Rocket Beans Community

Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?


#11975

Zum Gedenken an Albert Finney der vorgestern verstorben ist, hab ich mir wieder einmal seinen ersten großen Film mit dem er international bekannt wurde angeschaut.

saturday%20night%20and%20sunday%20morning

Samstagnacht bis Sonntagmorgen (1960)
Regie: Karel Reisz
Albert Finney, Rachel Roberts, Shirley Anne Field, Hylda Baker, Norman Rossington, Bryan Pringle

Zur Story:
Das Wochenende ist die schönste Zeit für den etwas großspurigen Fabrikarbeiter Arthur Seaton. Das mühsam erarbeitete Geld gibt er für Bier und Kino aus. Mit Brenda, der Frau seines Arbeitskollegen, hat er ein Verhältnis. Auch die hübsche Doreen würde er gern ins Bett kriegen, aber die will eine ernsthafte Beziehung, kein flüchtiges Abenteuer. Als Brenda schwanger wird, kommt nur eine Abtreibung infrage. Doch dann erfährt Brendas Mann von der Affäre.

Saturday Night and Sunday Morning beruhte auf dem erfolgreichen Roman von Alan Sillitoe.
In Frankreich entstand Anfang der 60er Jahre die Nouvelle Vague aber auch in England kam durch junge Regisseure wie Tony Richardson, Lindsay Anderson, Richard Lester, Jack Cardiff, Jack Clayton, John Schlesinger und Karel Reisz eine Erneuerung des einheimischen Filmschaffens . Nach biederen Komödien und verstaubten Kammerspielen des britischen Nachkriegskinos hielten diese jungen Regisseure das kompromisslos realistische Free Cinema entgegen: Dokumentarisch anmutende Stilmittel und die inhaltliche Konzentration auf das Schicksal der unteren Gesellschaftsschichten kennzeichneten den rebellischen neuen britischen Film der 1960er-Jahre.

In der Top 100 Liste des British Film Institute über die besten britischen Filme aller Zeiten belegt der Film den 14. Platz. Im Jahr seiner Entstehung war der Film überaus erfolgreich an der Kinokasse und erhielt zahlreiche Auszeichnung, darunter den BAFTA Award als bester Britischer Film 1961.

Der Film besticht durch eine genaue Milieuzeichnung und glaubwürdigen Darstellern eine erlesene Kameraführung die von Freddie Francis stammt.
Was mir auch gefällt ist diese ganz spezielle Melancholie und diese scheinbar ziellose Tristesse der man nicht entkommen kann. Großes Kino.

Ein weiterer Film wo Albert Finney toll aufgespielt hat ist dieser Film.

Ein ungleiches Paar (1983)
Regie: Peter Yates
Albert Finney, Tom Courtenay, Edward Fox, Eileen Atkins, Michael Gough

Inhalt:
Großbritannien 1940: Angeführt vom grantigen „Sir“ (Albert Finney) tingelt eine Theatertruppe durch das kriegs-gebeutelte Land. Vor dem 227. Auftritt als König Lear stürzt „Sir“ in eine Krise.
Halt gibt ihm nur Garderobier Norman (Tom Courtenay), „Sirs“ Busenfreund, Beichtvater und Sklave…

Ein ungleiches Paar kommt als Tragik -Komödie daher, der ganz auf die Kraft seiner Schauspieler zugeschnitten ist. Finney und Courtenay wurden beide für den Oscar nominiert, Finney erhielt darüber hinaus auf der Berlinale 1984 den Silbernen Bären.
Die Dialoge sind scharf geschliffen, die Bilder trist und von dunklen Brauntönen dominiert. Mit seiner strammen Inszenierung ist Yates ein wirkliches Kunststück gelungen, ein profundes Drama über menschliche Unzulänglichkeiten und die unerschütterliche Liebe zum Theater.


#11976

Eben gerade “Ich seh Ich seh” auf 3Sat!

Ziemlich finster!

Aber gut gemacht, mit einer ziemlich dichten Atmosphäre und teils sehr gelungenen Bildkompositionen!

Allerdings alles andere als ein gute Laune Film! ^^


#11977

Da ich den Film sowieso mal Posten wollte nutze ich die Chance und füge diesen noch hinzu …

Looker (1981)

Mit Albert Finney von Michael Crichton

looker-french-movie-poster-15x21-1981-michael-crichton-albert-finney

Ich mag Crichton als Regisseur sehr,
Und Finney sowieso…
Nach Westworld, Coma und Der große Eisenbahnraub drehte er diesen heutzutage eher unbekannteren Sci Fi Thriller …




#11978

Your Name

Im Vorfeld nur positives vom Film gehört.Gerade hier im Thread ist der echt gut angekommen.
Und was soll ick sagen?Der Film ist wirklich schön!
Wusste ja schon grob um was es geht.Und trotzdem konnte der Film mich überraschen.Und das,obwohl ick nicht mal großer Anime-Fan bin

Ick stehe ja nicht so auf Happy Ends.
Aber hätten die beiden sich am Ende nicht wiedergefunden,hätte mich der Film glaube innerlich zerstört.:smile:

Predator - Upgrade

:see_no_evil:
Aber okay…
Musste ein paar mal gut lachen.
Also als Trash-Film funktioniert Upgrade ganz gut.Und er ist auf jeden Fall besser als Aliens vs. Predator 2.Ist doch schon mal was!:sweat_smile:
Ansonsten bleib ick doch lieber bei Arnie und den ersten Predator.


#11979

Der erste ist super!

Den zweiten habe ich schon lange nicht mehr gesehen, und alles was danach kam… ^^


#11980

Der erste gehört mit zu meinen Lieblingsfilmen.:herz:
Muss aber gestehen,dass mir Predators mehr taugt als der zweite Teil.


#11981

Ganz so weit würde ich beim ersten Predator nicht gehen, aber er ist schon wirklich cool!

“Predators” fand ich aber ziemlich schlecht! ^^

Den zweiten hätte ich mir letztens fast auf Blu-Ray gekauft.

War mir aber nicht sicher ob die ungeschnitten ist, und wie der Film gealtert sein wird!


#11982

Hast du Upgrade schon gesehen?
Vielleicht ändert das deine Meinung.:grin:

Hab mir den zweiten auch auf Blu Ray gekauft.
Wusste da aber leider noch nicht,dass der geschnitten ist.:unamused:


#11983

Nein, hab ich noch nicht gesehen.

Hab gerade mal recherchiert, und der zweite sollte eigentlich mittlerweile mit einer FSK 18 ungeschnitten erhältlich sein.

Genau so einen Kauf wo man sich dann später ärgert wollte ich aber auch vermeiden! ^^


#11984

Muss ick mir den Film also noch mal zulegen…

Man fühlt sich aber auch richtig schlecht,wenn man weiß,dass man einen geschnittenen Film in der Sammlung hat.:weary:


#11985

Ich habe mir damals als Jugendlicher ohne groß drüber nachzudenken “Robocop” gekauft, und mich darauf gefreut den Ende des damaligen Wochenendes zu gucken!

War komplett geschnitten, und meine Laune dahin! ^^


#11986

Kannst ja dann mal berichten wie der Film gealtert ist! :slight_smile:

Prinzipiell hätte ich auch mal wieder Bock den zu gucken!


#11987

Der Film wurde ja auch komplett zerstückelt.
Da hat ja am Ende glaube 1/4 vom Film gefehlt.:grin:
Bei Predator 2 waren es glaube nur ein paar Sekunden.Jedenfalls in der Version die ick auf Blu Ray habe.

An sich ist der Film genauso gut gealtert wie der erste Teil.
Wenn man sich mit dem Großstadtsetting anfreunden kann,macht man eigentlich nicht viel falsch.Die Actionszenen wirken mittlerweile ein wenig trashig.Aber das hat man ja irgendwie bei fast allen alten Actionfilmen,die man sich heutzutage wieder anschaut.


#11988

Ja, das war geradezu schon eine groteske Version!

Die VHS Kassette fliegt noch irgendwo rum! ^^

Ok, dann werde ich ihn mir wohl doch mal zulegen! :slight_smile:


#11989

Schade. Die zweite fand ich auch noch großartig, vor allem Dank der Schlusspointe. :smiley:
Mich hat der Film erst bei der 4. Episode verloren, die dann wirklich extrem langweilig und langatmig wird.


#11990

Blackkklansman

Diese politisch aufgeladenen Filme sind nichts für mich. Die sowieso schon dünne Story wird zugunsten der Message zerdehnt, jedes bisschen aufkommende Atmosphäre oder Spannung wird sofort durch politisches Phrasengerede erstickt, dass sich anfühlt als wäre es stumpf von einer “Dieses Statement muss in den Film!”-Liste abgearbeitet. Außerdem funktioniert die Mischung aus realitätsnahem Anspruch und schmerzhaft überzeichneten Charakteren für mich einfach null.

Und dann kommt auch noch das Ende. Nicht nur dass das, Achtung Spoiler, Happy End so dermaßen überzogen ist, dass ich zunächst dachte es ist eine dieser typischen Hollywood-Happy-Ending Traumsequenzen, bevor der große Hammer kommt. Nein, das ist ernst gemeint und wird an Peinlichkeit danach nur noch von den angehängten realen Fernsehbildern getoppt, die natürlich schockierend sind, für mich an dieser Stelle aber einfach nur dreiste, an Plumpheit nicht zu überbietende Manipulation des Zuschauers sind.

Neben vereinzelten unterhaltsamen Szenen einer der wenigen Lichtblicke: Adam Driver. Seine Präsens und ausgestrahlte Gelassenheit haben mir wirklich gefallen.

4/10 Zipfelmützen


Creed II - Rocky’s Legacy

Der erste Teil hatte mich damals echt umgehauen. Die Mischung aus Underdog-Story und dem Vermächtnis der Rocky-Reihe gepaart mit starken schauspielerischen Leistungen hatte mich einfach gepackt. Der zweite Teil kann davon sehr viel mitnehmen und setzt die Geschickte um Adonis Creed packend und Glaubwürdig fort. Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie behutsam und mit wie viel Respekt in diesem Film “Rocky’s Legacy” behandelt, geradezu in Ehren gehalten wird. Seine Vergangenheit, die Geschichten um ihn, Ivan und Apollo werden so emotional und glaubwürdig vermittelt, dass ich im Film manchmal fast vergessen hatte, dass es eben nur Geschichten in einem Filmuniversum sind.

Leider ist aber Creed II insgesamt nicht so hervorragend wie der erste Teil. Dazu haben sich zu viele kleine Schwächen eingeschlichen, die gerade eines der Kernelemente betreffen: die Charakterentwicklung. Zu oft bleiben die Dialoge auf dem Niveau von Plattitüden und verpassen es, Adonis’ “Sinnseswandel” für mich nachvollziehbar zu vermitteln. So muss ich zugeben, dass ich bei Rockys Ratschlag an Adonis vor dem Kampf, doch bitte an seine Gründe für den Kampf zu denken, nicht genau wusste worauf er abzielt.

Das ist aber Nörgeln auf hohem Niveau, denn schließlich geht es hier vor allem um den Kampf. Spätestens beim überragend inszenierten, krachenden und schmerzhaften Endkampf sind alle kleinen Schwächen vergessen.

8/10 Tiefschläge


#11991

Ready Player One 6/10


#11992

Atomic Blonde

Ziemlich vorhersehbar. Hab schon zu viele Agenten/Spione Filme gesehen. Raus reißt es Charlize Theron, der 80er Soundtrack und die stylische Action, die ich ziemlich cool fand.

Paddington 2

Ich hatte schon bei Teil 1 das Problem damit, dass man es einfach akzeptieren soll, dass dieser Bär reden kann und so höflich ist und das für alle in London da das Normalste der Welt ist. Kenne die Kinderbücher aber auch Null.

Viele meinen ja, Teil 2 sei um einiges besser, als der schon erste gute Teil. Ich sehe das nicht so. Hab mich mehr gelangweilt als bei 1. Hat für ein paar Schmunzler gereicht. Das war es aber auch. Der Rest war mir, anders als bei 1, jetzt um einiges zu kindlich.

Teil 3 braucht es von mir aus nicht mehr. Zumindest gucke ich den Film dann nicht mehr.

Planet der Affen - Reboot

Hat mir wie schon damals super gefallen. Toller Film.

Planet der Affen 2 - Reboot

Damals fand ich ihn noch gut. Als ich den letztens mit Freunden sah, waren wir alle mehr als genervt, dass der Film so gut wie gar keine Handlung mehr hat und von einer Actionszene in die nächste springt und besonders das Finale einfach nur noch viel zu viel übertriebene Effekte Hascherei ist.

Bin gespannt wie Teil 3 heute Abend wird. Den Film der Reihe kenne ich noch nicht. 2 Kumpels meinten aber, der hätte endlich wieder mehr Handlung. Bin gespannt.


#11993

Your Name

Man kann ihn wirklich in jeder Stimmungslage und zu jeder Zeit anmachen, ein Film bei dem rundum alles passt. Hat jetzt doch auch ein Herz bei letterboxd bekommen, wenn man einen 2 Jahre alten Film schon um die 10 Mal gesehen hat, bleibt keine andere Wahl.


#11994

Ja, kannste mal n bisschen wat davon erzählen? Wenn man ned weiß, worums in den film grob geht, helfen einem die verlinkten Video auch ned weiter :simonhahaa:

Der Stil und die Mukke machen mir schon lust, aber ich weiß ned, um was es gehen soll :ugly: