Welches Spiel habt ihr gerade abgeschlossen


#2973

Drakengard müsste vor nier spielen ^^


#2974

Timeline:

Drakengard 3 -> E -> Drakengard 1 -> E -> Nier


#2975

Ah, ok. Danke :smiley:


#2976

Hue

Ich werde ein immer größerer Fan von den kleinen Indy Plattformen und erst recht von den Indy Puzzlern. Zum Glück war es vor einigen Monaten bei PS Plus mal dabei, ansonsten hätte ich auch Hue wohl nie gespielt (obwohl mir das Artwork schon mal aufgefallen ist im positiven Sinne).

Hue ist ein cooler, kleiner Puzzle-Plattformer, der viel mit Farben spielt. Man muss die Hintergrundfarbe der Welt ändern, um damit Objekte auftauchen oder verschwinden zu lassen. Ein cooles Konzept, welches gut umgesetzt wurde. Auch wenn einige Rätsel zu leicht in meinen Augen waren. Aber nun gut, das könnte auch daran liegen, dass ich viele Spiele in der Richtung spiele.

Hue hat aber auch ein “Problem”: Ja, nicht jedes Spiel muss 50+ Stunden lang sein. Aber etwas mehr als 4 Stunden ist mit dann auch ein bisschen zu wenig. Wirklich stören tut es mich aber nicht, denn so gerne ich mehr gehabt hätte, ich nehme lieber sehr spaßige 4-5 Stunden anstelle von, was weiß ich, 12 Stunden mit viel Füller.

Hue is gut. Ich empfehle euch Hue.


#2977

Mein problem an dem Ding, ist das was man ja gegen ende quasi gesagt kriegt.

Eigentlich gaukelt es einem nur vor das man die wahl hätte und man ändert eigentlich kaum etwas an der Story, da man quasi immer mit dem Vorschlaghammer bzw “du musst zurückspulen” wieder auf den Hauptpfad geschickt wird.

Wir haben es zu dritt gespielt, und dabei uns unterhalten und gelacht, da war es ganz lustig.

Alleine hätte ich das blöde ding wohl ausgemacht


#2978

Zählt das jetzt auch als durchgespielt? Immerhin habe ich den Abspann gesehen. :ugly:


#2979

Das denke ich auch gerade bei SSBU. Ab wann kann man das Game als durchgespielt bezeichnen? WoL hab ich nu zumindest beendet.


#2980

Jo, seh ich auch so. Ein linearer Durchgang hätte mir auch besser gefallen. So ist es halt wirklich Fake und das nicht mal gut verschleiert(was bei dieser Geschichte auch irgendwie nicht nötig war). Wobei man aber auch sagen muss das es speziell dieser Story schon ganz gut tut mit den Rückkehr-Punkten (sind ja irgendwie sogar sinnig eingebaut). Ist warscheinlich so ein Erwartungsding. Summa summarum ein nettes Experiment aber wie schon geschrieben auserzählt für mich bzw. so nicht übertragbar.


#2981

Geil! Tag 1 im neuen Jahr und schon habe ich ein Spiel durch gezockt. Shantae: Half-Genie Hero war ein Spontankauf auf der Switch und hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Gegen Ende vielleicht ein wenig zu viel Backtracking, aber gerade noch so im Rahmen.

Außerdem. Giga Mermaid. :donnie:

Jetzt überlege ich noch mir den Pirate Queen’s Quest DLC zu holen, weil’s das gerade für 4,99€ gibt. Aber mich schreckt ein wenig ab, dass man im Grunde das selbe Spiel nochmal spielt, nur mit 'nem anderen Charakter. Kann einer was dazu sagen? Yay oder nay?


#2982

:drooling_face:… Hmm? Oh ähm *räusper*
Sry was war die Frage?

Ach ja genau. Also ich kann zum DLC selbst nichts sagen, da ich das Spiel nicht gespielt habe. Wird da denn wirklich nur der Charakter ausgetauscht oder gibt es auch ein paar neue Level? Oder bringt vielleicht der Charakter ein paar andere Fähigkeiten mit sich?

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall bei XCOM: Enemy Unknown und dessen Erweiterung Enemy Within. Im Prinzip ist das einfach dasselbe Spiel nochmal von vorne, allerdings mit ein paar neuen Einheiten, härteren Gegnern und ein paar neuen Maps. Gelohnt haben sich die 15€ aber dennoch. Und bei 5€ denke ich kannst du nicht viel falsch machen. Also selbst wenn du jetzt wirklich gar nichts neues davon hast, verlierst du auch nicht viel. Also wenn dir das Spiel gefällt, warum nicht?

Hast du vielleicht mal online nach Reviews zu dem DLC geguckt um mal zu schauen, was andere Leute dazu sagen?

Edit: Ich hab den DLC auf Steam gefunden. Die erste Review dazu fande ich eigentlich ziemlich hilfreich.


#2983

Danke. Du und @DaDude1987 haben mich überzeugt, dass ich mir lieber den Vorgänger (den’s auch gerade für’n 10er gibt) hole. Ich finde an dem DLC nämlich vor allem das Moveset von Risky cool, aber das ist ja quasi 1-zu-1 aus Pirates Curse übernommen.


#2984

Ich hab mir den DLC geholt, aber noch nicht gespielt.:ugly:

Ich habs für die PS4, und da sieht es sehr grob pixelig aus. Für den großen Screen hätten sie ruhig einen Rahmen einfügen können.


#2985

Endlich Monster Boy And The Cursed Kingdom durchgespielt. Das Spiel ist wirklich der perfekte Wonder Boy / Monster World nachfolger, einfach wow wie gut sie die Referenzen eingebaut habe und wie gut sie das Feeling aller Teile in einem kombinieren konnten.

Nur einige Stellen sind vielleicht etwas zu Puzzle-lastig, da wären einige weitere Screens, wo man nur Feinde bekämpfen muss, doch besser gewesen.


#2986

Star Wars: The Force Unleashed II

War wirklich sehr sehr kurz und die Steuerung ist absolut schrecklich. Besonders in den Sprungpassagen. Daher war die Story auch eher ein Witz. Lauf von a nach b und Boom Ende des Spiels. Trotz allem war es aber dank der Fähigkeiten etc ganz nett.

Jetzt hab ich immer noch so viele Spiele liegen, dass ich mich wieder nicht entscheiden kann. Mal sehen was ich als nächstes anfange. :blush:


#2987

hast du auch den ersten Teil gespielt ? Den fande ich damals garnicht so schlecht, daher war ich vom Zweiten doch recht enttäuscht.


#2988

Ja hatte ich mal vor ein paar Jahren für 5€ für die PS2 mitgenommen. Den fand ich auch besser, obwohl ich meine PS2 da schon seit Jahren nicht mehr angefasst hatte. Der 2. Teil war nun vom Umfang echt ein Witz.


#2989

Gestern habe ich Red Dead Redemption 2 beendet und ich brauchte erst ein mal etwas zeit, um meine Gedanken zu ordnen. Ich bin zum Entschluss gekommen, dass es ein großartiges Spiel ist, aber wahrlich nicht der heilige Gral der Videospiele darstellt, den jeder so anpreist. Zu beginn ist da die Story. Interessant, aber wenig zusammenhängend. Jede Mission ist eine kleine Geschichte, welche wenig Zusammenhang zum Rest hat. Für den Großteil des Spieles ist die größte Motivation für meinen Charakter einfach nur zu überleben und verhindern, dass die Kacke am dampfen ist. Erst ab den fünften Kapitel kommt etwas Zusammenhang in die Story rein. Da hat mich gestört an der ganzen Sache, da es sich anfühlte wie verschiedene Quest-Stränge anstatt etwas an Zusammenhang zu zeigen, was eine der Hauptmotive der Gang eigentlich ist. Ja, das trifft auch alles auf Octopath zu, aber das Spiel will auch keine zusammenhängende Story haben.
Das nächste ist schnell besprochen: Gewisse Elemente in der Steuerung waren nervig. Besonders war es die Tatsache, dass für das Rennen die X-Taste mehrfach gedrückt werden muss. Und in den Camps bewegt der Charakter sich so verdammt langsam.
Etwas, dass mir immer mehr auffiel, je weiter ich spielte war der Charakter Arthur selbst. Er hat eigentlich keinen eigenen Charakter. Er ist größtenteils ein Laufbursche. Erst gegen Ende von Kapitel fünf bekommt er etwas mehr Charakter. Jedoch ist das Schwerwiegende, dass das Spiel mit Dutch einen viel interessanteren Charakter hat. Dutch hatte mit die besten Lines und Dialoge im Spiel, während Arthur nicht wirklich interessant war. Hier kommt auch die zeitliche Positionierung des Spiels zu tragen. Im Nachhinein habe ich geschaut, was aus den restlichen Charakteren geschehen ist, besonders Dutch und Javier. Dass nichts besonderes mit ihnen geschieht zeigte sich dadurch, dass sie eben in Red Red Redemption die Antagonisten ist. Das schloss sowohl ihren Tod als auch ihre Wiedervereinigung mit dem Rest aus. Da packte das Spiel für viele Charaktere schon zu Beginn eine Decke auf ihre Story.
Bevor ich in den Spoiler-Teil gehe noch etwas zur Welt. Sie ist zwar groß und teilweise auch interessant, aber beim genauen Hinsehen schon sehr leer und im Detail nicht sonderlich hübsch. Damit ist gemeint, dass es viel Clipping gibt, undefinierte Kanten und wenig runde Texturen, sondern meistens nur Achtecke.

Jetzt zum Spoiler-Teil:

Arthur habe ich weniger aufgrund seines Charakters gemocht, sondern eher weil ich so viel Zeit mit ihm verbracht habe. Deswegen war sein Tot auch nicht so verherend, aber es war vorhersehbar. Ich hatte auch wenige Missionen, die mir gefallen haben, gescheige denn emotional berührt, gepackt oder beeindruckt. Anders war es beim Epilog, welchen ich sehr mochte. Natürlich war es ein Bindeglied zwischen den beiden Teilen, aber es hat storytechnisch das gemacht, was das Hauptspiel nicht geschafft hat. Ich habe mich für die Charaktere interessiert und mochte sie auch. Mir gefiel das ruhige Pacing sehr, da die Story hier auch im Mittelpunkt stand. Ich war so investiert rund um die Story von John, seiner Familie, Uncle und Charles. Ich fand es auch irgendwann besser, dass John nicht die ganze Gang zusammenführt, sondern nur Uncle und Charles. Meine Lieblingsquest aus dem gesamten Spiel war auch die vorletzte Quest, in welcher John den Tag mit Abigail verbringt und sie bittet ihn zu heiraten. Das zeigte, dass das Spiel auch eine gute und investierte Story aufbringen kann. Beim Epilog gefiel mir die Geschichte endlich so sehr, dass mich die Schießeinlagen gestört haben.

Das Spiel hat mir gefallen. Ich hatte meinen Spaß damit, sehr sogar an manchen Stellen und es hat mir auch einiges gezeigt und mich beeindruckt. Aber es ist kein Spiel, an welches ich mich lange Zeit erinnern werde. Es bot keine Innovation, zwar einen großen Schritt in Richtung Perfektion, aber eben nur in die Richtung und es erreichte diese nicht.


#2990

​Yakuza Kiwami

​Es ist das erste mal das ich den ersten Yakuza Teil gespielt habe und wenn man schon alle anderen (außer 2) gespielt hat merkt man schon das hier das Storytelling, das Pacing, die Charaktere bzw einfach alles nicht auf dem Niveau der späteren Spiele ist. Auch wenn es im Kiwami Remake natürlich neue Features gibt wirkt vieles schon etwas veraltet. Dazu noch manch nervige Passagen die mich fast verzweifeln ließen, aber das gehört ja schon irgendwie zur Yakuza Reihe dazu. Trotzdem musste ich es als Yakuza Fan natürlich gespielt haben und ich werde bei Gelegenheit auch Kiwami 2 noch nachholen. Aber jetzt reichts mir erstmal wieder mit der Reihe.

Wenn man nur die späteren Teile kennt und die Story sich schon viel angelesen hat oder das meiste irgendwo anders her kennt, würde ich fast sagen man kann sich Kiwami 1 sparen. Fanboys spielens natürlich sowieso.


#2991

Nä, die Story selber zu erleben macht doch etwas mehr Spaß.


#2992

Habe nun endlich Bloodborne nachgeholt und muss mich etwas über das Ende auskotzen. Nachdem ich mir bei den Souls Spielen regelmäßig in den Wikis - unabsichtlich - heftige Spoiler zugezogen habe, habe ich Bb komplett blind gespielt.
Da mir Kompletierung auch sehr wichtig ist, hatte ich vor, kurz vor Ende eine vorsichtig gefasste Bucketlist durchzulesen.
Nun sagen einem die Souls Spiele recht eindeutig, wann das Ende kommt, bzw. was man dafür tun muss, mitunter muss man das NG+ manuell herbeiführen.
Nicht so bei Bb.

Hier beginnt der Spoiler und mein Entsetzen

Aufgrund der zu findenden Hinweise ging ich davon aus dass die finale Phase und damit der finale Kampf beginnt, wenn alle 3 Nabelschnurstücke benutzt werden, die man verteilt im Spiel findet. Es wird mehrfach hingedeutet, dass die das Zusammentreffen mit dem Kosmos heraufbeschwören. Als ich das dritte Stück also von der Wet Nurse erhalten habe, hütete ich mich also tunlichst, es zu benutzen.
Ich kehrte zurück in den Hunters Dream um die Echos auszugeben, alle Items zu erstehen etc. Da sagt mir die Puppe, der liebe Gehrmann will sich mit mir unterhalten. Der nette Mann im Rollstuhl, der seit Urzeiten die Jäger unterstützt, da er zu alt und gebrechlich ist, selbst Biester zu jagen. Okay, die Hütte brennt, aber man kann noch reingehen und seine Sachen aufwerten, in die Kiste packen und dergleichen. Der Endkampf ist also sehr nahe.
Am DLC hatte ich mich bereits simultan versucht, bis ich auf den Typen mit der Beast Claw gestoßen bin, der mich ordentlich aufgemischt hat. Das steht also auch noch an sowie die notierten optionalen Wege, die ich noch nicht bis zu Ende geschritten bin.
Aber erstmal fragen was gehrmann will, der erzählt mir bestimmt, wo das Zusammentreffen mit dem finalen Great One stattfindet. Dann weiß ich, welchen Ort ich derweil meide und was als optional anzusehen ist. Oha, endlich komme ich auf den Friedhof im Hunter’s Dream. Da sitzt er ja, der gute alte Gehrmann. Die ruhige Seele des Dreams.
Wie bitte, er will dass ich mein Leben hingebe?! Ne lieber nicht. Dieser Verräter! Dafür wirst du bezahlen! Ein nervenaufreibender Kampf entbrennt, die Sense saust links und rechts nieder, doch nach Aufbietung all meines Skills (naja vielleicht bin ich auch zwei Mal neu erwacht…) ramme ich ihm meinen Tonitrus in die Fresse, nimm das du Christopher Reeve für Arme! Ohh, da kommt doch tatsächlich auch der Endboss aus dem Mond gekrochen! Verdammt, die optionalen Gebiete! Gut, Plan B ich lasse mich killen, erwache im Traum und porte in die unerforschten Gebiete und das DLC und überhaupt, das muss doch möglich sein! Wie was, das Ding umarmt mich? Da sitzt ja wieder der Gehrmann im Rollstuhl, also alles nur ein weiterer Traum? Das im Rollstuhl bin ich?! Die Credits beginnen?!? Das kann doch nicht der letzte Kampf gewesen sein?! (Das Chikage schwingende Arschloch war da ungleich härter) Komm schon, nach den Credits kann man bestimmt auswählen, ein NG+ anzufangen oder weiterzumachen…
Tja, nix da. Neustart. DLC unzugänglich. DLC auf NG+ gesetzt. Blutsteine nicht geholt. Keine Waffe auf +10. Und das ein Tag vor Weihanchten! Was war ich angefressen.

Versteht mich nicht falsch, man macht beim ersten Durchlauf immer etwas falsch und verpasst etwas, aber wenn ich so wenig Ansatzpunkte habe, den Zeitpunkt des Endes vorauszuahnen und wo ich besser nicht hingehe, weil ich nicht weiß, was optional und was Storyweg ist, dann sollte zumindest das NG+ optional sein. Denn nicht jeder hat Zeit ein Spiel, für das man Dutzende Stunden braucht gleich nochmal zu starten, damit man möglichst alles Blind erlebt. Das hätte man mMn besser lösen können.

Somit habe ich jedenfalls die Motivation irgendwann einen Arkane Char auszuprobieren und darf mich bis dahin weiterhin von allen Spoilerquellen fernhalten…

Falls also jemand gerade bei seinem ersten Durchlauf ist, empfehle ich gegen Ende diesen Guide vor dem NG+ - allerdings trotzdem sehr vorsichtig durchlesen, man sollte bereits ein Stück weit fortgeschritten sein.
Die Spoiler sind in ROT gehalten.