Forum • Rocket Beans TV

Was zockt ihr gerade ?


#10339

Hmpf okay dann muss ich weiter üben. Es ist so ärgerlich an dem Eck zu hängen. Rest inkl Endfight hab ich ja durch.


#10340

Welcher Sprung ist es denn genau? Der von der zweiten Grünen Geisterplattform auf den Fels?
Hältst auch nach vorne gedrückt damit Hat Girl das letzte Stück die Wand hochläuft und nach der Kante greift?


#10341

nein, der von der ersten Plattform auf die Zweite. Auf die erste läuft man ja eigentlich nur drauf und dann geht es rechts hoch auf die vor dem Felsen/Wand. Ich knall entweder unten dran oder bleib an der Kante hängen, weil ich net hoch genug komme.


#10342

Ich zock derzeit noch Tearaway: Unfolded, aber ich glaube, dass ich das Spiel abbrechen werde. An sich ist das ein nettes, kreatives Spiel, aber ich finde es unglaublich öde. Das geht so weit, dass ich gestern beim Zocken beinahe eingeschlafen wäre.

Dann habe ich gestern auch mal in Mirror’s Edge: Catalyst reingeschaut. Das war sehr interessant. Gameplay war sehr schnell und flüssig. Allerdings habe ich auch nicht viel gespielt.


#10343

Werde ich nun ein Suchtproblem bekommen? :nun:


#10344

Fallout 4
Boar, was für ein Kackspiel. Ich muss mich wirklich mal darüber auskotzen. Bethesda hat ja noch nie gute Spiele gemacht, immer mal wieder gute Spiele gepublisht und oft auch ganz okaye Geschichten erzählt aber von der Spielmechanik war alles was von Bethesda Games kam bestenfalls Durchschnitt. Ich wusste also was ich bekomme, mir kann keiner vorwerfen ich hätte falsche Erwartungen gehabt. Alles was ich wollte war ein bisschen looten und leveln in einer interessanten Welt, mit unterhaltsamen Figuren und vielleicht ein bisschen Fraktionen gedöns. Und natürlich ein funktionierendes Spiel.

Die Story

Hat mich von Anfang an null interessiert. Warum auch sollte mich der Tod einer Figur interessieren, die ich nicht mal 5 Minuten kenne? Und auch der Sohn war mir egal. Ich spiele Fallout um Raider zu klatsch und nicht wegen einem Familiendrama. Mal abgesehen davon ergibt die überhaupt keinen Sinn. Warum zum Fick kann man nicht fragen warum Kellog noch genauso aussieht, obwohl es 100 Jahre später sein soll? Und auch Nick Valentine scheint das nicht für erwähnenswert zu halten. Nach dem ersten Besuch im Institut hab ich das Spiel abgebrochen. Warum dazu komme ich gleich.
Vorher noch ein kleines Wort zu den Nebengeschichten. Die waren alle genauso langweilig. Die Minutemen waren die langweiligen “Wir sind die guten Beschützen von allen”, Die Railroad irgendwelche Aktivisten und die Stählerne Bruderschaft halt die Faschisten. Kein grau, ja nicht mal Abstufungen von Schwarz. Dazu waren alle deren Missionen pures Grinding. Aber unterhaltsamsten war noch die Mission mit Silver Shroud und die hat auch nur ein müdes Lächeln hervorgehoben bei mir.

Technik

Ich bin wahrlich kein Grafikfetischist, so lange der Stil einheitlich ist kann ich auch mit etwas hässlicheren Spielen leben. Was mich aber nervt ist schlechtes Leveldesign, wo man nicht weiß, wo es weiter geht. Abgehackte Dialoge sind dabei noch zu verschmerzen.
Wenn aber sich 2 Radiosender gleichzeitig um den Audioausgang streiten krieg ich das kotzen. Jedes mal, wenn ich nach Diamon City oder Die Burg gegangen bin, musste ich mein Radio umstellen, nur weil jemand zu inkompetent war, das bei der Programmierung zu beachten. Dass dir dann manchmal unwichtige Nebenfiguren in deinen Dialog quatschen kommt noch hinzu.
Die KI ist sowie so für Arsch. Steht dumm in der Tür und reagiert nicht, wenn man gegen sie läuft und die Feinde laufen auch nur Stumpf auf einen zu. Zumindest bei ersterem kann ich von einem AAA-Spiel mehr erwarten. Dass mir das Spiel dann auch noch mehrmals abgestürzt ist, rundet das Bild ab.

Gameplay

Ja, das Gameplay ist scheiße. Hab ich auch nicht anderes erwartet. Die Waffen fühlen sich kaum unterschiedlich an. Crafting ist sowie so für die Tonne. Dass verwalten der Siedlungen ist kompletter Schwachsinn. Warum zur Hölle muss ich das alles in 3D verwalten? Warum kann ich die Siedler nicht einfach über ein Menü zuordnen? Warum muss ich immer erst einen Siedler finden, den anklicken und dann anklicken, was er machen soll? Was soll das für ein spielerischer Mehrwert sein?
Warum muss ich mir immer den gleichen Kackdialog anhören, wenn ich handeln will? Warum gibt es allgemein so wenig Händler am Anfang? Warum muss ich immer und immer wieder die gleichen Ort erkunden. Und warum zum Fick sind plötzlich an einem Ort, den ich vorher gesäubert habe, haufen Gegner, wenn ich mich per Schnellreise dorthin begebe. Richtig geil, wenn man plötzlich in Mitten von Supermutanten steht und man einen Charakter auf Schleichangriffe geskillt hat.
Und hier kommen wir auch zum Punkt, warum ich das Spiel jetzt letztendlich abgebrochen habe: Das wirklich unverschämte Maß an grinding. Nicht genug, dass du gefühlt hundert Siedlungen helfen musst. Nein, die belästigen dich auch einfach mal während anderer Missionen mit Meldungen, dass sie angegriffen werden. Richtig geil.
Und die absolute Dreistigkeit war, dass das Spiel dir sagt, wenn du das Institut angreifen möchtest: “Ja, du muss aber noch mehr grinden”. Bitte was? Dass ich die ein und die selbe Siedlung fünfmal verteidigt habe war nicht genug? Wie lieblos muss das Spiel zusammengeschustert sein, wenn 50% der Missionen aus irgendwelchen “Erobere dies/Besorge das” von den Fraktionen besteht? Das ist wirklich lächerlich wenn man es mit New Vegas oder Fallout 3 vergleicht.

Unterm Strich kann ich nur sagen: Scheißspiel, spart euch das Geld. Ein Glück habe ich “nur” 15€ dafür ausgegeben.

E: Ach ja, fast vergessen: Warum kann ich bei einer Person nur eine Mission besprechen? Hat denn wirklich keiner mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn zwei Missionen bei ein und der selben Person weitergehen? Beispiel Desa bei der Railroad.
Und die Dialogoptionen war ja auch ein schlechter Witz.


#10345

Ich hab den ersten und Anfang vom Story Abschnitt gelesen und reichte mir da einfach nicht die Zielgruppe bist :wink:
Story über die Entführung des Sohnes war bekannt und ja es wurde soweit ich weiß noch nicht getestet aber das man während man eingefroren ist etc nicht altert ist doch Standard in der Medienbranche.
Alte Schinken wie Demolition Man machten es sogar, aktueller Alien Covenant, Passenger und und und.
Fallout war nie nur „Raider klatschen“, für sowas hast Rage 2 :wink:


#10346

Rage 2 hat leider eine Ubiworld :frowning: Sonst hät ichs mir geholt


#10347

Du hast offensichtlich mein Kritikpunkt mit dem Altern nicht verstanden. Man sieht am Anfang, dass Kellog das Kind entführt. Vermeintliche 60 Jahre später, sieht Kellog aber immer noch genauso aus und ist kein Stück gealtert. Kellog war nicht eingefroren, der war die ganze Zeit im Ödland unterwegs. Und das eigentlich schlimme daran ist, dass ich das im entscheidenden Dialog nicht mal ansprechen kann.
Und ich hab Fallout 3 und New Vegas sehr gemocht. Und beide hatte deutlich bessere Geschichten, die mich weitaus mehr motiviert haben. Und beide hatten vor allem deutlich spannendere Nebengeschichten. Und Rage 1 hab ich gespielt und fand’s auch ziemlich öde.


#10348

Hab mal wieder “Sonic Generations” durchgespielt!

Macht immer wieder Laune! :slight_smile:


#10349

Dark Souls 2 macht mir mehr und mehr Spaß. Am Smelter Demon bin ich heute erstmal etwas verzweifelt. Eigentlich meistens sehr einfach zu dodgen aber jedes mal wenn er mich dann doch mal gekillt hat diesen kack Weg wieder zu ihm machen… graaah. :smiley:
Weil das mit dem Durchrennen nicht klappen wollte (spätestens an der langsamen Nebelwand durchschreiten Animation haben sie mich dann erwischt) hab ich dann irgendwann ne andere Waffe ausprobiert und einfach den Weg komplett leergeräumt… ich glaube die Waffe ist etwas OP. :X
Hab nen Demon’s Great Hammer auf +4 gelevelt und momentan haue ich damit alles kurz und klein. Es war richtig befriedigend damit die normalen Gegner mit einem Hieb kaputtzuhauen.


#10350

Für den Smelter war mein Char bereits zu stark, als ich damals ankam… :beanfeels:


#10351

Ich glaube ich war auch etwas zu stark. Hab mich nur beim Dodgen öfter mal dumm angestellt.

Grundsätzlich scheint mir die Gefahr bei DS2 zu stark zu werden ziemlich groß. Ich bin schon über Level 100 hinaus, habe massig Items (viele Life Gems, n paar hundert Pfeile und, da mir übles schwant, auch >30 Poison Moss) und noch einige Gebiete + DLCs vor mir.
Oh, und ich hab auch 5 oder 6 Titanite Slabs…

Ich bin halt auch mental nicht stark genug zu versuchen mich da zu beschränken. Ich liebe es viel zu sehr viel Damage zu machen. :smiley:
Spätestens die DLCs werden mich eh wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.


#10352

Oh ja… definitiv. :slight_smile:

Ich hab gut boss-farming betrieben … war ultrastark und unbesiegbar… dann kam 1 bestimmter DLC und zeigte mir, dass ich mich zu sehr ans wegklatschen gewohnt hatte… :sweat_smile: … und die Technik/der Skill darunter litt… :pensive:


#10353

Ich zocke gerade fleißig Forza Horizon 4 am PC. Bin eigentlich kein Rennspiel Fan, dieses zieht bei mir aber extrem.


#10354

Ist auch ein verdammt gut gemachtes Spiel :slight_smile:


#10355

Hab mir dafür auch extra den originalen Xbox One Controller gekauft, der ja diese Vibrationsfunktion in den hinteren Schultertasten hat. Das tut dem Spielgefühl so gut, dass man physisch merkt, wie die Bremsen blockieren zum Beispiel.


#10356

Ja, für Rennspiele ist der eindeutig am besten :ok_hand:


#10357

Heute ist mein Negativ Tag…:sweat:

Forza Horizon 4

2 & 3 gefielen mir in allen Punkten besser und England ist einfach um ein 100.000.000 Mal langweiliger als Italien & Australien. Glaube, ich hole mir Horizon 3 wieder, spiele es wieder von vorne. Das war weit aus spaßiger in Australien.

Dann noch so ein Babykram mit diesem Häuser Kauf und Glücksrad Momenten und Klamotten.

Es werden, ohne mit der Community zu kommunizieren, einfach Textstellen in Liedern in den Radiosendern nachhaltig entschärft.

Für das nächste Spiel bekommen die von mir kein Geld mehr. ( Dann spiel ich eh auf Ps5 )

Wolfenstein II ( Und wieder muss ich her halten, um für diese…irgendeine Aufgabe zu machen )

So langsam wird es langweilig. Die Handlung nervt mich mittlerweile extrem, weil ausführlich erzählte Handlung für mich wie schon bei The new Order nicht wirklich zu einem Wolfenstein passt.

Ich will ballern. Durchgängig. Nicht Zwischenszenen und Drama und ich will auch nicht ruhige Momente dazwischen.

Ich glaube, ich installierte mir demnächst wieder Return to Castle Wolfenstein. Das war noch Wolfenstein pur.

Auch geht es mir auf den Senkel, gerade in den Außenlevels manchmal irgendwo fest zu stecken, und das der Typ trotz seines ach so tollen Cryis Super Anzug, da nicht mal einen einfachen Vorsprung hoch kommt. Nur gerade immer dann, wenn es das Spiel auch möchte.

Das Gameplay ist mittlerweile wie bei The Order zumindest auf Konsole seltsam. Das Gun Play, Treffer Feedback funktioniert wieder nicht vernünftig. Wenn ich jemanden in den Kopf schieße, und der keine Rüstung hat, erwarte ich in einem Shooter eigentlich schon, dass diese Person auch direkt stirbt. Und nicht 2 bis 3 weitere Treffer benötigt werden. Die K.I da noch herum tänzelt.

Leider ist mein Notebook zu schwach für solche Spiele…

PS: Es hätte nie Drohnen in echt geben dürfen, abseits Militär Einsatzes und es hätte niemals diese Dinger mit Bewaffnung als Gegner in Ego-Shootern geben dürfen. Wenn ich eines hasse in solchen Ballerspielen, dann sind es Drohnen, die schießen können!


#10358

Stellaris. Aber die neue Planetenverwaltung macht mich wahnsinnig. Von + 1xx Energy und Mineralien auf - 1xx von einem moment zum anderen weil eine Arbeiterdrohne mehr gebaut wurde (Spiele Maschinenwesen) und deswegen die komplette Arbeiterverteilung umgeändert wurde… Ab einem bestimmten Punkt springt die Energie/Mineralien Produktion verrückt hin und her ohne dass ich was neues baue (außer Pops). Warum kann man die Sauschädel nicht frei zuordnen, Favoriten bestimmen hilft da nicht wirklich. :colinmcrage: