Forum • Rocket Beans TV

Rocket Beans TV ab 1. November 2021: Live ist live, VOD ist VOD (Teil 1)

Der große Vorteil: Man kann sich auf das konzentrieren, was man wirklich kann und das sind Show & Light Formate. LP´s waren auf RBTV nie der große Bringer(jetzt mal die Klickzahlen bei Souls weggelassen), da haben andere Sachen wie eben PnP oder Shows ala Haus an Haus, einfach mehr dem entsprochen was sie können und wollen.

Die Let´s Plays finden teilweise ja auch noch auf RBTV statt, nur eben nicht mehr alles.

1 „Gefällt mir“

Ich bin mal so frei:
Der große Vorteil ist die Twitch Kohle und dass die Gesellschafter direkt für sich wirtschaften können, dem Vernehmen nach wird ein Teil an die GmbH abgegeben, die Größenordnung ist aber unklar.

Insofern ist der „Vorteil“ für die GmbH überschaubar.

2 „Gefällt mir“

Naja wenn du schon mit der „Twitch Money“ kommst könnte man auch sagen, dass dadurch eventuell etwas an den Gehältern gespart werden kann. Hab da natürlich keinen Einblick, deshalb Mutmaßung, aber wenn sie wirklich gut mit Twitch verdienen würden, könnte man eventuell das RBTV Budget „entlasten“.

Mir fehlen die Let’s Plays bereits auch sehr. Ich kann die wirtschaftlichen Gründe für die Umstrukturierung nachvollziehen, aber gefallen tut sie mir nicht. Auf Twitch scheint dafür die große Party abzugehen :woman_shrugging: Ich hab mich damit abgefunden, die kuriose Minderheit hier zu sein. Was wohl gut ist für RBTV und die auf Twitch feierende Mehrheit. Für mich fühlt sich’s trotzdem an, wie die ungewollte Scheidung von der Gamingliebe meines Lebens. Vielleicht etwas arg melodramatisch formuliert.

7 „Gefällt mir“

wie isn das eigentlich aktuell?
Wenn jetzt Simon auf Twitch streamed, beispielsweise Visage. Gibt’s dazu im Nachgang irgendwo ein VOD? Würde mir sowas gerne mal anschauen, nur ist halt Spätabends nicht immer Ideal wenn man früh raus muss.

Ist das quasi jeder Bohne selbst überlassen wie das gehandhabt wird?

Ja

alle Twitch Unit Streamer haben Youtube Kanäle, auf denen bestimmter Content hochgeladen wird.
Einige Streamer laden alles hoch andere bestimmte Inhalte

Hier sind die Links gesammelt

1 „Gefällt mir“

Dass in den Einzel-LetsPlays die Qualität nicht so hoch ist wie zuvor in den Studioproduktionen ist ja klar. Aber ich bin trotzdem überrascht, dass Florentin knapp 2h lang ein Spiel auf 720p zockt. Dachte, da wäre die tolle Chatinteraktion hilfreich oder ist das auf Twitch niemandem aufgefallen? Also wenn ich mich mal in diese Twitch-VOD-Ecke wage, sind die mich interessierenden Videos irgendwie jedes mal ein Paradebeispiel dafür, weshalb ich mich dort eben nicht herumtreiben sollte.

Schlimme Sache. Von den 720p sind übrigens nur die zwei Valorant-VODs betroffen, da seine Internetverbindung daheim bei schnellen Spielen nicht mehr hergibt. Das soll sich am 24. des Monats ändern.

Ich hatte einen wunderbaren Tag.
Es fing an, dass zu meiner Überraschung DoomDesign gestreamt und er sein E-Drum Set vor den Zuschauern aufgebaut hat, könnte auch super toll Alle meine Entchen drauf spielen… Lets Gooo

Dann bin ich bei Nils und Maurice (GameStar) in CK versunken, habe noch Ede mitgenommen durch den Twitch Raid von Nils, Maurice hatte ebenfalls auf Ede weitergeleitet und dann war der Tag auch schon rum.

Bei Krogi, Simon und Viet habe ich auch kurz reinschnuppert war nicht so meins bzw das andere Programm fand ich interessanter,

was ich eigentlich damit sagen will ist, mir gefällt es im Moment gut, dass ich mehr Auswahl habe und die Leute selber sagen können wann Schluss ist, dazu die neuen Gäste/ Connections die so spontan nie möglich wären.

2 „Gefällt mir“

Also meiner MEinung ist es die endlich stattfindende Liebe zum Gaming. RBTV hatte so gut wie nie 5 tausend Zuschauer auf twitch. Jetzt haben wenn Simon Ede oder Nils mal gleichzeitig Streamen jeder um die 4-5 tausend zuschauer.

Ich muss sagen, meine erste Berührung mit Twitch war damals als RB exklusiv auf Twitch war. Nach dem Wechsel zu YT, war ich nicht wirklich viel dort. Hier und da ist man mal durch einen Content Creator wieder dort hingekommen. Seit ca. einem Jahr höre/sehe ich dort einen US Podcast/Radioshow, dadurch gibt es paar Berührungspunkte.
So richtig warm geworden bin ich mit der Plattform nie, was man aber wirklich sagen muss: Dort geht die Party ab. Man bekommt ja auf der Startseite immer Vorschläge, wenn ich dann sehe dass ein MontanaBlack an einem Random Werktag 60k Zuschauer hat, oder die Tage war ein Stream da lagen 4 Typen im Bett und haben geschlafen vor 30k(!!!) Zuschauern, muss man sagen die Plattform hat scheinbar eine große Anziehungskraft. Das muss nicht immer qualitativ hochwertiger Content sein, aber ich verstehe immer mehr warum RB dann eben diese Plattform auch so bespielen will, wie es auf der Plattform üblich ist.
Mit hochwertigen Studioshows bekommt man dort auch nicht mehr Zuschauer, da dort offenbar der Personality-Faktor viel größer ist. Die Leute wollen einen Streamer mit dem sie „connecten“ können, alles andere ist sekundär.
Mittlerweile glaube ich auch, dass es töricht wäre, wenn RB Twitch ignorieren würde, unabhängig davon ob das was dort nun passiert meinem persönlichen Geschmack entspricht. Wenn man eine „Nebenbeiunterhaltung“ sucht ist es mMn aber recht gut geeignet.

2 „Gefällt mir“

Inzwischen habe ich auch meinen Frieden damit gemacht und solange die Bohnen nachträglich alles auf YT hochladen ist ja cool.

Eddy hat ja auch erzählt, dass RBTV in der vorherigen Form auch ziemlich belastend für alle war (siehe Buddy & Simon). Das ist dann natürlich auch nicht toll, wenn man sich kaputt schuftet, nicht gehen kann weil man Miteigentümer ist, die Klickzahlen nicht so der Burner sind und man nicht wirklich das machen kann, worauf man Bock hat. Zumindest Simon scheint ja auf Twitch regelrecht entfesselt zu sein und die anderen auch.

Wie gesagt: sofern ich’s nachträglich bequem als VoD auf YT schauen kann ist erstmal alles ok.

1 „Gefällt mir“

wobei vernünftige Uploads der einzelnen Games, statt 6 Stunden Dumps schon schön wären.

1 „Gefällt mir“

Ich hab auch das Gefühl, dass andere Streamer jetzt viel lieber was mit den Bohnen machen, da sie nicht nach 1 oder 2 Stunden weg müssen und man so wieder Ersatz braucht.

Es gibt ja auch noch Timestamps, die von den (ich nenn sie jetzt mal so) „Upload-Supportern“ eingerichtet werden (können).

Stimmt, das wäre optimal.

Aber halten wir mal fest: die Bohnen sind jetzt zwar wie die Avengers, wie Eddy sagte, aber Eddy ist trotzdem nicht Thor. Eddy ist der Hulk. Sehe das insgesamt so:

Buddy = Captain America
Eddy = Thor
Arno = Iron Man
Nils = Thor
Simon = Doctor Strange

Florentin = Ant-Man
Viet = Hawkeye
Gregor = Nick Fury
Marah = Black Widow
Krogi = Star-Lord

:grin:

1 „Gefällt mir“

Ich denke nicht, dass es daran liegt, dass die Leute sonst wieder nach 1-2 Stunden weg müssen, sondern eher daran, dass die Streamenden von Rocketbeans jetzt einfach verfügbarer sind als vorher. Auch bei anderen Twitch-Streamern ist es ja ganz normal, dass sie nur mal für 1-2 Stunden mit anderen zusammen zocken und dann wieder was anderes zocken oder mit ner anderen Gruppe was machen, kommt ja immer auf das Spiel/das Format/den Streamenden an.

Ist auf jeden Fall auch ein Punkt, ja.

Ich kann dich total verstehen. Diese Spontanität, die durch die Livestreams entstanden ist, führt dazu, dass sehr viel Content produziert wird, aber nicht unbedingt inhaltlich wertvoll. Daher präferiere ich es sehr wenn man in der Livestream-Übersicht klar formuliert was geplant ist, und beispielsweise klare Zeitfenster bestehen wann was gemacht wird. Ich persönlich habe nicht die Zeit mir diese stundenlangen Livestreams anzusehen.

Gleichzeitig merke ich, dass mein VOD-Konsum extrem abgenommen hat. Ich habe jetzt tatsächlich Bohndesliga, Game Two und GeoBattle gesehen/gehört.

Das Liveprogramm hat mich in der vergangenen Woche auch nicht interessiert, sodass ich das gar nicht gesehen habe.

Es hat sich definitiv etwas geändert, und man muss als Zuschauer nun deutlich flexibler sein, weil man bei RBTV vom linearen Sender-Gedanken abrücken wollte. Solange es für RBTV funktioniert, alles gut. Nur stelle ich an mir fest, dass sich mein Konsum drastisch reduziert hat, weil das neue Konzept nicht zu meinem Privatleben passt. Ich bin einfach nicht in der Lage stundenlang reinzuschauen - wenn es nur das wäre. Zum Teil muss ich mich ja auch noch zwischen einzelnen parallel laufenden Streams entscheiden.

Für mich hat RBTV deswegen immer gut funktioniert, weil man immer irgendwann reinschalten konnte, und dann lief etwas.

Wir gehören also beide zu dieser Minderheit, die sich nicht ganz mit dem neuen Konzept anfreunden kann.

10 „Gefällt mir“

Das Gefühl ist jetzt aber, sofern man natürlich die Twitch-Streamer als RBTV-Programm sieht, stärker als jemals zuvor da finde ich jetzt zumindest nach der ersten Woche. Nachmittag und Abend streamt eigentlich immer min. einer. Ob einem das gefällt oder nicht, ist natürlich immer subjektiv, war es aber beim RBTV-Programm zuvor auch.

Problematisch sehe ich an mir jedoch, dass der eigentliche RBTV-Content ziemlich in den Hintergrund rückt. Kino+ von letzter Woche habe ich noch keine Minute gesehen, Bohndesliga von gestern nur zur Hälfte. beides Dinge die mir, wären die Sachen ohne „interne Konkurrenz“ einfach im Stream gelaufen, nicht passiert wären. Allerdings denke ich wird sich auch das wieder einspielen und diese erste Woche war mit den zwei langen Programmpunkten „Beans vs.“ und „Haus an Haus“ natürlich auch außergewöhnlich besetzt. Auch das wird sich wieder realtivieren, genau wie die Streamhäufigkeit der Twitch-Unit. Bin mir relativ sicher, dass die 7 nicht auf Dauer so durchballern wie bisher.

2 „Gefällt mir“