Forum • Rocket Beans TV

Lego vs. Held der Steine, Klemmbausteinehersteller und -händler

Der Fokus des Threads liegt auf möglichen Konflikten oder Rechtsstreitereien in der Klemmbausteinewelt.
Ihr könnt hier über alle Vorkommnisse diskutieren, die aktuell für hitzige Diskussionen sorgen.
Nur eine Bitte: Diskutiert sachlich. Und wenn man nicht einer Meinung ist, ist es auch kein Beinbruch.

Wollt ihr eure Sets präsentieren oder eure Meinung über kommende Produkte austauschen, dann nutzt bitte diesen Thread:

2 „Gefällt mir“

Mach ich mal den Anfang, ich habe den Artikel noch nicht gelesen aber Stonewars hat ihren Artikel veröffentlicht. Darin auch ein längeres Audiointerview (90 Minuten ! ) mit Thorsten Klahold aka Jonny:

Interview entweder im Artikel oder auch hier zu finden:

4 „Gefällt mir“

Interessanter und guter Artikel (vor allem weil er nicht immer wie im Video auf die bösen Rechtsanwälte schimpft), sondern das Thema aus mehreren Perspektiven beleuchtet. Insbesondere die Rechtssituation für LEGO ®, die echt nicht die leichteste ist - wollen sie ihre Rechte durchsetzen, haben sie wenige andere Möglichkeiten (und ja - PR-technisch ein einziges Desaster).

Das einzige, was ich noch ergänzen könnte ist, dass Lego zu Anfangszeiten ähnlich „tollpatschig“ handelte - nein, sie haben weder den Baustein erfunden, noch sonstwas, aber als erster mit den betreffenden Firmen eine Einigung erzielt und sich die entsprechenden Rechte sichern können.

Wichtig, was im Podcast rauskam (bin selbst noch nicht durch): Eigentlich sind nur die Minifiguren bzw. die Sets dazu betroffen, also gut 1/5 der Sets im Container.

Wäre jedenfalls ein guter Moment, das Urheber- bzw. Marken- bzw. Patentrecht einmal zu entrümpeln und neu aufzustellen.

Ich bin wirklich froh, dass ich da nicht so stark emotional investiert bin. Wobei die Leute die da mit Beleidungen durchdrehen natürlich eine Minderheit sind.

Ich kaufe halt die Sets die mir gefallen und bezahlbar sind. Für meinen Geschmack haben aber mittlerweile andere Hersteller
die geileren Sets und die geileren Preise. Lego hat noch den Vorteil von Lizenzen und dass man sich drauf verlassen kann, dass ihre Sets auch vom Bau her passen. Wobei ich z.B. Loz oder Cobi da definitiv auf Lego Niveau sehe.

Ein Konzern (ob jetzt Lego, Bluebrixx, Qman, etc) ist immer ein Konzern und kein Sympathieträger. Da sollte man sich keine Illusionen machen. Natürlich kann er trotzdem in einer Art und Weise agieren die ihn sympathischer machen, oder eben auch nicht.

Das Problem was ich für Lego sehe: Das was sie jetzt machen hilft Ihnen nicht nachhaltig.
Die Alternativen werden zu Recht immer populärer. Zumindest parallel muss sich Lego auf eine zeit einstellen in
der sie mit der Konkurrenz leben und sich was die Ware angeht positionieren müssen. Und das verschlafen sie gerade.

2 „Gefällt mir“

Versteh ich das richtig, oder sieht das gerade danach aus, als ob das ganze tatsächlich ein gigantisches Eigentor für Lego werden wird?
Da mein ich nicht nur das PR-Disaster, sondern auch, dass die Anwälte anscheinend ja angeboten haben, den Container, jetzt da klar ist, dass Thorsten eine Auseinandersetzung vor Gericht finanziell doch überleben würde, doch auf einmal ohne Richterspruch freizugeben.
Mit nem Richterspruch könnten dann Dinge wie die 3D Marke oder gar der Markename ordentlich wanken.

Der oben verlinkte Artikel von Stonewars ist echt klasse gemacht. Man hat sich Zeit genommen für beide Blickwinkel und alles sehr sachlich und ausführlich geschildert. Etwas Zeit mitnehmen muss man sich aber :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Nein, das hast du nicht richtig verstanden.

Seitens der Anwaltskanzlei, welche Lego AS oder ylego Juris AS vertritt wurde ihm angeboten die Sets, welche nicht beanstandet wurden aus dem Container sozusagen vorzeitig freizugeben und nicht als Teil der Lieferung bis zu einer Klärung weiterhin zurückhalten zu lassen.

Es geht wohl tatsächlich auch hier um Sets mit Minifiguren die die Lego Juris AG zu ähnlich an der 3D Marke der Lego Minifigur sieht. Da der Container aber wohl primär Sets ohne solche Figuren enthält sind tatsächlich nur 1/5 Der Ware betroffen.

Sozusagen aus „guten Willen“ würden Sie ihm die anderen Sets vorzeitig, ohne natürlich damit irgendwelche rechtlichen Zugeständnisse zu machen, ohne rixhterliche Entscheidung, überlassen.

Das will Klahold aber nicht, da er aus seiner Sicht damit wiederum Zugeständnisse gegenüber Lego machen würde und vermutet seine Position später vor Gericht zu Schwächen.

3 „Gefällt mir“

Gibt es Bilder von den betroffenen Figuren?

Schön wäre der Vergleich der besagten Bausteine. Hat da jemand Material?

Er hat alles unter dem Youtube Video verlinkt. Der Vergleich mit den Figuren ist aber aus dem Dezemberschreiben.

Alter 400k an Spenden. Das ist wirklich krank. 8000 Sets a 50 €. Laut Spiegel sind 100k Kinder in solchen Einrichtungen :smiley: Jeder 10. bekommt was. Natürlich idealisiert das jeder Klemmbausteine möchte.

1 „Gefällt mir“

glaubst du, dass kinder keine klemmbausteine möchten. bei uns im kindergarten gabs immer zoff deswegen.

ja natürlich. Im Kinderheim sind doch aber auch Jugendliche. DIe werden weniger Interesse haben. Umso mehr für die Kleinen :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

tut mir leid, hatte da einen denkfehler.

Nun ist es auch bei der Tagesschau angekommen.

2 „Gefällt mir“

Leider hinter einer Paywall versteckt, daher kann ich den Artikel nicht lesen, aber auch die Welt berichtet über das Thema:

Da wird eh das Gleiche drin stehen, wie in allen anderen Artikeln bzgl. des Themas.

Ich mag aber das Teaser-Bild. Die Symbolik, dass LEGO® hier als großer Clown dargestellt wird.

1 „Gefällt mir“

Dann unterstütze Welt ab heute, mit deinem Geld.

Ne. Dafür habe ich aber gestern zwei kleine Sets im offiziellen LEGO(r) Store bestellt, die es woanders nicht bzw. nicht für den Preis gab. :cat_sip:

Wegen Leuten wie dir, kann sich Lego so gute Anwälte leisten!! :beanwat:/

1 „Gefällt mir“