Forum • Rocket Beans TV

Forums-Kochwettbewerb-Runde 23: Comfort und Soul-Food

Hallo liebe Mitbohnen und Mitbohninnen!

Der Kochwettbewerb geht bereits in der 23. Runde. Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennenlernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slight_smile:

Allgemeine Regeln

  • Zeitraum: Für’s Kochen und Posten drei Wochen; Für’s danach abstimmen eine Woche.
  • Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das fertige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool).
  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl Einreichungen (über ~15) geben, sollte im Thread besprochen werden, ob jeder mehr als eine Stimme abgeben kann.
  • Der Sieger einer Runde darf sich das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule oder @lord_denti).
  • Bitte versucht euer Wettebwerbs-Thema so zu gestalten, dass viele User teilnehmen können und nicht z.B. Vegetarier/Veganer ausschließt.

Das Thema dieser Runde lautet: Comfort und Soul-Food

Egal ob nach einem langen Arbeitstag, in Stresssituationen oder wenn man sich einfach nur elend fühlt: Mit einem guten Essen sieht die Welt meist ganz anders aus. Daher sind für diesen Kochwettbewerb Speisen gesucht, welche gut für die Seele sind, bei denen man sich wohl fühlt oder sich selbst belohnen möchte. Ob salzig oder süß, Mutters Geheimrezept, Essen aus der Heimat oder Eigenkreation. Öffnet eure Herzen und Kreativität und präsentiert uns eure Rezepte für die Seele.

  • Für die aktuelle Runde Gerichte einreichen könnt ihr bis zum 17.6 (3 Wochen), die Abstimmung erfolgt dann voraussichtlich bis zum 24.6 (1Woche) um 23:59 Uhr!

  • Viel Erfolg und viel Spaß an alle :slight_smile:


Abstimmung
Es ist soweit: Eine weitere Abstimmung steht an. Bis zum 27.6 23:59 könnt ihr jetzt abstimmen wer diese Runde gewonnen hat.

Viel Spaß beim Abstimmen!

17 Like

Ich freue mich schon auf die ganzen Pizzen :drooling_face:

2 Like

Oha, da kann man sich ja austoben. Tolles Thema!

1 Like

Ich sehe Potenzial :smile:

2 Like

Ich glaub ich mach auch mal mit. Muss nur Hefe finden. :beanthinking:

1 Like

Bei uns gibt’s die wieder ganz normal zu kaufen in den würfeln ^^

Gibts doch inzwischen wieder.
im zweifel einfach bei bäcker und metzger nachfragen, ob sie dir von dem großen Block hinten was abschneiden (wenn es ein bäcker ist, der wirklich selber backt)

Das ganze Hefedilemma war ja nichtmal ein Problem der Hefehersteller, sondern dass der Hersteller der Hefeverpackungen nicht hinterherkam :wink:

Würde man meinen! Bei uns im REWE bekommen wir immer noch nix. :sweat_smile:

Hatte bei mir im Supermarkt nie Probleme, sowohl trocken als auch frisch. Und ansonsten ist die ja einfach selbst herzustellen (Hefeweizen, Mehl, Zucker), was ich aber nicht ausprobieren musste.

wie gesagt, frag mal bei ein paar bäckereien

Ich glaub, das muss ich tatsächlich in Angriff nehmen. Bin auf das Ergebnis gespannt.

Im Lidl gab es die Tage mal ne extragroße Packung frische Hefe. Die war fast so groß wie ein Block Butter. Für meine Verwendung leider viel zu viel. :sweat_smile:

geht aber nur mit speziellen weizen, nicht dem feld wald und wiesen weizen,

ungefiltertes weizen klappt am besten, am besten wäre natürlich eines von einer kleinbrauerei das unpasteurisiert ist

aber wie gesagt, mal die bäcker und metzger durchtelefonieren, die es im großmarkt kiloweise am block kaufen können, dürfte einfacher sein.

1 Like

Brot fürs forum :smile:

1 Like

Armer Ritter Burger
Zutaten:
500g Hackfleisch
6 Burgerbrötchen
6 Eier
1 Semmel
Käse
Öl/butter
Eisbergsalat
Tomaten
Saure Gurken
Zwiebelsalz
Pfeffer

Zubereitung:
500g hackfleisch mit einem Ei, Salz, Pfeffer und der Semmel vermatschen.
Dann in 6 gleichgroße Kugeln teilen, Formen und braten.

Zwei Eier in ne Schüssel oder tiefen Teller geben und verrühren und das Brötchen reinlegen.
Etwas Öl in die Pfanne geben und dann das Eibrötchen braten für ne Minute.

Das wars dann mit dem kochteil :sweat_smile:

Burger belegen und essen :yum:

10 Like

Pizza Muffins
Wir brauchen:
360g Mehl
200g Milch
150g Kaese
4 EL Oel
1 Ei
Trockenhefe
Prise Salz und Zucker
Fuellung nach Belieben (Pilze, Salami, Schinken, getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Oliven etc)

Teig (Mehl, Hefe, Salz, Zucker, Ei, Milch, Oel) zubereiten und etwas gehen lassen.
Die gewaehlte Fuellung und etwa die Haelfte vom Kaese dazugeben und verkneten.

Den Klops in 8 bis 10 Teile teilen, in eine bemehlte Muffinform geben und mit dem Rest Kaese bestreuen.

Bei 180°C circa 25 Minuten backen.

Ich hab heute dazu (Fertig-)Aioli gegessen. Selbstgemachte Tomatensauce als Dip geht auch. Und man kann sich am Teig abreagieren wenn man schlecht drauf is. :colinmcrage:

12 Like

Spare Ribs

Die Spare Ribs von der Silberhaut befreien und würzen*. Auf einem Gitter bei ca. 175 Grad für 30 Minuten in den Backofen, nach 15 Minuten einmal wenden.

Backofen auf 220 Grad stellen und dann nochmal 30 Minuten weitermachen, wieder bei der halben Zeit wenden.

Dann die Spare Ribs rausholen und mit einer Mischung aus 1 TL Senf, 1 TL Honig, 4 TL BBQ-Sauce, 1 TL Paprikapulver und 2 TL Öl einpinseln.

Den Backofengrill zuschalten und die Ribs nochmal von beiden Seiten anknuspern, bis sie gut aussehen.

* Zum Würzen nimmt man eine beliebige Würzmischung oder macht sie selbst. Ich habe folgendes genommen: Koriandersamen, Kümmel, Kreuzkümmel, Fenchelsamen, Senfsamen, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Zucker

Als Beilage gab es Knusperkartoffen und ein paar Zwiebeln. Die Kartoffeln durften die letzten 30 Minuten und die Zwiebeln die letzten 20 Minuten mit in den Backofen.

Kleiner Nachtrag: Hab auf das Backblech mit den Spare Ribs noch eine Tasse Wasser verteilt. Dann krustet da nichts an und es lässt sich leichter sauber machen.


17 Like

Fuck! Gegen Spare Ribs kommt man nich an. :drooling_face:

2 Like

:beangasm:

1 Like

Lasagne
Zutaten:


Hackfleisch (750g)
2 Dosen Tomaten-stückig
1 Paprika
1 Karotte
Tomatenmark und ggf Paprikamark
Lasagneplatten
Mehl
Milch
Parmesan
Butter
Knoblauch
Gewürze: Muskatnuss, Kräuter der Provence, Rosmarin, Chilli bzw ein Äquivalent,Paprikapulver, Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung:

  • Backofen vorheizen auf 200 Grad
  • Paprika und Karotte schneiden. Hackfleisch marinieren mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chilli.
  • Knoblauch fein hacken und anbraten. Danach Hack anbraten und kurz vor Ende die Paprika und Möhren hinzugeben.
  • Die gebratenen Sachen mit den Dosen Tomaten in einen Topf geben. Mit Lorbeerblättern, Kräuter der Provence, einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer, Tomaten und ggf Paprika-Mark und Rosmarin würzen und köcheln lassen.
  • Für die Bechamel-Soße 2 große Löffel Butter in einem Topf schmelzen lassen. 2 gehäufte Löffel Mehl hinzugeben und zu einer einheitlichen Masse im Topf verrühren. Milch unter stetigem Rühren hinzugeben und darauf achten, dass nichts anbrennt. Geriebene Muskatnuss (hier frische, kann aber auch aus der Dose kommen) und Salz dazugeben und leicht Eindicken lassen. Nach kurzem Aufkochen vom Herd nehmen und die Bechamel sowie die Hacksoße abschmecken.
  • Schichtweise Nudelplatten, Hacksoße und Bechamelsoße in eine eingefette Auflaufform geben. Am Ende mit reichlich geriebenem Parmesan bestreuen.
  • Lasagne für etwa 25 Minuten bei 200 Grad Ober-Unterhitze im Backofen backen.


Anrichten und guten Appetit!

18 Like

Naja, da hab ich grad gedacht “Harte Konkurrenz wäre ein stopfender Nudelauflauf” kommt Nordlurch bereits mit mit einer gigantische Lasagne um die Ecke :woozy_face:
Irgendwann kommen die Leute noch mit Desserts daher :scream:

Ich hoffe bereits jetzt, dass es am Ende die erste “jeder hat so viele Stimmen wie er will” Runde wird :sweat_smile:

1 Like