Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb - Runde 46: PA-NA-DE

Hallo liebe Mitbohn:innen!
Der Kochwettbewerb geht in die nächste Runde. Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennen lernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slight_smile:

Allgemeine Regeln

  • Zeitraum: Fürs Kochen und Posten vier Wochen; Fürs danach abstimmen eine Woche.
  • Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das fertige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool, aber kein muss).
  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl an Einreichungen (über ~15) geben, sollte im Thread besprochen werden, ob jede:r mehr als eine Stimme abgeben darf.
  • Damit niemand die Abstimmung verpasst, sollte an dieser Stelle auch die @Kochwettbewerb Gruppe angepingt werden.
  • Der/die Sieger:in einer Runde darf das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule).
  • Bitte versucht euer Wettbewerbsthema so zu gestalten, dass viele User:innen teilnehmen können und nicht z.B. Vegetarier:innen/Veganer:innen ausgeschlossen werden.

In dieser Runde geht es ums Panieren. :breitlars1::breitlars2:
Das heißt, egal ob Fritteusse oder Pfanne, Hauptsache irgendwas wird mit etwas anderem umhüllt und danach in heißem Öl oder Fett gebraten. Vom klassischen Schnitzel bis zu verrückten Eigenkreationen ist alles erlaubt. :safetyfirst:

Ihr dürft gerne eure Gerichte bis zum 1.05. einreichen. :cat_sip:

Eine Übersicht über alle bisherigen Wettbewerbe findet ihr hier

Wenn ihr gerne eine Erinnerung haben wollt, dass ein neuer Wettbewerb gestartet hat, dass ihr nur noch eine Woche Zeit zum Einreichen habt und dass die Abstimmung begonnen hat, dann tretet gerne der Gruppe @Kochwettbewerb bei. Sollten euch die Benachrichtigungen dann doch stören, könnt ihr auch jederzeit wieder selbständig austreten.

13 „Gefällt mir“

Verdammt. Vor zwei drei Tagen noch mein erstes schnitzel paniert. :smiley:

3 „Gefällt mir“

Verdammt. Und ich hab vor wenigen Tagen meinen ersten Blumenkohl paniert und für gut befunden. :beanjoy:

6 „Gefällt mir“

Dann hast du jetzt ja Übung damit. Und einmal im Monat kann man sich ruhig ein Schnitzel gönnen. :ginowat:

Das gilt natürlich genauso auch für dich. @Stuessy

5 „Gefällt mir“

:simonhahaa: peinlich lange gebraucht um Panade zu lesen

was heißt wohl PA? NA? was asiatisches? Aber DE? das passt nicht zusammen. :thinking:

Pazifische, nordamerikanisch und deutsche Gerichte. :beannote:

2 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

Wiener Schnitzel mit Pommes

Wie „besprochen“ (:florentin:) habe ich meine Erfahrung genutzt um es erneut und diesmal besser zu machen. :beancomfy:

Zutaten:

  • Die Kartoffeln habe ich schon am Vortag zu Pommesstiften geschnitten, sie ne Stunde im kalten Wasser liegen lassen, damit sie ihre Stärke abgeben und danach abgetrocknet und fast nen Tag lang auf Küchenpapier weiter trocknen lassen.

  • Ca einen Esslöffel Kartoffelmehl nutze ich, um die Pommes vorm Frittieren in einem Frischhaltebeutel durchzuschütteln und so ein bisschen zu bestäuben, damit die Pommes außen schön extraknusprig werden.

  • Für das Schnitzel habe ich ~450g frischen Kalbsrücken genommen, zurecht geschnitten, aufgeklappt, bisschen mit nem Fleischhammer verprügelt, mit Pfeffer und Salz gewürzt und dann durch die Panierstraße mit Mehl, Ei, Paniermehl und für später liegt schon die Zitrone bereit.


Zubereitung:

  • Pommes vorfrittieren
  • zum Ruhen rausnehmen, auf Küchenpapier in Schüssel ein bisschen abfetten lassen
  • Schnitzel panieren und rein in den Frittiertopf, bis es auf beiden Seiten eine schöne Färbung bekommen hat
  • Raus zum Abfetten auf ein Stück Küchenpapier
  • Pommes zum fertig Frittieren ins Öl. Eigentlich soll es dafür 170°C haben, musste aber leider feststellen, dass mein Herd das Öl scheinbar nicht so stark erhitzt kriegt. Aber egal. War trotzdem geil.
  • Pommes salzen
  • Zitronenscheibe abschneiden, anrichten

Und so sah das Ergebnis aus:

Und jetzt noch die ganze Zubereitung als Gif:

:fresskoma:

14 „Gefällt mir“

Du hast die Sauce vergessen :kappa:

das muss reichen :beancute:

4 „Gefällt mir“

Mir ist jetzt erst ins auge gesprungen, dass diese teller ja einen natürlichen roten thumbnail-kringel haben. Praktisch. :florentin:

3 „Gefällt mir“

Fettuccine mit knusprigen Hähnchenstückchen



+Nudeln kochen
+Sonnenblumenkerne anrösten
+Hähnchen mit Mayo, Paprikapulver, Salz und Pfeffer erst marinieren, dann mit Semmelbrösel panieren und dann anbraten.
+Tomaten kleinschneiden, und mit Pesto in die Pfanne, würzen und dann die Nudeln dazugeben. Nach Belieben Parmesan mit reingeben
+Alles durchmischen.
+Nudeln in einen Teller und die Hähnchen Nuggets + Sonnenblumenkerne drauf.

11 „Gefällt mir“

:beansweat:

Klingt aber superlecker Mayo zum panieren…:beannote:

3 „Gefällt mir“

Upps ich ähm…
Da hab ich wohl zuviel gesagt…:rofl:

2 „Gefällt mir“

:beanlurk:

1 „Gefällt mir“

:beanlurk: Ich schon wieder.

YouTube hat mir die Tage ein Short Video über „Potato Pom Poms“ vorgeschlagen und die sahen lecker aus. Außerdem hatte ich die Tage Lust, noch was zu panieren und hab über ein „Falsches Cordon Bleau“ nachgedacht, einfach Rinderhack mit Mozzarella zu füllen und zu panieren. Außerdem wollte ich mein Frittierfett nicht noch länger weiter nutzen, also durfte ichs jetzt ruhig… äh… ordentlich verunreinigen. Neben dem Mozzarella wollte ich dann irgendwie immer mehr reinstopfen und heute hab ich mich dann mal dran gesetzt…

Caprese-gefüllte Hackbällchen mit Pom Poms

Pom Poms:

  • Kartoffeln schälen
  • eine Seite flach abschneiden, damit sie flach auf dem Brett liegen
  • mit Essstäbchen Abstand zum Boden halten um zusammenhängende Stifte zu formen
  • ca. ne Stunde in Wasser geben um Stärke rauszuholen
  • trocknen lassen
    Kartoffeln

Hackbällchen:

  • 200g Rinderhack mit Pfeffer und Salz vermengen
  • Knoblauch, Zwiebel, Cheddar, Mozzarella, Tomaten zurecht schneiden und Basilikum abwaschen
  • Hack platt drücken
  • Knoblauch pressen und Hack damit bestreichen
  • mit Cheddar, Zwiebel und Mozzarella belegen
  • einen Schuss Balsamico, Tomaten und Basilikum auf den Mozzarella
  • mühevoll zusammenrollen (was beim zweiten Mal deutlich besser funktioniert hat) und zur Kugel formen

Panieren und Frittieren:

  • Panierstraße zurechtmachen
  • die Kartoffeln mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen
  • Kartoffeln in Mehl wälzen und auch ruhig ein bisschen in die Lücken stopfen
  • gefüllte Hackbällchen in Mehl, Ei und Paniermehl rollen und schön einkleiden
  • bei 160°C alles ins Frittenfett (natürlich auch die abgeschnittenen Kartoffelböden, kostbares Pommesmaterial kommt natürlich nicht weg)
  • nach ca. 10 Minuten kamen die Bällchen schön gebräunt raus zum abtropfen, die Kartoffeln durften dann noch ein paar Minuten weiter brutzeln bis sie ebenfalls eine schöne Farbe hatten

Tada:

Lecker wars. :fresskoma:

und das Fett kann jetzt definitiv weg. :simonhahaa:

14 „Gefällt mir“

Heute gab’s ein etwas improvisiertes Gericht, bei dem ich noch ein paar Rest verwertet habe. Da ich den Kochwettbewerb im Hinterkopf hatte, habe ich einfach einen Teil davon paniert :beanmampf:

Panierter Spargel und Feta auf gemischtem Salat mit Grillgemüse

Salat

  • Blattsalat
  • Chicorée
  • Karotte
  • Tomaten

Grillgemüse

  • grüner Spargel (das obere Drittel)
  • Brokkoli
  • gekochte Kartoffeln

Zum panieren

  • grüner Spargel (die unteren zwei Drittel)
  • Feta

Parnarde

  • Mehl
  • Ei
  • Semmelbrösel
  • Gewürzmischung „Kartoffel“
  • Knoblauch granuliert

Vom Spargel habe ich die unteren zwei Drittel geschält, in mundegerechte Stücke geschnitten und ca. 3 Minuten blanchiert. Den Feta in 6 Happen geschnitten.

Beides dann paniert. Knoblauch und die Kartoffelgewürzmischung, die ich dahatte, zu dem Paniermehl.

Den Brokkoli, die Kartoffeln und die Spargelspitzen in einer Grillpfanne, und die panierten Stücke in einer normalen Pfanne gebraten.

Den Salat geschnitten, gewaschen und mit Essig Öl, und Salz angemacht.

Alles angerichtet:

Die Gewürze in der Panade waren super. Eine Zitrone hätte das ganze noch abgerundet, wenn man den Feta in etwas Dressing getunkt hat, war es aber auch gut.

14 „Gefällt mir“

In Sesam panierte Hühnerbrust mit grünen Spargel, Kartoffeln und Sauce Hollandaise

Zutaten:

  • Hühnerbrustfilet
  • grüner Spargel
  • Kartoffeln
  • Sauce Hollandaise
  • Öl
  • Mehl
  • Eier
  • Sesam
  • Salz
  • Butter
  • Zitronensaft

Kartoffeln putzen und in Salzwasser kochen.

Beim Spargel die Enden abschneiden und ebenfalls in Salzwasser kochen.

Panierstrasse vorbereiten und dann die Hühnerbrust zuerst in Mehl welzen, anschließend im Ei und zum Schluss in Sesam. Nun in viel heißem Öl braten.

Zum Schluss noch die Sauce Hollandaise anrühren und mit einem guten Schluck Zitronensaft verfeinern.

Anrichten und essen! :beanmampf:

10 „Gefällt mir“

Egg Fried Rice mit Tofu in Pankopanade

Tofu auspressen und würfeln


Marinade aus Stärke, etwas Wasser, Sojasoße und Zucker mischen und nach Geschmack weiter würzen
Tofu darin marinieren

(bei mir war die Marinade etwas zu flüssig bzw. klebte nicht genug, das nächste mal würde ich Honig statt Zucker nehmen und weniger Wasser :smiley:)
Tofu im Panko wenden und in Öl ausbacken

11 „Gefällt mir“

2 „Gefällt mir“