Forum • Rocket Beans TV

Die Entwicklung des Programms von RBTV


#12222

Und warum lief dann der zweite TEARS 2 Teil samstags erheblich schlechter als der am Freitag?
Flaggschiff Format, direkte Fortsetzung vom Vortag, BENS, viel Werbung, Samstagabend - müsste doch nach deiner Logik durch die Decke beim Live-Publikum.
Bei den VOD-Zahlen liegen die Teile prozentual auf jeden Fall nicht so extrem auseinander.

Poker lief zum Ende hin ja auch trotz samstag unteriedisch. Und auch die Flummi WM hat keine Bäume ausgerissen.


#12223

ich habe selber schon regelmäßig am wochenende gearbeitet, ich muss da niemanden fragen :wink:

wenn ich mir einen job in einer branche suche, die bestimmte rahmenbedingungen hat, dann kann ich mich nicht beschweren, wenn diese rahmenbedingungen eine minimale einschränkung meiner freizeitgestaltung zur folge haben. ansonsten ist der job schlichtweg nichts für mich.


#12224

Also Speedrundale ist schon ein Top-Format. Eines der erfolgreichsten Gaming-Format mit bis zu 200k Klicks. Am Sonntag ist es ganz gut platziert, da oft die Runner noch mit Chat vorbeischauen. Es sind aber auch nur 2-4k Live-Zuschauer.

Man hat halt schon einen schwächeren Mittwoch mit vielen Lets Play Strecken. Will man da wirklich das Wochen-Programm weiter abschwächen nur für Programm am Samstag oder Sonntag? Da sollte man eher den Mittwoch wieder besser bespielen, bevor man an einem Samstag oder gar Sonntag denkt, was auch wesentlich leichter möglich wäre.


#12225

Behauptest du auf welcher Grundlage? Weil du persönlich auch noch nach 22 Uhr schaust?

Ja. Natürlich. Aber dann braucht es auch eine die für ihren Fall aussagekräftig ist. Und das ist die auf Twitch einfach nicht.

Genausowenig wie du weißt dass es Quatsch ist weiß ich nicht dass es keiner ist. Fakt ist nunmal dass sie befragt haben und das sind die Schlüsse daraus. Der Anteil der Leute die nach 22 Uhr noch schauen ist zu gering um den Mehraufwand zu rechtfertigen. Das ist halt wie immer, ihr unterstellt dem Laden einfach Inkompetenz.

Aber nur weil man keine passende Statistik findet kann man nicht einfach eine hernehmen die die Frage die gestellt ist gar nicht beantwortet.

Japp. Nur das bei RBTV halt nicht die Rede von regelmäßiger Arbeit am Wochenende war. Wenn sich das jetzt plötzlich ändert ist das sehr wohl was worüber man sich beschweren könnte.


#12226

RBTV ist teil der medienbranche, da gehört arbeit am wochenende schlichtweg dazu, weil die zuschauerschaft/finanziers dies (in teilen) erwartet.


#12227

Was ist das denn wieder für eine Argumentation?

Wenn ich in der Medienbranche arbeite, sollte ich mir bewusst sein dass es auch zu Wochenendarbeit kommen kann oder ich bis spät Nachts arbeiten muss. Wenn ich darauf keinen Bock habe, arbeite ich nicht in der Medienbranche. So einfach ist das.
Kommt natürlich auch auf die Firma an und als was ich dort arbeite, ist klar.

Bevor man sich einen Beruf aussucht bzw. ich mich bei ner Firma für ne bestimmte Stelle bewerbe, sollte man sich vorher informieren was das für Auswirkungen haben kann uns sich dem bewusst sein.

Die Online-Unterhaltungsbranche ist ein hartes Pflaster. Wer da nicht flexibel genug ist und schnell mitzieht ist früher oder später weg vom Fenster weil nicht mehr relevant oder bleibt Nische die es grad so schaft sich über Wasser zu halten. Die Zuschauer sind das höchste und wichtigste Gut für Streamer und Online Videoproduzenten. Wenn man denen nichts gibt, ziehen sie weiter.


#12228

Du hast ja deinen Beitrag um Aufzeichnungen ergänzt. Das konnte man tatsächlich machen. Aber dann entweder gar nicht oder über Mehrarbeit. Aber für einige Stunden Content am Wochenende den gesamten Vormittags/nachmittagsbereich zu verweisen fände ich vollkommen unakzeptabel und auch nicht den Anspruch des Senders

OK krass. Hatte da eine völlig falsche Einschätzung von dir hinsichtlich der Arbeitnehmerbelastung die in den Jahren eine Entwicklung zu ihren ungunsten hinnehmen mussten und eher weiter vom Gesetzgeber geschützt werden sollten. Und auch das lapidare, eher überhebliche “dann sollen sie sich halt einen anderen Job suchen”, oder analog dazu “nicht in die Stadt ziehen” (bei teuren Wohnungen(not)) etc. gedacht, dass du solche “Erklärungen” vollkommen ablehnst.


#12229

Das kann man so pauschal einfach nicht sagen. Wenn du bei der BTF arbeitest wird regelmäßige Wochenendarbeit weniger ein Thema sein.


#12230

du vermischt hier dinge, die nichts miteinander zu tun haben. im gegensatz zu wohnraum in der stadt, der lebensnotwendig ist und sich nachhaltig massiv negativ auf die betroffenen auswirken kann, reden wir hier von einer verschiebung der arbeitszeit von einem tag auf den anderen. etwas, was durchaus negative auswirkungen hat, aber nur solche, die man durch eine ordentliche schichtaufteilung einigermaßen kompensieren kann. wir reden hier nicht davon, dass auf einmal eine sechtage woche oder massiv überstunden gefordert werden, was die wirklichen probleme in der zunahme der belastung von arbeitnehmern sind.

es ist schlichtweg fakt, dass manche bereiche nur mit arbeitnehmern funktionieren, die zu solchen einschnitten bereit sind. sei es der schichtbetrieb in fabriken, diverse notdienste und grundversorgungseinrichtungen usw.

ok ich präzisiere: wenn du in der produktion bei einem fernsehsender arbeitest, gehört das schlichtweg dazu. BTF ist eine produktionsfirma, die ein einzelnes format über die ganze woche produzieren, ähnlich der game two crew bei RBTV.


#12231

Wieso nach meiner Logik?
Habe ich gesagt dass Samstag Abend die meisten Leute Zeit für Streams haben? Nein.

Ich habe mit der allgemeinen Twitch Viewer Statistik die Aussage widerlegen wollen dass Samstag der zuschauerschwächste Tag der Woche ist, weil das einige Leute behauptet und mit Statistiken vom Fernsehen belegt haben. Fernsehstatistiken haben in der Twitch/Youtube-Welt allerdings nicht verloren.

Man kann nicht pauschal sagen dass Samstag der zuschauerschwächste Tag ist nur weil am Abend weniger einschalten als unter der Woche zur gleichen Zeit. Dafür schalten Samstag zu ner anderen Uhrzeit mehr Leute ein als zur gleichen Zeit unter der Woche. Wäre das PnP am Samstag ab 16/17 Uhr gelaufen, hätten eventuell mehr Leute eingeschalten. Wäre es am Sonntag Abend gelaufen wären die Viewerzahlen eventuell mehr explodiert als am Freitag Abend.


#12232

Wenn man für einen Fernsehsender arbeitet der nur unter der Woche produziert gehört es plötzlich dazu regelmäßig am Wochenende zu arbeiten?


#12233

Nein. Man muss damit rechnen am Wochenende zu arbeiten wenn man medizinische Versorgungsleistungen erbringt, in der Gastronomie (auch nicht immer aber immer mal) oder im Verkauf, als Sicherheitsbeamter oder Reisebegleiter, als Fahr- oder Flugzeugcrew oder als Soldat im Einsatz. Es gibt ne Menge Branchen, in denen das per Default notwendig ist. Ein TV-Sender erst einmal nicht, die entsprechenden Aussagen und Gesetzestexte dazu wurden ja hier bereits mehrfach(!) gepostet.

Erlaubt ist das ganze in begründbaren Ausnahmefällen (auch schon genannt: die E3 z.B.), eine einzuhaltene Deadline die sonst nicht geschafft werden würde kann auch als Ausnahmefall gelten.

Ob jetzt “Einige unserer Zuschauer hätten aber Sonntags Zeit zu gucken” als begründbare Ausnahme gilt kannst weder du noch kann das ich entscheiden.


#12234

nein, wenn man für einen fernsehsender arbeitet gehört es normalerweise dazu, weil die zuschauer es zum teil erwarten, dass sie auch am wochenende mit inhalten versorgt werden, siehe die diskussion hier.

falsch, es wurde sogar das genaue gegenteil hier bewiesen. samstags spricht absolut gar nichts gegen eine reguläre produktion.


#12235

Rundfunk - worunter auch Streaming fällt - hat eine allgemeine Ausnahme nach §10, Absatz 1, Punkt 8. Natürlich gilt die Ausnahme nur für Tätigkeiten, die nicht auf einen anderen Wochentag verschoben werden können, aber darunter fallen live Sendungen.

Ich verstehe nicht so recht, warum man sich so sehr auf diese rechtliche Hürde versteift, wenn andere Streaming-Anbieter, die auch mit Angestellten arbeiten, zeigen das es geht?


#12236

Bitte schau mal um 23/0 Uhr auf Twitch und sieh dir die Viewerzahlen einiger Kanäle an. Wenn die Behauptung stimmt dass ab 22 Uhr kaum noch einer schaut weil man ja am nächsten Tag früh raus muss, sollten die Zahlen ja alle gleich beschissen sein um diese Uhrzeit herum.

Warum nicht? Welche externe Statistik wäre denn aussagekräftig wenn sie das Ziel haben mehr Zuschauer auf ihren Streamingkanälen zu generieren?
Auf Twitch tummeln sich ja genug potenzielle Zuschauer.

RBTV strahlt nach 22 Uhr keinen neuen Content aus --> Zuschauer schalten ab --> RBTV sieht in ihren Statistiken dass die Zuschauer ab 22 Uhr abschalten und sendet ab dieser Uhrzeit keinen neuen Content mehr weil es sich nicht lohnt da die Leute ab der Uhrzeit abschalten.

Das ist ja wohl ein hausgemachtes Problem und daraus zieht man den Schluss dass die Zuschauer abschalten weil sie keine Zeit mehr haben zu konsumieren anstatt zu hinterfragen was man den tun könnte um die Zuschauer auch nach 22 Uhr noch an den Kanal zu binden weil andere Kanäle scheinen das ja auch zu schaffen.

Das ist jetzt natürlich nur eine Vermutung meinerseits aber ich gehe mal jetzt sehr stark davon aus dass sich die Einschaltenzahlen der deutschsprachigen Zuschauer jetzt nicht so krass von dieser Statistik unterscheiden werden. Man sieht es ja wenn man ein bisschen auf Twitch herumwuselt wann viele Zuschauer auf den Kanälen unterwegs sind. Das kann jeder für sich selber mal nachschaun und die Zahlen dann mit denen von RBTV zur gleichen Zeit vergleichen (vorallem wenn dort zu der Zeit gerade wieder eine Wiederholung läuft).

Potentielle Zuschauer wären demnach vorhanden. Wenn RBTV die nicht abholen möchte, dann soll es so sein, kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen.


#12237

Samstag ist stinknormler Werktag, und der Arbeitnehmerschutz für Rundfunk ist nochmal ne runde schwächer, da muss man (wenn im Arbeitsvertrag festgehalten) gesetzlich nur 8 statt 15 beschäftigungsfreie Sonntage gewährleisten.


#12238

Deswegen laufen im TV am Samstag auch den ganzen Tag nur vorproduzierte oder eingekaufte Serien und Shows und abends Filme. Weil da so viele im Sender arbeiten.


#12239

im TV laufen die ganze woche nur vorproduzierte und eingekaufte sachen, also ganz schlechtes argument. vor allem, wenn man dann bedenkt, dass die wenigen live produzierten shows dann hauptsächlich am samstag laufen.


#12240

Eigentlich ist doch nur fest zuhalten, dass RBTV lieber eine normale Arbeitnehmer Woche hat, weil das einfacher zu managen ist.

Und in den Zahlen finden wir keine signifikante Größe, dass man am Wochenende ein sehr großes Publikum verpasst, da die View Zahlen sehr gleichmäßig verteilt sind.


#12241

Ernsthaft? Wie oft soll ich das noch erklären?

Eine die das Potential innerhalb der Zielgruppe zeigt und keine die mit weltweiten Zahlen arbeitet…

Die Evaluation wird hier wieder komplett ignoriert… Genauso der Fakt dass man auch zahlen für nach 22 Uhr hat da da auch schon Content lief.

Du glaubst also dass dienstags um 02:00 Uhr genausoviel Deutsche zuschauen wie mittwochs um 18:00 Uhr?

Es kam von Dir. :man_shrugging:

Das meiste liveprogramm im klassischen Fernsehen läuft unter der Woche am Vorabend. Nachrichten, Boulevard, etc. Alles was halt tagesaktuell ist. Die Shows die samstags laufen sind auch oft aufgezeichnet.