Rocket Beans Community

Wir alle warn schonmal in Oke - Eure peinlichen Alkohol-Geschichten


#162

Wollen wir mal nicht einschlafen lassen, den Thread hier. Ist ja super wenn auch Storys von anderen gehen, dann fällt mir noch eine ein. Themenfeld Punsch.
Gemütliche Runde sitzt beim Umtrunk, Bier. Einer geht zur Bar der Eltern und schaut mal was noch so geht. Klar, die Schätzchen gehen natürlich nicht raus, aber es sammelt sich ja auch immer Zeugs an das nicht getrunken wird. Denkt sich geil, dann trinken wir das doch jetzt. Nach einer kurzen Zwischenberatung mit den restlichen Durstigen kommt man zur Zubereitungsform Topf, Herd, Deckel ab, Flaschen auf, alles rein was weg muss, Deckel druff, Hitze an und zwischendurch mal umrühren. Ist ja schließlich auch Winter draussen und da ist was Warmes zu trinken ja nicht verkehrt. War es an und für sich auch nicht. Die Mischung macht es jedoch, bzw. in diesem Fall dann eher nicht. Nun jedenfalls rumorte dann des Nächtens der Magen aber ganz gewaltig und die Person schaffte es noch eben auf die Toilette. Problem 1 zumindest entschärft, aber Problem 2 bahnte sich schon seinen Weg die Speiseröhre hinauf. Unbekanntes Badezimmer, kA ob/wo der Putzeimer steht. Ein kurzer Griff und mal eben den Müllbeutel aus dem Mülleimer entfernt und den Eimer seiner neuen Bestimmung zugeführt. Zwischendurch Platz im Eimer schaffen durch ausgießen in nahegelegene Badewanne. War schon ein schönes Bild als der Hausherr mal gucken kam was da so die Geräusche produziert.


#163

Vorweg: Ich trinke recht selten, vertrage aber auch sehr wenig, aber übergeben habe ich mich zum Glück noch nie. Wenn ich betrunken bin, werde ich sehr gesprächig im Gegensatz zu sonst, sehr locker und ich fasse Menschen, mit denen ich mich gerade unterhalte, ständig an. Auf nicht sexuelle Art. Hat zwar nichts mit der Geschichte zu tun aber hier wurde ja gefragt was für eine Art Betrunkener man so ist.

Nun zur Story, ich fasse mich kurz. Es war mein erstes Mal auf einem Festival, wir waren in einer Herberge in der Nähe einquartiert, vielleicht 5-10 Minuten Fußweg bis zum Gelände. Nach einem Tag in der Hitze und vielen alkoholischen Getränken, die mir in die Hand gedrückt wurden und die ich natürlich pflichtbewusst konsumiert habe, sollte es dann zurück zur Unterkunft gehen. Allerdings hatten meine Freunde diese Rechnung ohne mich gemacht. Mitten auf dem Weg habe ich mich plötzlich hingesetzt und lautstark erklärt, dass ich nur weitergehe, wenn sie mit mir das Biene Maja Lied singen. Als sie gemerkt haben, dass ich wirklich nicht weitergehe, haben sie nachgegeben und wir saßen bestimmt ne halbe Stunde da und haben Biene Maja gesungen, weil ich es immer noch einmal singen wollte...


#164

Dann bespaße ich euch auch mal mit einer meiner Alkohol-Geschichten:

Die Geschichte ist mittlerweile gut 7 Jahre her, damals war ich noch im zarten Alter von 18 Jahren - ich konnte endlich Auto fahren ohne lästige Begleitperson; endlich saufen, ohne das jmd. was sagen konnte - die Volljährigkeit hat schon so seine Vorteile.

So kam es, dass einige halbstarke Freunde und natürlich auch meine Wenigkeit zu einem Club gefahren sind..
Insgesamt waren wir sechs Leute - demzufolge sind wir mit zwei Autos gefahren, jeder war jetzt auch Stolz, dass man endlich fahren durfte.
Jung und naiv wie man war, spuckten wir zunächst große Töne, dass wir auch ohne Alkohol Spaß haben könnten, um später brav nüchtern den Fahrer zu spielen.

Spätestens hier könnt ihr euch vielleicht schon vorstellen, wo das endet.

Natürlich habe ich es nicht geschafft nüchtern zu bleiben und ich war vermutlich schlussendlich derjenige, der sich am meisten abgeschossen hatte.
Ich konnte in diesem Zustand natürlich unmöglich mehr fahren, also musste Plan B her, wie wir nach gelungenem Abend wieder nach Hause kommen könnten.
Nach längerer Diskussion beschlossen meine Freunde dann in einem Auto, mit 6 Personen nach Hause zu fahren. Klingt erstmal nicht so schlimm, man muss an dieser Stelle aber für die Geschichte kurz erwähnen, dass der 6. Mann im Kofferraum lag und meinen Namen trug. Selbstverständlich war ich mit jener Idee auch nicht zufrieden, ich vermute aber, dass ich das nicht mehr so gut artikulieren konnte..:frowning:

Wie auch immer - wir fuhren dann los und nach gefühlten 5 Minuten merkte ich, wie es vorne im Auto unruhig wurde und wir zunehmend an Tempo verloren, bis wir letztendlich stehen blieben. Meine Freunde begangen dann ganz aufgeregt zu flüstern, was ich in meinem Zustand natürlich nur noch so halb wahrgenommen hatte xD.

Ich merkte dann weiterhin, dass auf einmal die Fahrertür aufging und ich eine fremde Stimme hörte, ich dachte mir dabei nichts böses [hätten vielleicht noch andere Freunde durch Zufall getroffen o.Ä] Ich rollte mich dann in eine Art Embryo Stellung zusammen und deckte mich mit soner komischen versuften Decke zu, als plötzlich die Kofferraumtür ein Stückchen aufging.
Ich hörte nun auch noch eine weitere männliche Stimme, die mir unbekannt schien und irgendwas von einem Warnkreuz erzählte. In meinem Delirium griff ich dann zum Warndreieck und hielt es nach oben, als sich die Kofferraumtür weiter nach obenhin öffnete.

Dann hörte ich nur noch einen Schrei und sah einen Polizisten, sowie seine Kollegin, die total bleich vor Schreck gewesen ist xD.

Der Fahrer erklärte dann hektisch, dass ich Diabetiker sei [was ich bis heute nicht bin :smiley: ], wir vom Club gekommen wären und man mich in meinem Zustand unmöglich dort zurücklassen hätte können xD. Man habe mir gerade eine Insulinspritze gegeben, weil ich einen Zuckerschock erlitten habe und deswegen hätten sie doch auf mich Acht geben müssen.

Nach längerer Diskussion musste ich dann meinen Luxusplatz hinten aufgeben und wir saßen dann zu viert auf der Rückbank..
Wie sich später herausstellen sollte, war der Polizeibeamte unser Fußballtrainer und drückte in dieser Nacht alle Augen zu, die er hatte - daher blieb diese Aktion Gott sei Dank unbestraft & hält daher immer wieder als gute Anekdote her.


Der Spam-Thread
#165

Die Ausrede ist echt Super. Vor Allem wenn man bedenkt, dass sie den mit dem angeblich so schlechten Zustand einfach in den Kofferraum packen während alle anderen, denen es ja nicht so schlecht geht, dann schön gemütlich vorne hocken :smile:


#166

Budi? :wink:


#167

Gestern wurde der Abschied eines Kumpels gefeiert. War also Anlass doch mal etwas mehr zu trinken. Oh man, Ich bin zu alt für den Scheiß.
Ich falle in die Katgeorie "Betrunkene Sparziergänger". So bin ich dann auch gestern zu Fuß vom Strand zurück in mein Dörfchen gewandert. Eigentlich nur 5km, allerdings habe ich eine Abzweigung "verpasst" und hab dann doch, etwas verwirrt, ein paar Meter im Wald gerissen. Da ich ja vom Strand kam, hab ich den Weg natürlich barfuss zurückgelegt. Heute morgen konnte ich dann erstmal die Blutflecken aus allen Zimmern wischen. Meine Füße waren bei meiner Ankunft etwas auf.
Der Sonntag ist damit jetzt auch fürn Arsch. :smiley:


#168

mein erstes mal saufen .... war iwie bescheuert

ich hab genau ein bier getrunken - dann filmriss

in der frueh wach ich auf - wir haben in soner huette im wald gepennt - und ich bin ganz nass. meine kumpels meinten ... ich waer nach dem bier ins lager feuer gefallen und die haben mich in den bach geschuppst. nett von denen .... hmmm oder ? ... ja doch :smiley:

sonst vertrag ich alk seit dem gut ... aber wenns echt mal viel wird (also schon mal 10 biere) - dann fang ich immer an mit mir selber zu reden oder mich mit anderen per handzeichen zu unterhalten - bin dann iwie in meinem eigenen universum


#169

Wie kann man von einem Bier einen Filmriss bekommen? Hast du davor Medikamente genommen oder was?


#170

Meine peinlichste Geschichte war denke ich auf dem 20ten Geburtstag eines Freundes.

Der besagte Kollege war am Abend seiner Party noch auf dem Rückweg aus Zwickau (Berufsschule in Zwickau, der Weg nach Hambur gmit dem Auto ist an nem Freitag nachmittag eine Qual). Dementsprechend mussten wir als Pflichtbewusste Freunde alles Vorbereiten und Einkaufen um ihn zu überraschen.

Gegen 16:00 hatten wir alles eingekauft und schonmal bei ihm in die Garage gestellt, um die Zeit bis 21:00 Uhr (Start Party, seine geplante Ankunft) zu überbrücken, hat uns seine Freundin dann schonmal in den Garten gelassen wo wir gegrillt ahben und den ein oder anderen Kasten Bier (glorious Dithmarscher Urtyp) vernichtet haben.

Nachdem diverse kulinarische Leckerein (Bierhuhn, Kornwürschen) verspeist wurden und der Grundpegel in der Gruppe stieg, taten wir das was man aufm Norddeutschen Dorf eben so tut. Den Korn ausgepackt und angefangen ausgelassen lauten Death Metal durch die Nachbarschaft zu spielen.

Zeitsprung 18:30, die Gruppe war...angeheitert.. ich war.. volltrunken.
Gegnüber von seinem Haus liegt ein Waldstück, wo wir halt immer gepflegtes Gruppenpinkeln betrieben.

Die EINZIGE Polizeistreife die es in unserem Dorf gibt fährt natürllich GENAU dann an diesem Waldstück vorbei in dem wir grad standen und pissen.. gut aufm Dorf kennt man sich und die Polizisten, versprechungen sowas nie wieder zu tun wurden gemacht, Grüße wurden ausgetauscht weiter gings.

Als die Party dann gegen 21:00 los ging waren wir, die alles vorher schon vorbereitet hatten allesamt Lattenstramm und kamen auf die glorreiche Idee vom nem Kollegen noch nen Feuerkorb zu organisieren. Gesagt getan, der Feuerkorb stand und brannte, die Party war in vollem Gange.
Das Geburtstagskind war eingetroffen und hatte mittlerweile auch schon 2-3 Bierchen intus.

Bei einer partie Flunkyball wurden wir dann abermals von der Polizei gestört, die uns darauf hinwiesen das wir doch bitte die Lautstärke unserer Musik ein wenig reduzieren sollen, da das Geburtskind nen ziemlicher Dickkopf ist, war die Musik demtnsprechend kurz nach Abrücken der Streife wieder auf altbekanntem Niveau.

Ab da -> Filmriss

Ich bin morgens im Bett aufgewacht, die Wand und mein Bett waren voller Kotze und ich war kaum in der Lage mich zu bewegen vor Kopfschmerzen.
Habe dann auf mein Handy geschaut und ca. 150 Nachrichten in unserer Whatsapp Gruppe erblickt.

Flux nen Kollegen angerufen um die Ereignisse der letzten Nacht zu rekapitulieren.
Offenbar gings bis 24:00 ziemlich gut, Geschenke wurden übergen, Party lief Klasse.
Gegen 01:30 kam die Polizei dann wohl das dritte mal vorbei, da der Feuerkorb geraucht hat wie bescheuert und die Musik vieeeeel zu laut war.
Die Polizei löste die Party auf, ich war davon scheinbar nicht begeistert und habe angefangen die Polizisten vollzulabern.
Irgendwann kam die Polizei wohl auf die Idee mich mit auf die Wache zu nehmen und mich dort ausnüchtern zu lassen. Meine Freunde konnten das scheinbar wegdiskutieren und haben versprochen mich nach Hause zu bringen.

Ein sehr guter Kollege von mir hat mich dann stützenderweise nach Hause "getragen", da ich scheinbar Probleme mit dem Gleichgewicht hatte (im Nachhinein eine wahnsinns Leistung, ich wiege immerhin stolze 130kg). Auf dem 6km langen Fußmarsch bin ich dann wohl öfter mal hingefallen und habe immer wieder betont "Das ist alles nicht nötig ich komm auch alleine nach hause"
Irgendwann musste ich scheinbar pinkeln und habe mich wie man das aufm Dorf halt so macht, an den Straßenrand gestellt und auf das Feld vor mir gepinkelt. GENAU dann kam die Streife erneut vorbei und nahm mich mit in die Ausnüchterungszelle.
Mein Kollege ist daraufhin nach Hause gegangen, hat für 2-3h geschlafen und mich morgens um 08:00 dort abgeholt und nach hause gefahren.

Das ist mittlerweile 5 Jahre her und ich werde immernoch damit aufgezogen... zurecht, ich habe seitdem nie wieder so viel getrunken.


#171

Eure Polizei im Dorf scheint einen Instikt für öffentlich urinierende Personen zu haben :smile:


#172

Ich wette, die können das riechen :wink:


#173

Jaja die Probleme eines betrunkenen Spaziergängers, kenne ich :D. War auch schon an ner Grillparty am See, und bin danach durch den Wald barfuss nach Hause gelaufen :smiley:


#174

Nicht meine, aber herrlich


#175

Einen Strich gegeben? Ist @KerMar24 Fahrlehrer? :open_mouth:


#176

Wir haben auf nem Festival gespielt, waren sehr früh da und erst Abends gings los. Irgendwie ist mir dann in den Sinn gekommen das ich einfach mal nebefreundete Band abfülle. Das ist "ganz unerwarteter weise" nach hinten losgegangen.

Auf der Bühne, erster Song fängt an und ich setz mal locker nen halben Tackt zu spät ein... naja. Hab mich so darüber erschrocken das ich danach quasi wieder nüchtern war, aber es war schon a bitzerli peinlich. :smiley:


#177

Das kenn ich, man ist eh aufgeregt und will sich ein bisschen Mut antrinken und dann auf der Bühne....... oh gott warum hab ich das gemacht?! :smiley:


#178

Ich habe mal, leicht angetrunken, einer Freundin aus Bayern vorgeworfen sie wäre Großgrundbesitzerin und ihr würde der Kölner Dom gehören ^^


#179

Wie kommt man denn auf sowas? xD


#180

#181

Rock am Ring 2013 - dort war wohl meine peinlichste/krasseste Nacht. Wenn ich nur wüsste was wir gemacht haben :smiley:

Bin morgens aufgewacht und ich und mein Kollege hatten einen Filmriss. Wir sind dann den Berg hoch zu Kollegen von uns und wollten die fragen was die Nacht so abging.

Auf dem Weg wurden wir durchgehend von Leuten gefeiert und bejubelt. Und das nicht nur auf unserem Zeltplatz :smiley:

Bis heute frag ich mich was die Nacht passiert ist.. :joy: