Welches Spiel habt ihr gerade abgeschlossen


#2853

Final Fantasy XV
Nicht wirklich durchgespielt, da ich es seit release spiele und noch sehr lange und oft spielen werde, aber zum Anlass des zweiten Geburtstags habe ich die Pittios ruins noch mal gespielt.
Bei meinem ersten Versuch hat es sechs Stunden gedauer t und ich habe es NICHT geschafft! Ich hab mich so wertlos gefühlt. :sadsimon: dann habe ich mich Monate wieder Dr angesetzt und nach zwei Stunden geschafft. Heute hat es “nur” drei Stunden gedauert, aber verdammt noch mal war das geil. Die Pittios Ruins sind der beste Dungeon, den ich je gespielt habe und das sage ich trotz Zelda und persona . das level design ist so überragend und fantastisch. Ich hab versucht es im first Person mode zu spielen, aber das hat für nur ca. Ein viertel gehalten, weil es dann sehr schwer wurde. Der final Fantasy peasent hat zwei Videos gemacht in denen er die story bzw die vermeintliche story des dungeons erklärt und dadurch wird er nur noch besser. Liebe dieses Spiel immer noch so sehr. :herz:


#2854

Darksiders 3 - PS4 Pro

Wow, ein tolles Spiel. Flüssiges und schnelles Kampfsystem, eine spannende und gute Geschichte zusammen mit interessanten Charakteren. Die sieben Todsünden sind finde ich sehr gut in Szene gesetzt. Außer dass es noch etwas technischen Feinschliff bräuchte kann ich mich nicht beschweren. Ich freue mich schon darauf Darksiders 1 und 2 nachzuholen und hoffe die sind zumindest halb so gut. Auf jeden Fall in meinen Top 3 in diesem Jahr, ob es Platz 1 wird werde ich entscheiden wenn ich es etwas habe sacken lassen.

Absolute Empfehlung von meiner Seite.

9/10


#2855

Detroit become human

Aufgrund von Zeitmangel, doch etwas länger gebraucht als gedacht. :grin: Ist aber ein tolles Spiel und ist bisher mein Lieblingsspiel von David Cage. :slight_smile:


#2856

wie lang haste etwa gebraucht?


#2857

Dishonored 2

Ein kleines, feines Schleichspiel, welches leider zu wenig Aufmerksamkeit bekam seinerzeit (genauso wie bei The Evil Within). Irgendwie traurig, dass man bei Bethesda scheinbar ausschließlich an Fallout und TES denkt.

Dishonored 2 hat tolles Gameplay, welches einem viele Optionen lässt, wie man die einzelnen “Missionen” durchgehen möchte. Und damit meine ich nicht nur das “Töten oder Verschonen”. Selbst in den beiden Optionen selbst stecken einige Optionen drinnen. Tolle Sache. Die Steuerung dabei ist gefühlt auch ein wenig besser als beim ersten Teil (könnte mich aber auch täuschen). Das Stealth-Gameplay funktioniert auch sehr gut, auch wenn manche Gegner saudämlich agieren können (habe auf “Hard” gespielt).

Die Grafik ist maximal Mittelmaß (falls man darauf einen großen Wert legt) und die Story ist schon eher irrelevant. Wobei mir Emily als Figur durchaus gefiel. Die beiden Punkte sind aber alles andere als ein Genickbruch.

Dishonored 2 ist ein verdammt gutes Spiel, welches von jedem gespielt werden sollte, der den ersten Teil mochte. Auch für Schleichspielfans im Allgemeinen ist Dishonored 2 eine klare Empfehlung wert.


#2858

Würdest du sagen es ist das wichtigste Spiel der letzten und kommenden fünf Jahre? :simon:
@MoeMorrison
Ich finde auch, dass es ein tolles Spiel ist und das selbst ohne den ersten teil gespielt zu haben. Tolles level und game design. Immer wieder erstaunte mich das Spiel, wie viele Möglichkeiten und Twists in der Lösung es bietet. Ja, story ist nicht sonderlich relevant. Maximal die Prämisse ist interessant :fuerdaswasesseinwill:
Den Art style mochte ich, aber an den gewöhnt man sich schnell. Ich finde es ist das beste stealth game auf den aktuellen Plattformen. Zwar an manchen stellen sehr schwer, aber auch sehr belohnend und kreativ. Aktuell sieht es aber nicht gut um die Zukunft der Reihe aus.


#2859

Mindestens :grin:


#2860

15 Stunden ca


#2861

Ned nachtrede!:beanfeels:


#2862

Tomb Raider

Der erste Teil der neuen Triologie. Sehr schöne action geladene Story und sie haben die alte Lara irgendwie gut mit in die neue reingenommen. Nachdem ich noch den letzten Krams eingesammelt habe, werde ich mich wohl dann spätestens nächstes Jahr an den neuen Teil machen.


#2863

Demletzt habe ich Remothered - tormented fathers gespielt. Es war mir bei einer Streamerin aufgefallen und ich fand den Style so geil und dass man schleichen und sich verstecken muss, dass ich es mir dann in 'nem Sale geschnappt habe ohne mich groß zu spoileren.
Der erste Jumpscare hat mich fertig gemacht (ich war der Überzeugung, der Anthagonist müßte hinter mir sein, aber da hatte ich mich getäuscht :scream::cry:), aber ansonsten fand ich es ganz nice. Auf die Optik stehe ich sowieso, das Gameplay besteht aus schleichen, wegrennen und verstecken, ein wenig Gegenwehr und immer wieder Dinge finden und einsetzen um weiterzukommen. Die Story ist zwar etwas abstrus, aber die Charaktere sind mir sogar richtig ans Herz gewachsen. :sweat_smile:
Ich hoffe sehr, die geplanten weiteren Teile kommen auch raus. Ich will wissen, wie’s weitergeht!


#2864

Endlich habe ich RDR2 beendet. Ich habe mich über 90h in der Welt verloren und auch viel erkundet. Aber nicht alles. Es gibt da soviel skurrile Geheimnisse, dass ist echt Wahnsinn.
Geflasht bin ich total von der Story. Die ist prinzipiell vorhersehend. Aber wie Rockstar es geschafft hat Emotionen aufzubauen, ohne kitschig zu wirken ist wirklich Einzigartig. Man fiebert richtig mit den Charakteren mit. Was ein geiles Game. Mal sehen was Rockstar nun als nächsten rausballert. Wahrscheinlich erstmal nichts, weil die sich ja nur um den Online Part kümmern werden.


#2865

Der Gravity Rush macher, keiichiro toyama, liebt das Spiel auch. Das muss dann also sehr gut sein :budi:


#2866

darksiders 3

hat mir ziemlich gut gefallen,auch wenn ich finde das es der schwächste teil der reihe ist,zumindest was gameplay und die welt betrifft.
story ist ungefähr auf dem level vom ersten,mir hat sie gefallen.
soundtrack ist super!
die bosse waren gut,hab sie immer mit dem kompass gefunden (bei mir hat er funktioniert :yum: )
im vergleich zu den vorgängern,war es wirklich schwer.

knappe 8von10


#2867

Ich liebe das Design von Wollust :smiley:

Eigentlich männlich aber mit einer Frauenstimme :smiley:


#2868

AC: Odyssey

130 Stunden waren es jetzt insgesamt. Schwierigkeit: Schwer. Platin Tophäe hab ich - keine Ahnung aber, ob ich jede normale Quest gemacht habe, da es keine “100% Anzeige” gibt.
Im Großen und Ganzen echt ein tolles Spiel, wobei ich als Kassandra gespielt habe und durch die englische Sprecherin sehr gut unterhalten wurde (im Gegensatz zum Sprecher von Alexios…).

Das Kultisten-System fand ich sehr motivierend und hoffe, dass dieses in den Nachfolgern noch weiter ausgebaut wird. Map war auch ganz gut mit Quests gefüllt, wobei es dann doch manche Regionen gab, die etwas mehr Liebe vertragen hätten können (Samos, Makedonien z.B.).
Es gab zum Glück keine Collectibles, dafür hat man es wie bei Origins wieder etwas mit den Fragezeichen übertrieben. Hinter denen verbergen sich meistens leider nur kleine Lager oder große Tiere. Da hätten mir die großen Festungen und die mythischen Tiere locker gereicht. Der Loot in den Lagern ist eh vernachlässigbar, da man eh nur die legendären Items, die es an festen Orten gibt, will und die Ressourcen durch die Alphatiere (die man im Endgame selbst auf Schwer eh mit nem Headshot one-hittet) sammelt man auch so unterwegs ein.
Die Schlachten waren so, wie ich mir in Syndicate die Gang Wars gewünscht hätte. Merkwürdigerweise haben die aber irgendwie doch wenig Einfluss auf die Karte, da irgendwie nach ner Weile die eroberten Regionen doch wieder auf die default Fraktion wechseln. Zu dem ist man auf Grund der Story und der Hsitorie eh auf Sparta eingeschossen, weswegen ich nicht wüsste, wieso man die Map für Athen erobern sollte.

Besonders schön fand ich die Enden der Main Story Quests.
Familienquest:

Hab das gute Ende gekriegt, bei dem die ganze Familie wieder vereint ist.

Kultistenquest:

Hab mir eigentlich schon gedacht, dass der Boss Aspasia ist, als ich gesehen hab, dass der Kultist eine Frau sein soll. Fand es sehr amüsant, dass man den Main Villain küssen kann, hab sie aber dann doch umgehauen. Keine Ahnung, ob das lore-technisch passt, da man ja so quasi die Gründung der Templer verhindert hat.
Sehr gelungen fand ich die Vision der Pyramide, in der man noch mal Szenen für alle bisherigen Assassinen gesehen hat.

Mythische Questline:

Holy shit, ziemlich seltsam einen der historischen Hauptcharaktere in der heutigen Zeit mit Anzug zu sehen. Sehr schöne Cutscene auf jeden Fall.

Hab auf jeden Fall zum ersten Mal tatsächlich Bock auf die DLCs und da morgen eh schon der Erste kommt, hol ich mir den wohl.

Bin auch mal gespannt, in welchem Setting das nächste AC spielen wird. Ich vermute, man wird das Antike Setting mit dem Römischen Reich komplettieren. Eventuell Spartacus als grobes Thema?


#2869

bei mir ist es ähnlich,war auch mein erstes assassins creed,wo ich nachdem durchzocken sofort bock hatte weiter zu machen. :slight_smile:


#2870

Fran Bow. Ist echt ein ganz süßes point and click adventure für zwischendurch. Ich mag den grafischen Stil und dass die Rätsel eigentlich nie in stumpfes raten abrutschen sondern immer logisch erschlossen werden können


#2871

Spyro Reignited Trilogy

Hab es nun schon seit ein paar Tagen durch, habe alle 3 Teile auf Platin gemacht. (alle Achievements)

Es war eine nette Reise zurück in die Vergangenheit, die Spiele lassen sich noch gut spielen, auch als Neueinsteiger sollte man keine Probleme haben.

Das einzige was ich richtig zu bemängeln habe, dass sich die Teile nicht groß entwickelt haben. Also ich meine jetzt nicht, dass sich zwischen dem Remake und dem Original nichts getan hat, sondern zwischen Spyro 1, 2 und 3.

Als ich dann nämlich bei Spyro 2 angelangt war, wurde es schon etwas langweilig, auch die anderen Charaktere aus Spyro 3 konnten daran nicht so viel ändern.

Nun ja, alles in allem, wenn man sich auf diese Nostalgie Reise begeben will und gerne Sachen sammelt und abarbeitet, kann man beruhigt zugreifen.


#2872

Immortal: Unchained

Hab es gestern zu Ende gespielt, und mir hats wirklich sehr gut gefallen. Ich spiel eigentlich alles an Soulslikes, was ich finden kann, aber aufgrund der vielen Bugberichte und der Tatsache, des es ein Shooter ist (ich kann und mag keine Shooter), war ich anfangs skeptisch und hab erstmal auf einen Sale für die PS4 gewartet.
Bugs hatte ich in knapp 40h Spielzeit eigentlich nur den, das eine der Sammeltrophäen nicht funktioniert hat (ka, ob die andere klappt, die hab ich noch nicht fertig; aufgrund mangelder Informationen darüber müsste ich das ganze Spiel nochmal ablaufen und alle Gegner grinden um ein paar fehlende Randomdrops zu finden… ich warte lieber, bis es irgendwann mal eine Liste gibt, wer was droppt^^), vielleicht hatte ich einfach Glück, aber vielleicht sind die gröbsten Bugs auch einfach bereits behoben worden.
Schwierigkeitsgrad war ok, bin als Shooternoob eigentlich ganz gut durchgekommen (mit viel Nahkampf zu Beginn :smiley: ), irgendwas um die 150 Tode hab ich sicherlich gesammelt, also schon nicht ganz ohne.
Man hat theoretisch zwar eine Wahl, in welcher Reihenfolge man Gebiete macht, aber da die vom Schwierigkeitsgrad schon arg variieren, ist die Reihenfolge doch eher fix (ist ein wenig wie die Wahl zwischen Untotenburg oder Katakomben zu Beginn von Dark Souls 1), und die Obelisken (Leuchtfeuer) sind manchmal auch etwas seltsam verteilt; mal 2 sehr schnell hintereinander, manchmal ewig weit weg, so dass man ohne Zusatzheilung und -munition gar nicht von einem zum anderen kommen kann (wenn man alles clearen will auf dem Weg).

Ich fands sehr gut, ist für mich schon eines der besseren Soulslikes. Im Gegensatz zu Nioh oder Surge hab ich auch Lust, es jetzt im Anschluss direkt nochmal zu spielen, und es mit einer anderen Skillung und anderen Waffen auszuprobieren (kann aber auch gut der vergleichweise kurzen Spielzeit geschuldet sein).