bidirektional mit einbeziehen.


#19

Klingt erst gut, wäre aber auch “Beeinflussung”. Auch wenn ich diesen “Job” gerne machen würde. Ich denke aber der CM soll versuchen sich ein eigenen Bild der Stimmung und auch der einzelnen Menschen hinter den Accounts machen, ohne “biased” zu sein, wie es heute so schön heißt.


#20

Zum Vorstellungsgespräch mit ner Pizza ala @Midgar erscheinen für Dennis Richtarski, ner Packung roter Haartönung für @Marah und nem Maggi Fix für Bolognese für @MarcoMeh

Entweder man wird umgebracht oder instant eingestellt :beanjoy: