Forum • Rocket Beans TV

Corona Virus COVID-19 - II

Ich glaube das gabs schon. Allerdings ist das nicht amüsant, sondern Wind in den Segeln der Aluhut Community.

2 Like

Kennt ihr diesen Tweet in dem Hildmann „zerstört“ wird, weil in seiner Kundgebung Antisemiten sind?

„Funfact“: der Zerstörer ist der offene Antisemit, Antizionist und Holocaustleugner Fuad Afane der zu Völkermord gegen Israel aufruft und Sachen wie das hier veranstaltet:

3 Like

Erklärt wieso Böhmermann das Video erst retweetet und einen Tag später wieder gelöscht hat.

1 Like

Instagram hat gestern Hildmann endlich erlöst, so dass er nicht mehr auf der Plattform seinen Unsinn verbreiten kann. Lustigerweise hatte er am Freitagabend noch rumgetönt, dass wenn ihn jemand Beweisen könne, dass er falsch läge sofort alles richtig stellen würde - auch bei Telegram. Komischerweise, wurden ihn schon so viele Fakten um die Uhren geworfen. :joy:

Jetzt nutzt er sein attilahildmann_veganfood-Account und meint seine Anwälte sind dran, dass er wieder entsperrt wird. Wie die Leute dann auch weider alle an die große Ungerechtigkeit und Zensur glauben. Denken immer alle man hätte das Recht dürfe auf privaten Plattformen jeglichen Schund zu verbreiten und sogar andere Menschen als Kinder… zu bezeichnen. :thinking:

Versteh ich nicht. Bei Xavier Naidoo kann ich es nachvollziehen. Der hat für immer ausgesorgt. Alleine mit den Tantiemen wird der immer gut über die Runden kommen. Bei dem glaub ich ist es wirklich so ein Ding, dass er keinen Auftrag mehr im Leben hat und auf der letzten Spitze der Selbstverwirklichung der maslowschen Bedürftnispyramide sich etwas verlaufen hat, da ihm langweilig wurde.

Aber Attila Hildmann riskiert sein letztes Hemd. Der bekommt ja nie wieder einen normalen Job. Und jetzt setzt er auch noch seine Vegan Food Firma aufs Spiel, die bis vor kurzem noch normale Unternehmens PR auf Instagram gemacht hat.

So langsam bräuchten wir nen eigenen Aluhut Thread

4 Like

bitte hier entlang:

und bitte den :aluhut: nicht vergessen

2 Like

Aus einer neuen Hong Konger Studie an Hamstern:

Die Übertragungsrate wurde durch den Einsatz der Masken um mehr als 60 Prozent reduziert, wie aus einer Studie der Universität Hongkong hervorgeht.

Es sei deutlich geworden, dass das Maskentragen durch Infizierte, insbesondere wenn sie keine Symptome zeigen, “sehr viel wichtiger ist als alles andere”, sagte Studienleiter Yuen Kwok-yung, einer der weltweit führenden Coronavirus-Experten. Der Mikrobiologe war einer der Entdecker des SARS-Virus im Jahr.

1 Like

ich dachte hamstern wäre nicht nötig und völlig übertrieben … :thinking:

3 Like

Aus dem gleichen Bericht:

Ohne chirurgische Maske hätten sich zwei Drittel der Hamster binnen einer Woche infiziert.

Für die Studie wurden mit dem Coronavirus infizierte Hamster neben einen Käfig mit gesunden Tieren gesetzt. Zwischen die beiden Käfige wurden OP-Masken platziert.

Hamster mit Masken? Darf ich mir das so vorstellen, wie das klingt?
Hamster? Mit Masken?

1 Like

du willst also fragen, ob man das so auch auf den menschen übertragen kann?

:eddyclown:

Ist doch ident mit den - 60 % die bei mir standen? :beanjoy:

die haben sie auch noch selbst genäht :hamster:

2 Like

3 Geschlossene Käfig in einem Käfig der „luftdicht“ ist. Auf der einen Seite „offen“ … also nur Gitter… aUf der anderen Seite OP-Masken-Material-Wand.

Also:

Gesunde Hamster | Gitter | Infizierte Hamster | OP Make | Gesunde Hamster.

Hier ist die Originalquelle dazu

Wenn du glaubst, das sei schon das verrückteste was mit Hamstern gemacht wird, muss ich dich enttäuschen.
Mein altes MS Medikament Rebif wird aus den Eizellen genetisch veränderter Hamster gewonnen.
Ich habe damals eigentlich täglich damit gerechnet mich in einen Werhamster zu verwandeln und im nächsten Bioladen alle Salatköpfe und Sonnenblumenkerne zu plündern.

2 Like

Hier in der Stadt gab es gestern wohl auch ein paar dieser “Corona Demonstrationen”… ^^

ok, masken halten im zweifel den Luftzug auf. Aber die Hamster atmen ja nicht direkt in die Maske aus, geschweige denn Niesen/Husten sie in direkt in die Maske.
Dementsprechend schwierig da was rauszulesen finde ich (ohne jetzt genauer in die Studie reingeschaut zu haben).

Es geht eher darum, dass durch die Maske durch „nur noch“ 40 % der Viren durchkommen.

So wie ich es verstanden habe.

Ohne jetzt genauer die Studie gelesen zu haben.