Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb - Runde 7: So ein Käse!

Hallo liebe Mitbohnen und Mitbohninnen!
Der Kochwettbewerb geht in die siebte Runde. Die Idee ist ganz einfach: Es gibt ein Thema und jeder kann leckere Gerichte seiner Wahl einreichen. Am Ende wird dann abgestimmt. So kann man neue Gerichte kennen lernen, seine Lieblingsgerichte teilen und probiert vielleicht auch mal was Neues aus! :slight_smile:

Allgemeine Regeln

  • Zeitraum: Für’s Kochen und Posten drei Wochen; Für’s danach abstimmen eine Woche.
  • Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
  • Ihr könnt den Post gestalten, wie ihr wollt, es müssen aber mindestens die Zutaten, die Zubereitung und das fertige Gericht dabei sein (Bilder, Videos usw. sind natürlich cool).
  • Abgestimmt wird per Forenumfrage. Sollte es eine sehr große Anzahl an Einreichungen (über ~15) geben, sollte im Thread besprochen werden, ob jeder mehr als eine Stimme abgeben darf.
  • Der Sieger einer Runde darf sich das nächste Thema aussuchen, die nächste Runde findet dann in einem neuem Thread statt (entweder ihr übernehmt diese Startpostvorlage zum Kopieren oder schreibt @spameule oder @lord_denti).
  • Bitte versucht euer Wettebwerbs-Thema so zu gestalten, dass viele User teilnehmen können und nicht z.B. Vegetarier/Veganer ausgeschlossen werden.

Das Thema der siebten Runde:
Käse - erlaubt ist alles, was Käse enthält :slight_smile: welchen Stellenwert dieser in eurem Gericht erhält ist euch überlassen, schön wäre es natürlich, wenn er nicht nur eine kleine Nebenrolle spielt.

Für die aktuelle Runde könnt ihr bis Mittwoch den 19.09.2018, 24Uhr Gerichte einreichen, die Abstimmung erfolgt dann bis Mittwoch den 26.09.2018, 24Uhr.

Viel Erfolg und viel Spaß an alle :slight_smile:

Links (Starpostvorlage und Weiteres)

Startpostvorlage zum Kopieren

Die vorherigen Runden und deren Siegergerichte

Runde 1: Pasta

Runde 2: Rind

Runde 3: Schwein

Runde 4: Einfach nur süß!

Runde 5: One-Pot

Runde 6: Regionales

Themenideen aus den letzten Threads
  • Dessert, Finger Food etc.
  • Euer Lieblingsessen
  • Pimp your TK Pizza
  • Backen
  • Extravagante Soßen
  • Auflauf
  • Filmessen, Gerichte die in Filmen vorkamen, geht auch für Spiele
  • Salate in allen Variationen
  • Braten
  • Alles rund um den Grill
  • Pfannengerichte
  • Pimp your Fertiggericht
  • Suppen/Eintöpfe
  • Alles rund ums Brot
  • Slow Cooking
  • Abstimmung über das Thema der sechsten Runde

Abstimmung

7 Like

sorry, musste sein :teamgregor:

11 Like

Da ich ja bereits wusste was kommt, hab ich mein Gericht gestern schon gekocht :wink:

Eingelegter Limburger mit selbstgemachten Käsebrötchen

Für den Käse:

2 Blöcke Limburger
1 Rote Zwiebel
Essig
Öl Wasser
Pfeffer
Salz

Den Limburger auspacken und die rotschmiere etwas abkratzen, danach in Streifen schneiden. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.

Den Käse abwechselnd mit den Zwiebeln in eine Dose stapeln und dann mit einem Dressing aus Essig Öl Wasser Salz und Pfeffer bedecken, das ganze muss dann für mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank und durchziehen, am besten über Nacht!

Für die Käsebrötchen:

250g Mehl
1 Ei
1/3 Block Hefe
70ml lauwarmes Wasser
70ml lauwarme Milch
Prise Salz
Prise Zucker
200g geriebener Käse

Die Flüssigkeiten zusammen mit der Hefe und dem Zucker verrühren und dann ein paar Minuten ruhen lassen, anschließend mit den restlichen Zutaten, außer dem Käse, zu einem Teig verkneten und diesen an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Der Teig wird nun in 4 gleich große Stücke geteilt auf ein Backbleck gelegt und großzügig unter dem Käse begraben.

Die Brötchen kommen jetzt für 25-30 Minuten in den auf 200 C° vorgeheizten Backofen bis sie eine schöne Goldbraune Farbe haben.

Anschließend werden sie zusammen mit dem Käse serviert

9 Like

Käserolle

Das Rezept ist von meiner Mutter. Hat superviele Kalorien, schmeckt aber auch super.

Zutaten:
1 Stück Gouda
1 Packung Schinken
250g Kräuter Quark

Zuerst den Käse in kleinere Stücke schneiden und in einen Behälter geben, welches man später abgedeckt in die Mikrowelle stellen kann. Danach den Käse ca. 10 Minuten in der Mikrowelle einschmelzen lassen und immer mal wieder umrühren damit er nicht anbrennt. In der Zwischenzeit schonmal 2 Alufolienabschnitte leicht überlappend auslegen. Sobald der Käse fertig ist, auf die Alufolie verteilen und zuerst den Schinken und danach den Quark auf der Masse verteilen. Danach mit Hilfe der Alufolie die Käserolle aufrollen und in den Kühlschrank für mehrere Stunden stellen.
Die Käserolle in Stücke schneiden so damit man sie gut als Belag für Brot verwenden kann und genießen.

5 Like

Tomaten-Mozarella-Hähnchen (mit Paprika)

Ebenfalls ein eher kalorienreiches rezept, zum Teil zusammengeklaut und selbst erstellt.

Zutaten

Dinge in Klammern sind nicht zwingend notwendig

600g Hähnchenbrust
200g Sahne
4-5 kleine Tomaten
1x Mozzarella
1x passierte Tomaten
(1x Tomatenmark)
(2x Paprika)
Salz und Pfeffer
Entweder Majoran, Thymian und Basilikum oder Paprikagewürz, Cayennepfeffer (und Chilli)

Zubereitung

Es empfiehlt sich wie immer die einzelnen Zutaten vorher zurecht zu schneiden, d.h. wenn benutzt die Paprika in Würfel, die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben und die Hähnchenbrust jeweils halbiert.

Als erstes brät man die Hähnchenbrust scharf an (nicht durch, sonst wird sie später zu trocken) und erwärmt nebenbei in einem Topf die Sahne:

Sobald die Sahne zu köcheln beginnt, gibt man die passierten Tomaten hinzu und verdickt das ganze nach bedarf mit Tomatenmark nach. Als nächstes gibt man, sofern man denn Paprika dabei haben will, diese hinzu und lässt das ganze kurz einkochen. In der Zeit platziert man das angebratene Hähnchen in einer Auflaufform und platziert passend Tomaten- und Mozzarellascheiben oben auf:

Nun sollte man die Sauce mit der gewünschten Gewürzmischung abschmecken und gibt das ganze dann so in die Auflaufform, dass im Optimalfall der Mozzarella nicht getroffen wird. Das ganze kommt dann für 20-25 in den auf 200° vorgeheizten Ofen. In dieser Zeit kann man dann die gewünschte Beilage zubereiten, ich empfehle Reis oder Bandnudeln dazu. Wenn es fertig ist, sollte es ungefähr so aus dem Ofen kommen:

9 Like

Italienischer Nudelsalat (oder wie ich es nenne: Stinkenudeln)

Zutaten:

  • 500g Spaghetti
  • 300g Grana Padano gerieben
  • etwa 50ml Olivenöl
  • 3 Päckchen Italienische Kräuter
  • 3 Zehen Knoblauch (oder nach Geschmack)
  • optional nach Geschmack: Oliven, getrocknete Tomaten

Zubereitung:

  • Olivenöl + Kräuter in eine große Schüssel geben und verrühren
  • Knoblauch zerkleinern und dazu geben (optional: Ich schneide den Knoblauch immer klein und quetsche ihn mit einem Löffel und etwas Salz bevor ich ihn zugebe. Ich bilde mir ein mir schmeckt es dann besser :thinking:)
  • Spaghetti nach Anleitung zubereiten (optional: Ich breche die Spaghetti vor dem kochen 2 mal durch, dann lässt sich das nachher besser vermengen.)
  • gekochte Spaghetti in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen bis sie nurnoch lauwarm sind
  • Spaghetti und Öl-Kräutermischung zusammen vermengen und nach und nach den Grana Padano zugeben bis alles gut vermischt ist
  • das ganze nun etwa 2 Stunden ziehen lassen (kann auch am Vortag zubereitet werden)
    Passend dazu kann Grillfleisch serviert werden, jedoch schmeckt der Salat auch solo sehr gut.
8 Like

Kochkäs-(Schnitzel mit Rösti)

Zutaten

Für den Kochkäse:
200 ml Schlagsahne
200 g Harzer Roller (Handkäse)
100 g Butter
Ganzer Kümmel
250 g Quark
1 TL Natron

Bild

Für das Schnitzel:
2 Stück Schnitzel
1-2 Eier
Mehl
Paniermehl

Für die Rösti:
4 große Kartoffeln
Mehl

Zubereitung Kochkäse
Selbst wenn ihr keinen Harzer Roller mögt, probiert es mal aus durch die anderen Zutaten wir dieser herbe Geschmack abgemildert. Ich esse selbst keinen Handkäse pur, liebe aber Kochkäse.
Man nimmt den Harzer Roller und schneidet ihn in kleine Würfel. Dann nimmt man einen mittelgroßen Topf und fügt darin die Sahne, den Handkäsewürfel, die Butter und eine beliebige Menge Kümmel.


Unter ständigem umrühren mit dem Schneebesen wird die Sahne erwärmt bis alles eine homogene Masse ergibt. Anschließend wird die Käsemasse vom Herd genommen und der Quark wird untergehoben. Dann füllt man alles in eine größere Schüssel und rührt sorgfältig das Natron in die Masse. Vorsicht die Masse geht dadurch um ca 70 % auf und wird fluffig, nehmt also eine ausreichend große Schüssel.
Lasst den Kochkäse abkühlen und stellt ihn für mindestens einen Tag in den Kühlschrank bis alles (vor allem das Natron) durchgezogen ist.

Der Kochkäse schmeckt super als Brotaufstrich mit Zwiebeln und Paprikapulver. Aber ich möchte euch eine Weiterverarbeitung zeigen mit der ich meine letzten Reste verwerte:

Zubereitung Kochkäs-Schnitzel mit Rösti
Die Schnitzel Stücke (Ich nehme am liebsten Pute) mit dem Fleischhammer bearbeiten und mit reichlich Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Rosmarinpulver und Paprikapulver würzen. Die Schnitzel mit Mehl bedecken. 1 oder 2 Eier in einer flachen Schüssel schlagen und mit Salz und hier mein Tipp mit Maggie würzen. Die mehligen Schnitzel im Ei baden und auf einem Teller mit Paniermehl wenden. Das restliche Ei nicht wegwerfen das benötigen wir für die Rösti. Die Schnitzel in einer Pfanne fertig braten. Die Schnitzel in eine Auflaufform geben und ein paar Löffel Kochkäse darauf verteilen. Bei ca 170 Grad in den Backofen bis der Kase goldbraun ist.

Für die Rösti werden die Kartoffeln in eine Schüssel gerieben. Die Flüssigkeit die dabei austritt abschütten und die restliche Flüssigkeit mit einem Küchentuch ausdrücken. Das restliche ein von der Schnitzelpanade dazugeben und nochmal mit Salz Pfeffer und Muskat nachwürzen. Mehl dazugeben bis alles eine cremige Masse ergibt. Die Masse in gleichgroßen Klecksen in eine Pfanne mit Butter geben und beidseitig anbraten bis sie goldbraun und knusprig sind.
Alles anrichten und genießen.


11 Like

man sollte ein thema auch mal verfolgen, um es nicht zu verpassen :joy:

2 Like

Mir fällt nix ein was es wert wäre hier zu posten ^^

hast du nicht letzten erst ne menge käse in eine eierkuchen gepackt

Nee das war nur ein bisschen ^^ und die Eierkuchen waren auch nicht selber gemacht. Nicht dass es wieder heißt es ist zu wenig gekocht

also ich werde was einreichen wo der Käse auch nur eine Zutat ist

1 Like

Hmm so wenige Einreichungen bei so einem dankbaren Thema… ihr habt noch bis zum 19.09 Zeit. Kocht doch mal was mit Käse am Wochenende und reicht es ein!

3 Like

Reicht es auch wenn ich am Sonntag mein Chilli auf n paar Pommes klatsche und fix mit Käse überbacke? :kappa:

3 Like

Ja, das würde reichen :gunnar: vielleicht nur nicht für viele Stimmen :grin:

3 Like

Ist in Arbeit ^^

3 Like

Ich hab noch ein zweites kleines Gericht:

Gebackener Feta

Zutaten:

  • Feta
  • Cherrytomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Pfeffer/Salz nach Bedarf

Zubereitung:

  • Zwiebel klein schneiden, Cherrytomaten halbieren, Feta nach Bedarf in Form schneiden
  • etwas Olivenöl in eine Auflaufform oder eine Grillschale geben
  • Zwiebeln darauf verteilen, Feta etwa mittig darauf legen, halbierte Cherrytomaten um den Feta verteilen
  • je nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen (nach belieben passt auch Rosmarin noch dazu)
  • das ganze nun in den Backofen / auf den Grill stellen
  • die Garzeit variiert je nach Feta und danach wie “durch” die Tomaten sein sollen (der Feta sollte schön weich sein, sodass er bei Berührung zerfällt)
  • ich kann dazu Toast/Weißbrot empfehlen mit selbstgemachter Kräuterbutter


Ich mag es lieber wenn die Tomaten noch nicht ganz zerkocht sind, weshalb die noch ganz gut in Form sind. Zubereitet habe ich es auf dem Grill (Beweisbild) (daher auch die schwärzlichen Spuren auf dem Feta, vom antippen mit der Grillzange X)). Die Garzeit betrug etwa 15 Minuten.

7 Like

Triple Cheeseburger
Brötchen/Teig
200ml lauwarmes Wasser
4 EL Milch
1 Würfel Hefe
35g Zucker
10g Salz
80g geschmolzene Butter
500g Mehl
1 Ei
Käsewürfel (in dem Fall Cheddar) 200g
Milch Wasser Zucker verrühren, Hefe reinbröckeln, verrühren und 10 min stehen lassen.
Salz, Ei und mehr hinzugeben und gut verrühren/kneten. Abdecken und eine Stunde gehen lassen.
Dann auf Blech/Gitter verteilen, Käsewürfel mit einkneten und nochmal eine Stunde gehen lassen.
Dann für 20 bis 25 Minuten in den Ofen bei 200 Grad Umluft.
Damit es schön braun wird sollte man jeweils mit 2 EL Milch und Wasser mit einem Ei vermischen und den Teig damit bestreichen.


Fleisch
1 Kilo Hackfleisch
150g Parmesan
Salz
Pfeffer
Und was man sonst noch mag :slight_smile:
Das Fleisch auspacken, 75g Parmesan einkneten und das Fleisch nach belieben würzen. Dann zu der gewünschten Form legen und anbraten, jeweils 7 Minuten pro Seite bei voller Hitze.
Ketchup aufs Brot und dann vorsichtig drauflegen.
Meine Pfanne war leider zu klein, ich hätte 4 statt 2 bouletten machen sollen :grinning:

Jetzt kann man es belegen wie man möchte.
Ich hab Tomate, Gurke, Weiskraut und geriebenen Mozzarella genommen.
Für Abwechslung habe ich jeweils eine Hälfte mit knoblauchsoße und eine mit Meerrettich bestrichen.



Nochmal kurz in den Ofen (oder wie ich mit der heisluftpistole) damit der Mozzarella schmilzt
Fertig!

Dauert etwa 30 Minuten wenn man das Teig gehen lassen abzieht ^^

11 Like

Überraschend uneklig. Würde ich sogar essen.
Aber ich frage mich welche Großfamilie du damit satt bekommen möchtest. :beansmirk:

Na mich :slightly_smiling_face:

1 Like