Photographen hier?!


#211

Ich finde es schön! Die Belichtung ist sehr gut, da nichts komplett im Schwarz versackt und die Lichter auch nirgendwo ausbrennen. Der Weißabgleich ist auch gut getroffen, da das Licht richtig warm wirkt.

Ich hätte das Schloss selbst aber ein bisschen weiter nach oben versetzt, denn dann wäre die komplette Spiegelung unten im Wasser sichtbar. So fehlt ein Stück.


#212

Richtig schöne Belichtung. Kreativ vielleicht nicht, aber gut umgesetzt. Es wirkt auf mich etwas überschärft, aber das ist ja persönlicher Geschmack :slight_smile:


#213

Moin Leute,

hole den Thread mal wieder hoch. Bin ja großer Film und Serien Fan, daher auch eine Liebe für schöne Videos und Bilder. Was ist da naheliegend? Richtig, mal selbst durch die Linse schauen. Heißt, ich bin gerade dabei mich ein bisschen mehr mit dem Thema zu beschäftigen, einerseits aus Interesse und andererseits weil es mir später bzw. in naher Zukunft beruflich einen Vorteil verschaffen kann. Gibt doch nichts schöneres als das Hobby später auch im Beruf mit einfließen zu lassen.

So nun aber zu meiner Frage: Kennt ihr gute Youtube Kanäle, die sich mit dem Thema Fotografieren/Videos drehen beschäftigen und wo man als EInsteiger auch was lernen kann? Darf gerne deutsch und englischsprachoig sein. Habe jetzt vorgestern Benjamin Jaworskyj entdeckt, der gefällt mir schon mal recht gut. International kenne ich wohl DSLRguide.

Wäre über weitere Channels sehr dankbar.

Als erste Kamera lacht mich übrigens die alpha 6000 an, die ja sehr gut und einsteigerfreundlich sein soll. Da kann man nichts mit falsch machen, oder?


#214

Ich kann nur B and H empfehlen. Die haben z.T. Vorträge von Profis, die das ganz wundervoll machen. Benötigt aber viel Zeit und Mühe, da diese Videos eher auf Information und weniger auf Entertainment ausgelegt sind.


#215

Ich mag die Videos von Stephan Wiesner. Der kann ganz gut erklären.

Englischsprachig mag ich noch Kai W

Zur Alpha 6000 habe ich hier schon mal einige Beiträge geschrieben und mein wesentlicher Kontrapunkt als Einsteigerkamera sind die teuren Objektive. Hier was ausführliches dazu:

Kurz: Die Alpha 6000 ist eine geile Kamera, aber wenn du mal von Kit-Objektiv weg möchtest und dich etwas breiter aufstellen willst, wird es einfach sehr sehr teuer im Vergleich zu Canon/Nikon.

Die Alpha 6000 ist eine großartige 2. Kamera, die klein und leicht ist und die man immer dabei haben kann. Für den Anfang würde ich aber ein älteres Semi-Profi-Modell oder ein neues Einsteigermodell von Canon empfehlen. So hast du einfach eine viel größere und günstigere Auswahl an Objektiven.

Als Anfänger macht man häufig den Fehler und sucht sich nur eine Kamera aus, aber keine Objektive. Die Objektive sind aber der wesentlichere Faktor für gute Bilder (vom Fotografen mal abgesehen).


#216

Meine Empfehlung ist zwar kein Channel der dir die großen Tutorials und das 1&1 der Fotografie beibringen kann, er sorgt aber für wunderbare Inspiration und hat auch 1,2 Tipps dabei. Ich spreche von Thomas Heaton.


Landschaftsfotograf und ein Talent im Film(“V-Log”)


#217

Danke dir für die schnelle Antwort.

Ist KaiW der Bruder von FreddieW? Bestimmt, oder? :grin:

Zur Alpha 6000: Das die Objektive nicht gerade billig sind, musste ich auch feststellen. Das die guten Bilder mit den Objektiven kommen, habe ich auch bereits mitbekommen. An der Alpha 6000 gefällt mir halt unter anderem die einfache Bedienbarkeit und die Größe, super praktisch und kein Klotz. Sollte man in Punkto kameras am Ball bleiben und später, in einigen Jahren den nächsten Step gehen, A7 Reihe (hypothetisch), dann hätte ich aber ja die Objektive bereits oder nicht?

Weiterer Punkt, der bei mir für die a6000 spricht: Mein Chef hat sich die letzte Woche für die Arbeit bestellt, der ist Makler. Hat aber von dem Thema keine Ahnung. Insofern kann es sein, dass ich sie so oder so bald in die Hände bekomme und bereits damit arbeiten kann. Sie dann noch als eigene Kamera zu haben wäre doch ideal oder würdest du jetzt auch noch zu einer anderen Kamera raten?

Wo wir gerade beim Thema sind? Mein Chef hat sich aktuell nur den Body bestellt, Objetiv muss also noch gekauft werden. Welches Objektiv würdest du hier empfehlen, um eben Fotos von Häusern zu machen, speziell natürlich Fotos von innen?
Desweiteren: Die a6000 hat ja anbei einen sehr kleinen Blitz. Da einige Räume im Inneren aber sehr dunkel sein können und wir ja möglichst helle Bilder haben wollen, wäre ein seperater Blitz nicht schlecht. Die Preisspannen sind da aber ja auch extrem. Die Sony Blitze sind ja recht teuer, tun es hier auch Blitze von anderen Herstellern und wenn ja kannst du auch hier eins empfehlen? (Neewer NW 400?)

Es dürfen natürlich gerne auch noch andere antworten, habe jetzt nur im Text speziell snd angesprochen.


#218

Ganz ehrlich: Mir persönlich gefällt die Größe nur wegen der Portabilität. Ich persönlich mag lieber große SLRs, am besten mit Kameragriff, wenn ich fotografiere, weil sie einfach großartig in der Hand liegen. Geh mal in einen Laden und probiere es aus. Wie dir das Handling gefällt, kann dir kein Online-Review erklären.

Die A7 hat einen Vollformat-Sensor und die A6000 einen APS-C. D.h. auf APS-C optimierte Objektive für die Alpha-Reihe können zwar an das Vollformat geschraubt werden, werfen aber einen zu kleinen Bildkreis auf den Sensor. Andersrum ist es kein Problem, aber dann musst du von Anfang an die Vollformat-Objektive für Sony-E kaufen. Die sind größer und teurer.

Von Blitzen für die A6000 habe ich kein Ahnung. Ich benutze nur den internen. Ich habe einen billigen Neewer für meine Canon und kann den Preis/Leistungstechnisch absolut empfehlen.

Kleiner Blitz-Tip für die A6000: Einfach den ausgeklappten Blitz mit einem Finger ein Stück nach hinten ziehen, damit die Lampe nach oben zeigt. Dann kannst du indirekt über die Decke ausleuchten und hast ein viel besseres Licht und keine Schlagschatten.

Wenn du sie über die Arbeit hast, kannst du sie jedenfalls mal ausprobieren bevor du sie selber kaufst. Aber ansonsten sehe ich das nicht als Vorteil, denn dein Chef wird kaum mehr als ein Objektiv dafür kaufen und du stehst wieder vor dem gleichen Problem.

Als Objektiv hauptsächlich für Innenräume empfehlen sich lichtstarke Weitwinkel. Damit bekommst du mehr Raum aufs Bild. Ich persönlich habe ein Samyang 12 f2.0, allerdings ist das ein rein manuelles Objektiv und für jemanden, der für die Arbeit knipst sicherlich verkehrt. Die meisten Features der Kamera bleiben damit auch ungenutzt.

Ich würde dieses hier empfehlen:

Zoom von Superweit zu Weit. Aber wie du siehst: Schon teurer als der Body.


#219

Hallo,

bin seit 1 1/2 Jahren Hobbyfotograf, Angefangen mit der A6000 und dem Kit… Heute: A6300 / A6000 - Samyang 12mm, ein SEL5F18, ein SEL55210 und bald ein SEL35f18. Großartige Kameras!

Auch für Anfänger sehr zu empfehlen… Ja, die Objektive sind etwas teurer, liegt aber auch daran, dass sie noch einen Bildstrabilisator mit dabei haben.

Momentan mache ich nur Landschaft und Portraits :slight_smile:

ich freu mich, dass es hier eine Hobbyfotografen Ecke gibt :slight_smile:

Gruß

Die Fischkarte


#220

Das samyang hat keinen Bildstabilisator dabei. Nur die Sonyobjektive :slight_smile:


#221

Ja, stimmt. Aber das Objektiv war jeden Cent wert :smiley:


#222

Das mit dem Stabi ist richtig, aber z.B. beim 70-200 2.8 sind alle Mitbewerber mit Stabi und Ultraschallmotor deutlich günstiger als Sony.

Als Anfänger würde ich alleine schon wegen dem Gebrauchtmarkt nicht auf Sony E setzen. Die Auswahl ist klein und die Preise hoch.

Mal aus Interesse: Warum hast du dir noch eine 6300 gekauft? Für Video?


#223

Ja, ab 100mm und mehr ist ein Stabilisator sowieso empfehlenswert :slight_smile:

ich habe mir die A6300 wegen 3 Gründen gekauft:

  1. Ja, wie du schon meintest: Video: Das 4K ist einfach irre. Colorgrading bzw Toneingang gibts auch noch :slight_smile:

  2. zwei Objektive gleichzeitig nutzbar: Ich bin oft in der Natur unterwegs und da gibts eben Momente wo man eher ein Tele braucht als ein Weitwinkel… Da ich ungern Objekitve (vor allem Outdoor) wechsle, dachte ich mir, eine zweite Kamera wäre idealer. Und dann gleich die A6300 als eine zweite A6000. Hat auch den tollen Nebeneffekt: Man spart echt viel Akku ein, da man ja auch die andere Benützt.

  3. Gewisse Funktionen die mir bei der A6000 gefehlt haben: Elektronische Wasserwaage, Shutterlos fotografieren (für Veranstaltungen und Hochzeiten ideal). Noch besserer Autofokus.

Aber die A6300 ist deutlich besser als die A6000, die aber auch schon Bombe ist.

Ich denke zu hoher Wahrscheinlichkeit kommt dieses Jahr noch eine A6500 dazu. Mein ideales Konzept wäre:

A6500 mit dem Samyang 12 mm (Die Kamera hat einen Bildstabi, fehlt ja beim Objekitv)
A6300 mit dem Sony 35mmF1.8
A6000 mit dem Sony SEL 55-210.

Das wäre der Traum :coolgunnar: sind aber noch knapp 1400 die ich investieren müsste… und wenn dann vielleicht noch dieses Jahr eine A6700 mit 4k@60fps kommt…


#224

Kann ich dir meine Kontodaten geben? :smiley: Nehme Spenden gerne entgegen.


#225

Ich spende lieber an RBTV :beanjoy:

Ich fotografiere gern sowas: (das war in der Nacht)


#226

Wenn man auch Videos macht kann ich den Kauf der 6300 verstehen. Nur für die Verbesserungen im Fotomodus war mir der Preisunterschied anfangs viel zu hoch. Mittlerweile geht das ja, aber ich investiere generell lieber in Glas als in Bodys.


#227

Kann ich voll verstehen. Sie kostet momentan 850 euro und dafür ist der Preis echt gut. Wer nicht filmt, sollte trotzdem nur auf die A6000 greifen. Dann fehlt zwar die digitale Waage und etwas weniger Fokuspunkte, aber es geht trotzdem super. Der Aufpreis ist ja hauptsächlich weger den Film-Features berechtigt.


#228

Hallo,

ich habe ein Frage an euch andere Hobbyfotografen. Könnt ihr mir gute Online-Shops empfehlen, die sich auf Fotoausrüstung spezialisiert haben. Ich suche etwas mit einem möglichst großen breit gefächerten Sortiment. Das Angebot bei den großen Elektronikfachmärkten ist auf bestimmte Marken eingeschränkt und Amazon und Ebay ist so furchtbar unübersichtlich, wenn man nicht genau weiß was man möchte, da alles doppelt und dreifach und mit teils unterschiedlichen Bezeichnung vorhanden ist. Ich suche also einen Online-Shop der zum stöbern einlädt, damit ich nicht auf verschieden Herstellerseiten suchen muss.
Ich habe jetzt schon folgendes gefunden:
https://www.foto-erhardt.de/
Die Seite gefällt mir ganz gut, aber vielleicht habt ihr ja noch andere Geheimtipps auf Lager


#229

Enjoyyourcamera ist ganz gut und hat ein recht großes Sortiment.


#230

Wieso sehe ich den Thread denn jetzt erst. :thinking:
Ich fotografierte eigentlich gerne hobbymäßig, wobei ich mich hauptsächlich auf die kleinen Lebewesen und Dinge gestürzt habe. Als Makrofotografie würde ich es noch nicht wirklich bezeichnen, dafür fehlen mir einfach die guten Linsen :frowning: . Ich hatte mir dafür vor einigen Jahren eine Canon EOS 600D gekauft, mit 3 verschiedenen Objektiven (das Standardobjektiv 18-55mm, eine 50mm Festbrennweite und ein 100-300mm Objektiv).
Seit nunmehr 3 Jahren pausiere ich jedoch leider mit der Fotografie, da ich schlichtweg nicht den Kopf und die Zeit hatte um das Hobby zu verfolgen. Leider plagten mich auch immer wieder die bösen Geister die mir sagten das meine Bilder einfach viel schlechter sind als alle anderen. Ein weiterer Grund für die lange Pause.
Mich würde mal interessieren ob es da mehr Menschen die gerne hobbymäßig fotografieren so erging und wie der Einstieg zurück so verlief?

Desweiteren stieß ich heute auf einen Beitrag in einer Tierfotografiegruppe bei der es um die neue Datenschutzverordnung ging (ja auf dem dort besprochenen Bild waren auch Menschen). Da ich ab und an auch für private Veranstaltungen Aufnahmen gemacht hatte, interessierte mich das dann doch etwas. Diese Verordnung stellt dann ja nun beinahe alles auf den Kopf und macht teile der Fotografie fast unmöglich. Mich würde mal interessieren wie ihr damit umgehen werdet oder ob ihr euch überhaupt schon damit auseinander gesetzt habt?
(falls jemand nicht weiß wovon ich rede kann sich hier belesen)