Forum • Rocket Beans TV

Gesponserte Inhalte - Fluch, Segen oder irgendwas dazwischen?

Da auf RBTV in letzter Zeit vermehrt gesponserte Inhalte zu sehen sind, habe ich mir selbst die Frage gestellt ob ich das gut oder schlecht finde.
Die Antwort liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Natürlich ist bei gesponserten Sachen der Inhalt vorgegeben, aber solange man den Bohnen freie Hand lässt, ist da nichts Verwerfliches dran.
Ich hatte nie das Gefühl, dass man sich bei einem solchen Format zu etwas hat zwingen lassen.
Und auch wenn mir längst nicht alle Sponsor-Sendungen gefallen, bringen sie immer wieder positive Dinge mit sich (zB die Gaming-Area von CS und der Pokertisch von Final Table).
Was denkt ihr bei dem Thema?

Was denkst du über Gesponserte Inhalte auf RBTV im Allgemeinen?

  • Die sind eine gute Sache
  • Sowas finde ich doof
  • Meh, who cares?

0 Teilnehmer

Fällt dir ein Unterschied zwischen normalen und gesponserten Sendungen auf?

  • Ja, normale Sendungen sind besser
  • Ja, gesponserte Sendungen sind besser
  • Nein, alles gleich gut

0 Teilnehmer

Gibt es deiner Meinung nach zu viele gesponserte Inhalte auf RBTV?

  • Ja
  • Nein

0 Teilnehmer

Ist ein gesponsertes Format für dich als solches erkennbar?

  • Ja, ich weiß immer ob die Sendung gesponsert wird oder nicht
  • Nein, ich wünsche mir mehr Hinweise bzw. eine deutlichere Kennzeichnung
  • Nein, aber man muss auch nicht alles kennzeichnen
  • Wie gesagt, who cares?

0 Teilnehmer

2 Like

Auf die ersten beiden Fragen kann ich nicht antworten. Zu 1 wäre meine Antwort „Ich hätte gerne gar keine, aber sie sind notwendig“ und zu 2 „teils, teils“.

3 Like

Meh who cares, Geld für die Bohnen ist immer gut, aber werdet nicht zu corporate und alles ist tutti. :smile:

Damit ist von meiner Seite alles gesagt.^^

3 Like

Ich halte von so Votes nichts, daher stimme ich da nun bei keinen ab, allerdings ist das Thema ja legitim. Ich Persönlich habe in der jetzigen Form mit Gesponsorten Inhalten auf RBTV kein Problem (zumindest bei den Sendungen die ich gucke zu anderen kann ich nichts sagen das wären in meinem fall: alles außer Weekly Wahnsinn und Gadget inspectors) für mich sind die Sendungen alle gut vorbereitet, unterhalten mich zur genüge und geben mir genug Infos zu den Themen damit ich mir ein erstes Bild machen kann.

Desweiteren habe ich den Eindruck das sich die Bohnen auch nicht in irgendeiner art verstellen sondern auch immer noch wie seit Senderstart Kritik und Positives gleichermaßen besprechen.

Edit:Das Sponsoren RBTV finanziell ermöglichen dinge auf die Beine zu stellen finde ich sogar sehr gut wenn wir dadurch öfter Beans VS. oder Final table Runden bekommen bin ich gerne dabei solange die Bohnen deshalb nichts aufgezwungen bekommen worauf sie selber keinen Bock haben Nicenstein.

6 Like

Zu viele Antworten zerfasern das Ergebnis zu sehr.
Hier geht es um klare Fronten. Das macht es irgendwie spannender. :stuck_out_tongue:

Klar, wenn man alles nur schwarz/weiß sehen will… :stuck_out_tongue:

3 Like

Ich bin in dem Thema auch nicht so involviert, aber es breitet sich so langsam in diversen Threads aus und gewisse User wollen zwar darüber reden, mischen aber zu viele Mutmaßungen in die Debatte, als dass man da auf einen grünen Zweig käme (ich nenne keine Namen).
Deshalb ist hier ein Thread der sich nur mit dem Thema beschäftigen kann und wo keine persönlichen Kämpfe im Weg stehen.

5 Like

Für uns gibts doch eh die “Meh” Antwort.

Was für ein Problem gibt es denn mit gesponserten Inhalten auf RBTV?

Ist für mich aber auch nicht die richtige Antwort. „Who cares“ halte ich auch für falsch. Ich wollte jetzt aber auch keine Diskussion darüber starten wieviele antworten eine Umfrage haben sollte sondern nur mitteilen was ich auf diese Fragen zu antworten habe. :slight_smile:

Da ich noch keine wirklich negativen Auswirkungen durch ein solches Sponsorship bemerkt habe und im Gegenteil dadurch bspw. erst toll ausproduzierte Formate wie bspw. Final Table oder Weekly Wahnsinn oder Gäste wie Ralf Gunesch ermöglicht wurden, stehe ich dem Ganzen neutral bis positiv gegenüber.
Bei Gaminginhalten wird seit jeher zwischen Publishern und Medienschaffenden rumgefreundelt, Kritik an Kritikwürdigem habe ich bisher dennoch vernommen. Dennoch hoffe ich, dass die wohl fehlende Einblendung des Partners vor dem gestrigen KHD (ich habe es nicht gesehen, also korrigiert mich wenn falsch) nur ein Fehler war und weiter auf einen offenen Umgang mit dem Thema gesetzt wird.

3 Like

RBTV muss hier den Weg der maximalen Transparenz fahren. Eine klare Kennzeichnung von gesponsorten Inhalten und die Beibehaltung der eigenen “Identität” sehe ich als Grundvorausssetzung. Sowas sollte nicht als Zugeständnisse der Community zuliebe aufgefasst werden. Eine “mir doch komplett egal”-Einstellung in der Community halte ich für nicht gut, aber die sehe ich auch nicht. Letztendlich sind die meisten RBTV Fans halbwegs erwachsen und wissen gesponsorte Inhalte einzuordnen.

Solange RBTV dadurch profitiert und die Community durch mehr/bessere Inhalte ebenso profitiert, sehe ich darin kein Problem. Positivbeispiele sind für mich bspw. die Folgen von Creative Clash.

Aber es ist eine Gratwanderung und ein Negativbeispiel ist in jedem Fall die G2A “Reportage” damals. Das ist das einzige RBTV Video gewesen, das ich jemals gedisliked habe.

5 Like

meine Meinung:

ich finde Sponsered Content gut, wenn die Firmen keine Vorgaben geben. Schlechtes Beispiel, die eine Gadget Inspectors Folge von Lars und Andreas. Da hat man gesehen, dass sie Werbung für Vodafone machen.

Sehr gute Beispiele sind eben: Final Table, “Game Two” (wenn man es als eine zählt), Beans Vs., Team Limited CS:GO etc.

Ich finde auch, dass RBTV das gut genug kennzeichnet. Ich finde es unnötig, wenn man es im Videotitel hat oder die ganze Zeit ein Watermark im Video zu sehen ist. Wenn es am Anfang/Ende gekennzeichnet ist, finde ich es gut. Wenn es die großen Tafel gibt, ist es auch gut. Ich muss es nicht im Wochenplan etc. haben.

Ich finde schon, dass man teilweise merkt, dass einige Sponsored-Sendungen qualitativ hochwertiger sind. Das ist aber nicht immer so. CIV 6 Bspw. war auch hochqualitativ und hatte keinen Sponsor. Ebenso NG+.

Ebenso habe ich mal diese Woche aufgezählt. Es gibt 8 Sponsored Content Sendungen diese Woche (Weekly Wahnsinn, Outcast, Game Two, Headlinez, Band of Beans, Bohndesliga, Inside Playstation, Gadget Inspectors).
Aber dafür gibt es 22 Sendungen ohne Sponsor.*

*habe nur die sachen gezählt, die von RBTV produziert werden. Habe auch InsidePS gezählt, da die Firma zum Teil auch Budi gehört.

Alles in allem finde ich es nicht schlimm. Ich finde es aber notwendig, da ein 24/7 Sender eben auch finanziert werden muss. Nur mit Spenden geht das nicht. Würde auch gerne interessieren, wie viele Leute noch spenden. Ich spende eine kleine Summe (12€) einmal in drei bis vier Monaten. :sweat_smile:

7 Like

die gab es auch mal. RTL 2 You bspw. oder auch die eine Gadget Inspectors Folge :sweat_smile:

1 Like

Diesen Beißreflex wenn Youtuber durch Sponsoren/ Product Placements unterstützt werden, gibt es bei fast jedem Kanal und ich kann so gut wie nie nachvollziehen. Vielleicht schaue ich nur Leute, die damit offen und gut umgehen.

Es sind zusätzliche Einnahmen, welche den Erhalt von RBTV mit absichern und keins der Formate, die ich schaue, waren deswegen weniger unterhaltsam oder erzwungen.
Solange sie nicht von Nestle o.ä. gesponsert werden, ist mir das egal.

2 Like

Jetzt kann man natürlich fragen, welches größere Unternehmen kein Dreck am Stecken hat.

4 Like

Persil.

Die sind sauber und rein :upside_down:

1 Like

Zwischen Dreck am Stecken haben und dem was Nestlé macht ist dann aber auch noch Mal ein großer Unterschied :grinning:

Find Sponsoren gut solange sie nicht ins Produkt reinreden und es gut gekennzeichnet ist und auch als gesponsortes Projekt beworben wird.
Kurze Einblendungen am Anfang sind mir persönlich aber zu wenig zumindest im Stream. Bei vod geht das klar.

3 Like

Keins. RBTV direkt dicht machen.

1 Like

Genau das wollte ich damit ausdrücken