Forum • Rocket Beans TV

Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?

Ja genau

Ja, der ist halt sehr auf seine Zeit limitiert. Schau den zwar immer noch gerne, aber der braucht schon sehr lange um in Gang zu kommen. Auch die Effekte sind nicht mehr allzu zeitgemäß, aber damals schon beeindruckend. Die Ideen waren wirklich innovativ und wurden seitdem oft kopiert. Sieht man den Film mit einem zugedrückten Auge und kann 2-3 trashige Stellen verkraften, dann kann der aber durchaus für den ein oder anderen was sein.
Und hey, als Wrestlingfan kann auch Rowdy Roddy Piper durchaus über ein paar Sachen hinweg sehen lassen.
Der Streetfight mit Keith David ist doch klasse.

2 Like

Ich fand den zwar echt nicht gut, aber tbh war der besser als so mancher Transformers.

Und jetzt den von 1990 als Gegengift gleich hinterher!

4 Like

Mr Holmes

Lief gerade auf arte. Ian McKellen spielt hier den gealterten Sherlock Holmes mit geringfügig anderer Origin-Story absolut herausragend. Mit Blick auf die Oscarnominierten 2016 hätte er zumindest in diese Reihe gemusst. Laura Linney ist auch vollkommen in ihrer Rolle, wie immer. Dazu noch ein junger Milo Parker, der nun auch schon ein paar Mal sein Können beweisen konnte.
Es ist ein sehr ruhiges Drama, welches aber durch einige Rückblicke und Geschehnisse nie langweilig wird. Eine Perle, die es sich durchaus mal zu sehen lohnt, wenn man in der richtigen Stimmung ist.

3,5/5

4 Like

Hab nach dem 3. Transformersfilm aufgehört zu schauen und nach dem 2. mir ne Meinung zu bilden xD

Ist der so gut? Dann notier ich mir das mal. Aber das hat Zeit. :stuck_out_tongue:

Solltest du jemals in Versuchung kommen, den 4ten oder 5ten zu schauen, dann schau lieber Bumblebee, der war echt ganz cool.

1 Like

Ja, das könnte eher was sein. Der 4. lief mal im TV. Hab nach ein paar Minuten ausgemacht.

Der hat im Vergleich zum Remake/Reboot Charme und Herz

Ich würde auch den O-Ton empfehlen. Die deutsche Version hat da was eingebaut, was etwas “stört”

2 Like

Der neue Shaft auf Netflix.
Geht lahmarschig los aber macht dann schon Spaß bis zum Ende. Nix besonders tolles aber kann man gucken.

Was hat die Version denn eingebaut?
Ok, dann auf englisch : )

Cartoon/Comic Soundeffekte

Ich finde den großartig. :blush:

1 Like

Ok, ich glaub, ich verstehe. : )

Ich bin ja jetzt auch kein Turtles Fan, aber ich schau mal.
Den auf Netflix zu gucken war eher so: Ach der ist ja hier, kann ich ja anmachen so nen Popcornkinofilm.

Ich fand der Kampf wurde zu sehr in die Länge gezogen. Ich liebe die alten Filme aus den 80ern und 90ern. Und “Sie leben” wollte ich schon lang mal sehen. Mir ist es auch egal, wie die Effekte heute wirken etc. Aber der Film konnte mich halt einfach so gar nicht mitreißen.

Nightcrawler

Ich bin ja wahnsinnig großer Jake Gyllenhaal Fan, aber in diesem Film hab ich ihn gehasst. Ich weiß das es der Sinn der Sache war, aber trotzdem fand ich es nicht gut ihn hassen zu müssen. :grinning: Er spielt das kalte Arschloch mega und es ist schon sehr traurig, dass die Leute mit sowas abartigem Geld verdienen kann. :beanfeels:
8/10

12 Like

Atomic Blond

Ein Film den man sich gut und gern 5:44 im Zug nach Berlin angucken kann. Gab ein paar nette Szenen, aber alles in allem plätschert der doch etwas inhaltsleer vor sich hin.

Get Out

Ich bin überhaupt kein Horrorfan, aber da war ich ja bei dem Film wirklich gut aufgehoben. Eine Horrorstimmung stellt sich nie wirklich ein. Dauerhaft bedrohlich und “What the fuck” trifft es eher.
Der Film hat mir richtig gut gefallen, die Handlungen der Charaktere war auch… also die Handlungen des Hauptcharakters waren nachvollziehbar.
Einzig ein paar klischeemäßige Shots (z.B. der Vater der in das Kaminfeuer guckt), haben mich etwas schmunzelt aus der Atmossphäre gerissen.

Hostiles (Ich kopier hier mal frech aus Letterbox.)

Die erste Stunde des Films wurde atmossphärisch super in Szene gesetzt. Man wird sofort in die Handlung hineingezogen und kann den anbahnenden Konflikt förmlich spüren. Im Mittelteil nimmt das jedoch stark ab und der Film nimmt sich zwar viel Zeit um Szenen auszuerzählen und schöne Einstellungen zu zeigen, jedoch wird der Konflikt zwischen Weißen (Soldaten) und den amerikanischen Ureinwohnern ziemlich schnell gelöst und spielt keine große Rolle mehr. Trotz des Namens “Hostiles”. Die Wut die am Anfang des Films noch gezeigt wurde, verpufft im Mittelteil. Die Atmossphäre bleibt weiter packend und die Handlung dadurch auch spannend (auch wenn es keine großen Überraschungen gibt), aber den großen Pay-Off gib es leider nicht.
Leider machen auch die letzten 5 Minuten den Film für mich deutlich schlechter - ein 0815 Happy End hätte der Film nicht nötig gehabt.

Halten wir fest: Ein cooler, langsam und ruhig erzählter Western mit toller Musik, tollem Sound und Sounddesign, einem fantastischen Christian Bale und einer “okayen” Story mit einem unpassenden Ende.

4 Like

“Independence Day”!

Also ich hatte wieder Spaß mit dem Film! :slight_smile:

5 Like