Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb - Runde 13: Essen aus Filmen/Serien/Anime/Spielen

0:35 im Video

Ich bin grad zu faul das Rezept richtig abzuschreiben und hoffe, das Rezept auf englisch auf einem Bild zu posten ist auch in Ordnung :sweat_smile:

Ich habe die deftigen Frühstücksramen aus dem Anime Food Wars! gekocht. (Schon mehrfach, weil ich es unglaublich lecker finde :drooling_face:)

Wer sich für Anime interessiert und für Essen lol dem empfehle ich den Anime wärmstens, er ist echt super spannend und man kann sich unheimlich viele geile Rezepte abgucken :smiley: Über den etwas übertriebenen Ecchi Anteil der Serie muss man hinwegsehen können… Ich sage nur Foodgasm… xD Aber vorsicht. Die Serie sollte man nicht hungrig ansehen :joy:

So also in den Bildern poste ich dann erstmal ein Bild des Rezepts und dann ein Vergleichsbild, mein gekochtes Gericht und das was in der Serie zu sehen ist. :slight_smile:

14 Like

Das sieht geil aus. :beangasm:

1 Like

Es ist auch wirklich super lecker! :smiley:

2 Like

Oishii :drooling_face:

2 Like

Chimichanga

Tortillas
Zutaten:
150ml lauwarmes Wasser
250g Mehl
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Backpulver
4 Esslöffel Öl

Anleitung:

  1. Alles vermischen und 10 Minuten lang kneten, bis der Teig nicht mehr klebt. 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  2. In 4 bis 8 Stücke aufteilen (je Nachdem wie groß ihr sie wollt) und dünn ausrollen.
  3. In einer heißen Pfanne, ohne Öl, ca. 1 Minute von jeder Seite backen.
  4. Damit sie nicht hart werden, nach dem Backen zudecken oder luftdicht verschließen.

tortilla

Chimichanga
Zutaten:
2 rote Paprika
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 rote Chili (oder mehr/weniger, je nach Lust und Laune)

1 Teelöffel Paprikapulver
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel Koriandersamen
1 Teelöffel Oregano
Salz, Pfeffer

750g passierte Tomaten

600g Hähnchenbrust

120g Käse

Etwas Joghurt und frische Kräuter zum Anrichten

Anleitung:

  1. Gemüse kleinschneiden und anbraten.
  2. Gewürze mahlen bzw. mörsern und zum Gemüse geben. Etwas weiterbraten.

gem%C3%BCse_gew%C3%BCrze

  1. Hähnchenbrüste und passierte Tomaten hinzugeben und zugedeckt 20 bis 25 Minuten schwach kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell eine größere Pfanne benutzen :slight_smile:

fleisch_so%C3%9Fe

  1. Hähnchenbrüste rausnehmen und mit zwei Gabeln zerfleddern, die Soße solange weiterkochen lassen.

fleisch

  1. Die Paprikastücke, mit möglichst wenig der Soße, zum Fleisch geben und vermengen.

f%C3%BCllung

  1. Dann kommt das ganze auf die Tortillas, etwas Käse drauf und zusammenrollen/falten.

k%C3%A4se

  1. Frittieren

frittieren

22 Like

Oooohh … Das sieht fein aus. :yum:

3 Like

whaaaaaa ich will es haben!!! Das wird nächste Woche nachgekocht!

1 Like

Bisher nur 3 Einreichungen? Da geht noch mehr. :hugs: Meins folgt morgen. Endlich wieder Zeit zum Kochen und Backen. ^^

4 Like

@irishrOy hat noch keine Bohnenpfanne a la Bud Spencer eingereicht :open_mouth:

6 Like

Achso, ja, stimmt, das könnte ich ja machen :smiley:

edit: bis wann ist zeit?

2 Like

oben steht 21.05

also noch genug auch zwei drei Probe essen zu machen :grin:

2 Like

Offiziell bis zum 14.05., aber ich bin nie pünktlich :flushed: außerdem sind’s bisher noch wenige Beiträge, kann also noch verlängern :smiley:

3 Like

Kömma noch ne woche dranhängen, damit wir aufs datum von der @Leelo kommen? :ugly:

2 Like

Ja, kann ich machen :smiley:

3 Like

ach stimmt, verlesen :grinning:

2 Like

Nene, das passt ja alles so :ugly:

2 Like

Karaage von Shokugeki no Soma (leicht abgewandelt)

Zutaten:

  • ausgebeinte Hühnerbeine (:eddyclown:)
  • Kartoffelstärke (am Bild vergessen, sry)
  • Sojasouce
  • 1 EL Ingwerpaste
  • Shitload of Knoblauch (Mindestens 1 Knolle)
  • Sake
  • Pfeffer
  • “Asia-Gewürze” (wie man will)

Die Hühnerbeine ohne Bein in Snackgrößen schneiden, und mit gepresstem Knoblauch, Sojasouce, Ingwerpaste, Sake (1 EL Sake auf 1 EL Sojasauce, damit sich eine schöne Marinade ergibt), Pfeffer und Gewürze für min. 1h marinieren. Danach mit der Stärke panieren.

Anschließend einfach ausfrittieren (ich habs im Wok gemacht), bis sie braun sind. (Wenn man dabei die neue Folge Beat Yesterday schaut, wo Gino über die Ernährung redet, bekommt man auch ein Super Gefühl dabei :simonhahaa:)

Man kann sie so essen als Partysnack, Soßen wären zB Süße Chillisoße oder einfach Mayo (ja, ernsthaft :eddy:), als Beilagen hab ich Pommes genommen.

Zutaten:

12 Like

jetz wollte ich heute abend Bohnen mit Speck machen, wurde agrat heute spontan in einen Biergarten eingeladen :smiley:

Ich könnte aber schonmal die Zutaten und das Rezept hier rein-hauen, dann wirds hinterher weniger aufwändig:


Das “2-2-2-2-1-1-1”-Rezept für Bohnen mit Speck. Für Bud Spencer & Terence Hill

:coolgunnar:
1 Zwiebel
1 Dose Mais
1 Dose Tomaten (oder frische reinschneiden :smiley: )
2 Dosen weiße Bohnen (oder baked beans)
2 Dosen Kidneybohnen (oder schwarze Bohnen)
2x 250gr Würfelspeck
2x 100gr Speck in streifen

Zwiebel schneiden, Tomaten schneiden.
Den Speck ohne Fett ohne alles in die pfanne kloppen und langsam die hitze aufdrehen um das fett auszulassen. Dann aufdrehen und den Speck brutzeln bis er bräunlich und leist knusprig ist. Irgendwann dazwischen nach belieben die Zwiebeln reinhauen.
Während der Speck brutzelt, die Kidney-bohnen abtropfen lassen, wie auch den Mais.
Wenn der Speck gut angebrutzelt ist, die baked beans dazutun und umrühren. Danach die Kidneybohnen.
Danach den Mais, und am Ende die Tomaten. Dabei immer die hitze gut aufgedreht lassen, damit die frisch zugegebenen Anteile auch erhitzt werden.

Joa, und dann essen.

Würzen muss ich meistens nichts weil der Speck an sich salzig genug ist und durchs brutzeln mehr als genug Röstaroma mitbringt.
Den Würfelspeck braucht man zum kauen, und den Streifenspeck für den Geschmack.

Bilder vom brutzeln kommen dann noch^^

edit: Fuckit, ich hab jetz noch die Bohnen mit Speck gemacht und n bisschen was gegessen. Dann wird im Biergarten eben nix gegessen :upside_down_face:






Ich habs jetzt mal mit diesen “schwarzen Bohnen” probiert. Die sind n kleinen Ticken größer als die Maiskörner und somit viel kleiner als die Kidney-bohnen. Geschmacklich wars ne kleine Variation und nicht ganz so wie gewohnt, aber auch nicht schlecht. Werd aber wieder auf 2x Kidney-bohnen zurückgreifen beim nächsten Mal, glaub ich.
Bei Bohnen mit Speck wie für Bud Spencer & Terence Hill kommts (wie ich sie einschätzen würde) nicht darauf an möglichst viele Geschmacksrichtungen und -variationen zu kombinieren, sondern eher sich auf bestimmte Zutaten und damit Geschmacksrichtungen zu beschränken und die dafür richtig durchzuziehen. Und da ist weniger mehr :grin:

Und da gutes Essen und gute Musik “hand in hand” gehen, hab ich am ende alles auf n Tablet getan und dann chillig Musik gehört beim Essen. ACDC von der Schallplatte :coolgunnar:

12 Like

Limettenkuchen
(aus Die Sims 3)

Zutaten:
180 g Dinkelkekse
20 g Schokolade
80 g Butter
2 Limetten
200 g gezuckerte Kondensmilch
3 Eigelb
2 Eiweiß
70 g Puderzucker
Ein paar Tropfen Limettensaft

Zubereitung:
Die Kekse ganz fein zerkleinern.

Die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Anschließend mit den Kekskrümeln gut vermengen.

Eine runde Backform mit 20er Durchmesser einfetten. Die Keksmasse in die Backform geben und zu einem Boden formen. Am Rand etwa 2 cm hochziehen.

Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen. Von den Limetten die Schale reiben und den Saft auspressen.

Nun den Kuchenboden 10 Minuten lang backen.

Eigelb etwa 2 Minuten lang schlagen, bis es eine hellere Farbe annimmt. Dann die Kondensmilch, den Limettensaft und die Schale hinzugeben und verrühren.

Die Backform aus dem Ofen nehmen. Limettencreme auf den Kuchenboden verteilen und für weitere 12 Minuten backen. Danach sollte die Creme bei Berührung leicht wabbelig sein.

In der Zwischenzeit 2 Eiweiß mit einer Prise Salz und einem Rührbesen steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker und ein paar Tropfen Limettensaft hinzufügen. Daraus entsteht das Baiser.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Die Temperatur auf 200°C erhöhen.

Den Kuchen mit dem Baiser verzieren. Dieser kommt wieder für etwa 5 Minuten in den Ofen. Das Baiser nimmt eine hellbraune Farbe an. Danach den Ofen ausschalten und die Backofentür für 3 Minuten leicht öffnen.

Zunächst den Kuchen bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Dann für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

17 Like