Rocket Beans Community

Wir alle warn schonmal in Oke - Eure peinlichen Alkohol-Geschichten


#1

Wie ja viele wissen ist unserem Hauke sein Auftritt gestern ein wenig peinlich.

Da er aber ganz bestimmt nicht der einzige ist der schonmal einen mehr oder weniger peinlichen Auftritt hatte im Zusammenhang mit Alkohol dachte ich wir posten hier mal ein paar der peinlicheren (Jugendfreien) Geschichten die wir uns erlaubt haben wenn wir unter Alkohol-Einfluss waren.

Ich fang auch gleich an.

Ich war ca. 25 Jahre alt und in meiner Lieblingskneipe und hatte schon diverse Altbiere und Kaffee Spezial (heisser Kaffee mit Bananenlik├Âr).

Irgendwann hat sich dann mal wieder die Blase gemeldet und ich bin aufs Klo.

Dort stand ich dann ...und so nach und nach kamen auch andere G├Ąste rein und guckten mich recht verst├Ârt an.

Ich habe ungelogen 5 Minuten gebraucht um zu merken das der Grund warum man mich so seltsam angeguckt hat der war das ich statt ins Pissoir zu pinkeln....am Waschbecken stand.


Der Auskotzthread
#2

Nun, ich war vor ca. 1 Jahr auf einer Geburtstagsfeier, nach der ich dann bei einem Kollegen ├╝bernachten wollte. Er jedoch ist schon fr├╝her zu sich nach Hause gegangen, und hat den Hausschl├╝ssel vor der Haust├╝r versteckt, so dass ich sp├Ąter rein kann.
Als ich dann kam, (er glaubt immer noch nicht, wie ich den Weg finden konnte xD), bin ich rein, ins Bett, danach ins Bad und hab mich dort in der recht reich aussehenden Toilette ├╝bergeben, und die Nacht auf dem Boden verbracht.
Das Peinliche f├╝r mich?
Zwischendurch kamen ab und zu die Eltern rein, und haben sich gewundert, was ich dort auf dem Boden tue. F├╝r mich, als jemand, der darauf achtet, wie er mit sich selbst und anderen umgeht, war das am Folgetag am Fr├╝hst├╝ckstisch mega peinlich :pensive:


#3

Ich war 16/17 und auf einer Geburtstagsfeier in einer Bar die im Keller war. Hab logischerweise zu viel getrunken und recht fr├╝h einen Filmriss. Am n├Ąchsten Tag bin ich aufgewacht, meine NEUE Hose war total im Eimer, ich hatte eine gen├Ąhte Wunde die ca. 3-4cm lang war und ich hatte keinen Plan was ich gemacht habe.

Nach Erz├Ąhlungen einiger Freunde sah es wohl so aus: Hab zu viel getrunken, wollte zum pinkeln nicht aufs Klo sondern raus an den Baum. Bin die Treppe hoch, ├╝ber Blumenk├Ąsten gestolpert und ca. 1,50m tief auf die Wiese geklatscht. Nach dem ich mich erleichtert hatte wollte ich mir den Umweg ├╝ber die Rampe sparen und mich hochst├╝tzen an der Kante und hab mir dabei Hose + Bein an einem Hering aufgeschlitzt.

Komischerweise hab ich auch noch irgendein M├Ądel kennen gelernt, was dann etwas auf mich Acht gegeben hat, was echt nett war! Einige Tage darauf wollt ich nett sein und hab sie einfach angerufen (Nummer hatte sie mir ins Handy gespeichert) um mich zu bedanken. Fazit: 2h purer Cringe im Eiscafe, weil sie absolut nicht mein Typ war und ich sie furchtbar fand :smiley:

Aber im nachhinein kann ich dr├╝ber lachen und die Narbe bringt mich beim Kacken immer zum schmunzeln :smiley:

EDIT: Seit diesem Vorfall habe ich nie wieder ├╝berm├Ą├čig Alkohol getrunken und war auch nicht mehr wirklich betrunken :slight_smile:


#4

Meine Geschichte liegt schon etwa 10 Jahre zur├╝ck, aber es wird sich heute immer noch dar├╝ber lustig gemacht :smiley: . Ich kenne die Situation nur noch aus Erz├Ąhlungen und aus einem Video.
Damals war ich auf einer Abi-Fete und irgendwann am Abend bildete sich ein riesen Kreis in der Halle mit den Abiturienten, die dort Arm in Arm standen und irgendetwas angestimmt hatten. In der Mitte war eine gro├če freie Fl├Ąche ohne Leute und ich torkelte irgendwie dort hinein. Daraufhin strahlten die Spotlights der Halle auf mich und der DJ stimmte laut ein: Ausziehn! Ausziehn!. Die ganze Halle mit 2000 Leuten machte nat├╝rlich mit. Ich fand das in meinem Zustand anscheinend witzig und begann mein Shirt hochzuziehen. Darauf hin zog mich zum Gl├╝ck eine Freundin dort weg und es kam nie zu diesem legend├Ąren Strip :smiley: .
Seitdem habe ich ein solches "Betrunkenheitslevel" auch nie wieder erreicht. Es musste wohl einmal v├Âllig schief gehen um zu wissen, wann man besser auf Wasser umsteigt^^.


#5

Ich war so 18 oder 19 und war mit ein paar Kumpels auf nem Strassenfest in unserem Kaff. Ich hab da deutlich zu tief ins Glas geschaut und mir wurde pl├Âtzlich unglaublich schlecht. Ich stand also auf und versuchte m├Âglichst schnell aber unauff├Ąllig (ist mir bestimmt nicht gelungen) zum Klo zu gehen. Ich dr├Ąngelte mich in der Menge vor einer Frau vorbei als ich es nicht mehr halten konnte und die ganze Ladung auf ihren Schuhen landete. Sie schaute mich entsetzt an, ich schaute sie m├╝de an, lallte "schuldijung" und ging einfach weiter und lie├č sie einfach total irritiert stehen. Ich hab die Frau sp├Ąter nicht wieder gesehen.


#6

@Lanatir Besser sorum, als sich in der Toillette die H├Ąnde zu waschen :smiley:


Nach bestandenem Abitur gings f├╝r 5 Tage nach Lloret de Mar.

Schon am ersten Abend haben wir alles gegeben, reichlich "Cervezas" getrunken und den ein oder anderen Tequila Sunrise. Es war wundervoll.

Der R├╝ckweg zum Hotel f├╝hrte durch die gro├če Hauptstra├če mit den gr├Â├čten Clubs Llorets, ├Ąhnlich dem Strip in Vegas, wo auch zu der Zeit (2-3 Uhr) noch eine gewaltige Menschenmenge versammelt war.

Ziemlich genau in der Mitte der Stra├če passierte es dann:

Als die Fu├čg├Ąngerampel gr├╝n wurde, ging ich los, blieb an einem Bordstein h├Ąngen und landete kurz darauf mit dem Gesicht (!) auf der Stra├če. Weh getan hat es dank dem Alkohol nicht, aber ich war so kaputt, dass ich einfach mitten auf der Stra├če liegen geblieben bin. Als mir einige nette Passanten aufhelfen wollten, sprang ich auf, stie├č sie weg und schrie etwas wie "Lasst eure langen Finger von mir, ihr dreckigen Diebe!" und torkelte so schnell ich konnte in die Richtung des Hotels.

Zuvor hatte unsere Reisef├╝hrerin uns n├Ąmlich noch eindringlich vor Dieben und Betr├╝gern gewarnt.

Als ich am n├Ąchsten Morgen aufwachte, lag ich in einem vollgebluteten Bett und sp├╝rte den Schmerz, f├╝r den ich in der Nacht noch zu voll war.

Meine gesamte rechte Seite war aufgesch├╝rft. Vom rechten Knie ├╝ber den rechten Arm bis zur rechten Gesichtsh├Ąlfte war ich meine Haut weitgehend losgeworden und durfte dann die restlichen Tage so durch die Clubs ziehen :smiley:

In meinem Geldbeutel fand ich 6 Dollarscheine. Keiner meiner Kumpels hat eine Ahnung wie ich daran gekommen bin, obwohl eigentlich immer jemand bei mir war. Ich hab nat├╝rlich auch keine Ahnung.

Das Baden im salzigen Mittelmeer war mit den offenen Wunden ├╝brigens eine H├Âllenqual, trotzdem w├╝rde ich alles nochmal so machen, wie damals ^^

Ach ja! Das Beste hab ich ja vergessen.. ich hab einem Inder f├╝r 10 Euro seinen ganzen Rosenstrau├č abgekauft (nach gef├╝hltem stundenlangen Feilschen). Ich bin dann zu einem M├Ądchen aus meinem Jahrgang, was ich unglaublich attraktiv fand, gegangen und hab ihn ihr einfach in die Hand gedr├╝ckt (also den Strau├č Rosen) und bin mit Herzrasen und knallroter Birne wieder weggegangen :sweat_smile:


#7

M├╝sste mit 17 gewesen sein (oder knapp davor), auf einer privaten Realschul-Abschlussfeier. Nach der notwendigen Menge Alkohol bin ich im Gehen eingeschlafen und gegen ein Garagentor gelaufen.
Ansonsten, ein Filmriss bei anderer Gelgenheit, aber sehr viel mehr hab ich "leider" nicht zu bieten. ^^


#8

Ich war in der 12. Klasse und Freunde von mir hatten ihren Abiball. Wir hatten Spa├č und ich trank einen ├╝ber den Durst. Als sich der Abend dem Ende zuneigte, habe ich das kaum zu unterdr├╝ckende Bed├╝rfnis joggen gehen zu m├╝ssen versp├╝rt,
aber ohne Kleidung.
Befl├╝gelt vom Tatendrang zog ich also meine Sachen und die Schuhe bis auf die Boxershorts aus und joggte durch meine Heimatstadt und sang dabei laut Lieder von Peter Licht. Traf Freunde der Abifeier und sogar die Polizei, die mir sagte ich k├Ânne weiter joggen, solange ich meine Hose anbehielte.


#9

Ich bin Langweilig. Ich war nur einmal beim Bund richtig besoffen, das ich mich auf dem weg zum Klo an der Wand entlangziehen musste oder zu schlechter Schlagermusik abgefeiert hab.
Das wars dann aber auch schon.


#10

Hm, also das unangenehmste war als ich 2 Wochen nach nem Schl├╝sselbeinbruch auf ner Hausparty war, mir 2 Flaschen Apfelkorn reingezogen hab und am n├Ąchsten Tag komplett vollgekotzt in meinem Bett aufgewacht bin. Durch die Verletzung und den Verband konnte ich mich nicht waschen oder sonst wie sauber machen und musste mit den Kotzest├╝ckchen im Haar darauf warten, dass meine Mutter aufwachte, mich auszog und badete. Die war nat├╝rlich v├Âllig abgefuckt und musste dabei regelm├Ą├čig selbst w├╝rgen.
Hoffe niemandem vergeht der Appetit :smiley:


#11

Bei meinem ersten Vollrausch dreieinhalb Meter neben einer Terrasse abgest├╝rzt (weil ich nicht wusste, dass der Weg vorbei ein Ende hat, anders als einen Meter daneben). Bin beim Anziehen meiner Schuhe im Sitzen umgefallen. Beim Weg nach Hause den Berg runter musste ich mich ein paar mal ├╝bergeben und bin dabei ein oder zweimal den Graben hinuntergerollt. War nicht sch├Ân ^^


#12

Schon mal besoffen auf hohen Schuhen und Glatteis unterwegs gewesen? :smiley: Ich sah noch nie so gesch├Ąndet aus wie da (zerrissene Kleidung, blaue Flecken, Sch├╝rfwunden). K├Ânnte mir vorstellen, dass wir ├Ąhnlich zerst├Ârt aussahen.


#13

Ich habs wie durch ein Wunder ohne blaue Flecke oder Sch├╝rfwunden ├╝berstanden. Meine Hose hatte nur einen kleinen Riss, der nicht mal auffiel. Und sogar meine Brille hat den Sturz ├╝berstanden (nachdem ich 10 Minuten sp├Ąter draufgekommen bin, dass ich nichts mehr sehe und irgendwo verloren habe)


#14

Beim Trinkspiele spielen am Ende versucht f├╝r die anderen zu trinken, sp├Ąter am Abend Filmriss.

Aufgewacht mit Unterhose in einer Ausn├╝chterungszelle, der Beamte fragte wo ich denn meine Hose gelassen h├Ątte...
wenigstens hatte jemand meine Geldb├Ârse (auch wenn ich damals pleite war) abgegeben, zum Gl├╝ck. Also mit Unterhose und Geldbeutel am Start erfahren, dass ich mit Beinen nach oben an einer Hauswand gelegen hatte und nur die Unterhose an hatte.
Weil ich keinen Schl├╝ssel mehr hatte musste ich mich zu nem Kumpel fahren lassen, der mir paar alte Klamotten gab, mein Mitbewohner war einige Zeit nicht zuhause damals, also hab ich mich auch bei dem Kumpel einquartieren m├╝ssen.
Letztendlich ewig mit nem Aquariumschlauch als G├╝rtel rumgelaufen und Turnschuhen die keinen Hacken mehr hatten und der Fu├č permanent rausrutschte...

Wie ein weiser Mann einst sagte (mein Vater nach jedem Alkoholkonsum) : "Alkohol ist kein Spielzeug!"

Edith: #jesuishauki <3


#15

War bei einem Freund zu einer Gartenparty eingeladen und bin dort mit dem Fahrrad von Mama hingeradelt. Es war in einer Gartenanlage mit mehreren Parteien ("Schreberg├Ąrten" ein Begriff?).

Nach einer feuchtfr├Âhlichen Feier kam dann irgendwann der Zeitpunkt des Abschieds. Mittlerweile wars nat├╝rlich stockdunkel. Ich schiebe also mein Fahrrad Richtung Gartent├╝rchen. Ich glaube, ich habe eine Weile zum Aufmachen gebraucht. Nachdem ich durch das T├╝rchen durch bin, schaue ich mich um. Irgendwas stimmt nicht. Was ich im Laufe des Abends vergessen hatte: Das Gartengrundst├╝ck meines Freundes war zum Weg hin offen, es gab keinen Zaun und somit auch kein Gartent├╝rchen.
Ich stand im Gem├╝sebeet des Nachbarn.


#16

glatteis und ne auffahrt mit leichter steigung hat bei mir schon gereicht. von knie bis schulter war quasi meine ganze rechte k├Ârperseite blau. ein wunder dass ich mir nix gebrochen hab.


#17

Also das eine Mal habe ich mit Freunden Im Garten gegrillt. War ne super Stimmung bis ich mich ein wenig versch├Ątz habe was mein Alkoholpegel anging.

Naja, eins f├╝hrte zum andere und am Ende stand ich in Sch├╝rze da, flexte meine nicht vorhandenen Bizeps' und erkl├Ąrte einem nicht vorhandenen M├Ądchen in meiner Muttersprache etwas ruppig meine Liebe und forderte sie zum Tanzen auf.

Das andere Mal st├╝rmte ich die B├╝hne eines kleinen Club und lallte Roxettes "The Look" in eine leer Bierflasche.


#18

Falls jemand betrunken ist, wenn ich dabei bin sag ich ab jetzt immer ''Bitte komm aus Oke raus.'' :smiley: :smiley:

Bei mir war das "schlimmste" in der Hinsicht peinlich, dass ich mich betrunken habe als ich bemerkt hab, dass ein f├╝r mich normales Treffen mit nem Bekannten anscheinend ein Date war. Die Themen drifteten ab und ich hab NUR NOCH Quatsch geredet - und dem armen Kerl auf mindestens 4 verschiedene Arten gesagt, wie sehr ich nicht auf ihn stehe. Das war mir danach so peinlich.


#19

Ich hoffe nur du hast dich naher bei ihm entschuldigt. Sowas kann einen Mann mit wenig Selbstwertgef├╝hl brechen.


#20

Ich hab mich sogar w├Ąhrenddessen dauernd entschuldigt.