Rocket Beans Community

Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?


#12560

Gestern die Netflix-Doku Unter dem Tellerrand gesehen, die um die Flatearth-Society in Amerika geht. Ist schon verrückt zu sehen, an was Menschen so alles glauben können und welche Argumente sie dazu bringen. Besonders witzig ist es, wenn sie durch ihre Experimente beweisen, dass die Erde eigentlich doch rund ist. Ziemlich amüsant und sehenswert.


#12561

Streets of Fire

Viel mehr 80er geht halt nicht. Die Musik ist bis heute einfach Mega. Die 18-jährige Diane Lane einfach zuckersüß und kommt als Sängerin wirklich gut. Willem Dafoe in einer seiner besten Rollen als Anführer der Bikergang und König Michael Pare als knallharter Typ, der alles versohlt, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
Der Film hatte schon ewig eine 4,5/5 von mir, jetzt hat er auch noch das Herz bekommen und ist damit bei mir genauso gewertet wie bei Schröckert.

Ohrwurmalarm für 80er Fans und das Video erzählt den halben Film, aber die Handlung ist auch nicht die allerinnovativste.


#12562

Asterix - und das Geheimnis des Zaubertranks

Joa… war heute mit der Kindertruppe von Arbeit aus dort…
Mit Kindern freiwillig ins Kino… :fearful: :gun:
Zum Glück waren es nur 8 von 12…

Zum Film…
Der wachsig weiche Animationsstil gefiel mir… ein paar angenehme Gags waren drin, aber nichts, was einen Erwachsenen groß zum Lachen bewegt… da alles vorhersehrbar ist, was an Handlung da ist, hat er ein paar Längen…
Die Kinder waren enttäuscht, als sie erfuhren, dass wir “nur” Asterix gucken und “nichts tolles”… aber nach dem Film gaben die 8 eine Durchschnittswertung von gut… 2 mal mittlere Daumenstellung und 3mal beide Daumen mit den Worten “Mega geil war der!!!” werte ich dabei mal als extreme Einschätzungen…

Joah… für Kinder toll und ideenreich.

ABER:
Viel zu wenig Asterix!!! und Idefix…
Aber alle, die man kennt und mag, sind mit im Film.
Für Erwachsene echt nicht so der Bringer und keine interessante Handlung… aber naja… 1 von ca. 4 Muttis im Saal feieete den Film hart! Die hat mehr gelacht als ihr Kind.
1 Kind (ca. 5-7J) stand mitten im Film auf… und war mehrere Minuten voll gespannt voll drin… wie paralysiert stand die 2 Reihen hinter uns da einfach im Dunkeln rum… :fearful:


#12563

My Hero Academia: Two Heroes
Two%20Heroes

An alle Anime-Fans da draußen: Seht euch diesen Film unbedingt an! Nach zahlreichen Filmen zu den ehemaligen Top 3 der Weekly Shonen Jump (Naruto, Bleach und One Piece) mag man denken, dass man mittlerweile alles mindestens schon einmal gesehen hat. Und so gut auch einige Abenteuer waren, so überwiegte meistens doch ein bisschen die Enttäuschung.

Doch My Hero Academia bringt mit seinem bunten Cast aus Schülern so viel Frische und Abwechslung in den Film rein, sodass Langeweile kaum aufkommen will. Die Charaktere wirken allesamt so authentisch wie im Manga und stecken mit ihrer Sympathie an. Mit intelligent gewählten und platzierten Rückblenden zu Deku erhalten auch Neueinsteiger einen guten Überblick zum Geschehen, und mit der Vergangenheit von All Might wird zudem für Veteranen ein Mehrwehrt erzeugt. Auch wenn das Ende solcher Kurzgeschichten immer mit viel Pathos und übertriebenen Szene geschmückt wird, passt dies perfekt zu Two Heroes, das weiß wann es aufhören muss.

Für mich der bislang beste Film einer Serie aus der Weekly Shonen Jump. Ein MUSS für alle Fans der Serie oder die, die es noch werden wollen.


#12564

Thor Dark Kingdom

Joar Marvel halt. War alles ganz nett und spaßig und Thor ist immer noch ein coller und heißer Typ :grin: Vllt sollte ich die ganzen Filme nicht alle so kurz hintereinander gucken, dadurch wirkt die Sache vllt manchmal etwas ausgelutscht. Naja aber bis Ende April ist nicht mehr viel Zeit :woman_shrugging:

7/10


#12565

Ich habe gestern durch Zufall “Layer Cake” auf Netflix entdeckt. Irgendwie ist der bisher vollkommen an mir vorbeigegangen. Fand ihn klasse! Schöne durchdachte Story und toller Cast. 4* auf Letterboxd :slight_smile:


#12566

Alita: Battle Angel

Hat mir gut gefallen. Ich kannte mich in dem Universum vorher noch nicht aus, weiß also auch nicht, ob es gut oder schlecht umgesetzt ist. Die Welt fand ich sehr interessant, aber gerade die Figur von Alita selbst hat mir tatsächlich am besten gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass da viel Arbeit reingesteckt wurde, was sowohl ihr Aussehen, die Animationen als auch ihr Umgang mit anderen Cyborgs und Menschen angeht. Ich fand sie gleichzeitig sehr liebenswert und angsteinflößend (:sweat_smile:). Eine gute Balance für mich. Animations- und CGI-technisch fand ich das solide, auch gerade die Kämpfe fand ich stark choreographiert, gut in Szene gesetzt und richtig wuchtig. Bei 1,2 Szenen dachte ich schon: “Puuuhh, ist das noch FSK 12?” :beansweat: Aber ansonsten gute Härte. Schauspielerisch sticht da niemand sonderlich hervor, auch vom Soundtrack blieb mir nichts speziell im Ohr.

Auf jeden Fall habe ich jetzt größeres Interesse für das Universum und würde mich über weitere Filme freuen. (Ich deute zumindest das Ende so, dass da noch mehr kommen soll?!)

7,5/10


#12567

Dem Anime nach zu urteilen, ist es sehr genau umgesetzt.


#12568

Ja, schaue mir gerade die Episoden auf Youtube an und sehe es genauso. :grin:


#12569

Bin mal gespannt, was du zum 3. sagst :smiley:


#12570

Gerade Thin Red Line geschaut.
Verdammt ist der gut. Meiner Meinung nach der beste Anti(ja, in diesem Fall kann man das mit Sicherheit behaupten)-Kriegsfilm zusammen mit Apocalypse Now. Wunderschöne Bilder, schaurige Darstellungen des Krieges und äußerst ruhig und philosophisch verarbeitet. Auch einfach krass wie viele große Schauspieler hier in wenigen Szenen “abgespeist” werden. Aber das macht ihn meiner Meinung nach noch besser und zu einem der besten Filme, die ich seit langer Zeit gesehen habe.

10/10


#12571

:grin:
Habe ich im Moment das genau gleiche Problem!
Wollte nochmal alle Filme durchschauen, bevor “End Game” rauskommt… aber wenn man sie halt binch-watched dann fällt halt der immer gleiche Aufbau schon sehr schnell auf.
Vor allem das Actionfinale wird dann sehr, sehr schnell zu einem Augenrollen. Auch wenn es mich in den einzelnen Filmen nicht so nervt, wenn man ca. 3 der Filme hintereinander schaut, dann kommt dann schon der Punkt wo man ca 25 Minuten zum Moment kommt, wo man sich sagt: Och, stimmt… die nächste Viertelstunde wird einfach lautes Geballere und Gehaue…


#12572

Für mich auch ein grandioser Film, und klar einer der besten seiner Art!


#12573

Kann der Meinung ganz klar zustimmen.

Jedes mal wenn ich diese Stück von dem Film höre muss ich gleich an ein paar starke Szenen denken.


#12574

Die Goonies

Hätte ich den Film mit 10 Jahren gesehen, wäre es definitiv mein absoluter Lieblings Film geworden. Indiana Jones + Piraten + super sympatische Hauptcharaktere, welches Kind soll das bitte kalt lassen?
Als Erwachsener sieht man natürlich vor allem das etwas unrunden Finale und den ein oder anderen Anschlussfehler, aber dem Zauber des Films kann ich mich auch heute nicht vollends entziehen. So bleibt ein fantasievoller Abenteuer Film mit dem auch mein heutiges Ich durchaus noch Spaß haben kann.

3/5


#12575

Die Blu-Ray hab ich seit 2 Jahren im Schrank stehen und immer noch nicht geguckt. :sweat_smile:


#12576

Searching

Thriller mit u.a. John Cho(Harold & Kumar) und Debra Messing(Will & Grace).

Story: John Cho’s Tochter verschwindet und er versucht sie mit Hilfe des Internets zu finden.

Alter wie gut ist der Film bitte.
Hätte den schon länger auf der watchlist nachdem ihn Schröck bei Kino+ vorgestellt hat.

Visuell unglaublich gut umgesetzt. Bisher habe ich das noch nicht so perfekt umgesetzt gesehen.

Schauspielerisch von allen auch richtig gut. John Cho kannte ich nur aus American Pie und war echt positiv über von ihm.

Kleiner Kritikpunkt meinerseits wären die 1-2 unrealistischen Storyelemente. Glaube so würde das im normalen Leben nicht ablaufen.

Klare Empfehlung meinerseits. Einer der besten Thriller der letzten Jahre.

4/5 bei Letterboxd


#12577

Mandy
Horror/Rachefilm mit Nicolas Cage. Sehr schöne Bildsprache aber vom Rest her naja. Nichts wirkliches neues oder wirklich gruseliges. Nicolas cages Freundin wird von einer Sekte umgebracht und Cage will Rache. Aus diesem Film wird mir nur eine unheimlich stylische Axt, ein stylisches Haus und die komisch aussehende Frau von cage im Kopf bleiben. Das ganze erinnert auch ein bissl an heavy metal fakk von den Bildern her oder brutal legend(das jack black Videospiel)


#12578

Rise of the Planets of the Apes

Ich habe eine große Schwäche für diese Trilogie. Auf der einen Seite ist die Geschichte, auf der anderen Seite führt uns der Film so gut an die Charaktere heran, die mir dazu das Herz erweichen wenn Caesar von seinem Retter getrennt wird. Andy Serkis hat hier seine Kunst perfektioniert, der Aufstand der Affen ist so authentisch und nachvollziehbar, und trotz all des Hasses den Caesar gegen die Menschen hat, lässt er es nur selten zu, dass Menschen getötet werden. Und allein dass das erste Wort von Caesar ein “No” ist, sagt viel über die Welt in der er lebt aus.

Visuell und was die Effekte betrifft sind die späteren Filme noch etwas besser, doch hier beweist Weta Digital dennoch warum sie zu den besten Studios im Bereich Motion Capture gehören und im allgemeinen zu einem der besten Visuellen Effekte der Welt zählen. Eine Musik die mir im Kopf herumgeistert, obwohl der Abspann schon längst durchgelaufen ist, Bilder die fast so wirken als wären sie zu schön für diesen Film und auch ganz passable Darsteller, welche die verschiedene Sorten Mensch verkörpern. Ich liebe es einfach, mit die beste Blockbuster-Reihe aus den letzten Jahren. And diesem Standard sollte sich Hollywood häufiger messen.

4 von 5
Gesehen auf BluRay in OV mit deutschen Untertiteln


#12579

Only the Brave

Unglaublich packender Film über die Hot Shots im Kampf gegen die Flammen. Gerade dass alles auf wahren Begebenheiten beruhen soll macht es umso besser. Eine Crew, so voller Testosteron, aber auch so liebenswürdig, offen und ehrlich, dass sie einem über die Dauer des Films einfach and Herz wachsen. Fantastische Darsteller, über Josh Brolin, Jennifer Connelly, Jeff Bridges bis zu Miles Teller überzeugen alle, gerade da den einzelnen Figuren ein Hintergrund verpasst wird, der glaubwürdig und authentisch daher kommt. Zu all dem Feuer, dass trotz seiner Gewalt so schön inszeniert wird, gesellt sich ein bunt gemischter Soundtrack und dennoch wird bei all den Einsätzen noch für genug Drama zwischen den Figuren erzeugt, dass es nicht nur wie eine nacherzählte Geschichte wirkt.

Wirklich atemberaubende Umsetzung, gerade was die Einsätze betrifft, so viel Feuer auf einmal mit den Darstellern, trotzdem fantastisch realistisch umgesetzt und auf jeden Fall ein sehenswerter, starker Film!

4 von 5
Gesehen auf Amazon auf Deutsch