Photographen hier?!


#373

Wacom wurde mir auch schon nempfohlen. Sind auch garnich teuer. Aber es gibt halt soviele unterschiedliche das man sich besser Empfehlungen von Leuten holt die eins besitzen. Bei Amazon gibts ja auch ne Menge Schrott.


#374

Es kommt halt auch an, was du brauchst. Willst du nur das Tablett als Schnittstelle für den Stift, oder wirklich mit grafischem Display? Und wenn ja, wie groß soll das sein?
Ich hab nur eins ohne Display und das auch nur zum Zeichen (für Bilder bzw. Grafiken ist mir die Maus eig lieber). Da hab ich eins von Trust, war recht billig, aber tut seit Jahren für mich ausreichend seinen Dienst.


#375

Würde mich jetzt nicht als Photograph bezeichnen, aber in letzter Zeit habe ich Spaß daran gefunden den ein oder anderen Schnappschuss mit meinem Handy zu machen. Das ist jetzt nicht das beste und garantiert nichts im Vergleich zu ner ordentlichen Spiegelreflex, aber ich bin doch ganz zufrieden mit ein paar der Bilder:


#376

Bei mir würde es eigentlich nur für die Bildbearbeitung benutzt. Display braucht es auch nicht. Grösse? hmm. Keine Ahnung. Din A 5 vielleicht. Man muss ja auch ein bisschen Platz haben.


#377

Das letzte Motiv ist super! Noch besser wäre es, ohne das Haus im Hintergrund. Richtig schöne Atmossphäre. :slight_smile:

Ich finde ja auch, dass einem gute Motivauswahl und Kreativität eher zu einem Fotografen machen, als gutes Equip. Auf jeden Fall im Hobbybereich. :smiley:


#378

Ich find die alle ziemlich gut. Hast ein gutes Auge für Motive, würde ich behaupten :smiley:


#379

Ja, das letzte war in Russland und dieser verlassene Spielplatz + der dichte Nebel hatte total das Silent Hill Feeling.


#380

Mh, also dann eher ein Stift-Tablett.
Also ich habe Gutes über die Wacom Intuos-Reihe gehört, kann dir aber keinen genauen Bericht geben, weil ich es selbst nie benutzt habe :confused:


#381

Kommt richtig gut rüber!

Mir geht’s beim photographieren eigtl darum, Momente zu verschönern und sie für später in einer ästhetischen Art aufzubewahren.

So wie dieses Photo aus der Schweiz an einer meiner Wände:


#382

Mach mal aus dem Spielplatz ein Schwarz Weiss Bild und dreh ein wenig am Kontrast und dem Schwarz Wert. Bin sicher das sieht dann Bombe aus :slight_smile:

@Aslitis
Wenn mir noch 5 Leute ein Walcom empfehlen muss ich es wohl kaufen^^


#383

Ich persönlich finde es mit Haus im Hintergrund echt gut :slight_smile:

Mit der guten Motivauswahl und Kreativität stimme ich dir zu.


#384


#385

Ich hab nen neuen Hintergrund bekommen, der eigentlich ein Warehouse ist, aber auch gut als Garage funktioniert. Ich freu mich dann immer, die Sachen so realistisch wie möglich aussehen zu lassen.


#386

Hmm… ich fand ja, dass erst das Haus im Hintergrund das Bild “gut” macht und interessant… hätte vielleicht ein wenig bzgl. Brennweite und positionierung des Hauses überlegt…

Aber Geschmäcker sind verschieden… und das ist auch wichtig/richtig so. :+1:


#387

Sollten Fotografien nicht eh “realistisch” sein? :thinking: :face_with_raised_eyebrow:


#388

Mir war heute Nachmittag langweilig. Hab ein wenig rumprobiert und anschliessend mit Gimp ein bisschen kreativ gespielt.

Mit dem Smartphone als untere Spiegelfläche.


#389

Anbei mal ein paar meiner Lieblingsbilder aus den letzten 2 Jahren, in dem Fall fast ausschließlich aus dem Urlaub da ich meine Kamera zu 90% nur auf Reisen nutze.

Ach und ich würde einen Teufel tun mich als Fotografen zu bezeichnen, besonders weil meine Freundin die damit Geld verdient mir den Kopf abreißen würde.


#390

Sehr schöne Marrakesch-Bilder! Ich war erst im November dort und habe sämtliche deiner Motive ebenfalls abgelichtet. Ich muss sie nur endlich mal aus der Kamera exportieren…


#391

Marrakesch ist ne fantastische Kulisse, nur muss man höllisch aufpassen was und wen man fotografiert, hatte mehrmals Diskussionen mit den Einheimischen, habe mich dann auf die Touridinge konzentriert. Es ist so ein krasser Gegensatz zu New York wo einem die Leute fast noch absichtlich ins Bild springen.


#392

Das stimmt. Gerade bei Personen sollte man unbedingt vorher fragen und auch ein kleines Trinkgeld geben, genau so wenn man Läden fotografiert. Wir wurden aber auch häufig mal angesprochen oder aus der Ferne beleidigt, obwohl die Personen höchstens am Rand teil der Aufnahme waren. Ganz ohne Menschen geht es in der Stadt aber einfach nicht.