Forum • Rocket Beans TV

Was geschieht auf Brighton Manor? - Das RBTV Chadventure


#734

Die Anfangserfolge beim Zahlenzeichnen waren ja eindeutig. Leider ging es dann nicht mehr so weiter. Ich war schon zuversichtlich, dass es endlich weitergeht.


#735

Ja ich auch, aber ich denke echt, dass das was sein könnte was ich in Post 714 geschrieben habe, die Vertauschung damit es aufgeht hat geklappt nachdem ich meinen Fehler korrigiert habe. vergleich mal die Zahlen von Vor- und Nachnamen 246 - 642 und 153 - 153. der Chirurg muss ja nur an 1. Stelle stehen und der Archäologe und der Architekt “rückt” nach. Man tauscht einmal reihum damit der Widerspruch verschwindet.
Ähnliches gilt für die Gäste 4,5 und 6 da ist die endgültige Anordnung bei den Vornamen:
315 und bei den Nachnamen 135, die Berufe der Gäste 1,2 und 3 ergeben ebenfalls 135
Die Städte ergeben 315. Damit sind sämtliche Widersprüche mit System aufgelöst und wir erhalten:

		        246	       		 642			     				123	 	     	135		      		 624				456			 	
Gast 3, Zi 5 	2 Dr.	     1   6 Medicz     4    2 talentiert   	1  	2 Chirurg	    1	1  Zapy  	   6 	6 8 Uhr London   4 
Gast 1, Zi 6  	4 Dr.	     3   4 Morton     3    5 aufstrebend 	2	4 Archäologe 	3	5  Southampton 2    3 kommt selbst	 5
Gast 2, Zi 1	6 Maestro 	 4   2 Noster     1    4 angesehen   	3 	3 Architekt		5	6  Estella	   4	1 6 Uhr abgeholt 6 

Gast 5, Zi 2	5 Prof.      2 	3 de Structo   5	1 erfahren     	 6	5 Psychologe	2	2  Borello	   1	4 20 Uhr in Dover 	3
Gast 6, Zi 4	3 Pater	     5 	1 Philipp      6 	3 erfolgreich  	 5 	6 Priester	    4	4  Westendorf  3	5 13 Uhr in Dover 	2
Gast 4, Zi 3	1 Pasteur    6	5 Sinistre     2 	6 im ruhestand   4	1 Theologe      6	3  Blain 	   5	2 selbst angereist	1
				531	            315				 					654			246						 135						321

Wenn das nicht die korrekte Liste ist aus der wir die Zahlen bekommen, dann weiß ich es auch nicht.
[edit] Bzw es kann auch sein dass nun die Zimmerreihenfolge zu 24 61 35 geändert werden muss.


#736

Nur um die Idee festzuhalten, Brailleschrift wird auch in 3x2-Rastern geschrieben und gelesen.
Wenn man alle Widersprüche kennzeichnet, könnten sich theoretisch Brailleschriftzeichen ergeben.
Ziffern werden mit einem nach links zeigenden L angekündigt.

PS:
Aussagen des Butlers:

“ich bin mir sicher, dass Sie es schaffen noch mehr Licht ins Dunkel [!] zu bringen.”

“Aus den vorherigen Rätseln schließe ich, dass die Hinweise, die Sie mit der Lupe entdeckt haben, überaus hilfreich sind. Es würde sich sicher lohnen, diese stets Punkt für Punkt [!] und ausgiebig zu analysieren.”

“nur die Objekte von Nutzen, denen man es eindeutig angesehen [!] hatte”

“Des Weiteren bin ich mir sicher, dass jeden Rätsels richtige Lösung sich deutlich abhebt [!] von falschen Ansätzen, wie die Nacht vom Tage [!].”

“auf dass sich auch meinen alten Augen [!] offenbare, was jetzt noch im Verborgenen liegt”

Das sind alles Formulierungen, die auf Blindheit oder die Brailleschrift anspielen.


#737

Werte Gäste,

wie ich sehe, sind Sie sich uneins und es herrscht Verwirrung ob der vielen Pfade, denen zur Lösung gefolgt werden sollte.
Sicherlich wäre es ratsam, wenn Sie jede der genannten Ideen gemeinsam in Angriff nähmen und sie auf Erfolg hin logisch analysierten, statt mit dem eigenen Ansatz alleine in einer Sackgasse zu enden.

Mit Verlaub, wäre es für Sie möglich, dass jeder Einzelne von Ihnen, meine Herren, seine Idee mitsamt dem Fortschritt sowie den Problemen ausführlich darstellte und anschließend auch auf die der anderen einginge? Für Außenstehende, wie auch ich einer bin, wäre es sicherlich hilfreich, könnte man Ihren Gedankengängen folgen, um dann zur Lösung beitragen zu können. Und zögern Sie nie zu Stift und Papier zu greifen, denn Bilder können aufschlussreicher sein als manch wörtliche Erklärung.

Auch Ihre vorherige Zeichnung, für die ich mich bei Ihnen hiermit bedanken möchte, hat mir sehr geholfen.

Aber vielleicht ist es auch an der Zeit nach zwei Monaten, die Sie ohne Unterlass tätig sind, eine kleine Pause einzulegen. Lord Brighton pflegte dies immer zu tun, um sich zu entspannen und seinen Kopf frei zu kriegen.
Jedoch läge es mir fern, würde ich Sie damit von der Lösung des Rätsels zu sehr abbringen.
Oh Freude, Ich hätte da auch schon eine entzückende Idee!


#738

Wenn man pro Zeile Gastnr. und Zimmernr. (1-6, 2-1, …) in der Zimmeranordnung verbindet, entsteht ein symmetrisches Sternengebilde ähnlich einer Christbaumspitze.


#739

Werter Butler,

Vielen dank für Ihre Anregungen.

Hier also nochmal für alle Ermittler und Gäste, die Theorie der ich meinerseits nachgegangen bin. Ich versuche es mit Bildern, wie es mir vorgeschlagen wurde. Ob es genug ist vermag ich nicht zu sagen.

Bei der originalen Anordnung der Gästeliste ist jedes Attribut von 1-6 durchzunummerieren, also:

Jene Liste kann man alphabetisch sortieren, die Berufsstände ordnet man je nach Karrierestand, angefangen bei talentiert, bis hin zum Ruhestand.
Die Länder sind nach der bekannten und gezeichneten Route von Zapy nach Blain geordnet. Die Ankuftszeiten haben die Ordnung unserer Zimmer also 24 61 35.

Das sähe folgendermaßen aus:

In dieser alphabetischen Anordnung, so denke ich, erkennt man ein System.
Es fällt auf, dass fast alle Widersrpüche, nach der alphabetischen umsortierung von eben verschwunden sind, übrig sind nur noch wenige. im Bild rot gekennzeichnet. Die Länder dieser Gäste sind ebenfalls rot markiert, da in dieser Ansicht jene Zahlen rot sind, die in dieser 1-3-5 Kombination auftauchen. Es klingt komplizierter als es ist.

Die kann man durch vertsauchen einfach auflösen und bekommt

Ich hoffe, dass war für alle verständlich genug.

Das Problem dabei ist nun, mir ist nicht ersichtlich wie sich daraus die Kombination für die Truhe ergibt.

Werter brighton_butler, dürfte ich Sie Ihrereseits bitten, uns Ihre entzückende Idee mitzuteilen?

Nachtrag: Hier nochmal ein Bild der Zimmeranordnung von der Liste in der finalen Form:
image


#740

Werter Butler,

in Vertretung meines Ermittler-Kollegen, Lanet, würde ich Ihnen gerne einen weiteren Ansatz erklären, dem wir gerade nachgehen. Wie Sie eventuell aus unseren vorherigen Berichten entnommen haben, wurde das Rätsel um die Anordnung der Zimmer bereits vor Wochen gelöst (Abb A)

Abb A      Abb B      Abb C
2| |4       O O        X X
6| |1       O O        O O
3| |5       O O        O O

Allerdings war die Anordnung bisher noch für kein Rätsel relevant, sodass wir den Versuch wagten, sie jetzt in Betracht zu ziehen. Es ergibt sich, wie man sieht, eine 2x3 Matrix, wie man sie auch bei Blindenschrift (Abb B – Braille) in Verwendung findet.

Zudem kennen wir die neue Gästeliste und dass diese systematische Fehler enthält. Wenn wir also beispielsweise die Berufe der Gäste zu den Gegenständen in den Zimmern zuordnen können, wissen wir, ob die notierte Belegung der Zimmer wahr oder falsch ist. Dies wäre wohl nur bei Zimmer 2 und 4 wahr. Wir geben diesen beiden Zimmern also ein X (Abb C – stellvertretend für einen dunklen Punkt in der Brailleschrift) was einem “C” oder einer “3” entspricht.

In dieser Theorie gibt es noch ein paar Ungereimtheiten. Zum einen wissen wir nicht, ob hiermit wirklich eine Zahl für die Truhe heraus kommen muss oder ob es ein Wort ist, das uns die richtige Lösung aufzeigt. Zum anderen ist nicht immer klar, was wirklich falsch oder richtig ist.

Ich hätte meinerseits noch zwei Fragen an Sie:

  • Ebenfalls interessiert mich Ihre “entzückende Idee” doch sehr.

  • Des weiteren möchte ich Sie bitten, in den Akten nachzusehen, ob eventuell ein erblindeter Besucher unter den Gästen oder Bediensteten oder jeglichen in Verbindung zum Manor stehenden Personen war – oder zumindest jemand, der der Blindenschrift mächtig war. Dies würde uns vermutlich helfen zu verstehen, ob unser Ansatz erneut in einer Sackgasse endet oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Ermittler Krankfried


#741

Sehr geehrte Ermittler,

zunächst möchte ich mich ohne Umschweife der Beantwortung Ihrer Frage widmen. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich keinerlei Auskunft im Bezug auf die Gäste geben kann, da mich als Butler die Pflicht zur Verschwiegenheit gegenüber meinem ehemaligen Dienstherren ein Leben lang bindet.

Nun möchte ich den Wenigen von Ihnen dafür danken, dass Sie zumindest einige Ihrer Ansätze zur Findung des Truhencodes mit uns geteilt haben. Schweren Herzens jedoch habe ich das Ausbleiben einer belebten Diskussion vernommen. Meine Befürchtung ist abermals, dass Sie sich zu viel aus meinem Mitwirken erhoffen, denn auch ich kann ausschließlich Schlussfolgerungen ziehen, die Ihrer Mitarbeit an diesem Fall entspringen.
Somit möchte ich nun auch den Abschluss meiner Aktendurchsicht bekannt geben und Ihnen eine Schlussfolgerung präsentieren, die sich mir aus Ihren Diskussionen ergeben hat. Sie suchen zu Recht nach einer Methode, mit der sich sechs Ziffern ergeben müssen und sollten dies auch weiterhin mit höchster Priorität fortsetzen. Wie sich in den letzten Rätseln zeigte, erschlossen sich Ihnen die gesuchten Zahlencodes stehts auf unmittelbare Weise durch die Rätsel selbst.

Da dies hier nicht der Fall zu sein scheint, gehe ich davon aus, dass die Methode, durch die sich die Ziffern für das Truhenschloss ergeben, eine der uns schon bekannten sein muss.
Ich hoffe, Sie mit diesem Ergebnis nicht enttäuscht zu haben.
Doch steht es schlecht um den Abschluss im Fall Brighton Manor. Meinem Gespür als Butler ist die Resignation nicht entgangen, die Ihnen allen gemein ist.
Seien Sie sich gewiss, werte Gäste, es ist keine Schande, den Rätseln des Manors nicht gewachsen zu sein. Nehmen Sie bitte meinen vorherigen Ratschlag zur Güte und suchen Sie Hilfe bei erfahrenen Ermittlern, sicherlich finden Sie dort jene Ratschläge, die Ihnen bei Rätseln dieser Art helfen können.

Vielleicht ist es auch an der Zeit, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass Sie sehr weit gekommen sind und sich die Tore des Anwesens unverrichteter Dinge schließen müssen.
Jedoch möchte ich nicht, dass Sie in Trübsal versinken, weshalb ich Ihnen gerne zu einer schöpferischen Pause raten möchte, wie Sie auch Lord Brighton stets zur Freude seiner Gäste und Bediensteten einzulegen pflegte. Denn immer dann, wenn es ihm der Anstrengung zu viel wurde, lud er alle Anwesenden im Hause zu einer künstlerischen Runde im Atelier ein, auf dass jeder zu einem vereinbarten Thema ein Bild zeichnen sollte.
Und dazu möchte ich nun auch Sie einladen, sehr verehrte Gäste des Anwesens.
Auf die Idee gebracht hat mich eine Zeichnung in dieser Akte, die von einem von Ihnen stammt, in dem der Ermittler versucht hatte, die Räume des Anwesens nachzuzeichnen.

Folglich soll das Thema lauten: “Die Räumlichkeiten des Brighton Manor”.
Ich bitte nun jeden Ermittler darum, die Räumlichkeiten so zu zeichnen, wie er sie selber entsprechend der Beschreibungen wahrgenommen hat.
Es hat ein wenig gedauert, doch das Atelier steht nun für Sie alle bereit, dazu werden Ihnen Kuchen und Tee serviert.
Vielleicht erschaffen Sie dabei sogar gemeinsam ein detailgetreues Abbild und können so das Anwesen aus einer völlig neuen Perspektive wahrnehmen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

Ihr ergebener ehemaliger Butler des Manors


#742

Der rote Teppich bildet im Erdgeschoß eine 4. In der Form eines Pluszeichens mit einem senkrechten Strich nach oben am linken Ende. Im 1. Stock sieht es aus wie eine 1 oder evtl. ein T.


#743

Werter Butler,

haben Sie vielen Dank für die Durchsicht der Akten und die Einladung zum Tee, der wir sehr gerne nachkommen werden.

Bitte seien Sie sich ebenfalls gewiss, dass wir keines Falls resigniert haben. Wir haben zeitweise lediglich unsere Diskussionsrunde der verbliebenen Ermittler etwas zurückgezogener in einem Hinterzimmer weiter geführt. Schöpferische Pausen müssen nicht immer einsam sein – wir haben damit versucht, das gemeinsame Aufarbeiten des Falles durch ein verbundenes Bewusstsein voran zu bringen.


#745

Hier mal meine Zeichnung des Anwesens. Lasst euch davon nicht beeinflussen.
sieht der obere Teil nicht stark wie ein Schlüssel aus?


#746

ich habe mich ebenfalls an einer karte versucht. zugegeben sie ist nich ganz so klar und deutlich wie die meines kollegen… und vergebt mir meine handschrift.


#747

Ich finde es intessant wie sehr sich unsere Zeichnungen gleichen, vorallen bei den Gästezimmern. Es kann auch Zufall sein aber ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass es aussieht wie ein Schlüssel. Der einzige Schlüssel den wir bräuchten, kann nur für den Turm sein. aber wir können uns ja wohl kaum einen Schlüssel malen. :thinking:
Die mögliche 4 beim Turm und der Bibliothek fällt auch auf.


#748

Interessante Stile und Abweichungen. Meine grobe Vorstudie konzentriert sich auf den roten Faden.


#749

Mit Verlaub, ich möchte Ihnen strengstens empfehlen, Ihren Fortschritt mit allen hier zu teilen. Jegliche noch so unscheinbare Information könnte sich in den Augen eines anderen Ermittlers als jenes Teil zum Puzzle erweisen, welches nötig ist, um dieses schwere Rätsel zu lösen.
Bitte zögern Sie nicht, auch diese Gelegenheit wahrzunehmen, denn nur gemeinsam können Sie den Fall Brighton Manor zu einem erfolgreichen Ende führen.

So, wie Sie es bei Ihren Zeichnungen getan haben! Wundervoll, ich gratuliere Ihnen, meine Herren!
Es übersteigt meine Erwartungen, dass Sie schon beim ersten Versuch solch detailgetreue Abbildungen hervorgebracht haben.
Doch entdecke ich bei genauerer Betrachtung noch ein paar deutliche Abweichungen von den Beschreibungen. Sowie diese eine Stelle, an der Sie Ihre Erklärungsnot wohl mit viel Fantasie statt kreativer Logik ausgeschmückt haben. Bei Ihren gestalterischen Fähigkeiten und räumlichem Vorstellungsvermögen bin ich mir jedoch sicher, dass Sie all dies auch selber zu korrigieren in der Lage sind.

Oh würden sich doch nur noch weitere Gäste finden, die uns ihre prächtigen Zeichnungen des Anwesens präsentierten.


#750

Lieber Butler,

zunächst abermals vielen dank für Ihre Einsichten und Schlussfolgerungen die uns sicher weiterhelfen werden und neue Denkanstöße geben.

Bei allem nötigen Respekt, bitte sehen sie es uns nach,dass die Diskussion zum Teil nicht in der Akte geführt wurde.
Wenn ich es Ihnen mitteilen dürfte, wir hatten einen geringfügigen internen Konflikt, der uns grausamerweise beinahe entzweit hätte, welcher aber nun glücklicherweise beigelegt ist. Einige der Ermittler haben sich, wie Sie bereits wissen, zu allem Unglück aufgrund des Anspruchs von dem Fall abgewandt
Die wenigen Ermittler -Ich komme bei meiner Zählung auf lediglich 5- die tatsächlich noch an dem Fall arbeiten, haben sich aus gutem Grund zunächst einmal zurückgezogen und über den gemeinsamen Fortschritt und das interne miteinander diskutiert. Unter anderem, damit die Akte nicht noch gefüllter wird, da es dadurch anderen Ermittlern schwer fällt eine Übersicht der Geschehnisse zu erhalten.
Wie mein Kollege bereits erwähnte, seien Sie jedoch gewiss, dass jene übriggebliebenen -und einige weitere- Ermittler Kenntnis der angeregten Diskussion hatten und daran beteiligt waren.

Einigen von uns drängten sich diverse Fragen auf, die ich Ihnen mit Verlaub stellen mag. Wir haben keinerlei Zugang zu anderen erfahrenen Ermittlern. Hätten Sie möglicherweise noch eine Anregung wen wir konsultieren sollten?
Die Haupttreppe führt nach Norden, was wenn man am oberen Ende der Treppe steht dann im Süden läge. Könnten Sie uns gnädigerweise mitteilen wie es möglich ist, dass die Gästezimmer ebenfalls von dieser Position aus im Süden liegen?
Eine abschließende Frage ist, warum existieren Zimmer, wie der Dachboden, die gänzlich unzugänglich sind?

Oh gäbe es doch nur einen Weg zu verstehen, welches Rätsel man auf welche Weise angehen sollte.


#751

Ich möchte noch eine alternative Zeichnung darbieten, die geringfügig von der vorherigen Zeichnung abweicht


#752

Im ersten Morriton Manor PNP befindet sich ein Schlüssel an der Rückseite eines Gemäldes.
Hier die Szene:

Das ist das Erdgeschoß von Morriton Manor:


#753

Eine Erklärung für die weißen Gemälde? In der Fortsetzung von Morriton Manor gibt es einen Mann, der in Tinte und dann in ein sprechendes Gemälde verwandelt wurde. Sollen die 6 Gäste oder wir auch so enden?
Hier die Szene:


#754

Werter Butler,
“Der rote Teppich führt südlich zu je drei gegenüberliegenden Zimmern.” Diese Formulierung lässt mehr als eine zeichnerische Deutung zu. Wäre es möglich, dass die Gästezimmer ähnlich angeordnet sind wie in meiner Skizze (bitte anklicken, um das gesamte Bild mit dem wichtigen unteren Teil zu sehen)?
In jeder der beiden kreisförmigen Verbreiterungen des Ganges lassen sich 3 Zimmertüren so anbringen, dass sie einander gegenüberliegen.

Zusammen ergäben die zwei Rundungen aus der Vogelperspektive eine Form, die der Ziffer 8 ähnelt.