Forum • Rocket Beans TV

Haus an Haus #3 - RBTV vs Gamestar - 18.11. ab 20 Uhr

Das 24 Stunden Live-Event auf Rocket Beans TV

Bei Haus an Haus treten 2 Teams (Häuser) über 24 Stunden in verschiedenen Spielen und Competitions gegeneinander an. Nur ein Team kann als Sieger hervorgehen.

Die Teams

Team Gamestar:

Team RBTV:

Hier könnt ihr zu bestimmten Zeiten das Design der Couch für HaH3 mitgestalten:

Pre-Show

10 „Gefällt mir“

Wäre mal für RBTV vs. Pietsmiet bei HaH.

17 „Gefällt mir“

Fänd ich gut. Hänno und Co haben wir ja bei der Gamevasion und Bonjwa war bei HaH 2. Die Piets hatten wir schon länger bei keinem Event mehr und ich glaub eh noch nie bei was richtig großem :beanthinking:

2 „Gefällt mir“

Ich kann mich lediglich an das Geoguesser-Duell beim 6. Geburtstag erinnern.

3 „Gefällt mir“

Beim Civ Gipfel waren sie schon mehrfach dabei

1 „Gefällt mir“

Stimmt das war schon recht groß, aber auch kein Vergleich zu einer Gamevasion oder einem HaH. Wären auf jeden Fall ein passendes Gegnerteam.

Wen gäbe es denn sonst noch an Gruppen oder etablierten Teams in der erweiterten Streamer Bubble?

1 „Gefällt mir“

Donnerstags chatlobby rund um varion und co

Aber eben die Frage, was die anderen davon hätten, gefühlt sind eben viele andere inzwischen weit größer als RBTV.

Aber eben die Frage, was die anderen davon hätten, gefühlt sind eben viele andere inzwischen weit größer als RBTV.

fun und etwas competition

es muss ja nicht bei jeder Teilnahme eines Streamers IMMER, IMMER der erste und einzige Gedanke sein, „macht mich das noch größer“, sondern auch Streamer wollen vielleicht einfach auch mal streamen und zocken. (und dabei auch noch Geld verdienen durch die Werbung und subs, auch wenn sie x mal größer als rbtv sind)

7 „Gefällt mir“

Vor allem haben auch viele Streamer, die einzeln viel größer als RBTV sind, bei weitem nicht die Produktionsmöglichkeiten, die RBTV als Produktionsfirma hat. Außer Instict3 fällt mir in DE keiner ein, der zum Beispiel sowas wie ne Gamevasion auf die Beine stellen könnte (von klassischem TV mal abgesehen) und da hat RBTV auch größeren Streamern was zu bieten.

1 „Gefällt mir“

Gamevasion ist doch einfach nur eine Geldfrage.

Kameraleute, Studio und co kann ebenso Bonjwa Pietsmiets und co anheuern.

3 „Gefällt mir“

Gabs doch in noch größer als Spielesause von Gronkh, trymacs und Papaplatte mit zahlreichen Gästen.

Hoffentlich wieder mit etwas mehr taktischen Möglichkeiten und nicht Atmosphäre, als würden die Teams einfach nebeneinander im Wohnzimmer sitzen.

2 „Gefällt mir“

Was sie aber mit ordentlich Geld bezahlen müssen und einen großen Sponsor+Crew brauchen. Oder aber man geht zu RBTV, die so ein Shit grösstenteils mit eigenem Team produzieren können. Oder warum haut PS oder Gronkh sonst nicht jedes zweite Wochenende ein Großevent raus wenn es nur ums anmieten geht?

5 „Gefällt mir“

Lars hat es gerade im Stream erwähnt es ist für Haus an Haus 3

Die Bubble um Dhalucard hätte was, also z.b die die durch Rust entstanden ist.

Ansonsten muss man sich ja nicht auf eine bestimmte Gruppe beschränken, die Mischung kann es ja am Ende ausmachen.
Wobei ein HaH gegen Pietsmiet natürlich super passen würde, wobei die RBTV vlt. zu kompetitiv sind :sweat_smile:

4 „Gefällt mir“

Ansonsten würde sich noch RBTV vs. Game Two oder RBTV vs. Twitch Unit anbieten.

5 „Gefällt mir“

Dann darf es aber nicht um Videospiele gehen :smiley:

Das ist aber schon eine sehr lose Gruppe, wobei im letzten Jahr ja auch nur zwei Bonjwa-Mitglieder + zwei Externe im Team waren, weshalb auch durchaus einfach 4 Leute, die sich gut kennen und verstehen möglich sind.

Pietsmiet wäre aber für mich auch naheliegend, sollten sie denn Lust haben. Man kennt sich, man schätzt sich, die Communities dürften gewisse Überschneidungen haben.

Nur sollte man den Chat Emote-Only stellen, wenn ich dran zurück denke wie Brammen und Jay bei dem Gebohnstags-Geoguesser dort behandelt wurden.

1 „Gefällt mir“

Twitch Unit vielleicht schwierig. Eddy war nach HaH 1 raus, Simon hat auch nach Teil 2 keinen Bock mehr. Nils will lieber moderieren. Da bleiben nicht mehr so viele aus der Unit übrig. Krogi würde vermutlich save wieder mitmachen. Viet vielleicht auch. Aber Florentin und Marah zum Beispiel sehe ich da nicht.

Ich finde aber eh, dass man gerne erstmal gegen ein paar Externe „hausen“ kann und auch erstmal zusehen sollte, dass man das Konzept gescheit balanced. Das Regelwerk war nämlich bei Teil 2 ziemlich durchwachsen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Ich fand das Regelwerk bei Teil 2 ehrlich gesagt ausgereifter als bei Teil 1 (klar, immer noch großes Verbesserungspotenzial, aber die „gröbsten Fehler“ aus Teil 1 wurden ausgebessert).

Was mir bei Teil 2 einfach fehlte war die Stimmung.
Mir fehlte das mitfiebern was auch daran lag das man vorher die Spieler nicht in die Teams voten konnte, die Zuschauer-Spiele wirkten da auch eher wie nettes Beiwerk aber nichts was einen am Bildschirm hält.

Ich brauch keine Fake-Rivalität, aber Kompetitive Teilnehmer/Spiele wären schon etwas feines :cat_sip:

4 „Gefällt mir“

Du, die Rivalität ist mir da auch nicht so wichtig, aber man hat in der zweiten Auflage quasi jegliche taktischen bzw. strategischen Komponenten aus dem Spiel genommen, indem man das Kartensystem komplett runtergedampft und zudem noch offen gestaltet hat, den Spieler*innen den Chat dauerhaft zur Verfügung gestellt hat und die fast durchgehend miteinander in Kontakt standen, sozusagen mit offenen Mikros (außer eben während der Spiele in den Häusern). Hätte man die Teams gemeinsam in einen Raum gesetzt, hätte das absolut nichts an der Show geändert und da geht für mich dann der Sinn des Konzeptes flöten.

Dazu kam dann dieses absolut grauenhafte Glücksrad und der fehlende Anreiz, etwas für die erspielten Punkte zu kaufen, wodurch man sich am Ende quasi gegenseitig Kram geschenkt hat, um die Punkte überhaupt loszuwerden.

Es war unterhaltsam, aber weit weg von dem Potenzial, dass das Konzept eigentlich hat, wenn man das Regelwerk mal komplett ausbalanciert.

Teil 1 war zu viel Chaos, Teil 2 war zu runtergedampft. Irgendwo dazwischen versteckt sich ein Konzept, das dauerhaft für grandiose Unterhaltung sorgen kann, man muss jetzt aber bei allen Komponenten den richtigen Grad finden, damit das alles gut ineinandergreift.

8 „Gefällt mir“