Rocket Beans Community

Gespräche zu Nachrichten und News aus der Welt


#640

Welche Sportarten außer Tennisdoppel gibt es eigentlich noch, wo Frauen direkt gegen Männer antreten? :thinking:


#641

Esports :kappa:


#642

Nicht in Dart. Und worauf ich erst vorgestern hingewiesen wurde. Warum gibt es getrennte Wettbewerbe beim Schach?
Das Video geb ich mir dann morgen wenn ich im Büro auskatere. :simonhahaa:


#643

Für gewöhnlich werden Wettbewerbe für Frauen eingeführt um diese zum jeweiligen Sport zu ermutigen. Die Frage ist also eigentlich, ob Frauen bei den “Männertunieren” nicht teilnehmen wollen oder dürfen.


#644

Motorsport teilweise.

Klar gibt es oft auch die Frauen Wertung (damit man zumindest einer Frau auch mal nen Preis überreichen kann in Sportarten wo sie nichts reissen), aber in der Overall Wertung fahren sie auch immer mit,
Jutta Kleinschmidt ist ja zb eine deutsche Frau die die Rallye Dakar gewonnen hat, und das nicht nur in der Frauen Wertung sondern auch insgesamt.

Und wer glaubt das Rallyfahren, auch im Auto nicht anstrengend ist hat keine Ahnung.

Bei Schach ist die Weltbeste Frau auf der Weltrangliste (Frau+ Mann) nach Elo auf Rang 108. Wenn es also vom Verband gewünscht ist, dass auch Frauen mal mehr Wettkampferfahrung sammeln und schach einfach auch diverser wird, dann war eben ein reiner Frauen Wettkampf unausweichlich.


Der neue "Andreas-Lingsch-Award" Thread
#645

Kann schon verstehen, dass Frauen in der Overall Wertung gut dastehen. :gunnar::timo:


Der neue "Andreas-Lingsch-Award" Thread
Der neue "Andreas-Lingsch-Award" Thread
#646

Das Statement ist ja wohl lächerlich…


#647

Hach, diese nicht entschuldigenden Entschuldigungen. “Tut uns Leid, dass ihr zu doof wart uns zu verstehen.”


#648

Es ist erst sexistisch, wenn Dax Werner darüber eine Kolumne für die Titanic schreibt. :point_up:


#649

Der Kommentator heißt wirklich Gordon Shumway? Ich packs nimmer :joy:


#650

Bin nicht GANZ sicher, ob das sein echter Name ist :wink:


#651

Naja ich würde da erst drüber urteilen, wenn ich die ganze Show in voller Länge gesehen habe. So Zusammenschnitte manipulieren einfach viel zu stark.
Manche seiner Aussagen sind aber auch einfach nur wahr , obwohl es scheiße ist, dass sie heute noch wahr sind.


#652

Man muss aber eben auch die Frage stellen, warum zb beim Schach die Frauen so weit zurück liegen, ist bei anderen Sportarten wo beide gegeneinander antreten könnten nicht anderes. Oder anderes rum bei Sachen wie Wasserballett.

Wenn man dann in Filme/Serie/usw. schaut, wird ein Problem klar, es wird von klein auf einseitig gefördert. Der Junge/Mann ist das Schachklischee, Mädchen/Frau die bessere Tänzerin usw. Da muss auch stark angesetzt werden, dann wird sich auch eine Frau finden die es nach oben schafft.

Und natürlich die unterschwellige Diskriminierung in Form von Spott, Sprüchen usw., ich kann verstehen wenn jemand der gut in einer Sache ist, die nicht Typisch für sein Geschlecht ist, sich nicht dem Aussetzten möchte.


#653

Bitte? Wo werden Männer denn bitte als “Schachklischee” hingestellt? Schach ist doch auch für die meisten Jungen “stink langweilig”.


#654

Es geht nicht um alle Jungen, es geht darum wenn es mal um Schach geht, meist Jungen oder Männern.


#655

Hier ein interessanter Artikel dazu

Interessant fand ich vor allem der Blindtest das Frauen besser spielen, wenn sie denken das ihr Gegner eine Frau ist. Wohl verbunden damit das die besten Schachspieler Männer sind und man dadurch unbewusst schlechter spielt. Quasi so wie wenn bie einem deutschen Starcraft Turnier ein Koreaner dabei ist, ist das für den deutschen Spieler psychologisch schlechter als wenn es ein deutscher wäre.

Dazu noch die Trainerproblematik, um mal den Artikel zu zitieren

The lack of women coaches presents two challenges. First, there’s a logistical issue. Coaches typically spend long hours with their protégées, and many parents aren’t comfortable letting their teenage daughters hang out with some guy playing chess all day. Things get more complicated once coaches start to travel with players to tournaments, and logistical issues around hotel rooms and long weekends away from home crop up. Polgár also notes the economic issue: male coaches need a separate room from their female players, which doubles travel costs.
But beyond the discomfort factor, Polgár also believes that boys and girls need to be coached differently, and that male coaches might find it difficult to understand a young girl’s mindset.
‘Boys are a lot more competitive naturally, so you don’t need to teach them to be competitive,’ she says. ‘Girls need to be coached to be more competitive.’


#656

Was gibts da zu manipulieren? Alles was er da gesagt hat ist in jedem Kontext völlig daneben. Egal was er dazwischen noch so gesagt hat. Welche Aussage war denn wahr? Dass da eine Frau gegen einen Mann spielt?


#657

Hast du den Zusammenschnitt vom RBTV Sale gesehen, wo alle Ausschnitte genommen wurden, wo Ebay erwähnt wurde. Hat man wenn man die ganze Show gesehen hat, nicht so wahr genommen. Im Zusammenschnitt denkt man aber direkt an Sale Out.

Das er sich wahrscheinlich dumme Sprüche von den anderen “Jungs” anhören darf, wenn er verliert. Ist natürlich scheiße, aber so ist es nun mal immer noch.


#658

Und das ist inwiefern mit unverkennbaren sexistischen Aussagen zu vergleichen?

Und wenn jemand 20 mal n Markennamen erwähnt geh ich nicht direkt von Sell Out aus ohne Kontext… hier allerdings is der Kontext ja gegeben. Was soll denn in den Ausschnitten die rausgeschnitten sind bitte gesagt worden sein das ihm da noch raushilft? Seine “Entschuldigung” ist ja mit drin und an Lächerlichkeit und Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten ist.

Ja gut, das war vermutlich auch noch der unproblematischste Satz aus dem Ausschnitt. Zum anderen halt auch dumm von “seinen Jungs”.


#659


So viel zur tollen Spiegel-Dokumentation, die ja angeblich jeden Satz doppelt und dreifach prüft :roll_eyes: