Almost Plaily 2018 [Sammelthread]

letsplay
almostplaily

#723

Ich wünsche mir Klaus Teuer als Gast für NDA von mir aus auch Rainer Knizia wenn ihr Teuber nicht kriegt :wink:


#724

Für das Event gibt es ein extra Thread :slight_smile:


#725

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Almost Plaily Live - Die Siedler von Catan - 16.11.2018


#726

Hi zusammen, bin grade das Große AP - die Siedler von catan am schauen.
Ich finde es immer interessant wenn es mal analoge Spiele sind, also Brettspiele.

Hier ein Vorschlag und Geheimtipp für ein weiteres Brettspiel und evtl ein größeres AP.
Der Titel lautet
Betrayel at House on the hill

Wie soll ich das beschreiben…?
Es ist ein spielbarer Horror B-movie Spiel.

Bis zu 6 Leute können Teil nehmen.
Jeder Spieler kriegt einen Chracter mit gewissen Attributen, wie bei einen Rollenspiel.

1.Phase
Die Spieler spielen zusammen und erkunden das Haus.
2.Phase
Irgendwann wird die 2. Phase ausgelöst wo ein Spieler der Verräter wird und die 5 restlichen Spieler tuen sich zusammen.
3.Phase
Nach dem der Verräter und die Helden das Abenteuer kennen das sie aus dem Drehbuch gelesen haben (50 Szenarien) fängt der Spaß erst an.
Natürlich wissen die beiden Gruppen nicht was das Ziel des anderen ist.

Hoffe habe es verständlich erklärt.
Ich kann es nur sehr empfehlen.
Aber Achtung das Spiel gibt es zur Zeit nur auf Englisch.

Hier ein Video von Wil Wheaton


#727

Ich habe auch einen Vorschlag für ein Horror Brettspiel. Es nennt sich “Nyctophobia” und der Plot des Spiels ist, dass ein paar Studenten eine Autopanne in einem finsteren Wald haben, in dem je nach Spielmodus ein Axtmörder oder eine Hexe ihr Unwesen treiben.

Das Besondere an diesem Spiel ist, dass alle Mitspieler (außer dem Mörder/der Hexe) “blind”, also mit blickdichten Brillen, spielen. Sie spielen im Team und müssen ihre Figuren tastend durch den Wald bewegen bis mindestens eine von ihnen das rettende Auto erreicht. Auf der Flucht können sie sich bewegen, sich verstecken oder Steine Werfen.
Der Jäger muss versuchen zumindest eine der anderen Figuren zu fangen bzw. ihr “Verletzungen” zuzufügen. Um das zu erreichen kann er Karten ausspielen, so kann der Axtmörder zum Beispiel Baumreihen durchbrechen und die Hexe kann Bäume bewegen oder das Spielbrett drehen und so die Mitspieler verwirren.


#728

Habe ich schon auf dem Schirm!

@Homo_sapiens schaue ich mir mal an!


#729

Du machst echt einen richtig tollen Job, Krani! Das Format ist unter Deiner Redaktion viel hochwertiger geworden! Danke dafür :slight_smile:


#730

Ich möchte auch gerne ein Spiel für Almost Plaily vorschlagen. Es ist schon etwas älter und ich glaube auch bekannter, ich hab’s hier aber noch nicht als Vorschlag gelesen: Kuhhandel. Kuhhandel ist ein Kartenspiel bei dem es darum geht, Quartette gleicher Tiere zu sammeln und so möglichst viele Punkte zu erlangen. Dabei werden diese Karten reihum von den Spielern versteigert oder es wird untereinander um die Tiere, die sich in Besitz der Spielenden befinden, gehandelt. Beim Handeln werden werden die Gebote mit verdeckten Geldkarten gemacht, sodass es dabei möglich und erwünscht ist, den Handelspartner zu bluffen. Es herrscht also viel Interaktion zwischen den Leuten am Tisch und es entwickelt sich eine gute Dynamik untereinander. Deshalb macht es nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Zuschauen viel Spaß.
Hier gibt’s auch eine vollständige Regelerklärung:


#731

Als Tipp: Die Figuren eignen sich ganz gut fürs Roleplay und das Spiel lebt auch viel davon. Das Gameplay ist ansonsten eher einfach gehalten. Würfeln und schauen was passiert. Wenn der 2. Part ausgelöst wird und ein Verräter bestimmt wird, ist ein Cut fast schon Pflicht, weil beide Parteien sich erstmal in die neuen Regeln einlesen müssen. Das kann man dann gut, wie du es sonst zu Anfang machst als Offstimme erklären und schneidet dann erst wieder herein, wenn über die Taktik geredet wird oder das eigentliche Spiel weitergeht.

Probleme, die man bedenken muss: Das Spiel gibt es nur auf Englisch und die Karten haben verhältnismäßig viel Text. Man braucht also Leute, die gut Boardgame-Englisch können, um es direkt für den Zuschauer zu übersetzen.


#732

Hier mal wieder Infos was gleich zu sehen ist The Climbers mit folgenden Lieblingsbohnen: Eddy, Krani und nach langer Zeit mal wieder Sofia. Dann auch noch der Game Board Desinger von The Climbers Holger Lanz. Der Turm wird um 17:00 aufgezeichnet besteigt.

Edit: So hier ist das VOD. Schönes Spiel


#733

War ein schönes Spiel. Leider passte die Top-Down-Perspektive nicht dazu, weil es ja gerade auf die Höhenunterschiede der Figuren ankommt. Eine weitere Kamera an der Seite wäre für den Überblick besser gewesen.


#734

Eine Spielempfehlung: Ich hatte am Wochenende Belratti gespielt und das ist wie für Almost Plaily gemacht, insbesondere bei einer diskussionsfreudigen Runde (was bei AP eigentlich nie ein Problem ist).
Einfache Regeln, sehr kommunikativ und kooperativ und dadurch sehr zuschauerfreundlich.


#735

Dann frage ich dich wo hätte da eine weitere Kamera stehen sollen? Vielleicht eine Go Pro aber so man hat ja gesehen der ganze Tisch wurde doch benützt so das eine weitere Kamera da nicht den Turm hätte filmen können. Nicht nur Sofia war mehrfach auf dem Tisch zu sehen auch Eddy. Ich fand die Top-Down-P. richtig gelöst.

Auch steht doch nie eine Kamera beim schwarzen Vorhang hinter oder bei der Seite den Spieler sondern immer davor.


#736

Bitte unbedingt Holger wieder vor die Kamera bringen. Wahnsinnig unterhaltsamer Kerl mit Profil. Er hat ja selber mega Bock auf ein Retro Special mit alten Videospielen bei euch. DOOO IT!


#737

Es gab doch eine Kamera mit Seitenansicht??? Es gab sogar PiP, nur war die GoPro zu groß und die Seitenansicht zu klein. Mit größerer Seitenansicht und GoPro hat man einen guten Überblick über die Höhenverhältnisse. Ich fand es schon schwer zu verfolgen, weshalb ich auch nur ein Teil geschaut habe.

P.S Ich hoffe stark, dass das Spiel den Durchbruch schafft, mir gefällt vor allem der Wiederspielwert und die Schlichtheit.


#738

Falls es, wie nach deiner Meinung, wirklich keine Möglichkeit geben sollte, das Spiel so zu zeigen, dass man gut folgen kann, ist es vielleicht generell nichts für Almost Plaily.
Mag sein, dass es ein super geniales Spiel ist, aber ich habe, wie Supernudel, nach einiger Zeit wegen der Kamera ausgeschaltet.


#739

Schade. Aber ich gebe zu, dass das nicht ideal war. Ich glaube, die beste Variante wäre gewesen, wenn wir einen Splitscreen mit Topshot und Nahe von der Seite gemacht hätten. Oder einfach eine Kamera von oben, die aber etwas mehr von der Seite kommt. Ich lerne noch… zu langsam manchmal.


#740

Mir ging’s in diesem Fall leider genauso wie Baum123, aber es war auch die erste Folge Almost Plaily die ich seit deiner Übernahme des Formats abgeschaltet habe. Du machst also sicher nicht alles falsch :slight_smile:


#741

Vielleicht wäre hier auch eine bewegliche Kamera eine Möglichkeit um in einem Rundumblick die Dreidimensionalität gut abzubilden. Wenn dafür kein extra Kameramann verfügbar ist, könnte ja gelegentlich einer der Mitspieler eine GoPro bewegen. Oder (mindestens) einer bekommt eine GoPro am Kopf befestigt.

Davon abgesehen hat mir das Spiel aber auch gut gefallen und ich hoffe auch, dass der Gast bald mal wieder dabei ist!


#742

ich hab zwar nicht abgeschalten, aber aufgrund der kameraproblematik doch das interesse verloren und irgendwann nebenher was anderes gemacht. auch die regeln hab ich bis zum ende nicht kapiert (da is wohl irgendwo ein donnie in mir), und dass der spieleerfinder dahingehend sehr flexibel war, hat da auch nicht wirklich geholfen.