Forum • Rocket Beans TV

[Bücher, Comics, Mangas ect.] Was lest ihr gerade


#1723

Es gibt tolle Cover mit schlechtem Inhalt, und schlechte Cover mit tollem Inhalt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein toller Author, wenn es nicht gerade sein Erstlingswerk ist wo er nicht viel zu sagen hat, ein Scheiss Cover abgesegnet hat, ist einfach relativ gering.


#1724

Für Rezensionen nutze ich in der Tat Goodreads. Da wird eher mein Geschmack getroffen und die Rezensionen sind gefühlt tiefgehender als nur “Fand ich gut”.

Oder ganz klassisch: Besprechungen in Zeitungen und TV-Formaten oder im Radio. Da bin ich ab und an schon auf gute Sachen gestossen.

Beim Vorschauen sichten fürs Geschäft fällt mir dann im Gegenzug aber auch auf wieviel Ramsch veröffentlicht wird.


#1725

Und zum Thema, hier wird gerade Fun gelesen.


#1726

Leider gibt es dann Bücher wo hinten ein Zitat steht wie ‘dieser Roman wird sie noch nach dem Lesen bewegen’ und nichts weiter, ich hasse das so sehr.


#1727

Die wollen halt nichts spoilern :smiley:


#1728

les gerade den ersten Dune teil.

macht bock. nicht genau mein ding - aber gut geschrieben. und ne echt geile welt.


Thema aufgeteilt, #1729

45 Beiträge wurden ein(e) bestehende(s) topic verschoben: Der Buch Diskussionsthread


#1730

Hallo liebe Bücherfreunde,
da es doch immer wieder Sachen zu Büchern gibt die diskutiert werden müssen, habe ich mir mal erlaubt einen Thread zu Buch Diskussionen aufzumachen.


#1731

Habe mir jetzt endlich Blood, Sweat and Pixels von Jason Schreier geholt. Habe viele Empfehlungen dafür bekommen.
Und ich hab noch die Biografie von Freddie Mercury bei mir liegen. Die ist schon seit September oder so da. Bin aber noch nicht dazu gekommen sie zu lesen.


#1732

Bisher sehr amüsant und informativ.


#1733

Wurde mir von einer netten Person aus dem Forum empfohlen :slight_smile:


#1734

Das ist auch wirklich richtig gut!


#1735

Leider wirds dann ab Band 3 immer schlechter. Hab den neusten Band angefangen und nicht fertig gelesen. Dafür habe ich die Dresden files 7 Bände weg gelesen, die fand ich um einiges besser. :scream:


#1736

Ich fand schon Band 2 nicht mehr so gut leider.


#1737

Ist auch noch auf meinem Berg der Schande.


#1738

Die werden auch mit jedem Band besser :smiley:


#1739

Bin endlich durch.
War diesmal teilweise echt ein Kampf, da der Roman schon anders ist als die fünf Vorgänger. Etwas ein Drittel des Buches schreibt Knausgard über Philosophie und Hitlers Mein Kampf, der autobiographische Teil kam dadurch etwas kurz.
Bin trotzdem sehr traurig, dass es der letzte Teil der Reihe ist. :cry:


#1740

Habe Salem´s Lot nach 250 Seiten abgebrochen…war nicht wirklich meins. Lag denke ich mal auch daran, dass er auf den ersten 100-150 Seiten (nach einem typisch guten King-Einstieg) nacheinander gefühlt 50 verschiedene Charaktere eingeführt hat, die in meinen Augen nicht wirklich interessant sind.

Habe jetzt mit Future von Glukhovsky angefangen…habe 300 Seiten hinter mir und finde es bisher sehr gelungen (bis auf 1-2 weirde Szenen). Er avanciert mehr und mehr zu meinem Lieblings-Autor.


#1741

Breaking News von Frank Schätzing

Frank Schätzings nächstes Riesenwerk nach Der Schwarm und Limit kam im März 2014 heraus. Mein Vater hat es mir im November 2014 geschenkt. Und ich hab es in diesem Jahr endlich mal geschafft, es zu lesen. :sweat_smile: Normalerweise lasse ich mir da nicht so viel Zeit. Besonders wenn es um einen meiner Lieblingsautoren geht.

Schätzing hat ein Händchen für Pacing, Charaktere und spannende Geschichten. Das hat er schon damals mit Tod und Teufel bewiesen, mit Lautlos bestätigt und mit Der Schwarm auf die Spitze getrieben. Lautlos und Der Schwarm gehören für mich immer noch zu den besten deutschen Thrillern. Leider hat er danach schon mit Limit nicht wirklich den Punkt getroffen. Viel zu viel, “verworrene” Handlung, die Spannungskurve schleppt sich eher so dahin.

Hier bei Breaking News hat er das gleiche Problem. Er hat ne richtig gute Idee, schafft eine tolle Wendung… aber so richtig machts nicht klick. Das liegt zum Teil daran, dass das Buch zu 70% die gesamte Geschichte des Nahost-Konflikts aus (meist) israelischer Sicht erklärt (anhand zweier jüdischer Familien und auch dem ehem. jüdischen Ministerpräsidenten Arik) und zu 30% aus Handlung.
Das mag, wenn man sich damit gar nicht auskennt, ganz interessant sein und Schätzing war tatsächlich eine Weile in Israel unterwegs, jedoch kann man das meiste der Informationen auch auf Wikipedia nachlesen - das ist dann auch schneller.

Im Buch bemüht er sich historisch akkurat zu arbeiten und darum noch eine spannende Geschichte mit glaubwürdigen Charakteren zu spinnen. Und das mal wieder auf eine, typisch für ihn, Überlänge von 955 Seiten. Leider schafft er kaum etwas davon.

Der Hauptprotagonist ist Hagen - ein abgebrühter aber waghalsiger, alkoholabhängiger Kriegsreporter der nur so von Klischees trieft. Gut, was will man erwarten, wenn man sich von Julian Reichelt beraten lässt? Hagen wird einem bis zum Ende des Buches kein Stück sympathisch und so muss man versuchen, seine Sympathien auf Yael zu richten, einer israelischen Ärztin deren Schicksal zwar immer wieder angerissen wird, sich letztendlich erst auf den letzten 20 Seiten offenbart.

So kämpft man sich mit Hagen durch Afghanisten, Alkohol, Depressionen, Lybien und Israel. Und besonders kämpft man sich durch die erste Hälfte des Buches in der es faktisch keine Handlung gibt. Nur Geschichtserzählung. Wirklich spannend ist nur das letzte Drittel des Buches, wenn dann alle Charaktere zusammentreffen und man die Tragweite der Handlungen nachvollziehen kann.

Schätzing ist ja dafür bekannt, dass er oftmals sehr…flapsig schreibt, verbarm, direkt. Ein Literaturpreis wird er sicher nie gewinnen, trotzdem hat er diesen Stil in seinen früheren Werken zumindest bei den richtigen Charakteren eingesetzt. Hier wirkt es oftmals komplett fehl am Platz und fast schon schnoddrig. Daneben stehen dann künstlerisch stilisierte Beschreibungen von brutalen Szenen.

Fazit: Wer sein Wissen um den Nahen Osten auffrischen will, Wikipedia aber zu trocken ist, kann hier gern zugreifen. Und wer bis zum Ende durchhalten kann, der wird im letzten Drittel des Buches mit den eigentlichen Qualitäten Schätzings belohnt.

image


Dann werd ich mir wohl mal die Tyrannei des Schmetterlings gönnen.


#1742

Danke für die Review! Habe auch schon einiges von ihm gelesen und war mir aber bei Breaking News immer unsicher, ob ich es mal lesen sollte. Dann weiß ich jetzt, dass ich es lassen kann. :slightly_smiling_face: