Whisky (für Amis und Iren auch Whiskey) - Alles rund ums "Wasser des Lebens"


#261

Ich liebe Chivas <3


#262

Ich habe bisher den Rye geöffnet. Pur ist er nicht mein Geschmack. Er ist ziemlich mild, was ok ist, hat aber so eine bestimmt Süße die ich nicht wirklich beschreiben kann, die ich aber nicht mag.

Der er aber auch als Misch-Whisky angepriesen wird, habe ich ihn am Wochenende mal mit Tonic und Zitrone gemischt und war sehr positiv überrascht. Dafür ist er gut geeignet und auch preislich ok.

Den Bourbon werde ich erst öffnen, wenn der Rye verbraucht ist. Ich habe nicht so gerne zu viele offene Flaschen. Die verlieren über die Zeit einfach zu viel.


#263

In Österreich gibts leider keinen Real. ¯_(ツ)_/¯


#264

Mal was für Fans von guten Filmen und Whisky. Im Zuge der Veröffentlichung von Blade Runner 2049 hat Johnnie Walker eine Special Edition des Black Labels herausgebracht (Flasche auch im Film zu sehen). Sicherlich kein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aber für Fans des Filmes und Design-Enthusiasten sicherlich was Feines (Danke an das Weihnachtsgeschenk - von mir für mich =) )

Johnnie Walker Blade Runner Director's Cut Blended Scotch Whisky

Mit 49% geschmacklich wohl etwas kräftiger als der normale Black Label, welcher zu meinen Favoriten gehört. Ich bin mal gespannt drauf und werde editieren.Vielleicht hatte ja schon jemand das Vergnügen.
Ich bin weder großer Kenner, noch Feinschmecker. Black Label wie gesagt derzeit mein Favo. .Kann aber auch etwas mit z.B Jameson anfangen. Durch dieses Thread werde ich aber mal meinen Probierradius erweitern :wink:.


#265

Klar, die Flasche sieht schon geil aus und ist sicher ein nettes Sammelobjekt, für Blade-Runner-Fans, aber 200€ für einen Whisky, der sonst 30€ kostet ist schon heftig.


#266

Krass, 200€, zum Release hatte ich den mal im Kino+ Thread verlinkt da kostete er glaub ich 99€, was auch schon sau viel ist aber jetzt 200€ weil er anscheinend halt limited is is schon ne Hausnummer.


#267

Oh, ist mir gar nicht aufgefallen. Meine Aussage bezog sich ebenfalls auf die 90€ (die ich gezahlt habe ¯_(ツ)/¯ ). 200 ist da echt schon happig. @RC0815 So ganz wie der normale Black Label scheint er dennoch nicht zu sein. Die Limitierung auf 39.000 Stk hat damit bestimmt nicht so viel zu tun.


#268

Ok, dachte das wäre der Preis von Anfang an gewesen. Bei 100, hätte ich selbst eventuell noch überlegt, aber das doppelte, naja.


#269

Ich habe heute das Weihnachtsgeschenk für meinen Freund erhalten, bevor ich es verpackte sah ich noch folgende Darstellung auf der Umverpackung und fand das, für einen Vollnoob wie mich in dem Thema, recht interessant bzw. gut dargestellt. Ob das nun so alles genau der Wahrheit entspricht weiß ich nicht, aber vielleicht bekomme ich so ja ein Bild davon wozu mein Freund am ehesten tendiert ^^.


#270

So grob kommt das schon hin, soweit ich das sehe und beurteilen kann. Weißt du denn schon ungefähr was er mag? :smiley: und was gibt's nun für ihn? ^^


#271

Stimmt man kann es schlecht lesen ^^ Die Classic Malts Collection hab ich ihm gekauft.


#272

Huii, den Oban durfte ich schonmal probieren :smiley:
Hat für mich n ganz leicht fruchtigen Touch von Pflaumenschnapps und auch was von der "Herbheit" von z.B. Club Mate oder Kaffee gehabt.
Ne coole Combo!


#273

Ah, okay. Von der Classic Malt Collection gibt es auch noch andere Zusammenstellungen. :slight_smile: Falls ihm die Lowland und Highland Whiskys dieses Bundles zu lasch sind, gibt's auch bspw. noch "Coastal" und "strong" Collections. :smiley:

Wenn er sonst nur Laphroaig, Ardbeg oder Lagavulin trinkt, dürfte er bei den anderen eher bedient sein, wenns aber eher Glenfiddich, Glenmorangie oder Jura gibt, passt die Wahl auf jeden Fall.


#274

Da muss ich aber einhaken und die Ausnahme spielen, die die Regel bestätigt:
Ich trinke sehr sehr gerne Lagavulin und "etwas" halb-gerne den Laphroaig und Connemara, finde aber auf der anderen Seite die Glenfiddich-Reihe auch sehr sehr süffig und geil.

Ich bin sozusagen nicht nur gerne breit, sondern auch gern breit aufgestellt. :ugly:
D.h. => Wenn b = reit gilt, dann: Wenn breit = voll-breit.


#275

Er hat noch nicht allzu viele verschiedene Whiskys probiert (oder ich war nur nicht dabei :laughing:). Daher wollte ich ihm ein paar kleinere Fläschchen zum probieren kaufen. Denn woher soll er wissen was ihm schmeckt wenn er nicht aus verschiedenen Kategorien mal was probiert hat.... so dachte ich zumindest :smiley:


#276

Hab drei neue Freunde. :blush:


#277

Habt ihr eine Empfehlung für mich bis 50€ was man getrunken haben muss und nicht rauchig ist? Macallan, Glenfarclas, Glenfiddich, Dalmore und Dalwhinnie ausgenommen.
Mir geht es dabei nicht unbedingt einen neuen Lieblingswhisky zu finden, sondern meinen Horizont zu erweitern. Ich bin noch relativ am Anfang meiner Reise was Whisky angeht und will mir ein breites "Wissen" aneignen.


#278

"getrunken haben MUSS"
... Naja, müssen muss man nicht. Aber zumindest ich habe folgende nicht bereut, probiert zu haben:

Auchentoshan Three Wood

Glendronach 12 Jahre

Glenlivet French Oak 15 Jahre


#279

Sollte man unbedingt kennen, schöne charakteristische Salznote, kräftig: Talisker 10

Beim Glengoyne 10 kann man ganz hervorragend die Malznote erkennen. Sehr süffig.

Dürfte an der Budgetgrenze liegen, ist aber auch einfach ein feines tröpfchen: Cragganmore Distillers Edition. Schön fruchtig, bisschen fass, schon deutlich komplexer als o.g..

Wenn's doch mal ein kleiner Abstecher in rauchige Gefilde sein darf, einer meiner Lieblinge im niedrigen preissegment: Tomintoul with a peaty tang. Kein aggressiver rauch wie bei den Islays, eher eine ganz sanfte Räuchereinote. Köstlich.


#280

Sehr guter Whisky, aber wenn man überhaupt nicht auf Rauch steht, sollte man den auch meiden.