Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb-Runde 20: Quatsch mit Soße

Hallo liebe Mitbohnen und Mitbohninnen!

Der Kochwettbewerb geht jetzt schon in die 20. Runde. Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennenlernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slightly_smiling_face:

Allgemeine Regeln:
  • Zeitraum: Für das Kochen und Posten drei Wochen; Für das Abstimmen danach eine Woche.
  • Pro Post nur ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das fertige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool).
  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl Einreichungen geben (über ~15), dann müsste im Thread besprochen werden, ob jeder mehr als eine Stimme abgeben kann.
  • Der Sieger einer Runde darf sich das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule).
  • Bitte versucht euer Wettbewerbs-Thema so zu gestalten, dass viele User teilnehmen können und es nicht z.B. Vegetarier/Veganer ausschließt.

Das Thema der 20. Runde lautet: Quatsch mit Soße

Dieses mal gibt es wieder ein relativ offenes Thema. Egal ob herzhafte oder süße Speisen: Häufig wird ein Gericht erst mit einer Soße richtig perfekt. Deswegen suchen wir dieses Mal Rezepte und Speisen in welchen Soßen eine bedeutsame Rolle spielen.

Gerichte für die aktuelle Runde könnt ihr bis zum 12.03 einreichen, die Abstimmung erfolgt dann voraussichtlich bis zum Donnerstag, den 19.03

Viel Erfolg und viel Spaß an alle :slight_smile:

Abstimmung

19 Like

Schnitzel mit Spätzle und Jägersoße

Da in diesem Contest ja die Soße im Vordergrund steht machen für unsere Jägersoße eine frische selbstgemacht Jus als Grundstock.

Für die Jus

1 Stange Lauch
1/4 Knollen Sellerie
ein paar Zwiebeln
ein paar Karotten
Schweineknochen
Lorbeerblätter
Nelke
Pfefferkörner
Knoblauch
ca 0.5l Rotwein
Tomatenmark
~200g Champignons

Zu erst geben wir die Knochen auf ein Backblech und rösten diese für ca 30-40 Minuten auf höchster Stufe im Backofen an, bis sie schöne dunkle Farbe bekommen. (Kann auch im Topf/Bräter angebraten werden, aber ich finde es so stressfreier)

Als nächstes braten wir das grob gewürfelte Gemüse in einem großen Topf an, bis auch dieses deutlich Röststellen hat. Dann geben wir die Knochen dazu und vermischen das ganze mit einer guten Portion Tomatenmark.

Das ganze wird dann etwas weitergebraten und anschließend mit einem guten Schluck Rotwein abgelöscht, den Rotwein lassen wir komplett einkochen so lange bis es wieder anfängt zu braten und wiederholen das Ganze ca 3-4 Mal.

Anschließend füllen wir den Topf komplett mit Wasser auf und geben die Lorbeerblätter, nelke, Pfeffer und 2-3 Zehen Knoblauch hinzu. Nun lassen wir das ganze für 3-4 Stunden einkochen, ca alle 20-30 schöpfen wir den Schaum der sich bildet versichtig ab.

Nachdem das ganze eingekocht ist stellen wir ein grobes Sieb auf ein feines Sieb und geben die Soße dann da durch, anschließend kommt das Gemüse und die Knochen nochmal in den Topf, werden mit einem kleinen Schluck Wasser nachgespült und das ganze auch nochmal durch das Sieb gegeben. Von der Jus brauchen wir nachher nur ca die Hälfte, man kann die Reste entweder in einem Glas aufbewahren und zeitnah nutzen oder einfach einfrieren.

Die Champignons schneiden wir in Scheiben und braten diese mit etwas Butter in einem Topf an und geben anschließend die hälfte unsere Jus hinzu, das ganze lassen wir dann nochmal etwas einkochen und dicken es gegebenenfalls mit etwas Stärke an

Für die Spätzle

300g Mehl
4 eier
ca 80-100 ml Wasser
Salz
Muskatnuss

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle formen, dort geben wir die Eier, sowie eine Prise Salz und Muskatnuss hinein und beginnen diese mit dem Mehl zu vermischen, dann fügen wir vorsichtig das Wasser hinzu, nicht zu viel, der Teig soll recht dick bleiben. Nun schlagen wir den Teig für 3-5 Minuten bis er anfängt Blasen zu schlagen. Anschließend lassen wir den Teig für ca 20 Minuten ruhen.

Den Spätzleteig pressen wir dann mit einer Spätzl/Kartoffelpresse in kochendes, gesalzenes, Wasser und kochen die Spätzle kurz auf, sobald sie oben schwimmen sind sie auch schon fertig.

Für die Schnitzel

4 Schweineschnitzel
2 Eier
Mehl
Paniermehl
Salz
Pfeffer

Das Fleisch für die Schnitzel klopfen wir schön platt und würzen es mit etwas Pfeffer und Salz. Dann bereiten wir uns eine Panierstraße vor, hier kommt das Fleisch zu erst in das Mehl, anschließend in das verquirlte Ei und zu letzt dann in das Paniermehl.

Die Schnitzel werden dann in reichlich Öl goldbraun ausbraten.

Et Voila!

16 Like

Schnitzel mit Tunke würden die Österreicher jetzt sagen ^^

hab die Soße extra nicht über das Schnitzel gegossen um das ein oder andere Forenmitglied nicht zu triggern xD

1 Like

glaub mir das sie darin liegt, wird schon reichen ^^

1 Like

@spameule Kannst du mir als Veteranin des Kochwettbewerbs sagen ob man als amtierender Gewinner am Wettbewerb teilnehmen darf?

1 Like

Ich bin zwar nicht Spameule, aber da die siebte und die achte Runde vom gleichen User gewonnen wurden, müsste es ok sein. Und ich fände es auch schade, wenn du dir ein Thema aussuchst und dann nicht teilnehmen kannst.

2 Like

Ja, darfst du :blush: und wie @MissMarple sagt, wäre ja blöd, wenn du als Belohnung das Thema wählen darfst, aber dann nicht selbst dran teilnehmen kannst :slight_smile:

1 Like

2 Like

Rindersteak mit Rotwein-Schokoladen-Sauce


Ich habe frei Schnauze gekocht, versuche aber mal die Zutaten zusammen zu schreiben:

1 kleine Zwiebel
etwas Staudensellerie
1 EL Puderzucker
300ml Bio Rinderbrühe (ja, gekauft :beansweat:)
150ml Rotwein
1 EL Preiselbeergelee
1 TL dunkle Balsamicocreme
40g Zartbitter-Edelschokolade
1 EL Butter
Salz, Pfeffer, Gewürze, z.B. Lorbeer, Piment, Thymian, Rosmarin, Chili

Zwiebel und Sellerie anbraten, mit dem Puderzucker bestäuben und leicht karamellisieren. Dann mit dem Rotwein ablöschen und etwas reduzieren lassen. Brühe aufkippen und Salz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl hinzugeben (z.B im Teeei- oder beutel, dann kriegt man sie leicht wieder rausgefischt).
Das ganze dann ca. 1 Stunde köcheln lassen. Dann den Mixstab reinhalten, um die Zwiebel/ Selleriestücken zu pürieren. Die Sauce sollte jetzt nicht mehr kochen. Preiselbeergelee und Balsamico nach Geschmack dazugeben.
Zum Schluss die Schokolade in die warme Sauce geben und schmelzen lassen.
Einen großzügigen EL Butter zugeben, dann wird’s noch etwas dicker.

Als Beilage gab es doppelt gebackene Kartoffeln @Valotaan und Strauchtomaten, ebenfalls gebacken. :blush:

14 Like

Bayrische Creme mit Himbeersoße
Zutaten für 4 Personen


2 Blatt Gelantine
3 Eigelb
1/2 Vanilleschote oder eine Messerspitze Vanillepulver
50 g Puderzucker
300 ml Schlagsahne
Paar Tropfen Orangenöl oder ein Schuss Orangenlikör

Für die Himbeersoße
300g frische oder gefrorene Himbeeren
4 gehäufte Esslöffel Puderzucker
2 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung:

  • Gelantineblätter in einer Schüssel mit kaltem Wasser etwa 15 Minuten einweichen.
  • ggf Vanilleschote aufschneiden und Mark entfernen.
  • Eier trennen und das Eigelb mit der Vanille und den 50g Puderzucker in eine Schüssel geben.
  • Zutaten mit einem Handbesen zu einer hellgelben und schaumigen Masse schlagen
  • Sahne pur in einem Messbecher steif schlagen
  • ein paar Tropfen Orangenöl bzw Orangenlikör in einem Topf erwärmen. Gelantine aus dem Wasser nehmen, auswringen und in den Topf dazugeben. Unter Rühren die Gelantine auflösen. Masse darf dabei nicht kochen.
  • Die aufgelöste Gelantine mit der Orange in die Eigelbmasse geben und rasch unterrühren.
  • Ein Drittel der Sahne mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse rühren. Die restliche Sahne vorsichtig mit einem Löffel unterheben.
  • Die Creme in Förmchen tun, mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Soße:

Guten Appetit!

14 Like

Mir fällt noch nix passendes ein aber kommt schon noch :slightly_smiling_face:

7 Like

Senf Eier mit Wiener
Zutaten:
6 Eier
3 Wiener
1,5 El Mehl
4 TL Senf mittelscharf
2 El Butter
350 ml Milch
Dill
Petersilie
Pfeffer
Salz
(Mein Tipp 1 El Essig)
Zubereitung:
Eier kochen
Die Butter in nem Topf schmelzen, Mehl dazugeben unter ständigem Rühren und auch die Milch nach und nach so dass es cremig bleibt.
Dann runter nehmen, mit Senf, Salz, Pfeffer abschmecken, die Kräuter dazu geben, wenn frisch vorher schneiden :sweat_smile:

Eier schälen und längst halbieren und dazu geben. Wiener schneiden und dazu geben.
Am besten noch mal kurz aufwärmen.

Da ich zu faul für Kartoffeln bin gibt’s kartoffelbrei :grinning:

Guten Appetit :yum:

13 Like

Königsberger Klopse (leicht improvisiert)

Zutaten:
Reis
Klopse
500g Hackfleisch in dem Fall Rind
2 Scheiben Toast
2 Eier
2 EL Paniermehl
Salz/Pfeffer

Brühe
1 Liter Gemüsebrühe
Basilikum statt Lorbeerblatt
Pfeffer Statt Pfefferkörner
Ziebelsalz statt Zwiebeln
Statt Piment Zimt

Soße
3 EL Margarine
2EL Mehl
400ml Brühe von den Klopsen
Milch nach Konsistenz bei mir ca 200 ml
Zitrone/Pfeffer/Zucker/Salz

Zubereitung:
Fleisch Eier Toast und Gewürze vermengen und Klopse formen

1 Liter Wasser kochen und dann Gemüsebrühe (bei mir pulver aus dem Glas) hinzugeben und die Gewürze, am besten abschmecken


Klopse in die Brühe geben und je nach Größe 10 bis 20 min kochen lassen


Soße wie eine Mehlschwitze zubereiten, also Margarine schmelzen, Mehl hinzu bis es fast teigartig wird. Dann die 400 ml Brühe hinzugeben und die Milch, am besten von der Kochstelle nehmen.
Mit Zitrone und Co abschmecken bis es einrm gefällt.
Hab ca 5 El genommen und 1 El Zucker und ordentlich Pfeffer ^^

Reis hab ich gleich in der Klopsbrühe gekocht


Fertig :yum:

17 Like

Schwammerlsoße mit Semmelknödel

Zutaten:

Für die Soße:

  • Champignons (250g)
  • Ein fertiger “Pilztopf”, um mehr Variation zu haben
  • Creme Fraiche, Sauerrahm, Creme Fine und einfacher Frischkäse
  • Zwiebel, Knoblauch, frische Kräuter, Majoran nach belieben (nicht im Bild, da ich zu Beginn vergessen hab, Fotos zu machen).

Champignon schneiden (ruhig gröber, die haben viel Wasser drin und schrumpfen noch), Zwiebel schneiden. Zwiebel anrösten und Champignon und den Pilztopf dazu geben, kurz andünsten und danach die Cremes und Frischkäse nach belieben hinein geben - gleich zu beginn den Majoran dazu. Deckel drauf, 20 min kochen lassen, am Schluss frische Kröuter und Knoblauch dazu geben. Sollte die Soße zu dick sein, etwas Mehl DURCH EIN SIEB! dazu geben.

Nebenbei die Semmelknödel machen, das Rezept hab ich hier schon öfters gepostet, das findet man hier.

Fertig anrichten:

13 Like

Geschmortes Gulasch mit Serviettenknödel

Einfach den Bräter auf den Herd. Fleisch (Rind/Schwein im Verhältnis 2/1, ich hatte 1Kilo Rinder- und 500g Schweinegulasch) 15min ordentlich anbraten. Dann Champignons, Möhren und Charlotten rein (etwa 300g jeweils) und etwa 8min mit anbraten. Nach 6min Tomatenmark zugeben. Dann das ganze mit Mehl bestäuben und umrühren und mit 1Liter Gemüsebrühe und 500ml Rotwein (oder Traubensaft weil ich kein Alkohol mag) ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Lorbeerblätter würzen, aufkochen und dann schmoren lassen bis die Konsistenz stimmt und das Fleisch schön mürbe ist (hat bei mir ca 1Stunde gedauert).

Für die Knödel 300g Weißbrot klein schneiden und mit 300ml Milch 5min einweichen lassen. 3 Eier dazu, Salz/Pfeffer/Petersiellie und durchkneten. Den Teig in ein feuchtes Geschirrtuch oder kochfeste Klarsichtfolie eindrehen (Enden unbedingt verschließen) und in Salzwasser bei geringer Hitze 45min garen lassen. In Scheiben schneiden und wer mag kann sie dann noch anbraten.

14 Like

Minz Soße

1 Becher Rahmjoghurt (10% Fett)
1 Becher Joghurt (1,5% Fett)
1 Bund Minze
Knoblauch
Gewürze

Minzblätter mixen und alles zusammen rühren. Denn Knobi reibe ich rein, wer will kann ihn aber auch einfach schneiden oder ganz weglassen. Ich würze mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel, je nach Laune auch mal mit Harrissa Gewürz oder Curry.

Leider vergessen mehr Bilder zumachen, also hier ein mit Zuchinni-Couscous und Ofengemüse

Warum diese Simple Soße? Für mich und mein Freund war sie schon so ein bisschen ein Game changer, wo wir merkten das Vegetarisches Essen echt lecker sein kann und so ein Soße es einfach besser macht und wir da kein Fleisch vermissen.
Ich hab sie auch mal Vegan probiert, da aber noch nicht denn richtige Joghurt gefunden, mit Milchprodukten ist es doch noch geiler.

8 Like

Zuckerschoten und Karotten Soba

Zutaten Soba:

  • 3 x Soba Nudeln (für 3 Personen) ich weiß nicht wie die Einheit für Soba heißt, die sind immer portioniert und zusammen gebunden, also 3 Portionen für 3 Personen… xD
  • 3 bis 4 Karotten
  • Paprika
  • 300 g Edamame (gefroren)
  • Zuckerschoten (nach belieben)

Sauce:
1/4 cup Soja Sauce
2 EL Olivenöl
1 kleine Limette
1 EL geröstetes Sesamöl
1 EL Honig oder Ahornsirup
1 EL helles Miso
2 TL geriebener Ingwer
1 TL Knobipaste

1 Karotten mit Julienneschäler in feine Streifen schneiden, Paprika in feine Streifen schneiden, Zuckerschoten halbieren

2 Für die Sauce einfach alle Zutaten zusammenmischen und beiseite stellen

3 Zwei Töpfe mit Wasser zum Kochen bringen, Soba Nudeln nach Anleitung abkochen und dann mit kaltem Wasser abschrecken, die Edamame abkochen und bevor man das Wasser weggießt die Zuckerschoten kurz mit ins Wasser geben. Nach einer halben Minute das Wasser abgießen und alle Zutaten auf einen Teller geben, mit etwas Sauce beträufeln und bei Bedarf auch Sesam drüber streuen. Fertig :slight_smile:
89782592_1871179966350019_8836257417466478592_n

8 Like

-Einsendestopp ab jetzt, Vote wird vorbereitet-

Freund des Kochens: Ein weiterer Kochwettbewerb im Forum neigt sich dem Ende zu.
Ab jetzt könnt ihr wieder eine Woche, bis zum 19.03.2020 über eure Favoriten abstimmen.
Da es dieses mal wieder etwas weniger Gerichte sind als bei der Kartoffelrunde hat jeder eine Stimme.
Viel Erfolg!

Der Forums-Kochwettbewerb-Runde 20: Quatsch mit Soße

1 Like