Welches Spiel habt ihr gerade abgeschlossen


#2933

Das ist immer noch so, stört mich aber nicht wirklich. Beim ersten Mal spiel ich die Mission wie ich will und wenn ich da keinen A-Rank bekomme, dann wird gerusht bzw. das mach ich jetzt nach dem ichs durch habe.


#2934

Blitzkrieg wird halt gut bewertet ^^


#2935

bin gerade zum 2. mal an teil 1 dran und mich nervt das tierisch wei lich eigentlich gerne alle einheiten töte


#2936

Dann stell dich zu @DaDude1987 in die Noob Ecke!!:beanwat:


#2937

Final Fantasy Type-0

Selten ein Spiel gehabt, bei dem “Genie & Wahnsinn” so nah beieinander lagen.

In Teilen ist es das mitunter Beste, was ich in der gesamten Final Fantasy-Serie erleben durfte.
In widerrum anderen Teilen ist es so schlichtweg dumm, das es mich regelrecht wütend gemacht hat.

So ist das Writing die meiste Zeit sehr gut bis hin zu brilliant.
Dem World Building durch immer neue NPC Dialoge und viele nachlesbare Texte, kann in der Final Fantasy-Serie höchstens Ivalice das Wasser reichen.
Auf der Ebene wird oft auch eine,für mich, einzigartige, emotionale Erzählweise erreicht, die mich total vereinnahmt hat.

Nur gibt es dann Aspekte der Story, die so himmelschreiend blöd sind, das sie wie aus niveauloser Nachmittags-Fernsehunterhaltung entflohen wirken.
Leider sind das auch “irgendwie” Kernpunkte der Hauptstory, was es umso ärgerlicher macht.
Tatsächlich funktioniert sie aber trotz dieser Makel wirklich sehr gut und ist, für mich, eine der unterbewertesten Videogame-Stories überhaupt.
Sehr originell, tiefschichtig und zum Nachdenken anregend.

Auch die Inszenierung hat sowohl viel Licht als auch Schatten.
So hab ich selten so eine unter die Haut gehende Darstellung von Krieg in einem JRPG gesehen. Erst recht nicht in einem Final Fantasy.
Gleich in den ersten Szenen wird man mit Momenten konfrontiert, die für einen sehr flauen Magen sorgen können und durchweg durch’s Spiel, ist die bedrückende Atmosphäre stets durch Schläge in die Magengrube untermalt.
Lässt man sich auf die Handlung und die Welt ein, wird man von den Geschehnissen sicherlich sehr mitgenommen.

Dem gegenüber stehen dann aber einerseits mehr als überflüssige, pubertäre Einschübe in Form von Höschenblitzern bei allen möglichen, weiblichen Charakteren, sowie eine Sidequest in der man eine Art Femme Fatale wortwörtlich voyeuristisch beobachtet und sich nach und nach “freischaltet” sie in noch weniger Klamotten ansehen zu dürfen. Samt dummdämlicher Begründung.

Zumal das Spiel über weite Strecken ohnehin ziemlich unhübsch ist, da nur eine HD-Auflage eines PSP-Titels, dessen Design alles andere als langlebig war.
Matschtexturen, haufenweise Copy & Paste Ortschaften und furchtbar hässliche NPCs.
Es gibt auch einige schöne Abschnitte, die man in Schlüsselpunkten der Story zu sehen bekommt und die Hauptcharaktere sind über weite Strecken auch zufriedenstellend ausmodeliert.
Befasst man sich aber mit dem gesamten Umfangs des Titels (was man sollte, um die ganze Bandbreite der Story zu erleben), bekommt man sehr viel Augengrütze und Monotonie vorgesetzt.

Natürlich lässt sich auch das Gameplay nicht lumpen und hat ebenso markante Stärken wie Schwächen.
Die vielen verschiedenen, spielbaren Charaktere sorgen für Abwechslung und das Kampfsystem ist schön dynamisch.
Allerdings gibt es oft balancing Probleme, was mit der grossen Menge an optionalen Quests zu tun hat. Sehr oft trifft man auf Gegner, die einem haushoch überlegen sind, die man dann später oder im New Game+ erledigen kann.
Das ist bei JRPGs zwar Nichts unübliches, wirkt hier aber nicht so gut designt, in der Art, wie man als Spieler damit konfrontiert wird.
Zudem ist der Sprung zwischen Story- und optionalem Endgame-Content arg holprig zu bewältigen. Der Übergang ist einfach so gar nicht organisch.

An der Musik gibt es aber nichts zu bemängeln. Schöner Soundtrack, mit ein paar wirklich fantastischen Highlights.

Schlussendlich würde ich Type-0 trotz der vielen, markanten Schwächen als grossartiges JRPG betiteln.
Die Stärken sind so deutlich, das die Negativaspekte lediglich verhindern, das man ein lupenreines Meisterwerk bekommt.
Als eines der Final Fantasy-Games das zur Fabula Nova Crystallis und damit der dunkelsten Stunde der Serie gehört, hat Type-0 imo leider völlig zu unrecht so wenig Beachtung erfahren und wenn doch, wurde es leider nicht an gewissen Massstäben seiner Original-Plattform gemessen.
Ein sehr unterbewerterter Titel, den ich zu meinen Favoriten der Serie zähle.

Umso trauriger, das Type-Next nach Tabata’s “Abschied” höchstwahrscheinlich nie erscheinen wird. So ist die Geschichte an sich zwar vollkommen abgeschlossen, sollte aber einen sinnigen Nachfolger bekommen.
Ich weine drum.


#2938

Ich Stimme dir voll und ganz zu. Das Spiel ist viel zu unterbewertet dafür, dass es so gut ist. Das setting zeigt gleich in der ersten Sekunde, dass es viel düsterer und ernster als die anderen Teile ist. Die story braucht zwar etwas Anlaufzeit, aber sie hat einen dann. Vor allem wird hier storytelling auf zwei ebenen betrieben. Die story der Charaktere und die story der Welt um sie herum. Die Thematik rund ums Sterben fand ich super und auch sehr emotional inszeniert. Die kämpfe sind so gut und spaßig, dass das Spiel mit undertale das einzige ist, wo ich mich auf zufallsbegegnungen gefreut habe. Es war damals etwas neues, aber auch sehr actionreiche und dynamisch. Vor waren allem wegen den vielen Charakteren so vielseitigen. Hinzukommt noch ein rts-element und die City battles habe ich geliebt, nicht nur von der story, aber auch von der Inszenierung.

Es hat seine Fehler, klar. So zum Beispiel brauchte ich regelmäßig eine halbe Stunde nur um dir skills Punkte zu verteilen und das ist noch eine der angenehmeren Unannehmlichkeiten im game design, aber es ist etwas anderes und das in der Final-Fantasy-Reihe, was schon was heißen mag. Aber es ist ein großartiges Spiel, was verdient hat gespielt zu werden. Hätte gerne mehr geschrieben, aber du hast den Großteil ja schon erwähnt.

Außerdem ist es oft im sale, also könnt ihr euch es holen.


#2939

Tomb Raider (2013)

Hier ein paar Impressionen.


Parking skill level: your mom.


Are you not entertained?


Wie halten diese Häuser an den Klippen?


Looten und Leveln!


Lara hängt mit ihren neuen Freunden ab.


Blut für die Blut-Lara


Zieh lieber einen Pullover an, sonst verkühlst du dich noch.


#2940

Forgotten Anne

Gefühlt ein Hybrid aus Point&Click und Jump&Run.
Wobei es eigentlich kein Point&Click gibt und der Jump&Run anteil auch nicht das Hauptmerkmal ist.
Es gibt keine klassischen Items die man mit sich rum schleppt.
Stattdessen muss man mit Energie-Ladungen hantieren.
Wobei hier an benötigten Stellen immer etwas zu finden ist.
Rätsel beschränken sich auf Schalterrätsel und Schiebepuzzel.
Die ab und an jedoch gezielt genutzt werden wollen um Einfluss auf die Spielwelt bzw. NPCs zu nehmen. Dies kombiniert mit den Dialogen ergibt dann dieses Gefühl eines Point&Click auch wenn es keines ist.

Die Hintergründe und Figuren sind alle toll gezeichnete und animiert.
Auch an der Synchronisation ist nicht auszusetzen hier hat man durchweg gute Sprecher.

Die Welt erinnert ein bisschen an Deponia. Mit all den verlorenen Gegenständen und dem Schrottplatz-Gefühl.

Die Story ist interessant und fühlt sich zu beginn ein bisschen wie ein Krimi an.
Zugegeben der große Twist war zumindest für mich ab Minute 2 abzusehen.
Getroffene Entscheidungen beeinflussen die Story bis auf ein paar Dialoge nicht weiter.
Hier geht es eher darum was für einen Charakter eure Anne haben soll bzw. wie ihr der Spielwelt begegnen wollt.

Das Ende war dann wie ich es nennen würde ein klassisches “Daedalic”-Ende - bittersüß.
An sich schon positiv aber mit einem so richtigen guten Gefühl geht man nicht raus.

Spoiler fürs Ende:

Das am Ende Anne nicht mehr “vergessen/verloren” ist sondern sich alle “Forgottlings” an sie erinnern werden ist eine schöne Note. Das sie dafür jetzt unbedingt sterben musste fand ich allerdings nicht nötig. Es fühlt sich an wie das Ende von Elizabeth aus Bioshock BatS2. Man hat zwar das Richtige getan aber für die Protagonistin war es doch ein recht trostloses Ende.

Dennoch kann ich es allen Freunden von Point&Click und simplen Jump&Run-Games nur empfehlen.


#2941

Beim Steam Winter Sale spontan The Room und The Room Two geholt, und beide direkt durchgespielt. Mit jeweils rund 2 1/2 Stunden Spielzeit jetzt nicht unbedingt lang, aber die Rätsel sind visuell doch recht schön in Szene gesetzt.
Große Kopfnüsse gibt’s aber keine. Bock auf den dritten Teil hab ich trotzdem bekommen, aber da warte ich, bis auch der irgendwann im Sale landet.


#2942

The Room 3 kostet bei Steam auch nur knapp 6 Tacken.
Das hab ich gestern in 4 Stunden auf 100% gebracht.

Ein bisschen verdienen sollen die Entwickler meines Erachtens schon noch.
Sonst Enden die alle wie Telltale. Und denk doch mal einer an die Kinder.
Außerdem ist doch Weihnachten… :beansmirk:


#2943

Pokémon Ultra Sonne

Für mich ein sehr gutes Pokémon, ein bisschen weg von den bekannten Formel und somit eine frische Neuerungen. Hab die Story und auch die Story mit Team Rainbow Rocket abgeschlossen.

Eigentlich alles wie immer, außer dass es nun keine VMs mehr gibt, dafür Pokémon die man per Funk rufen kann, damit man auf ihnen reiten, fliegen und schwimmen kann. Da muss ich kurz sagen, dass die “Reitklamotten” die der eigene Charakter dabei an hat, echt derbe beschissen aussehen, in etwa wie ein Kind von Helikopter-Eltern, das überall mit Protektoren zugekleistert wurde.

Beim Kämpfen ist alles wie immer, ihr fangt Pokémon, trainiert diese und irgendwann entwickeln sie sich, sofern sie es können. Außerdem kriegt man direkt zu Anfang einen EP-Teiler, der die Erfahrungspunkte, die man beim Kämpfen gewinnt, auf’s komplette Team verteilt, welches man bei sich trägt.
Hier finde ich, hat das Spiel es dem Spieler etwas zu leicht gemacht, ich hatte ein Pokémon, das ich quasi nie genutzt habe, aber trotzdem von all meinen Pokémon mit das höchste Level hatte, weil es immer im Team war.

Außerdem bekommt auch viel zu viel Geld, ich hatte bei Abschluss des Spiels 600.000 Geld übrig. Noch einige Sachen, die etwas doof fand, sind zum Beispiel: Das man die Mega Steine für die Mega Entwicklung der Pokémon quasi erst bekommen kann, wenn man das Hauptspiel abgeschlossen hat.
Aber nun extra diese noch freizuspielen, nur um sie dann zu haben, dafür ist mir meine Zeit etwas zu schade. Es wäre schön, wenn man sie früher bekommen hätte, damit man diese auch in wichtigen Kämpfen, wie Beispielsweise gegen die Top Vier, einsetzen kann.

VIelleicht schaue ich nochmal ins Spiel rein, weil es da noch einige Kampfherausforderungen gibt, aber erstmal war es das.


#2944

Monster Boy and the Cursed Kingdom
Vor ein paar Tagen abgeschlossen. Recht nah an 100% bei 20-25 Spielstunden.
Insgesamt fand ich es ok-gut. Die Optik ist sehr schön, tolle Animationen und Eingaben werden Top umgesetzt. Die Story hingegen ist zu kindisch und wirkt sich daher auch etwas negativ aus weil alles was man macht etwas belanglos wirkt und die Musik fängt schnell an zu nerven .

Mein größtes Problem ist aber, wie auch schon bei Wonderboy, das Balancing. Auch hier stimmt meiner Meinung nach die komische Aussage, dass das Spiel gleichzeitig zu schwer und zu leicht ist.
Die Gegner sind zahlreich, respawnen flott, haben fiese Angriffe und machen recht viel Schaden. Dennoch kann man die Probleme oft lösen in dem man sich einfach durch bruteforced und oder vorbeirennt.

Irgendwie kriegt die “Boy” Reihe das in meinen Augen mit den Gegnern nicht vernünftig hin.
Trifft auch auf Bosse zu.

Random Rant, kein Spoiler

Imo mit die schwerste Stelle vom Spiel ist zb meiner Meinung nach direkt zu Beginn wo so eine dumme Wolke Bomben wirft die ne ganze Weile die Steuerung umdrehen und die nach 3 Sekunden oder so respawnt und einen wie Lakitu verfolgt. Wenn man da nicht so stumpf wie möglich durchrennt hat man da keinen Spaß. Oder normale Skelette die stärker sind als die meisten Bosse ohne Cheese Taktik, was soll so ein Quark.

.


#2945

Wen interessiert ernsthaft die Story bei solchen Spielen?:fuerdaswasesseinwill:


#2946

Mir ist die grundsätzlich unwichtig aber hier hätt ich ne stumpfere Prämisse vorgezogen wie “der dunkle Zauberer hat alle verwandelt, sammel die Kugeln und halte ihn auf”. Oder Bowser hat die Prinzessin entführt, das reicht mir.

Stattdessen ist es , dein Onkel im Narrenkostüm fliegt auf einem Fass durch die Gegend und verwandelt alle Leute in lustige Tiere.
Ne sorry ey, das ist mir ein bisschen zu doof. So doof, das es sich negativ auf mein Empfinden dem restlichen Spiel gegenüber ausgewirkt hat und deswegen hab ich es erwähnt.


#2947

Spider-Man

Was soll ich sagen, das Spiel ist ganz gut. Gameplay und das schwingen waren klasse, auch wenn das kampfsystem am Anfang und im mid game immer noch wirr und zu hektisch war. Am Ende ging es ganz gut und man hätte genug Fähigkeiten, was das kämpfen etwas verbessert hat.

Die Story war am Anfang echt Mittelmäßig aber wurde gegen Mitte/Ende echt interessant und man hat schon etwas mitgefiebert. Dazu war das Ende auch für mich recht gelungen.

Bosskämpfe gab es auch, doch die fand ich mehr langweilig. Das war mehr eine Abfolge von knöpfen und Momenten zu drücken oder abzuwarten.
Dazu hat mich auch eine weitere Sache stark genervt ACHTUNG SPOILER es hat mich genervt, dass man am Ende hin gegen zwei Bosse auf einmal gekämpft hat. Das haben die Gegner echt schwächer gemacht und ich fände es besser wenn man gegen Rino oder Electro eins gegen eins gekämpft hätte .

Die Charaktere fand ich alle sehr sehr gut dargestellt und vertont (habe es auf deutsch gespielt). Dazu fand ich die mimiken und Gestiken der Charaktere echt perfekt auf den Punkt gebracht.
Die Charaktere auf den Straßen oder nebenmissionen dagegen waren eben wie roboter, was ich schade fand.

Alles in allem ein echt gutes Spiel was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Würde jetzt nicht als eines der besten Spiele nennen, aber bestimmt eines der besten Spiele 2018. Ebenso freue ich mich wenn es einen sequel geben wird. Hätte bestimmt Potential.
Ich habe ungf 26 Stunden gespielt und ich fand es an einigen Stellen etwas zu lang. 18-20 maximal wären deutlich angenehmer gewesen.


#2948

Final Fantasy XV - Die FFXIV-Event-Quest
Die Quest war beeindruckend. Viel Story, ein toller, neuer Charakter, ein neues Gebiet und viel mehr. Da möchte ich noch den Soundtrack erwähnen, welcher wieder überragend ist, aber auch die Details im HUD und UI. So wurden viele Anzeigen aus FFXIV übernommen, was allem viel mehr Charme gegeben hat.

Mir sind bezüglich der Story immer die Dialoge wichtiger als die Inszenierung. In diesem Event gab es auch einige gute, aber es gab eine besondere Sache dabei. Spoiler/Teaser:

Die Beschwörung von Garuda war einfach mehr als nur nicenstein. Ich stand mit offenen Mund da, weil ich es fast nicht glauben konnte. Von den drei Beschwörungen, welche regelmäßig kommen (Ramuh, Shiva und Leviathan, aber weniger Titan) ist das bisher die beste.
Die Kostüme sehen cool aus. Muss jetzt aber etwas farmen, da ich die Waffen haben will und die verlangen bestimmte Items. Durch diese Event-Quest habe ich tatsächlich Lust auf FFXIV bekommen. Irgendwann versuche ich es mal.


#2949

Naja, nicht jetzt, aber vor einer Woche. Hyper Light Drifter (Switch Version). Hat mir sehr gefallen.


#2950

Muss ich auch noch spielen. Ist das auf allen Plattformen freigeschaltet also auch PC oder nur PS4?
Solltest du mit Ff14 anfangen dann auf Shiva da könnte ich dir helfen. :+1:t2:


#2951

FFXIV ist für mich das beste MMO das ich gespielt hab. Leider nervt mich aber der MMO Aspekt an diesen Spielen zu sehr. Ich wünschte man könnte es auch Offline als SP Spiel spielen.


#2952

Ist auf allen Plattform freigeschaltet. Hab jetzt auch genug gefarmt für zwei Waffen. Aber der Kampf gegen garula hat im nachhinein zwei Sachen, welche blöd sind. Man kann den Kampf nochmal bestreiten. Entweder in hard (Lv. 45) oder extreme (Lv. 120). Der extreme Kampf endet irgendwann einfach in der Mitte. Das ist kein Bug. Da sagt das system, bei welchem man den Kampf beginnt, das die Sequenz unvollständig ist. Weiß nicht ob es ein Zeitlimit hat oder nicht.

@Kraehe
Da ich nie mmos gespielt habe, bin ich mir unsicher und ich hab noch viele spiele, welche ich beenden muss. Aber es gibt glaube ich eine Testversion, welche ich mal probieren muss.