Forum • Rocket Beans TV

Forums-Kochwettbewerb - Runde 31: Mariniertes Etwas

Hallo liebe Böhnchen :beankiss:

Es geht endlich weiter. Wir starten in die 31. Runde des forumeigenen Kochwettbewerbes. :fresskoma:

Achtung! Es folgt ein kleines bisschen copy&paste:

Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennenlernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slight_smile:

Allgemeine Regeln

  • Zeitraum: Für’s Kochen und Posten drei Wochen; Für’s danach abstimmen eine Woche.
  • Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das fertige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool).
  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl Einreichungen (über ~15) geben, sollte im Thread besprochen werden, ob jeder mehr als eine Stimme abgeben kann.
  • Der Sieger einer Runde darf sich das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule ).
  • Bitte versucht euer Wettebwerbs-Thema so zu gestalten, dass viele User teilnehmen können und nicht z.B. Vegetarier/Veganer ausschließt.

Mit steigenden Temperaturen wird bei vielen wahrscheinlich auch der Grill des öfteren zum Einsatz kommen. Und was ist dabei das wichtigste? Richtig, natürlich die Marinade! :cat_wow:
Und genau darum soll es hier hauptsachlich gehen. Was ihr mariniert oder wie ihr es anschließend weiter verarbeitet ist euch absolut frei gestellt. Ihr müsst also nicht unbedingt grillen, wenn ihr dazu keine Lust habt oder euch die Möglichkeit fehlt. :beanjoy:

Dann wünsche ich wieder viel Spass und gutes Gelingen! :hugs:

Es folgt nun die Abstimmung:

0 Teilnehmer

10 Like

Ich Bau wohl ein uboot :beanjoy:

4 Like

Ich habe gleichzeitig Vorfreude und Angst. :beansweat:

1 Like

Hab noch nie was mariniert, zu ungeduldig ^^

2 Like

Das klingt nach einem guten Thema, da sollte mir was gutes einfallen

1 Like

Passt ja ganz gut. Ich wollte Tofu mal wieder eine Chance geben :slight_smile:

2 Like

Hab ich mir auch gedacht. Hab Tofu bisher nicht direkt mariniert sondern eben gepresst und gewürzt, aber da gibt es sicher tolle Sachen

2 Like

Du könntest ja das, was du marinieren willst, bevor du auf Montage fährst einlegen und in den Kühlschrank stellen. Und dann, wenn du wieder heim kommst, machst du es fertig. :beanthinking:

Müsste mir nur überlegen was ich dann generell damit mache :sweat_smile:

Tofuwabohu :beanpoggers:

5 Like

Ah i oooh … Killer Tofu :beanjoy:

3 Like

Wie gestern angekündigt, habe ich schon mariniert. :cat_wow:

Ein kleiner Spoiler

Das fertige Gericht gibt es dann morgen oder am Montag. :beansmirk:

3 Like

4 Like

Grünes Curry mit gebratenem Tofu

1 Block Tofu
Gemüse nach Wahl (Bei mir war es eine Asia Gemüsemischung aus der TK)
Beilage, z.B. Reis
1 Dose Kokosmilch
Currypaste
1 Zehe Knoblauch
Sojasoße
Scharfe Soße nach Wahl

Den Tofu am besten über Nacht einfrieren, dieser Schritt ist nicht unbedingt nötig, aber dadurch verliert er mehr Wasser und nimmt mehr Marinade auf und lässt sich besser braten.

Tofu auf ein einem Gitter oder ähnlichem auftauen lassen, danach zwischen 2 Brettchen klemmen und beschweren, anschließend die Brettchen selbst nochmal zusammenpressen und soviel Flüssigkeit wie möglich aus dem Tofu zu bekommen.

Für die Marinade den Knoblauch zerdrücken und klein scheiden, anschließend Sojasoße mit etwas scharfer Soße vermischen, den Knoblauch dazugeben und den in Würfel geschnittenen Tofu hineinleigen, das ganze für mind. 1 Stunde marinieren lassen und evtl immer mal wieder schütteln, damit der Tofu neu bedeckt wird.


Danach den Tofu rausnehmen und abtropfen lassen, die Marinade kann man noch benutzen um das Gericht, bei Bedarf später nachzuwürzen.

Für das Curry das Gemüse in einen Topf geben und leicht anschwitzen, die Currypaste hinzugeben ein bisschen mitbraten und dann mit der Kokusmilch und etwas Wasser ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Den Tofu in der Pfanne braten, hierbei sich ruhig etwas mehr Zeit lassen, damit der Tofu schön knusprig wird.

Anschließend alles zusammen servieren.

Durch die Sojasoßen Marinade ist der Tofu sehr salzig, im Zweifel also beim Curry und dem Reis eher sparsam sein.

12 Like

Spoon!

4 Like

Marinierte Rote Bete

600g kleine rote Beten
5 EL Balsamicoessig
2 EL Zitronensaft
1 EL schwarzes Johannisbeergelee
3 EL Olivenöl
3 EL Walnuss- o. Haselnussöl
1/2 Zwiebel
Salz, Pfeffer
Feta nach Belieben

Rote Bete kochen, in der Zwischenzeit aus den restlichen Zutaten (außer dem Feta) die Marinade zusammenrühren (dafür die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden). Die rote Bete schälen, noch heiß in Scheiben schneiden und mindestens eine halbe Stunde marinieren (ich hatte es den ganzen Vormittag über in der Marinade). Beim Servieren mit zerbröseltem Feta bestreuen.

Wir haben es zu einem Kartoffel-Süßkartoffelgratin gegessen, mit Baguette wäre es auch eine gute Vorspeise.

9 Like

Tofu in Honig Senf Marinade

200g Tofu
5 EL Senf
1 EL Honig
1/2 EL Öl
Etwas Zitrone
Salz
Pfeffer

Alles außer den Tofu zusammen rühren. Den Tofu ordentlich ausdrücken. Anschließend schneiden und in die Marinade legen. Alles ziehen lassen, am besten einen Tag.
Schaut dann in etwa so aus:

Anschließend anbraten und aus der Pfanne holen.

Und weil das irgendwie noch kein ganzes Essen ist, gibt’s als Beilage Kartoffeln, Möhren und schön angeachwitze Zwiebeln.
Was dann zusammen in etwa so ausschaut:

Ach und guten Appetit. :slight_smile:

5 Like

One-Pot Perlencouscous-Salat mit mariniertem Hähnchen


Zutaten:
2 Hähnchenbrüste
150g Perlencouscous
1 Gurke
1 Zucchini
100g Joghurt
1 Tomate
Aoili/Mayonnaise
Gemüsebrühe
Öl
Oliven
Gewürze: Salz, Pfeffer, Curry, arabisches Orangengewürz, Ankerkraut Patatas Bravas, Paprikagewürz

Zubereitung:

  • Hähnchen klein schneiden, mit Gewürzen und Öl marinieren und etwas ziehen lassen. Zucchini, Gurke und Tomate kleinschneiden.
  • Kurz das Fleisch in einem Topf anbraten (2-3 Minuten) mit 300ml heißes Wasser, Brühe, Zucchini und Coucous zum Ablöschen hinzugeben und 12-14 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Joghurt mit Aioli vermischen als Dip
  • nach Ende der Kochzeit Gurke, Oliven und Tomate zu dem One-Pot hinzugeben.
    Salat servieren und mit etwas Dip garnieren.

Guten Hunger

7 Like

Was sind Perlen?

Edit: gelöst :slight_smile:

Vielleicht bin ich auch einfach doof- man weiß es nicht