Forum • Rocket Beans TV

Game of Thrones S08 Recap - Bada Binge Spezial [Sammelthread]

badabinge

#405

Ich bin auch froh, dass Schröck und Nils als Gegenstimmen fungieren. Ich habe in der Vergangenheit zum Beispiel gerne den Recap von Wolf und seiner Frau geschaut, aber mittlerweile hat der sich zu einem negativen gecirklejerke sondergleichen entwickelt, bei dem man sich nur noch gegenseitig in seiner negativen Meinung pusht und sich am liebsten gegenseitig bespringen würde, weil man alles gleich Scheiße findet. Wären Schröck und Nils nicht da, würde ich mir den Recap genauso wie den von Wolf nicht mehr anschauen, weil ich kein Recap sehen will, der nur noch aus Hate besteht, wo jegliche Neutralität fallen gelassen wird, weil man als Fan bei bestimmten Entscheidungen enttäuscht wurde. Gibt sicher Leute, die das sehen wollen, um sich noch mehr in ihrer negativen Meinung zu bestärken, ich aber halt nicht. Ich habe absolut nichts gegen Tim, ich finde kritische Gedanken auch interessant, aber mir geht es auf die Nerven, wenn man nur noch ALLES schlecht redet.

Nur mal als Beispiel, ich war sehr enttäuscht darüber, dass der Nachtkönig einfach so schnell abgemurkst wurde, wirklich sehr enttäuscht, trotzdem schaue ich mir die Serie weiterhin neutral an und sehe nicht in jeder Szene nur Negativität, weil ich von der Serie einmal/mehrmals enttäuscht wurde. Mir geht’s ja darum die Serie zu genießen und wenn man das nicht mehr kann und in allem nur noch das Negative sieht, sollte man vielleicht davon Abstand nehmen.

Generell geht mir dieses elitäre Fan-Denken total auf die Nerven als wäre IHRE Sicht auf die Dinge zwingend die Richtige. Ich interpretiere viele Dinge zum Beispiel auch ganz anders als sie in den Recaps besprochen werden und in meiner Interpretation machen viele Entscheidungen absolut Sinn. Viele Fans können oder wollen aber scheinbar gar nicht mehr unterscheiden zwischen gut und schlecht, ab jetzt ist nur noch alles schlecht, weil bestimmte Sachen nicht so gelaufen sind wie sie sich das gewünscht haben oder weil ihre Interpretation von bestimmten Figuren eine andere ist. Der Mangel an Qualität in verschiedenen Bereichen ist mir natürlich auch aufgefallen, trotzdem kann ich die Serie noch genießen und mache nicht alles schlecht.


#406

Ich fand das Recap super und war weitestgehend auf Tims Seite… Insgesamt gab es ja ohnehin verschiedene Stimmen/Meinungen repräsentiert bei Bada Binge von verschiedenen Teilnehmern, also verstehe ich nicht warum eine besonders kritische nicht dabei sein darf… Ich mein’ wie ausgeglichen muss/soll es denn noch sein?

So generell ist ja die Meinung im Internet ohnehin eher negativ was die letzten Folgen betrifft, inklusive entsprechender Artikel von Forbes, Washington Post usw… Sogar viele der Darsteller scheinen unzufrieden…^^ Und dass inzwischen Klischees wie Plot Armor in der Serie überdeutlich vorhanden sind, gegen die GRR Martin konsequent angeschrieben hat und gegen diese er in Interviews aufgetreten ist, weiß hoffentlich auch ein jeder und vor allem die, die die Serie eben gerade deshalb lieben gelernt haben, weil sie schlicht nicht äußerst intelligent und durchdacht war (!) und Fantasy in einer Serie auf ein ganz neues Level gehoben hat…

Die einen können anscheinend abschalten und stören sich nicht an dummen, widersprüchlichen und eben schlicht und einfach schlecht geschriebenen Dingen, die anderen schon… Es kommt eben auf den Anspruch/Geschmack an…


#407

#408

Hm? Das war doch Schnee und keine Asche. Der Winter ist ja auch nicht tot wegen dem Night King, die Jahreszeiten gehören einfach zu Westeros. Der Winter kam auch schon immer auch ohne Night King in unregelmäßgen Abständen oder hab ich die ganze Serie falsch verstanden…? Dann bitte berichtigen.


#409

Weil gemeint wurde Jon hat ja Danys Pläne gehört. Kann Jon überhaupt Valyrisch? Er sah für mich nicht aus als würde er sie verstehen und Tyrion meinte danach extra noch sie wird hier nicht aufhören. Warum sollte er das sagen wenn Jon sie verstanden hätte?

Und ich bin da voll bei Ede, die Drachenszene im Thronsaal wo er den STuhl einschmilzt war einfach nur dumm.


#410

Also das ganze Gehate um die Thron-Szene gerade triggert mich dann doch etwas. Dass Drogon intelligenter ist, als der nächstbeste Straßenhund, sollte jetzt nicht wirklich extra etabliert werden müssen. Und ich finde es jetzt auch nicht gerade abwegig, dass Drogon dann auch schlussfolgern kann, was eigentlich Daenerys’ Schicksal besiegelt hat. Immerhin hat sie auch oft genug, warscheinlich auch vor den Drachen, davon gelabert, wie sie sich den Thron zurückholen will…


#411

Das Thema hatten wir vorhin im Serientalk (Quelle von einem Konzeptkünstler).


#412

Es ist grade sehr therapeutisch für mich, Eddy und Nils zuzuhören. Vielen Dank schon mal dafür :smile:


#413

Aus dem anderen Thread, das mit Drogon ist doch völlig nachvollziehbar angedeutet worden!


#414

Das Bild bringt mich noch immer zum Lachen, lol


#415

Zu Bronn, ein Lennister begleicht immer seine Schuld. Tyrion hat es ihm versprochen und er hat bisher immer sein Wort gehalten. Dass er Lord wird fand ich vll ok, dass er im Kleinen Rat ist ok. Schlimm fand ich da nur die vergangene Szene wo er Tyrion schlägt, die war unnötig.


#416

Vor allem schuldet Ihm das Reich ja wirklich viel und diese Schuld wurde endlich mal bezahlt.


#417

Etiennes Rants sprechen mir aus der Seele.


#418

:roll_eyes: sie BEGRÜNDEN stundenlang womit sie ein Problem haben und dann sind sie enttäuschte Hater weil ihnen manche Entscheidungen nicht passen?..wie ignorant kann man eigentlich sein


#419

@LeSchroeck @Bell @Nils_RBTV @Etienne_RBTV heute war leider das erste Recap, dass Abrechnung musste. Ich verstehe, dass ihr emotional bei der Sache seid und gerne diskutiert. @Etienne_RBTV und @Nils_RBTV ihr habt euch in eurem Rants so hoch geschaukelt, das jegliche Strucktur des Formats verloren gegangen ist, weil ihr euch öfter wiederholt habt und die Diskussion auf der Stelle stehen geblieben ist. Es kam mir fast so vor, wie Menschen die versuchen einem Ausländer etwas zu erklären der nicht gut deutsch spricht und sich denken, dadurch das ich lauter spreche wird er mich schon besser verstehen. Nein, dadurch das ihr lauter geworden seid knnnte ich eure Argumente nicht besser nachvollziehen und die mehrfache Wiederholung hat es auch nicht besser gemacht. Nach einer gewissen Zeit war es so monoton, dass ich abgeschaltet habe.

@Etienne_RBTV eigentlich hattest du ja sehr treffend gesagt, dass das Ende nicht schlecht war nur der Weg dahin. Hättest das ein wenig versachlicht wäre evtl. eine gute Diskussion entstanden.

@LeSchroeck ich fand es schön, dass du versucht hast einen anderen Blickwinkel aufzuzeigen. Leider hattest du gegen die beiden Knalltüten heute keine Chance :wink:.

@Bell dein Gesicht hat heute öfter mal sehr viel Aussage ^^. Von leicht amüsiert bis etwas angefressen. Das kann ich gut nachvollziehen. Falls ich das falsch gesehen habe, dann korrigiere mich bitte.

So gibt es eine Parallele zwischen den Recap heute. und der Serie in beiden habe ich nicht die Erklärungen bekommen, die ich gerne gehabt hätte.

Zum Abschluss noch etwas versöhnliches. Über die ganze Staffel fand ich die Recaps mit Ausnahme von heute super, danke noch mal für die vielen guten und sachlichen Diskussion aus unterschiedlichen Blickwinkeln!


#420

Letztes GoT Recap ever ohne Tim?

Das macht mich ein bisschen traurig :pensive:

Wenn du etwas nicht magst, bist du ein Hater. Begründet oder nicht ist egal :smiley:


#421

" *Dragons are intelligent, more intelligent than men according to some Maesters. They have affection for their friends and fury for their enemies."

  • Tyrion Lannister

https://gameofthrones.fandom.com/wiki/Dragons

Dadurch kann man klar navollziehen, dass Drogon dies begreift und alles nach vollzieht. Evtl. wenn man sich des nächste mal so extrem an einem Thema aufhängt sollte man sich davor informieren.


#422

Oh, gut zu Wissen und finde ich gut. Wenn sie es in der Serie auch so gehandhabt haben.


#423

Aber es geht ja auch darum, wie die Drachen in der Serie und auch in den Büchern präsentiert werden und da wurde auch immer sehr stark Gewicht auf ihre zerstörungswütige, gefährliche und auch unbändige Natur gelegt. Sogar Dany konnte sie oft nicht kontrollieren und eine viel intelligentere Form der Kommunikation, eine die z.B. über die zu einem Pferd oder Hund hinaus geht, wurde auch nie wirklich gezeigt.
Also weiß ich nicht genau, warum jetzt ein Zitat von Tyrion, das er aus irgendeinem Buch hat, mir erklären soll, dass Drogon eigentlich das schlauste Wesen in Westeros ist.
Da hätte er sich auch mal früher zu erkennen geben können. Mal mit dem Auge zwinkern zum Beispiel. Oder wollte er seine wahre Identität zum Zweck der Überraschung nicht vorher preisgeben, damit nicht jeder gleich weiß, dass er eigentlich Friedensdrache ist :kappa:
Überzeugt mich nicht.


#424

Die Szene ist meines Erachtens sowieso totale Interpretationssache, so lange die Writer nicht klar sagen wie die Szene gemeint war, werden wir hier nur herumspekulieren.

Der Drache feuert in meiner Interpretation aus Trauer und Wut Richtung Thron, wenn man sich die Szene nämlich mal genau anschaut, dann sieht man sogar, dass er den Thron beim ersten Flammenstoß noch nichtmal trifft oder treffen will, er trifft nämlich erstmal nur die Steinwand daneben, erst nach einiger Zeit trifft er dann den Thron, der dabei schmilzt. Ich persönlich glaube nicht, dass er wirklich verstanden hat was der Thron bedeutet, sondern eher, dass der Thron relativ zufällig zum Ziel seiner Aggression wurde, aber auch um eine coole Szene zu zeigen.