Werden Videospiele zu groß?


#222

is aber immer noch milchshake auch milkshakes schmecken nicht immer gleich selbst wenn sie von der gleichen art milch gemacht werden


#223

Der Vergleich passt einfach schon nicht. Lootboxen sind nichts das man hinnehmen muss. Overwatch ist ohne Lootboxen auch möglich. Die Verantwortung bleibt alleine bei Blizzard die sich dafür entschieden haben ein System zu nutzen das im besten Fall eine gewisse Gruppe an Menschen vom Spiel ausschließt und im schlimmsten die Schwächen bestimmter Menschen ausnutzt um ihnen unverantwortlich viel Geld aus den Taschen zu ziehen.
Es is mir egal ob es Alternativen gibt ich kritisiere hier die das Vorgehen von Blizzard und wie es einen schlechten Trend befeuert der einigen Menschen extrem schadet.


#224

Ist es nicht irgendwie dumm, wenn man Argumente in Diskussionen nicht bringen darf, weil diese schon als ein Thread im Forum existieren?

Wie soll denn dann noch eine lebhafte Diskussion entstehen?

Dann verlinkt diese Diskussion auch in dem Thread, aber letztlich sind die Argumente für diesen Thread relevant und nicht für andere.


#225

Naja, es gibt aber auch viele Spieler die genau diese Lootboxen haben wollen. Ich kenne nicht wenige Fifa Spieler die eben genau das haben wollen.
Wenn du keine Lootboxen willst, kauf sie doch einfach nicht, mache ich ja auch so. Es ist freiwillig, und bei KEINEM Spiel zwingend erforderlich. Das manche Menschen sich dazu ungewollt hinreißen lassen, ist deren persönliches Problem.


#226

Niemand sagt, dass man die Argumente nicht mehr bringen darf. Es ging nur darum, sich nicht einen einzelnen Aspekt komplett zu verrennen, wenn es für diesen Einzelaspekt eh schon einen Thread gibt.


#227

Exakt, vor allem sind lootboxen, fetchquests etc ja auch oft einfach nur ein Symptom dafür das das spiel nicht genug core values hat oder einfach zu groß ist und man so das “Nichts” oder das “zu viel” irgendwie von seiten der Macher füllen will.

Wenn mir Ubisoft als Programmierer vorschreibt das die Spielwelt 20x20km groß ist, dann muss ich man eben auch irgend nen Scheiss programmieren um 400quadratmeter zu füllen.

Da kann man dann eben nur an ganz ausgewählten Stellen ein Banditenlager so mit Liebe gestalten, (und Zeitaufwand) wie zb diverse Dungeons etc in Morrowind und co die wirkten als hätte dort jemand gelebt und nicht als hätte einfach nur ein designer irgendwas aus dem Editor da hingeworfen


#228

Wie gesagt, das is mir persönlich ziemlich egal wer kein Problem damit hat. Das ausnutzen von psychischen Problemen um Geld zu machen sollte mMn niemand supporten.

Die Mentalität find ich einfach richtig schlecht. “Ja wenn Schwarze nicht wollen das Kreuze in ihrem Garten nicht angezündet werden sollen ist das deren Problem. Soll halt umziehen.”
Wir sollten als da als Fanbase auch zusammenstehen denke ich und nicht wegschauen wenn eine bestimmte Gruppe geshafted wird. Activision/Blizzard ist nicht dein Freund und wir sollten sie für ausbeuterische Geschäftssmodelle nicht verteidigen.


#229

Ein Spielsüchtiger will seinen Fix, genauso wie ein Alkoholiker, Heroinabhäniger etc, dies als Begründung herzunehmen das es ok ist da “X” ja scheinbar gewollt wird, ist einfach nur Arrrgh zum haare raufen


#230

Das lustige daran ist, dass 9 von 10 dieser Leute dir nicht sagen können, warum sie Lootboxen so toll finden. Ich werde nie verstehen, wie Lootboxen ein Spiel besser machen sollen.


#231

Man kann aber leider nicht jedem helfen. Wir haben über 7 Milliarden Menschen auf der Welt, und es gibt wahrlich größere Probleme als Lootboxen…

Zur Klarstellung: ich habe auch ewig gegen Lootboxen gewettert. In einigen Ländern sind ja auch schon positive Maßnahmen eingeleitet worden. Finde sie auch bescheiden. Ich hatte mir letztes Jahr trotzdem Battlefront 2 gekauft und ich hatte richtig Spaß damit. Meiner Meinung nach ein hervorragendes Spiel, das die Entwickler da gemacht haben. Die kann man ja schlecht für die Raffgier ihres Publishers abstrafen.
In Lootboxen habe ich noch nie Geld investiert, werde ich auch nicht tun.


#232

Dir ist schon klar, dass EA Entwickler und Publisher von BF2 ist oder?


#233

Naja alle über einen Kamm zu scheren, aber auch nicht. Das endet nur in einer Grundsatzdiskussion.

Man kann den Alkohol ja nicht verbieten, nur weil eine Minderheit den Kanal nicht voll bekommt.


#234

Der Entwickler ist Dice. EA ist ja bekannt dafür, Entwickler vor die Tür zu setzen, wenn sich ein Spiel unter den Erwartungen verkauft.


#235

Lootboxen sind aber ein Problem das man wohl sehr leicht beheben könnte und dabei wirklich viel weniger Menschen schaden könnte.

Ich finds auch einfach verwerflich wenn Publisher Suchtprobleme ausbeuten. Sowas kann ich einfach nicht verteidigen.

Und zum Punkt Entwickler Abstrafen:
Die Meisten Entwickler die an dem Spiel gearbeitet haben waren wahrscheinlich eine Woche nach dem das Spiel released wurde arbeitslos. Entwickler bekommen keinen Bunos dafür wenn sich Spiele gut verkaufen. Wenn es dir wirklich um Entwickler gehen würde müsste man sehen, dass man Gewerkschaften etabliert die dafür Sorgen das sie wirklich am Erfolg des Spiels beteiligt sind und sie nen sicheren Arbeitsplatz haben.


#236

Und Dice = EA!!!


#237

EA = Amerika
Dice = Schweden, die von EA gekauft wurden.


#238

Ich bin eigentlich komplett dagegen Gesetze gegen Lootboxen einzuführen weil es ziemlich schlimme Auswirkungen auf Spiele als ganzes haben kann.

Aber wenn Publisher weiter sich nicht selbst regulieren und faire Geschäftsmodelle aufbauen wird der Staat das regulieren übernehmen.


#239

Kann sein, glaube ich aber nicht. Pure Spekulation. An battlefront 2 wird nachwievor gearbeitet. Letzte Woche erst ist der Klonkrieger DLC erschienen.


#240

nein natürlich nicht, aber deswegen hat man eben Gesetze, dass die EA/Ubisoft Tankstelle keine “spieltokens” verkaufen darf die man gegen Alkohol/lootboxen tauschen darf


#241

Glaubst du eigentlich nicht das Progressionsmodelle wie in z.B. CoD Modern Warfare 2 einfach n wenig befriedigender und fairer sind?
Außerdem beuten sie Menschen nicht aus, vom dem ich immer noch nicht sicher bin wie ich du das entschuldigst? Vor Allem weil man das auch einfach nicht machen könnte.