Forum • Rocket Beans TV

Der "Der innere Monk" Thread - Geschichten von und mit euren Alltagsquirks

Inspiriert von @D_Laurent s Thread und als Ergänzung zu den anderen Emotionsthreads gedacht, hier ein Ort für eure Geschichten und Erlebnisse rund um eure Quirks. Liebenswerte weil schräge Einblicke in eure Schrullen im Alltag.

Toll wären natürlich kleine Geschichten und Anekdoten, statt nur bloße Aufzählungen. :beancute:

Ja diese Geschichten sollen zum Schmunzeln anregen, aber achtet bitte dennoch auf einen respektvollen Umgang. Lachen ist erwünscht, aber bleibt freundlich und verständnisvoll!

9 „Gefällt mir“

Bitte erheben Sie sich zur Threadhymne

7 „Gefällt mir“

Wenn dauerhaft genug Beiträge reinkommen sollten, könnten wir ja dann immer den „Monk des Monats“ verleihen. :simonhahaa:

2 „Gefällt mir“

Lichtschalter -
Habe in meiner Wohnung in 2 Zimmern mehrere Lichtschalter.
Es ist wichtig, dass die Schalter in der „richtigen“ Position sind.
Wenn also zum Beispiel das Licht aus ist, soll der Schalter auf der linken Seite unten sein und der Schalter auf der rechten Seite oben.
Wenn jemand anderes das „verstellt“ dann korrigiere ich das immer…

10 „Gefällt mir“

Den Impuls kenne ich auch. Da ich mir aber nie merken konnte, was richtig ist, wurde da nichts draus. :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Zu viele:

  • Spielkarten wenn sie falsch herum liegen, aber man die Zahl noch erkennen kann. 0, 6, 8 und 9.
  • Türen, Haus- und Autotüren abgeschlossen.
  • App- bzw. Iconverteilung auf dem Desktop/Handy
  • Wenn es auf einem Brettspiel extra Ablagestapel für Karten gibt und man sie nicht dementsprechend nutzt bzw. diese nicht sauber in dem Bereich liegen.
  • Den Rest geht niemand was an! :stuck_out_tongue:
3 „Gefällt mir“

Ab von dem abschließen bin ich auch genau so. Bei Brettspielen sortiere ich alles sehr genau vor und muss alles strukturiert vor mir haben.

Mein Desktop hat garkein Icon und mein Handy nur eine untere Reihe. Mehr ertrage ich nicht. Zu viel Chaos macht mich unruhig bei den Dingen.

5 „Gefällt mir“

Das mit den leeren Bildschirmen kenne ich auch. :beanhug:
Desktop nur Arbeitsplatz und Papierkorb; Telefon nur die Fußleiste und ne Uhr.

1 „Gefällt mir“

Da finde ich diesbezüglich dein Hintergrundbild aber schlimmer, als so ein paar Icons. :simonhahaa:

Auf dem PC ja. Währendessen auf meinem Handy

Nicht mal mehr die :sweat_smile:. Hab nicht ein Icon.

Oh echt? Ich finds einfach nur schön.

Ich hab 2 so Ticks, einer ist harmlos beim anderen muss ich aufpassen.

Der harmlose hat mit Treppen zu tun. Bin rechtshänder und durch Fußball in der Jugend weiß ich das ich auch ein RechtsFußler bin. Gehe ich nun eine Treppe hoch dann versuche ich immer die Stufen so zu nehmen, dass der rechte Fuß oben landet. Bei Treppen die ich häufig benutze weiß ich dann nach ner Weile immer wie ich anfangen muss. (ich mein ist ja auch nur gerade oder ungerade)
aber ärger mich immer innerlich ein bisschen wenn ich die Treppe nicht mit dem rechten Fuß beende.

Der nervigere Ticks sind Türen. Wenn ich die Haustür oder die Autotür zumach dann steh ich da noch ewig lang und zieh an der Autotür oder drück gegen die Haustüre um zu prüfen ob die wirklich geschlossen ist.

Dann geh ich teilweise noch 3mal zurück und prüfe es erneut.

Das lustige ist, dass ich es noch niemals vergessen habe, daher gibts irgendwie gar keinen Grund dafür. Hängt aber auf jeden Fall damit zusammen wie lange ich weg bin. Geh ich nur kurz einkaufen prüf ich nur einzwei mal aber wenn ich ne Woche wegfahr geh ich oft noch mehrfach zurück. Einzweimal dann deswegen auch schon bisschen zu spät zur Arbeit gekommen

9 „Gefällt mir“

Mir fallen spontan zwei Sachen bei mir ein:

  1. habe ich, wie viele andere (hoffe ich :simonhahaa: ) Zahlen, die ich mag und jene, die ich nicht mag: die 5 kann mir gestohlen bleiben, aber die 6 ist schon seit frühester Kindheit meine Lieblingszahl (und das bevor ich wusste, wofür sie manchmal synonym verwendet wird!), dicht gefolgt von der 3.

Und immer, wenn ich irgendwo Zahlen sehe, gucke ich kurz, ob sie durch 3 oder 6 teilbar sind. Das Ergebnis ist mir dann eigentlich egal, es stört mich dann nicht, wenn sie nicht dadurch teilbar sind, aber ich muss es wenigstens eben überprüfen.

  1. habe ich den Tick, mit beiden Körperhälften, gerade den Extremitäten, gleiche Bewegungen zu vollführen. Klingt ein wenig schwammig, ein Beispiel:
    Wenn ich mit der linken Hand ein wenig auf dem Tisch herumtrommle, muss ich das irgendwann mit der rechten Hand auch machen, damit alles im Gleichgewicht ist (insert Thanos-Meme here).
    Und wenn ich mal mit einem Finger „knacke“, muss das auch mit dem Finger in der anderen Hand gemacht werden.

Das sind erstmal die Dinge, die mir so einfallen. :hugs:

7 „Gefällt mir“

Das ist Quatsch.
Vor allen Dingen ist die 7 und die 13 halt einfach ein bisschen cooler.
Lustigerweise wohne ich gerade in der Hausnummer die genau mein Geburtstag bildet mit 139
und an der Arbeit hatte ich Agent 13 :sunglasses:

Aber Agent 13 ist jetzt weg und gegen 12 ausgetauscht…jetzt kann ich eigentlich auch direkt umziehen FBM
wobei 12 ist auch noch ganz cool

1 „Gefällt mir“

Zahlen sind echt ein Ding, 3, 5, 9 - ich könnte keine 2 oder 4 Gummibärchen o.ä. essen, wenn ich wüsste da sind noch welche da.

3x9 Salzstangen sind seit Jahren meine Menge :smiley:

3 „Gefällt mir“

Spielkarten absichtlich „Quer“ hinlegen um den inneren Monk (oder verkehrt) bei Freunden auszulösen

Oder zahlenreihenfolge von dem Spiel Diamant durchmischen statt 1-5 in Reihe :beanevil:

Also Anti-Monk verhalten?

1 „Gefällt mir“

Bei mir ist es gerade die Nicht-Teilbarkeit von Zahlen…

…bei mir müssen Dinge möglichst primzahlig sein.

Z.B. die Lautstärke beim Fernsehen (dargestellt durch Zahlen zwischen 0 und 100 bei meinem Gerät).

Oder auch die Spind-Nummer, wenn ich schwimmen gehe. Ich schaue immer, dass ich eine primzahlige Nummer nehme. Und wenn nur noch andere frei sind, wechsel ich den Gang und suche weiter.

Sowas eben.

Zahlen scheinen ja allgemein beliebt zu sein, als (leichte) „Zwangsstörung“, hier.
@Leelo
@Ghisteslohm

Edit:
Was mir noch einfällt…
…ich bin zwanghaft pünktlich.
Und zwar, wenn möglich, auf die Sekunde pünktlich.
Warte deshalb tlw. im Auto, wenn ich irgendwo zu früh ankomme… …um dann exakt zur verabredeten Uhrzeit die Klingel zu betätigen etc.

5 „Gefällt mir“

Finde ich auch interessant. Aber so ganz verstehe ich nicht, warum gerade Zahlen hier so unbeliebt sind (von der sechs mal abgesehen). Ich finde es sehr beruhigend, wenn man die Zahl durch zwei teilen kann.

6 „Gefällt mir“

Die 8 ist Trumpf :florentin: meine Lieblingszahl ist daher schon immer die 64 weil 8x8

2 „Gefällt mir“

das ist interessant, ja, da stimme ich zu.

wir können ja hier mal ein paar Vermutungen zusammentragen…

…also mir fällt da als erstes auf, dass die meisten Sprichwörter ungerade Zahlen beinhalten.

  • aller guten Dinge sind 3
  • verflixte 7. Jahr
  • es schlägt 13

vielleicht üben ungerade Zahlen deswegen eine Faszination aus, weil sie eben nicht „einfach“ durch 2 zu teilen sind.