Forum • Rocket Beans TV

Forums-Kochwettbewerb - Runde 27: Pumpkin Party!

Hallo liebe Mitbohnen und Mitbohninnen!

Der Kochwettbewerb in der 27. Runde. Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennenlernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slight_smile:

Allgemeine Regeln

  • Zeitraum: Für’s Kochen und Posten drei Wochen; Für’s danach abstimmen eine Woche.

  • Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).

  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das ferrtige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool).

  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl Einreichungen (über ~15) sollte im Thread besprochen werden, ob jeder mehr als eine Stimme abgeben können sollte.

  • Der Sieger einer Runde darf sich das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule).

  • Bitte versucht euer Wettebwerbs-Thema so zu gestalten, dass viele User teilnehmen können und nicht z.B. Vegetarier/Veganer ausschließt.

Das Thema der 27. Runde: Pumpkin Party! :jack_o_lantern: :partying_face:

Oktoberzeit ist Kürbiszeit! Und ich könnte ja gefühlt jeden Tag im Oktober Kürbis essen :yum: Also tut mir den Gefallen und stellt die knubbelige Runkelrübe mit eurem herbstlichem Gericht in den Mittelpunkt! Viel Spaß und ich freu mich auf eure Kürbiskreationen :slight_smile:

Für die aktuelle Runde Gerichte einreichen könnt ihr bis zum 9.11. (3 Wochen), die Abstimmung erfolgt dann bis zum 16.11. um 23:59 Uhr!

Viel Erfolg und viel Spaß an alle :slight_smile:


Abstimmung!

8 Like

:eyes::eyes::eyes:

ps:
Bin gespannt bei dem Thema, was da so bei rumkommt :partying_face::+1:

:beansweat: :beansweat: :beansweat:

Da passe ich mal :smile:
Ausser ich fake Kürbis :thinking:

3 Like

Das tut mir leid :sweat_smile:

Achwas, bin eh gerade kochfaul^^

1 Like

Ob eine Mahlzeit geht, die zum Schluss wie ein Kürbis ausschaut auf dem Teller :thinking:… oder als Kürbissilhouette :grimacing: … dann raspelst du ein wenig Kürbis drüber… und erwähnst, dass bei der Zutatenliste Kürbis an letzter Stelle steht :grimacing:

Fall gelöst :grimacing:

Oh, ich glaube ich weiß schon was ich mache :beangasm:

1 Like

Also wer macht eine Kürbissuppe?

3 Like

Alle

1 Like

Fantastisches Thema. :smiling_face_with_three_hearts:

2 Like

Delicata Kürbis gebacken

Ich habe etwas Resteverwertung Betrieben. :grinning:

Zutaten:
Kürbis
Schinkenwürfel
Frühlingszwiebeln
Ziegenkäse

Ich habe den Kürbis halbiert, entkernt, dann etwas eingeölt, mit den Schinkenwürfel gefüllt und 15 min bei 200°C in den Ofen gesteckt. Danach hab ich die Frühlingszwiebeln drüber gestreut und ihn noch mal für 15 min in den Ofen geschoben. Wenn man ihn fester mag, kann man ihn auch nur 20 min backen.
Zum schluss habe ich den Ziegenkäse drüber gegeben, noch etwas Pfeffer und mein aktuelles Lieblingsgewürz Harissa

DSC03870

11 Like

Kürbiskuchen
Zutaten:
250g gebackener Hokkaidokürbis
260g Butter
125 ml Milch
4 Eier
160g brauner Zucker
75 ml Öl
1/2 Päckchen Puderzucker
Etwas Nelken, Kardamom und Salz nach Gusto
Lebensmittelfarbe grün, gelb, rot
300g Frischkäse
Nach Wunsch etwas Orangenmarmeladen
Gugelhupfform
Marzipan Rohmasse


Zubereitung:

  • Ofen auf 200° vorheizen. Hokkaido halbieren, Innereien auslöffeln und dann in kleine Stücke schneiden. Auf ein Backblech mit Backpapier tun und etwa 20 Minuten backen bis der Kürbis weich ist. 250g abmessen. Danach mit der der Milch in einem hohen Gefäß pürieren.
  • 125g Butter mit dem Öl schaumig schlagen. Zucker hinzugeben und glatt verrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Nelken und Kardamom (gemahlen) sowie die Kürbismasse hinzugeben und vermischen.
  • Backofenhitze auf 160° reduzieren. Gugelhupfform fetten und mit dem Teig füllen.
  • 1 Stunde etwa backen (Stäbchentest!). Abkühlen lassen und dann umstürzen.
  • Zimmerwarme Butter mit Puderzucker schaumig schlagen. Frischkäse hinzuführen. Mit gelber und roter Lebensmittelfarbe sowie Marmelade das Frosting orange färben.
  • In die Mitte des Gugelhupfes eine Flasche oder ähnliches stellen, was gleichhoch wie der Kuchen ist. Mit einem Pinsel das Frosting auftragen und anschließend glätten.
  • Marzipanmasse mit etwas Puderzucker und der grünen Farbe färben. Deko herstellen und anbringen.

Guten Appetit und happy Halloween :jack_o_lantern:

11 Like

Was ist das denn für ne fancy Butter? :face_with_monocle:

Müsste hier aus der Region Norddeutschland kommen

1 Like

Käsespätzleauflauf mit Kürbis

500g Spätzle (Kühlregal)
400g Butternutkürbis
200g Käse
1 große Zwiebel

Zwiebeln in der Pfanne anschwitzen dann den Kürbis kleingeschnitten dazugeben. Wenn der Kürbis nach Geschmack ist Spätze dazumischen und kurz durcherhitzen.
Alles mit Käse geschichtet in eine Auflaufform geben, Käsedeckel draufstreuen und bei 180-200°C für 20min backen.

Es ist mehr Auflauf als Käsespätzle geworden, da war vermutlich der Kürbis zu trocken und die Käsemenge zu gering. Dennoch lecker!

10 Like

Gerösteter Butternut-Kürbis
mit schwarzen Beluga-Linsen, Granatapfel und Pinienkernen

Vegan :partying_face: :seedling:

Ich hab mich mal ans Thema gewagt und zum ersten Mal im Leben Butternut-Kürbis verarbeitet…

…da ich gerade aber platt vom Futtern bin, hau ich einfach mal das abfotografierte Rezept hier rein… besser zusammenfassen könnte ich es eh nicht… :sleeping::+1:

Ich pack mal dazu noch ein Vergleichsbild aus dem Kochbuch „vegetarische Blechgerichte“ (von Liz Franklin)… dann fällt wenigstens auf, dass ich etwas grob bei den Mengen vorging und viel zu viele Linsen gekocht hab… aber ich hatte echt Bock auf Linsen :grimacing:
Auch wenn es dadurch ein deutlich gewichtigeres Essen wurde und leider der Lauch ein wenig unterging in der Masse…
Positiv überrascht war ich von dem tollen Effekt bzgl. der drüber verteilten Granatapfelkerne… die kicken gut rein :drooling_face::heart_eyes_cat:

Und ich hab mir nicht extra Granatapfelsirup geholt… hab einfach ein paar Kerne ausgequetscht, etwas Zucker dran… ging auch gut klar für mich :slightly_smiling_face::+1:

Und leider habe ich nur noch einen recht großen Butternut-Kürbis bekommen gestern… daher war die Garzeit echt nur sehr grob abschätzbar mit dem alten Gasherd :sweat_smile::+1:
Hat glücklicherweise aber einigermaßen gefunzt… und nur dort, wo die Einschnitte nicht tiefgenug waren, war er noch mit Löffel herauszulösen, der Rest ging gut fluffig mit der Gabel…
Boah… ich bin sattplatt :sleeping::+1:

Zutaten original:

Rezept:

Foto aus dem Buch, wie es eigentlich ausschaut:

Ich glaube, mein erhöhter Linsenanteil fällt etwas auf :grimacing::+1:

13 Like

3 Like

Wow sieht das schön aus (und ja auch wie ein Penis :grimacing:) deins sieht sogar leckerer aus, als das Bild aus dem Buch, not Bad :fuerdaswasesseinwill:

1 Like

Wenn du das so empfindest… okay… :grimacing:
Liegt sicherlich am JimBeam-Leitungswasser im Hintergrund :thinking:
Hätte ich mal die Kamera rausgeholt und schnell ein wenig Licht aufgestellt :scream_cat:

Vielleicht nächstes Mal was mit fancy Lichteffekten :thinking: