Harry Potter - Alles rund um die Welt der Magie und Zauberei


#1


Da wir gerade wieder gemerkt haben wie faszinierend und interessant die von J. K. Rowling erschaffene Welt ist und ich nicht wegen zu viel Offtopic im Offtopic Smalltalk Bereich gebannt werden will erschaffe ich hiermit einen eigenen Thread für alles was sich um Harry Potter (damit meine ich auch die Filme) und die Welt um seine Geschichte herum.

Hier können Fans und Kritiker gleichermaßen über alles philosophieren!

Ist das Schulsystem besser als das Deutsche?
Ist die englische Quidditsch Liga überbewertet?
Gibt es bessere Shoppingmöglichkeiten als die Winkelgasse?

Unterhaltet euch einfach und es wird sich schon ein spannendes Thema finden :slight_smile:


Der Auskotzthread 2 - Reloaded
#2

Nokturngasse


#3

Fand Harry Potter schon immer scheiße. War für mich immer ne Kindergeschichte. :eddy:


#4

Wow. Du meinst ein Buch welches für Kinder geschrieben wurde, ist wirklich eine Kindergeschichte?

Astrid Lindgren ist empört :eddy:

@EtsuyaH Dort gibts doch nur blödes Zeug für den Garten oder gruselige Gruselhände!


#5

Ach wie schön :kissing_closed_eyes:
Wenn wir vielleicht hier im neuen Thread nochmals frisch starten wollen: Ich habe das erste Buch mit 8 Jahren gelesen und bin dann damit erwachsen geworden. Somit hat mich immer viel mit den Büchern verbunden...
Ich habe insbesondere immer Loona, Hermine und die Weasley Zwillinge geliebt und ab dem Halbblutprinz auch Draco Malfoy sehr zu schätzen gelernt (armer Junge).
Ging es euch eigentlich auch so, dass ihr Harry nicht so wirklich mochtet? Also ich mein, klar, ich habe ihm immer das Beste gewünscht, er war sehr mutig und alles. Aber so rein von den Charakterzügen, konnte er mich teilweise echt nerven. :smile:


#6

Nur im 4. Teil fand ich ihn super anstrengend. Ansonsten war er eigentlich immer aufopferungsvoll und freundlich.


#7

Ach Harry Potter sind Kinder-/Jugendgeschichten. Wäre ich jetzt nicht selbst drauf gekommen xD

Meine Mom hat mit Band 1 und 2 sogar noch vorgelesen, weil ich da gerade mal 5-7 Jahre alt war xD die restlichen hab ich dann alle selbst gelesen und in wenigen Tagen verschlungen. Die einzige nennenswerte Bücherreihe die ich überhaupt gelesen habe :smiley:


#8

Genau der selbe Punkt bei mir. Bei Feuerkelch war er echt nervend. Zog sich dann bei mir noch über den Halbblutprinz, wo ich ihn manchmal schütteln wollte. Im letzten Band hat es sich dann wieder gebessert.


#9

Ich fand Harry in Band 5 sehr anstrengend. Er wirkte da gerade zu Anfang sehr zickig und gereizt.


#10

Was mich immer wieder am meisten fasziniert, ist das Kalendersystem in der Harry Potter Welt. In den 6 Schuljahren von Harry fahren sie immer am ersten September nach Hogwarts, haben ihr Willkommens-Fest und am Tag darauf startet die Schule, immer an einem Montag.
Die arbeiten da wohl mit dem 13 Monate Kalendersystem :smiley:


#11

Früher mochte ich ihn. Hab dann vor ein paar Jahren die Hörbücher gehört und manchmal weint er öfters zu viel rum, dass ja seine Eltern tot sind. Das nervt dann nur noch.


#12

Ich muss mal sagen, von meinen Lieblingscharas (Sirius Black und die Marauder an sich) abgesehen, finde ich an Harry Potter auch das ganze Universum und die Wirtschaft dahinter immer spannend.

Das ganze ist praktisch kaum finanzierbar oder unterliegt seltsamen Regeln... hier mal ein Artikel dazu.

Oder dass es zB eine ganze Quidditch-Liga pro Land gibt, und es nur so wenig Zauberer an sich gibt, dass das Niveau in den meisten Vereinen da kaum über Kreisklasse liegen kann, denn wie viele gute Spieler soll es denn geben?

An sich fand ich Harry als Charakter okay, in Band 4 und 5 fand ich ihn aber ein wenig anstrengend.
Ginny/Harry hab ich nie verstanden, aber Ron und Hermione ist schon gut so.


#13

Wenn euch doch klar ist dass das ne Kindergeschichte ist, wieso lest/guckt ihr den Mist jetzt noch? :eddy:


#14

Ich habe mich immer gesträubt diesen "kinderkram" zu lesen. Als die bücher hier populär wurden habe ich gerade angefangen Dune zu lesen und konnte, auch weil meine kleine schwester total verrückt nach harry potter war überhaupt nichts damit anfangen. Die ersten 2 filme fand ich sogar ganz unterhaltsam, haben mich dann aber verloren. Die letzten beiden habe ich dann wieder gesehen und fand sie echt nicht gut...
Naja was soll ich sagen, ich lese meiner tochter gerade das erste buch vor, sie liebt es und ich finde es auch echt unterhaltsam. Es hat einen sehr guten lesefluss.


#15

Weil man auch als Erwachsener Kindergeschichten toll finden kann. Oder ist man da als Erwachsener auf einmal zu cool für :eddy:

Und ja. Stimmt in Band 5 war Harry nochmal ziemlich anstrengend und nervig. Aber gerade in den ersten 3 Bänden fand ich ihn immer super sympathisch.


#16

Du meinst wegen Hagrids Aussage? Die ist meiner Meinung nach Bullshit gewesen.

Er wollte für seinen Garten einen fleischfressenden Schneckenschutz...Warum sollten fleischfressende Schnecken einen Garten befallen?


#17

ja :eddy:


#18

Ginny/Harry fand ich schrecklich. :confounded: Ron und Hermine hingegen mochte ich gerne zusammen, auch wenn mir Hermine doch manchmal etwas leid tat mit dem Sturkopf. Ich wollte übrigens immer Luna mit Neville zusammen haben ^^


#19

War ja auch nur ein Spaß :stuck_out_tongue:


#20

Dennoch hat mich diese Aussage von Hagrid immer verwundert. Was wollte er wirklich dort?