Forum • Rocket Beans TV

Welches Spiel habt ihr gerade abgeschlossen


#3859

Legend of heros: trails of cold steel
Oh shit, wo soll ich da nur anfangen. Am besten fange ich mit den positiven punkten an. Das Kampfsystem war gut und der cast der Charaktere war halbwegs dreidimensional und interessant. Punkt. Ja, alles andere ist irgendwo zwischen schlecht und scheiße.
Es hat fast 90 stunden gedauert dieses spiel zu beenden. 90 Stunden füllmaterial, Wiederholungen und erklärung des Offensichtlichen. Würde man das ganze Füllmaterial entfernen, dann wären es nur… sieben stunden. Irgendwann ist auch die grenze erreicht. Bei mir war das im fünften von sieben Kapiteln. Ich hatte genig davon, dass jedes kapitel gleich aufgebaut ist und abläuft. Genug, dass es fast nur unnötige aufgaben ohne sinn sind, welche die Spielzeit strecken soll. Aber das Schlimmste sind die Dialoge, wenn man sie überhaupt so nennen darf. Die phasen, in denen nur dialoge weggeklickt werden, können bis zu einer stunde ohne pause oder Möglichkeit zum Speichern ausfallen. Währenddessen wird kaum nürtliches, interessantes oder neues genannt. Meistens simd es unnötige oder wiederholte dinge. Ab kapitel fünf habe ich fast alle dialoge nur noch weggedrückt und dennoch waren es ewige unnötige textwüsten. Die fetzen an story sind meistens sehr simpel inszeniert und fallen oft antiklimstisch aus. Es kann keine spannung aufgebaut werden und plottwosts sind früh erkennbar. Aber vor allem ist erkwnnbar, dass es ein spiel war, die in zwei geteil wurden. Entweder werden viele sachen nur angeschnitten und fast schon vergessen oder direkt gezeigt, dass es in dem teil damit nichts wird.
Ich hab noch vieles, worüber ich ranten kann (über den fürchterlichen dungeon will ich gar nicht erst anfangen), aber ich habe den gesamten tag damit verbracht das spiel endlich zu beenden.
Sofern ich nicht wie vom ersten teil auch ein Testmuster für den zweiten teil erhalte, welcher in nichtmal zwei wochen erscheint, werde ich es mir nicht holen, außer es ist super stark reduziert, ich hab zufällig noch genug guthaben auf dem konto und absolut nichts zu spielen da.


#3860

Ist es nicht sogar eine Trilogie?


#3861

Tetralogie sogar, also vier teile. Bisher sieht es nicht danach aus, dass ich einen geschweige denn mehrere teile spiele.


#3862

Das hole ich mir jetzt! :beansmirk::coffee:


#3863

Dragon Quest II auf dem Android Tablet.
Es war mir wie immer ein Vergnügen mit der Spielereihe.


#3864

Die Kampagne von “Call of Duty - Black Ops 3”!

War durchaus unterhaltsam. Das Finale war leider ein wenig unspektakulär, da hätte man mit der Thematik noch mehr machen können, aber alles in allem gute Action Unterhaltung!

Werde gleich noch ein bisschen in den Zombie Modus rein schauen, soll ja quasi noch eine zweite Kampagne sein.

Mal schauen was sie daraus gemacht haben! :slight_smile:


#3865

Gestern habe ich Fable II auf der One X abgeschlossen.

Das Spiel hatte vor paar Wochen den Enhanced Patch erhalten und es sieht klasse aus.

Ich hoffe MS kündigt dieses Jahr einen neuen Teil an!


#3866

Da hat die GamePro aber doch ein bisschen viel versprochen.

Zwanzig Minuten rein geschaut und dann aus gemacht! ^^


#3867

Da hast du die Antwort warum. Wie sehr da Clickbait betrieben wird, ist zwar noch nicht auf einem Level wie Giga, aber doch schon deutlich zu erkennen.


#3868

Dragon Age 2

Teil 2 hatte ich noch am wenigsten in Erinnerung, zu Release aufm PC, danach irgendwann mal auf der PS3. War damals nach dem grandiosen Origins eine ziemliche Ernüchterung in so ziemlich allen Faktoren. Heute, mit gewissem Abstand und vor allem mit dem Wissen was mich erwartet, muss ich sagen das ich auch Teil 2 super finde. Der völlig andere Ansatz, eine kleine persönliche Geschichte zu erzählen die Parallel zu den Ereignissen von Origins stattfindet und sich über 10 Jahre zieht, scheint mir eine sehr mutige und interessante Wahl gewesen zu sein. In einigen Dingen auch super Fortschritte im Vergleich zu Origins, wobei man einige Schwächen auch nicht wegdiskutieren kann. Da ist vermutlich einiges der recht kurzen Entwicklungsdauer geschuldet. Hätte DA2 ein Jahr mehr Entwicklungszeit bekommen, ich bin mir sicher, hätte es Origins in meiner Rangliste sogar noch übertroffen. Aber so bleibt ein trotzdem wirklich sehr sehr gutes RPG das sich super ins Universum einfügt.

Auch hier wieder die Xbox 360 Version auf der X mit backwards compability. Ich weiss nicht obs am emulieren lag oder generell an der 360 Version, aber es gab hier schon einige deftige Bugs inkl. Freezes. Manchmal konnte man Sachen nicht anklicken (zum aufheben oder zum Quests weiterführen), manchmal fehlte ein Dialog teilweise, nicht angezeigte Gegenstände beim looten etc und auch wurde beim Savegame import von Origins eine Entscheidung nicht übernommen. Alles in allem ziemlich mangelhaft. Außerdem hat auch das 16x AF der XBox X nicht funktioniert bzw komischerweise in manchen Außenarealen doch, aber meistens nicht. Trotzdem wurde es schön hochskaliert und lief bis auf einige heftige Gefechte auch flüssig. Hatte aber insgesamt mehr Probleme gemacht als Origins. Auf dem PC war DA2 imho ziemlich bugfrei.


#3869

Nur war das keine Überschrift sondern eine Äußerung im Testvideo.

Ich weiß das die GamePro hier im Forum einen schweren Stand hat,
aber da arbeiten durchaus auch gute Leute.

Die Überschriften der News sind aber häufig wirklich nur noch darauf ausgelegt Klicks zu generieren, und das teils so plump das man direkt weiß das man sie nicht lesen braucht! ^^

Ist schon ein wenig schade, damals mochte ich die GamePro eigentlich ganz gerne.


#3870

Sekiro

Ich bin begeistert. Es is mein Lieblings From Spiel, also gleich hinter Metal Wolf Chaos. Erstmal find ich es super wie sie das Leveln vereinfacht haben und gleichzeitig sehr viel wichtiger wurde indem man neue Fähigkeiten lernt mit denen man experimentieren kann. Genau so find ich es gut, dass man nur eine Waffe hat und Schaden und Lebenspunkte aufleveln indem man bestimmte Hürden im Spiel überwindet. Ich hab mir jedenfalls nie die Frage gestellt ob ich unterlevelt bin oder die richtige Waffe benutze, was ein Teil der Soules Spiele war, der mich immer ein wenig abgeschreckt hat.
Das Kampfsystem hat mich aber wirklich überzeugt. Selbst die Abwehr fühlt sich aktiv an auf einem Level das ich so noch nicht wirklich gesehen hab. Kern des ganzen sind die herausragenden Bosse die einem da wirklich alles abverlangen. Ich war skeptisch was das Stance System angeht aber es gibt nichts schöneres als einen Boss zu finishen der noch 2 Drittel Leben hat. Es fühlt sich an wie Sword Of The Stranger aber zum Spielen und das is genial. Es geht mehr darum eine Öffnung in der Verteidigung des Gegners zu finden während man gleichzeitig Antworten auf deren Attack sucht.
Als Kritikpunkte sehe ich nur das etwas enttäuschende Ende, Ich dachte nicht das sie das alte curriculare Ding machen was die letzten 4 Spiele schon zu tode geritten haben. und das man beim Tod die Hälfte der XP und des Geldes verliert. Es nervt mich um einiges mehr als in Dark Souls da Level jetzt viel mehr bedeuten und es trägt einfach nichts zum Spiel bei, da man was verloren ging einfach weider grinden konnte. Die Mechanik hat nur Zeit gefressen und auch dazu geführt, dass man nach nem Boss zurück ging um noch mehr zu grinden um ein Level voll zu machen, obwohl man ja grade pumped ist die Welt weiter zu erkunden.
Die Welt btw. ist auch wunderschön und hat mich total gefesselt. Gerade der Tempel ist wohl mein Lieblingsgebiet.

Für mich eine 10/10


#3871

Meine 5-jährige Tochter und ich haben Kirby und das magische Garn auf der Wii im Co-op durchgespielt. Das einzige Spiel, das ich damals wegen “zu leicht” abgebrochen habe. Mit der Kleinen war es aber genau richtig.


#3872

Injustice 2 - Story Mode auf der Ps4 Pro abgeschlossen.

Geile Inszenierung, geile Kombos, geile Grafik, geiles Spiel.
Jetzt werden noch ein paar Trophäen gesammelt :slight_smile:

Für jeden Prügelfan zu empfehlen.


#3873

Jak & Daxter
Toller Plattformer, der aber Alterserscheinungen hat. Kamera und Sprungpassagen sind manchmal problematisch, aber im großen und ganzen lief alles ganz gut.
Dazu waren die Level recht abwechslungsreich und die Motorrad-Passagen haben auch Spaß gemacht, vor allem, weil die nicht so häufig vorkamen und auch nicht all zu langen gingen.
Ich habe es auf 100% gespielt und fühlte mich wie cruella de ville, denn ich zählte meine Energiezellen und kam auf 100 und 1 :kappa:

Schlecht fand ich aber dafür die Musik im Spiel. Da gab es nahezu kein Song, was ich irgendwie cool fand. Mehr wirkte die Musik wirklich als Background und hat dem Spiel nichts weiteres beigetragen, aber das ist eben Meckern auf hohem niveau.

Alles in allem ein Spiel, was man heutzutage immer noch ganz gut spielen kann und auch mit den Charakteren einen schönen Humor hat. Level sind kreativ und durchdacht. Dazu gibt das Spiel auch oft neue Ideen, wodurch es nicht monoton wirkt.
8/10


Need for Speed Most Wanted (2012)
Ja, das habe ich auch endlich durchgespielt und ich muss sagen, dass es wirklich eines der besten Rennspiele ist. Das einzige Problem was das Spiel hat ist, dass es Most Wanted heißt, obwohl es nicht so viel damit zu tun hat.
Aber davon abgesehen hat man ein Spiel, was echt coole und vielseitige Autos hat, die man überall in der Open-Word finden kann. Dazu ist die Open-World auch sehr klug und verwinkelt gebaut. Man hat coole Strecken, die aber viele kleine Abkürzungen und Gassen besitzt.
Die Rennen sind auch herausfordernd und ich hatte nie das Gefühl, dass es zu einfach oder zu schwer war. Es hatte eine gute Balance.
Schade finde ich, dass es nur Performance-customization gibt, was ganz nett ist und man auch deutlich merkt, wenn man bspw. Gelände-Reifen aufbaut, aber äußerlich ändert sich nichts. Dazu kann man auch leider nicht die Farbe des Autos aussuchen, sondern kann die Farbe nur ändern, wenn man in ein Reparatur-DriveBy fährt und das ist dann auch random, welche Farbe man bekommt.

Aber was soll ich sagen? Die Rennen sind schön vielseitig, auch wenn es später im Spiel doch etwas repetitiv wird. Die Autos sind wirklich wirklich gut. Da hat man wirklich Geländewagen und auf der anderen Seite extreme Prototyp-Exoten am Start.
Die Openworld ist wirklich so unglaublich gut in das Spiel implementiert. Kein anderes Rennspiel hat es meiner Meinung nach geschafft so eine Entdeckungsfreudige OpenWorld aufzubauen. Alleine, dass man die ganzen Autos in der OpenWorld verteilt ist, macht es schon bock nach neuen Autos zu suchen. Dazu eben Radarfallen, Zäune und Werbeplakate, die alles getrackt und mit Punkten versäen werden, welche dann man mit den Freunden vergleichen kann.

Alles in allem ein tolles Rennspiel und eines der besten NfS-Teile aller Zeiten. Natürlich kommt es nicht an die einzigartige Magie an Most Wanted (2005) ran, aber mit den eigenen Ideen, wurde hier wirklich was neues und frisches erschaffen.

9/10


#3874

Nicht ganz das Spiel das ich in Erinnerung hatte. Aber okay.


#3875

merke jetzt erst, dass er wirklich mit “a” geschrieben wird :sweat_smile:


#3876

Übers Wochenende habe ich das Hauptspiel sowie den kurzen DLC “Blood Ties” abgeschlossen. Da es aber ein ziemlich langer Zeitraum war, zwischen dem ich das Spiel begonnen und abgeschlossen habe, belass ich es bei einer Stellungnahme zu dem Spiel in diesem Thread.

Die Handlung des Spiels ist an sich ganz nett, haut einen jetzt aber auch nicht aus den Socken. Was dem Spiel wie auch schon im ersten Teil fehlt sind ein paar interessante Charaktere. Abgesehen von Lara, die ohnehin schon einen Kultstatus hat, wird mir denke ich keiner der Charaktere langfristig in Erinnerung bleiben. Dafür muss ich aber das Setting loben. Die sibirische Wildniss sieht man nicht allzu oft in Spielen umgesetzt und der historische Kontext der Region wurde ebenfalls berücksichtigt und gibt dem Konflikt um die Stadt Kitesch ein bisschen mehr Tiefe.

Was das Gameplay angeht ist das Spiel eher more of the same. Wer den Vorgänger gespielt weiß also in etwa schon, was ihn hier erwartet. Nichtsdestotrotz ist das Gameplay die Stärke des Spiels. In den Kämpfen kann man zwischen einer handvoll unterschiedlichen Waffen wählen, die unterschiedliche Vor- und Nachteile haben und somit verschiedene Taktiken zulassen. Die Klettereien sind durch die vielen Gadgets ziemlich abwechslungsreich und auch die Rätsel können überzeugen.

Technisch hat das Spiel nur wenige Mängel. Die Grafik ist ziemlich schick und technische Macken sind mir zum großteil nicht aufgefallen. Nur zum Ende hin holte das Spiel die Katze aus dem Sack. Ich weiß nicht genau was da los war, aber plötzlich häuften sich bei mir Vorfälle mit T-Poses, nicht vernünftig ablaufende Animationen, Frame-Einbrüche und vieles mehr. Hat mir zwar jetzt nicht das Spiel kaputt gemacht, war aber nervig.

Alles im allen ist Rise of the Tomb Raider aber ein solides Abenteuer-Spiel. In den 40 Stunden, die ich das Spiel gespielt habe, gab es nur wenige schlechte aber dafür viele spaßige Momente. Mir hat es echt gut gefallen.

Ich vergebe 8 von 10 Kletteräxte.

PS: Jetzt hätte ich fast den DLC vergessen. Der ist eigentlich mehr eine nette Hereingabe, bei der man Croft Manor nach Beweisen durchsucht, die belegen, das Lara die rechtmäßige Erbin des Anwesens ist.

Man macht also eine Schnitzeljagd durch das Haus und findet dabei viele Dokumente und Relikte aus Laras Vergangenheit. Hier haben die Entwickler einen guten Riecher bewiesen, denn diese Stücke hatten einen gewissen Charme und vermittelten mir ein gutes Bild davon, welche Persönlichkeiten Laras Eltern hatten. Für den Spieler gab es darüber hinaus viele Anspielungen an frühere Tomb Raider-Spiele, wobei ich mich besonders über die Tomb Raider 2-Referenzen gefreut habe (ich sage nur Gefrierschrank :sweat_smile:).

Also wie gesagt. Der DLC ist jetzt kein Must Have, aber eine nette Zugabe.


#3877

Naja… Also DIESE Lara eigentlich nicht wirklich.
Die alte Lara hatte Kultstatus, aber die neue hat mit dem Original so wenig zu tun, das ich diese Aussage nicht ganz unterstreichen kann.
Und ich würde auch sagen: Diese Lara ist so langweilig als Charakter, dass sie wohl kaum jemals aus eigener Kraft Kultstatus erhalten wird.

Dem Rest deines Reviews kann ich aber zustimmen.


#3878

Tetris effect
Wer glaubt seikiro ist schwer, der hat tetris effect nicht gespielt. Habe jetzt den Journey Mode auf Expert beendet und das war ein kampf. Die höchste Geschwindigkeit im normal mode ist 10, maximal 12. In den späteren leveln im expert mode startet es schon bei 14 und steigert sich. Gerade das letzte level, metaporphisis, beendet es startet schon bei 16 und geht hoch auf 20 bei 90 Lines. Bei den Geschwindigkeit sieht man es den stein nicht mal fallen. Er ist einfach da und innerhalb einer sekunde muss gleich gehandelt werden. Es ist aber immer noch geil.

Habe es gerade auch meine Mutter spielen lassen. Das erste level, connected, und das auf beginner. Sie meinte sogar, dass sie tetris früher viel gespielt hat. Ihr ging es heute nicht gut und wollte sie aufheitern. Habe es mit dem spiel geschafft. Jeder glücklich. :blush: