Der Tiere-Thread


#1

Hallo Tierfreunde , :smile_cat: :dog:
ich habe öfters gelesen, das hier sehr viele ''Dosenöffner'' gibt.
Und deswegen starte ich diesen Thread, damit Tierbesitzer Anekdoten oder Bilder von ihren Tieren posten können. :dromedary_camel:


Der Real Life Pic Thread
Der Spam-Thread
Der Real Life Pic Thread
Forumguide: "Ey man! wo ist mein Thread?"
#2

Gute Idee
Habe 2 Katzen aus dem Tierschutz geholt. :slight_smile: leben jetzt seid 6 Monaten bei mir. Die eine ist schon sehr alt und niemand weiß wie alt sie genau ist, sie hat auch nur noch 3 Zähne. Dazu noch ein junger Kater, der 1,5 Jahre ist. Manchmal zanken sie sich, aber meistens verstehen Sie sich Gott sei dank gut :slight_smile:

Hier mal ein Bild. Die schwarze ist die alte und der getigerte ist der Kater :wink:


Der Real Life Pic Thread
#3

Und ich dachte beim ersten lesen du meinst Männer mit Hund...


#4

Ich bin zwar kein Dosenöffner im herkömmlichen Sinne, da mein Tier nichts aus der Dose bekommt (nur frisches Futter oder Lebensfutter hmm das könnte man als Dose bezeichnen)

Ich hab nur kein aktuelles Bild auf dem Laptop... dann muss ein älteres herhalten. :wink:

Für die Interessierten: Das ist eine (streifenköpfige) Bartagame (Pogona vitticeps). Inzwischen sieht er aber etwas bulliger aus. Das Foto ist, wie gesagt, kein aktuelles. Meine Freundin hat ihn mit in die Beziehung gebracht und inzwischen ist er mir doch sehr ans Herz gewachsen. Dieses Reptilienthema hat mich damit echt angefixt. Das ist wie mit Tattoos: Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören. Daher hätte ich gern noch Rotaugen-Buschkrokodile und einen oder mehrere Zwerggürtelschweifel.... Wenn ich nur den Platz und das Geld hätte... :pensive:


#5

Ich habe seit fast zwei Jahren einen Kater aus dem Tierheim, in dem ich einmal der Woche aushelfe. Dort war er als teuflisch verschrieen, er ist manchen Helferinnen in die Beine gesprungen, man durfte ihm nicht zu nahe kommen und er hat sich nicht mit anderen Katzen verstanden. Bei mir ist er schmusig, verspielt und es wird nie langweilig. :smiley: Foto kommt noch. Bin iwie zu doof, das vom Handy zu Posten. :grimacing:

Edit: Foto


#6

Flauschiger Thread. :smiley:
Ich selber habe momentan keine Tiere, einfach weil ich Wochenends gerne mal nicht da bin und das ein absolutes NoGo wäre. Nicht-Käfigtiere sind im Wohnheim sowieso nicht erlaubt.
Von daheim bin ich allerdings einiges gewohnt. Wir hatten zu Hochzeiten Rennmäuse, Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Hund, Hühner, Ziervögel, Fische, Pferd und Schildkröten. Über sind jetzt noch an Tierarten Hund, Hühner, Ziervögel, Pferd, Fische, Schildkröten und Kaninchen. Ich kann mir deswegen kein Leben ohne Tiere vorstellen und hatte noch vor meinem Auszug selber mehrere Ratten (meine Ladies waren einfach die besten). :slight_smile: Wenn ich dann in eine eigene Wohnung ziehe kommt definitiv was her, passend zu meiner Lebenssituation. Keine Ratten mehr, da ich einfach so schwer loslassen kann und die Tierchen nur 2 - 4 Jahre alt werden - eher Hund (wenns besonders gut läuft) oder Frettchen (wenn ich mich zum Küken und Mäuse füttern überwinden kann).


#7

Hat hier jemand Erfahrung mit blinden Katzen?
Vor knapp 2 Wochen ist mein Kater Lou (fast 2 Jahre alt) eingezogen und erst dachte ich, er hätte nur eine Sehschwäche. Der Besuch beim Tierarzt hat mich dann eines besseren belehrt; Lou ist leider komplett blind und die neurologische Ursache ist unbekannt.
Da er auf Katzenminze und Baldrian überhaupt nicht reagiert, bin ich manchmal etwas ratlos wie ich mit ihm spielen soll. Klimpernde Spielzeuge mag er recht gerne, aber das wird ihm nach 10 Minuten oder so auch zu langweilig (oder es liegt an mir, wir kennen uns ja noch nicht so lange).
Ansonsten fällt es kaum auf, dass er nichts sehen kann. Hauptsächlich mache ich mir Sorgen, dass er sich langweilt und ich ihn nicht nicht ausreichend unterhalten kann.


#8

nicht meiner aber blind :relaxed:

Ich finde btw nicht, dass du deine Katze unterhalten musst. Mein Kater ist 4 Jahre und mit klimpernden Spielzeug kann man den schon lang nicht mehr begeistern (generell mit gar nichts mehr, außer rohem Fleisch ^^)
Blinde Katzen kommen außerdem ganz gut zu Recht mit ihrer Einschränkung, können das über ihre anderen Sinne ausgleichen. Lass ihn erstmal an die neue Umgebung gewöhnen, dann wird das schon :wink:


#9

Ich denke mal, dass du mit Kücken und Mäusen kein Lebenfutter meinst. :wink: Und solang das der Fall ist, geht das sogar. Pinkys zu verfüttern ist, glaube ich, nur die ersten Male eine Überwindung und man gewöhnt sich doch recht schnell daran. Ich kenne mich leider mit Frettchen nicht so gut aus, wie ich gern würde (hätter auch gern welche und müsste mich dazu noch ordentlich belesen), aber ich meine mich entsinnen zu können, dass Frettchen nur dann Pinkys/Mäuse/Kücken brauchen, wenn sie sich aus einer Krankheit erholen. Also ist das eigentlich kein regelmäßiges Futter sondern "nur" ein Aufpeppfutter. Ich bin mir da aber absolut nicht sicher. Ich meine allerdings oft gelesen zu haben, dass Halter ihren Frettchen Katzenfutter geben.

@caapicat ich bin da ganz bei @Sgt_Salty. Du musst keine Katze nicht bespaßen. Gerade bei Tieren mit Beeinträchtigung denkt man eher, dass man ja alles für das Wohl des Tieres tun müsste, allerdings können sich Katzen und auch andere Tiere recht gut selbst bespaßen, wenn sie denn wollen. Gib euch etwas Zeit und sei geduldig. Ich kenne einige Katzen die quasi gar keinen Spieltrieb mehr aufweisen und vollkommen zufrieden damit sind, den ganzen Tag auf der Couch zu gammeln. :wink:


#10

Lebendfütterung von Wirbeltieren ist in Deutschland verboten - Ausnahmen gibt es bei Schlangen, die absolut kein Frostfutter annehmen.
Die Sache mit dem Katzenfutter als Haupternährung ist überholt. Frettchen barft man am besten und lässt frettchengeeignetes Trockenfutter (also extrem hoher Fleischanteil) immer offen stehen. Als Ersatz für Fleisch geht als Ausnahme Nassfutter, ist aber auf Dauer natürlich nicht der Hit (Zahnstein usw.). Schwein darf man natürlich nicht geben (wie eigtl immer bei der Rohfleischfütterung). Küken sind eher Leckerlis, wirkliche Inhaltsstoffe haben die einfach noch nicht (sind ja nur 1 Tag alt).


#11

Hm, irgendwie kommt es mir nicht normal vor, wenn junge Katzen nicht spielen. Meiner läuft oft seine Runden durch die Wohnung, was mich ein bisschen an traumatisierte Bären im Zoo erinnert. Werde ihn aber trotzdem weiter sein Ding machen lassen, vielleicht liegt es wirklich noch an der Eingewöhnung. Drückt mir die Daumen!
War gerade nochmal beim Tierarzt um mehr Schmerzmittel zu holen. Lou bekommt das noch 2 Wochen und falls er wieder komisch wird muss er ins MRT.


#12

Uh die Ursache ist nicht bekannt? Hm. Wieso bekommt er denn Schmerzmittel?
Andere Sinne sind nicht eingeschränkt?
Katzen brauchen ja immer ne gute Weile, um sich einzugewöhnen - blinde sicher umso mehr.


#13

Das da ist Felix :smiley:


#14

Wie gesagt, ich bin zur Zeit echt uninformiert und müsste erstmal einiges Lesen. :wink:

@caapicat, ich hab auch eher von älteren Katzen geredet. Aber das hab ich nicht formuliert.. Dumm von mir. Aber so oder so kann ich mir vorstellen, dass die Spielintensität auch einfach eine Typsache ist. Bei manchen mehr und bei anderen weniger. Letzten Endes ist es, glaube ich, erstmal wichtig, das Verhalten zu beobachten und das mit einem TA zu besprechen. die sind schließlich Fachpersonal (hoffentlich). Ich drück dir die Daumen, dass der fehlende Spieltrieb kein Zeichen von Schlimmerem ist!
Die Runden durch die Wohnung können daher kommen, dass er die Umgebung kennen lernen muss. Wennd as Augenlicht fehlt, dann dauert die Eingewöhnung bestimmt länger, schließlich muss er sich die Karte im Kopf zeichnen. Sich verstellende Möbel etc machen das natürlich schwerer.


#15

Bisher wurde nur der Augeninnendruck als Ursache ausgeschlossen. Er scheint Kopfschmerzen zu haben und verhält sich total anders seit er was dagegen bekommt (hat zB angefangen zu schnurren und ist nicht mehr aggressiv). Deshalb ist erstmal abwarten und ausschleichen angesagt^^


#16


Hier ist noch ein Bild von meinem Kater :wink: der Spieltrieb kommt übrigens langsam!


#17

Wow noch keiner mit einem Hundebild? Frevel!
Na dann mach ihc mal den Anfang mit unserem kleinen Racker.

Ist ca. so groß wie ein Beagle und ist ein Spitzmischling , und obwohl er schon 7 ist noch ziemlich fit :smiley:


#18

Dann stell ich meine beiden Miezen auch mal zur Schau. :slight_smile:

Das ist mein Kater

Und das ist meine Katze


#19

So viele Katzen-Menschen hier. :smiley:
Ich könnte glaub nie mit ner Katze zusammenleben, bin echt durch und durch Hundetyp.

Beim Spazieren gehen bin ich übrigens am Sonntag auf meine allererste wilde Blindschleiche getroffen. War anscheinend ein erwachsenes Männchen und hat sich mehr erschrocken als ich. :smiley:
(Blindschleichen sind übrigens keine Schlangen, sondern Echsen ohne Beine)


#20

Hier eine wertfreie und unschuldige Frage: Warum haben sie Halsbänder mit Glöckchen?
Hatten mal bei der Katze meiner Eltern ein Halsband ran gemacht weil sie immer abgehauen ist und nicht heim gefunden hat, aber sie fand das Ding total schlimm. Stresst das deine Miezis nicht?
Wie gesagt, ich habe dazu keine Meinung, würde mich nur interessieren wie sie damit klar kommen (ich werde bald versuchen meinen Kater an ein Katzengeschirr zu gewöhnen, damit ich mit ihm rausgehen kann. Das ist ja ein bisschen ähnlich :smiley: )