Forum • Rocket Beans TV

Werwolf Runde 2 - Spielthread

Liebe Werwolf Spieler!

Hier findet ihr alle Infos zu den Regeln und dem Ablauf des Spieles.

Der Offtopic-Talk findet hier statt:
Werwolf - Runde 2 [Forum-Spiel] - Die Taverne

Spielrelevantes bitte in diesem Thread posten

Spielablauf

Gleich am Abend werden wir euch via PN eure Rollen mitteilen.

Die erste Nacht (Sonntag auf Montag) werden alle nachtaktiven Rollen das erste Mal spielen! Der Tagesablauf der restlichen Tage wird folgender sein:

  • Tagphase ist von 8 – 20 Uhr: In dieser Zeit könnt ihr hier im Thread diskutieren (hierzu bitte noch den Abschnitt “Spielverhalten” lesen!)
  • Abstimmungsphase 20 – 21 Uhr: Im Thread erstellen wir eine Umfrage, wo ihr abstimmen könnt wer gehängt wird.
  • Nachtphase von 21 – 7 Uhr: In dieser Zeit werden die Spielleiter sich nach und nach bei den nachtaktiven Rollen melden, um ausgespielt werden zu können.
    Die Werwölfe dürfen auch nur in dieser Zeit miteinander reden. Das heißt sie müssen sich einig werden wer in der Nacht gefressen wird. Es dürfen keine weiteren großen taktischen Pläne geschmiedet werden, außer für die aktuelle Nacht. Sind sie sich einig, müssen ALLE Werwölfe schreiben: “Ich Stimme für xy”
    Sollten die Wölfe sich bis 7 Uhr am morgen nicht einig sein, wird die Nacht auch niemand gefressen!
  • Von 7-8 Uhr nehmen wir Spielleiter uns die Zeit die neue Tagphase vorzubereiten. Der Tag startet erst, wenn einer der Spielleiter sich im Thread mit den Geschehnissen der Nacht meldet.

Spielverhalten

Da wir eine äußerst große Spielrunde sind, gibt es einige Verhaltensregeln, um das Spiel für alle fair und angenehm zu halten.

  • Keine heimlichen Absprachen via PN
  • Die Spielzeiten sind bitte einzuhalten! (Nur in der Tagphase schreiben; nachtaktive Rollen abends/nachts anwesend sein)
  • Kein unnötiger Spam und nur spielrelevanter Inhalt.
  • Auch wenn ihr euch gegenseitig umbringt, seid nett dabei. Beiträge, die nichts mit dem Spielgeschehen zu tun haben, werden gelöscht. Sollte es Mitspieler geben, die spammen und dies nach Verwarnung nicht unterlassen, erleiden diese einen unkreativen Herzinfarkt und werden somit aus dem Spiel gekickt. Andere Regelverstöße erleiden einen Schlaganfall.

Ihr könnt jederzeit Fragen stellen wenn euch etwas unklar ist, dafür sind die Spielleiter da. Am besten schickt ihr uns eine PN, damit es nicht überlesen wird. (@kettlerne, @LadyWazabi, @TheEsco91 )

Die Rollen

Hier ist eine Auflistung der Rollen die es in dieser Runde geben wird, inklusive der Anzahl in dieser Runde:

8 x Dorfbewohner

Ganz normale unbescholtene Bürger ohne Sonderfunktionen. Ihr müsst die Wölfe töten, um am Ende zu gewinnen.

Hauptmann/Hauptfrau

Diese Figur wird in der ersten Nacht in der die Rollen verteilt werden von den Spielern per PN an die Spielleitung gewählt. Sollte es bei einer Abstimmung zu einem unentschieden kommen, darf der Hauptmann/Hauptfrau die finale Entscheidung treffen, wer letztendlich stirbt.

5 x Werwölfe

Gierige Bestien suchen sich Nacht für Nacht wehrlose Opfer aus. Während der Nachtphase müssen die Werwölfe sich in einer Diskussion untereinander einig werden, wen sie fressen wollen und es den Spielleitern in der gemeinsamen PN mitteilen. Werwolf Diskussionen gibt es bitte der Fairness wegen nur in der PN mit den Spielleitern und wenn es geht auch nur in der Nachtphase (zeitliche Ausnahmen bitte mit uns absprechen). Tagsüber spielen sie im Thread natürlich brave Bürger.

Wolfsjunge

Das Wolfsjunge ist noch ein kleiner, flauschiger Wolf. Zwar befindet er sich mit den älteren Wölfen in einer PN und knabbert an den Dorfbewohnern mit (er stimmt mit den anderen Werwölfen über das nächste Opfer mit), aber die anderen Wölfe wissen nicht wer der Jüngste in ihrer Runde ist. Stirbt das Wolfsjunge, sind die Wölfe so erzürnt, dass sie in der folgenden Nacht zwei Dorfbewohner fressen werden.

Seher

Der Seher darf in der Nachtphase in seine Glaskugel schauen, um die wahre Identität eines der Bewohner bitten. Dies geschieht in einer PN mit den Spielleitern.

Die Hexe

Sie ist im Besitz von zwei Tränken. Der eine tötet und der andere kann einen Bewohner, der in der Nacht von den Wölfen gerissen wurde (inklusive sich selbst), wieder zum Leben erwecken.

Der Jäger

Seine Fähigkeit ist es im Angesicht des Todes einen Bewohner mithilfe seiner Flinte zu erschießen – egal ob er gefressen oder gehängt wird.

Der Leibwächter

Die ihm zugetragene Aufgabe liegt darin, jede Nacht einen Bewohner zu beschützen. Sollten die Wölfe den Schützling des Leibwächters auswählen, können sie ihn nicht töten. Der Leibwächter kann nicht die selbe Person an zwei aufeinanderfolgenden Nächten beschützen oder sich selbst schützen.

Amor

Amor wird einmalig zu Beginn des Spieles zwei Liebende auserwählen. Danach ist er ein normaler Dorfbewohner. Auch bei seinem Ableben wird er als Dorfbewohner angezeigt.

3 x Freimaurer

Die geheime Loge ist sehr verschworen und kennt sich daher untereinander. Ihr Zirkel befindet sich in einer PN, wo sie aber mucksmäuschenstill sind. Sie sind auf der Seite des Dorfes. Selbst im Todesfall werden sie als einfache Dorfbewohner angezeigt.

Rotkäppchen

Rotkäppchen hat einen Beschützer im Dorf und zwar den Jäger: Solange der Jäger lebt, kann sie nicht gefressen werden. Beide kennen sich jedoch nicht untereinander. Das Rotkäppchen kann vom Dorf jederzeit gehängt werden und stirbt.

Der Fuchs

Jede Nacht hat das listige Tier die Fähigkeit eine Gruppe von drei Sitznachbarn auszuwählen (Mitteilung einer Person, so dass der linke und rechte Nachbar neben der Person auf dem Sitzplan zur Dreiergruppe wird). Befindet sich in ein oder auch mehrere Werwölfe in der Gruppe, wird es dem Fuchs in der PN mitgeteilt, dass es nach Werwolf riecht und er hat dadurch einen Verdacht. Lag der Fuchs falsch, verliert er seine Fähigkeit, aber weiß nun, dass drei Personen unschuldige Dorfbewohner sind. Der Fuchs erhält keine weiteren Informationen (wer in der gleichen Nacht gefressen wird etc.)

Verfluchter

Auf diesem armen Dorfbewohner lastet ein Fluch: Wird der Verfluchte von den Wölfen gefressen, verwandelt er sich ebenso in eine Bestie und wird in die Werwolf-PN eingeladen. Falls es jedoch nicht passiert, lebt diese Person glücklich als Dorfbewohner und kämpft gegen die Ungeheuer. Der Verfluchte kann vom Dorf gehängt werden und stirbt danach auch.

Ritter mit der rostigen Klinge

Als alter Kämpfer hat der Ritter schon einige Werwolfsangriffe abgewehrt. Seine Klinge setzte jedoch schon etwas Rost an, so dass diese nicht mehr direkt tödlich ist. Wird er gefressen, stirbt in der folgenden Nacht der Werwolf, der ihm vom der linken Seite am nächsten ist.

Priester

Der Priester kann dank Gottes Hilfe einmalig eine Person in der Nacht töten. Erwischt er einen Wolf, so ist Gottes Wille geschehen. Trifft er jedoch einen unschuldigen Dorfbewohner, wird der Priester ebenso in der Hölle schmoren.

Der alte Mann

Der alte Mann ist recht zäh und unappetitlich. Die Wölfe können ihn beim ersten Fressen nicht verdauen. Seine Rolle wird nach dem ersten Angriff für alle offengelegt. Danach kann er problemlos gefressen werden. Wird er aus Versehen vom Dorf gehängt oder von der Hexe, Jäger oder Priester getötet, verlieren alle Dorfbewohner ihre Sonderfähigkeiten. Die Hexe kann ihn auch heilen, bevor er sein erstes Leben verliert. Stirbt der alte Mann aus Liebeskummer behalten die Dorfbewohner ihre Rollen.

Die Liebenden

Sie sind sich ihrer Liebe bewusst und haben sich geschworen Selbstmord zu begehen, sollte der andere sterben. Besteht das Pärchen aus einem Wolf und einem Dorfbewohner/Sonderrolle ist es ihr Ziel das Spiel zu gewinnen, indem sie gemeinsam überleben. Ansonsten kämpfen sie ganz normal für ihre Sache.

Der Flötenspieler

Der Flötenspieler hasst das gesamte Dorf. Er will am liebsten alle Personen auslöschen und verflucht deswegen die Bewohner. Jede Nacht sucht er sich zwei Spieler aus. Wenn am Ende alle lebenden Spieler verflucht sind und er selbst noch lebt, gewinnt er das Spiel. Die Verfluchten landen alle in einer PN, wo sie sich aber nicht austauschen können. Sie wissen nur von ihren geteilten Leid und können dies auch den anderen Bewohnern im Spielthread mitteilen und nach dem Flötenspieler suchen.


Die Dorfabstimmungen

hier finden sich die Links zu dem Beitrag der täglichen Abstimmungen zum lynchen

Tag 1 - Dorfabstimmung
Tag 2 - Dorfabstimmung
Tag 3 - Dorfabstimmung
Tag 4 - Dorfabstimmung
Tag 5 - Dorfabstimmung
Tag 6 - Dorfabstimmung
Tag 7 - Dorfabstimmung
Tag 8 - Dorfabstimmung heute ab 20:00

15 Like

Die Anordnung

In dieser Spielrunde gibt es einen zufälligen Sitzplan für alle Bewohner anhand dessen andere Sonderrollen (siehe Fuchs und Ritter mit der rostigen Klinge) Auswirkungen haben.

Jeder Spieler hat einen direkten linken und rechten Nachbarn:


EDIT:

Addendum

Veränderter Sitzplan

von @anon74477453 geupdateter Sitzplan

16 Like

Ich grüße meine werten Mitbürger. Ich Miesorius, Wirt, Schweinezüchter und Lebemann wünsche euch einen schönen Tag des Herren!

5 Like

„Ob das so eine gute Idee war wieder hier Leute einziehen zu lassen?“ Kettlerne schien doch mehr als skeptisch. Lady nahm noch einen Happen von ihrem, nicht so üppigen Abendbrot, und winkte ab.
„Wir brauchen beide das Geld, also lass jetzt nicht den Moralapostel raus hängen. Wir haben nun Sicherheitskameras…"
„Genau eine und die ist auf unsere Bude hier gestellt.“
„…und wir haben ja auch jetzt Esco!“, sagte sie und tätschelte dabei Escos Unterarm. Kettlernes Einwurf ignorierte sie komplett, was er mit einem genervten Schnauben abtat.
„Du hast mich gezwungen.“ Leicht angewidert zog Esco seinen Arm zurück.
„Du hast Hilfe angeboten, ich hab sie genommen. Achja, bevor ich es vergesse. Wir haben die neuen Bewohner ja abstimmen lassen, wer nun Hauptfrau oder Hauptmann wird.

Es ist @Nikakioy! :mist:

"Daher würde ich sagen - gehen wir mal schlafen, oder? Um 8 Uhr treffen wir uns das erste Mal am Galgen.“
„Der steht noch? Ist das dein Ernst?“
„Das Geld war knapp und der Handwerker teuer.“
„Wow. Einfach nur Wow. Ich geh’ pennen.“ Esco stand auf und verließ die Küche.
„Ach Esco, nun hab dich nicht so!“
„Ich geh auch schlafen. Gute Nacht.“
„Gute Nacht.“

:houses:
:paw_prints:
:paw_prints:
:werwolf:

12 Like

Außer Atem kam Esco zurück zum Haus gerannt indem er mit Kettle und Lady wohnte. Eigentlich wollte er einen kleinen Empfang mit Sekt, natürlich nur dem billigen, vorbereiten.

„Blut!“, rief er kaum das er durch die Haustüre war. „Vor einem der Häuser ist Blut!“

„WAS?“, riefen Kettle wie Lady gleich hinaus. Gemeinsam rannten sie in das nur hundert Meter entfernte Dörflein. Schon einige Meter davor sahen sie die gleichen Spuren wir in dem alten Dorf, dicht gefolgt von den ersten Blutspuren. Nur wenige Tropfen waren es die man sah, aber dennoch unverkennbar. Vorsichtig näherten sie sich dem kleinen Haus.

„Wessen Haus ist das? Weißt du das ohne Liste Kettle?“, fragte Lady und umschlag etwas fester den Baseballschläger den sie in der Eile gegriffen hatte.

„Bin mir nicht ganz sicher.“

Dann standen sie da und trauten sich nicht hinein.

„Die Sonne ist schon am aufgehen und es ist verdammt still. Die Wölfe sind sicher weg. Wir sollten nachsehen“, schlug Esco vor und öffnete vorsichtig die Haustüre, die eh nur angelehnt war.

Das Blut welches draußen fehlte war drinnen umso mehr verteil. Blutige Krallen- und Pfotenspuren waren überall verteilt, aber auf den ersten Blick war kein Leichnam zu sehen. Mit leisen bedachten Schritten gingen alle drei hinein und im hinteren Zimmer sahen sie dann die wenigen Überreste eines der neuen Bewohner.

„Zu spät.“

„Viel haben sie nicht übrig gelassen“, stellte Kettle fest. „Hoffentlich haben die Biester sich nicht vermehrt.“

„Es ist @nordlurch“, sagte Lady und hielt ihr Handy hoch. „Gerade nachgesehen.“

„Verdammt.“

„Ich würde sagen wir wecken das Dorf. Statt Sekt bin ich für Schnaps.“

So beginnt der erste Tag nach einer ersten tragischen Nacht.

7 Like

Noch vorm ersten Hahnenschrei schlug die alte Frau die Augen auf. Ganz plötzlich, als sei sie geweckt worden. Sie streckte die krummen Beinchen und blinzelte ins Licht, das durch die Ritzen der Fensterläden drang.

“A rure Sonn eas uffgegå… Ho Neschte eas Blud vergosse worn…”, murmelte sie abwesend.

3 Like

Das sind ja schreckliche Nachrichten!
So sind die Gerüchte also wahr…als ich gestern meine neue Behausung eingerichtet hatte, fand ich in einem staubigen Notitzbuch Aufzeichnungen, die von meinem Vormieter stammen müssen.

Scheibar haben sich die Bewohner aus lauter Furcht vor den dunklen Bestien, nacheinander dem Scharfrichter ausgeliefert.

Ich sehe in euern Augen die selbe Furcht die auch mich verzagen ließe, doch haltet Stand!
Wir müssen mit Bedacht dieser Gefahr entgegentreten und klug abwägen. Macht euch mit den besonderen Personen vertraut die unter uns sind. Sollten wir z. B. den alten Mann/Frau richten, verlieren wir all unsere Vorteile, die uns im Kampf gegen die Werwölfe helfen.

1 Like

Dafür müssen wir versuchen, den Verfluchten zu hängen! Wenn er gerissen wird, wird er ein Werwolf, was auch ungünstig wäre.

1 Like

Auch die junge blonde Frau erwacht so langsam, hatte Sie doch schon das Wasser aufgesetzt für eine schöne Tasse Kaffee. Einfach den Morgen schön und ruhig zu genießen, dass war ihr Ansinnen, als Sie draußen den Tumult hörte. Viel mehr den Weckruf des Dorfes, dieser klang aber irgendwie nicht sehr fröhlich. Ein jeder konnte eben nicht guter Laune sein, es gab auch schlechte Tage.

Vorsichtig zog sie die knarrende alte Tür auf und trat ins Freie.
“Was ist los? Ist irgendwas passiert?”
Mit ihrem Becher in der Hand sah sie sich um.

1 Like

Wie schrecklich, da blieb mir mein morgendlicher Haferschleim im Halse stecken.

Dabei wollte ich als eine der wenigen Überlebenden der letzten Werwolfheimsuchung doch nur ein ruhiges einfaches Leben genießen.

1 Like

“Oh nein, nicht Frau Nordlurch :sob:

2 Like

Schwerfällig kugelt sich der alternde aber immernoch gut aussehende und muskulöse Inspektor Rolly aus dem Bett. Er hatte geschlafen wie ein Stein.
Wollte er doch nur Ruhe in diesem kleinen Dorf finden, nachdem er 40 Jahre als Polizeichef von Bean City Schwerverbrecher gejagt hatte. Und doch wurde er heute von hysterischen Schreien geweckt. Er streift Unterhemd und Jeans über. Nimmt seine treue Dessert Eagle Betsy, die er immer unter dem Kissen hat und schwingt sich in seinen Rollstuhl ( er hat damals als junger Polizist eine Kugel für den Bürgermeister abgefangen) und geht dem Tumult auf den Grund.

2 Like

Morgen :beanjoy:/ Ich hab geschlafen wie ein Stein. Ist heut Nacht noch irgendwas interessantes passiert?

2 Like

:beanfeels: Lurchi

Das ist kein schöner morgen :cry:

3 Like

Völlig verschlafen und mit einem heftigen Kater auf den noch nicht ganz nüchternen Schultern wurde der Abenteurer geweckt von lautem Geschrei. Es schien vom einen Ende des Dorfes zu kommen. Nachdem ein schneller Kaffee gekocht und den Rachen hinuntergekippt war, der die offensichtlichsten Spuren des gestrigen Tavernenbesuchs beseitigen konnte, beschloss auch er sich den Grund für die Aufregung anzusehen…

Ei guude liebe Leud! Was soll dann das Geschrei am friehe Moje? Oh…was da hier passiert? En Toode? Holla die Waldfee, warn die Gerüschte doch wahr oder was?! Jetzt hamma tadsächlich Werwolf unna uns! Um seine hessische Herkunft nicht all zu deutlich zu offenbaren, räusperte sich der Abenteurer und sprach weiter…

Schlimme Sache! Hat jemand etwas gesehen oder gehört?

1 Like

“Wer?”
Fragte brummig Herr Deda von Los, als ihm berichtet wurde, dass in der Nacht Frau Nordlurch verstarb

Man zeigte ihm ein Bild der Verschiedenen

"Ach Die! Die hab ich eh net jemocht, hat ihren Rasen ständig zu spät jeschnitten, furchtbar sah dat aus Dat kann ich ihnen sagen!
er fuchtelte wild mit den Händen umher
“Und spät zahlen, dat konnte se auch noch!, dat Jeld für meine Hufeisen werd ich wohl nie wieder sehen!”

1 Like

‘Was ist denn das für ein Tumult?’ wunderte sich Bakga als er sich gerade seinen Rucksack umgeschlungen und auf den Weg zur Arbeit machte.

“Sowas auch. Kaum eingezogen und schon hauen sich die Assis die Köpfe ein.” Naja es musste ja einen Haken an der ganzen Sache geben. Der Preis für das Haus war eben verdächtig günstig. Klar dass das unliebsame Nachbarn anziehen würde.

1 Like

Warum gleich so rauchsüchtig guter Mann? Noch wissen wir doch gar nicht was hier vorgefallen ist. Wir müssen mit bedacht vorgehen.bevor wir einen unschuldigen verurteilen.

1 Like