Forum • Rocket Beans TV

Fit durch Corona

Hallo Leute,

da ich ja sicher nicht der Einzige bin, der die gewonnene Zeit durch Home Office und Social Distancing für mehr Sport und gesünder kochen nutzt, dachte ich, dass ein Thread zu gegenseitigem Austausch und Motivation nett wäre :slight_smile:

Ich wechsle zur Zeit jeden Morgen ein Ganzkörpertraining mit Joggen ab, lege abends noch eine Yoga-Session ein und streue noch zweimal am Tag Dehnübungen ein, um endlich mal meine Hüftunbeweglichkeit in den Griff zu kriegen. Da ich von eher unregelmäßigen Training auf täglich gewechselt bin, gehe ich dabei aber nicht an meine Leistungsgrenzen, sondern werde jetzt in kleinen Schritten die Intensität steigern.

Wie sieht es bei euch aus? :slight_smile:

6 Like

Hab jetzt zwei Tage Home Office hinter mir und fühle mich so:

Imgur

:sweat_smile:

Ich bin froh, dass ich es aktuell schaffe, wenigstens einmal am Tag einen “ausgedehnten” Spaziergang nach Feierabend zu machen (ca. eine Stunde). Manchmal klappt auch ein kürzerer in der Mittagspause, so 15-30 Minuten. Da jetzt mein Fahrrad wieder flott ist, will ich dann im täglichen Wechsel radeln und gehen.
Sport oder sonstige Übungen mache ich ungern daheim. Zum einen aus Platzgründen, zum anderen bin ich da in der Wohnung irgendwie nicht bei der Sache. Keine Ahnung, das ist für mich einfach kein Ort für sowas. Es gibt natürlich Ausnahmen. :donnie: ^^

Ich müsste auch während der Zeit, in der ich Arbeite, mehr aufstehen, aber das vergesse ich einfach immer. :confused:

5 Like

17 Like

Ich sollte eigentlich auch mal wieder anfangen. VIelleicht keine schlechte Idee, das jetzt zu machen, da die Ausrede “Uh, das wird zu knapp, sonst verpass ich vielleicht meine Bahn um rechtzeitig im Büro zu sein” nicht mehr zählt. ^^

Ich hatte mal eine zeitlang an so 30-Tage-Challenges teilgenommen, die sich dann täglich steigerten. Da war was für Beine, Arme, Rücken dabei. Ich denke, ich kram die einfach wieder raus.

1 Like

Meine Ausrede war immer, dass es früh nicht geht, weil ich dann viel zu zeitig aufstehen müsste und abends ist dumm, weil ich ja immer früh dusche und nicht zweimal täglich duschen will :sweat_smile:

@Spique @Alpha_Zen Auf, auf, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um anzufangen. Muss ja gar nicht viel sein :slight_smile:

Sportmatte raus oder Schuhe an und dann:

Tipps und Anleitungen findet man Online Unzählige!
Mitbewohner anstacheln mitzumachen oder Freunde per Kommunikationsanbieter der Wahl anhauen und darüber zusammen was machen! Und immer dran denken: Man muss nicht perfekt sein. Es müssen nicht jedesmal 2 Stunden sein. Ihr müsst nicht bereits beim ersten mal 15km in 50 Minuten laufen.
Alles was ein Anfang ist und was die Knochen in Schwung hält ist besser als nichts und gut. Auch “nur” 15-30 Minuten auf der Matte in einer gewissen Regelmäßigkeit bringen was. Und wenn man dann klar kommt und Spaß hat, kann man immer noch mehr machen und sehen wie man sich verbessert.

Have fun!

1 Like

https://www.twitch.tv/ginoswelt
@kagin09 Gino macht gestern, heute und Dienstag um 12 Uhr ein live Workout. Gefiehl mir gestern sehr gut, kann ich nur weiterempfehlen auch als jemand der komplett unsportlich ist, er erklärt das alles sehr gut und gibt auch Alternativen wie man Übungen vereinfachen kann wenn man sie nicht so einfach hinbekommt.

8 Like

Bei mir hat sich wenig geändert, naja jut nu die Arbeit mehr damit kombiniert.
Laufe nämlich weiterhin 2 Runden um den See bei unserem Park, diesmal aber quasi ständig mit dem Handy am Ohr :sweat_smile:
Gestern dachten einige, ich vollführe ne andere körperliche Beschäftigung^^

Ansonsten war ich nie ein Freund von Fitnesscentern und hab genug Sachen daheim um fit zu bleiben

Also ich kann wirklich die Pam Reif Homeworkouts empfehlen. Gibt es auf YouTube und dauern ca. 10-20 Minuten. Da geht man wirklich an seine Grenzen, gerade als Anfänger. Der Anfänger gönnt sich dann aber zwischen den Übungen ein paar Pausen. Der Progress ist aber gut erkennbar, wenn man das Ganze 1-2 Wochen konstant durchzieht. Vielleicht noch nicht optisch, denn da muss natürlich auch die Ernährung mitspielen, aber von der Kraft her. Man merkt, dass die Übungen leichter von der Hand gehen und man weniger Pausen benötigt, um das Ganze Workout durchzuziehen.

Hast du (oder wer anderes) da ein paar gute zur Hand, die für einen eher ungeübten Körperklaus wie mich gut geeignet sind? :smiley:

Werde ich mir mal anschauen! :slight_smile:

Ich persönlich wollte eigentlich nach dem Winter jetzt wieder schön in die aktuelle Saison (Discgolf) starten und so gut es geht täglich trainieren. Da die Sportanlage aber nun geschlossen ist und ich auch nicht Lust hab jeden Tag paar Kilometer zu fahren um für etwas zu trainieren, was eh nicht statt findet (Turniere) würde ich mich gern einfach jetzt mit paar Workouts für Zuhause (oder auch mal joggen) fit halten bis die Saison weitergeht. :thinking:

Ich laufe momentan vermehrt zwischen Sofa und Küche hin und her :simonhahaa:

Nein, im Ernst: ich habe ein Trampolin, auf dem ich eigentlich aller zwei Tage eine Runde springe. Das ist für mich wahnsinnig befreiend und hilft mir, in so schwierigen Zeiten, wie wir sie gerade haben, einen freien Kopf zu kriegen. Das ist aber eher etwas für die Ausdauer.
Ich werde mir aber auch bei Gelegenheit Gino anschauen und mitmachen.

:beanjoy:
Jetzt will ich auch eins. :pleading_face:

Kann dir da noch Bodykiss empfehlen. Die hat auch unzählige Workouts auf ihrem Channel, u.a. auch für Anfänger. Die besitzt auch noch einen Foodkanal (Bodyfood), da findet man auch das ein oder andere gute Rezept.

Ist doch gut. Trampolin springen ist was das kcal verbrennen angeht vorne mit dabei und sehr effektiv :+1:t2:

1 Like

https://fitnessuebungen-zuhause.de/trainingsplan/ganzkoerpertraining_ohne_geraete.html

Ich mache immer den Trainingsplan, die Übungen sind gut beschrieben und Videos gibt’s auch immer dazu.

Schau aber, dass du noch sowas wie Klimmzüge oder Rudern am Tisch/Stange etc einbaust… viele der Pläne haben gar keine Rückenübung drin… und gerade jetzt, wo man viel drinnen sitzt, sollte man den Rücken stärken

1 Like

Mission erfüllt… danke thread… ca. 5,5km gejoggt und bis auf Straßenüberquerung und Passantenausgeweiche gefühlt nie unter 9,5km/h gelaufen… :partying_face:

Jedoch brauch ich ne neue Laufroute… die Wege waren sehr gut besucht… oft mit Grüppchen maximal 3-4 Leute… hab mich sehr gefreut, so viele Eltern mit ihren Kindern zusammen spielen zu sehen :slight_smile:
Allerdings kann ich einen Kindergeburtstag mit über 30 Teilnehmern am Wegesrand nicht ganz verstehen :flushed::thinking: … darunter über 10 Kinder im Alter von geschätzt 4-9J :thinking:

Spontan halt tastächlich aus Faul wird Fit mit Gino bzw. Beat Yesterday

(Random Folge)

Bei Ergotopia habe ich auch gute Sachen gesehen, ob man jetzt Schmerzen hat oder nicht ist eigentlich egal. Das sind sehr behutsame Aufbau Übungen mit denen man starten kann.

Leider reicht mein Körpergewicht nicht mehr, um mich richtig zu erschöpfen. Daher nutze ich aktuell meine Hanteln (Arme, Schultern, Brust) und für hohes Gewicht habe ich Ketten mit denen ich beschwerte Liegestütz, Kniebeugen und Klimmzüge mache.

Hinzukommt Autokreuzheben. Hab mir dafür eine Vorrichtung aus alten Stahlrohren geschweißt (Anleitung aus dem Netz) und parke da das Auto drauf, um es dann anzuheben.

Und ich habe den Farmer’s Walk für mich entdeckt. Nutze dafür Eimer gefüllt mit Altmetall (Schrauben, Schlacke, Reste).

Natürlich ist nicht jeder in der Lage sich sowas zu bauen, aber Klimmzüge, Liegestütz, Kniebeugen mit einem Rucksack gefüllt mit Konservendosen oder Wasserflaschen sind ebenso eine gute Alternative, wenn das Körpergewicht nicht mehr reicht. :muscle:

Edit: Ganz vergessen. Ein Terraband oder Tube ist eine ideale Ergänzung. Die Dinger sind extrem vielseitig und ermöglichen ein gutes Training der Rotatorenmanschette.

3 Like

Da muss man aber schon eine gewisse Zeit ordentlich trainiert haben, damit das Körpergewicht nicht mehr reicht :sweat_smile::smile:.

Vor allem gibt es dann ja noch so absurde Sachen wie Kopfstand zu Handstand und die Flagge :smiley: